Immer Übelkeit und mehr nach dem Essen?

Hallo,

Ich weiß langsam nicht mehr was ich tun soll. Immer wenn ich etwas esse, es ist völlig egal was, wird mir danach schlecht und ich bekomme oft auch Bauchschmerzen und teilweise auch Durchfall oder dünneren Stuhl. Es geht jetzt bestimmt schon über einen Monat so. Angefangen hat alles, nachdem ich einen Burger mit Pommes und einen McFlurry bei McDonald's gegessen hatte. Seit dem vertrage ich nichts mehr. Zuerst hatte es "leicht" angefangen. Ich habe erst das McDonald's essen nicht vertragen und dann nur vereinzelte Sachen nicht. Aber seit ca einer Woche vertrage ich wirklich nichts mehr, sogar von Brot wird mir schlecht.

Ich war vor ein paar Tagen beim Arzt und soll nun eine Stuhlprobe abgeben (was mir wirklich schwer fällt) aber jetzt war ein Feiertag dazwischen und ich werde wohl bis nächste Woche warten müssen, bis ich diese abgeben kann. Und das Ergebnis dauert dann ja auchnoch einige Tage. Nun bin ich aber so fertig und weiß nicht weiter, dass ich hier meine Situation schildere und hoffe jemand hat vielleicht eine Antwort für mich oder musste mal durch das selbe durch.

Noch weiteres zu mir: Ich bin Weiblich, 19 Jahre, nehme die Pille, Rauche nicht, Trinke nicht und esse Fleisch nur sehr selten bis gar nicht (der Burger von McDonald's war tatsächlich eine Ausnahme, weil ich so lust darauf hatte).

Vielen Dank fürs durchlesen

LG

Gesundheit, Essen, Übelkeit, unverträglichkeit
Welche Phasen treten ein, wenn ich nichts mehr esse?

Hallo.. Vor ca einem Monat hat meine Mutter mich rausgeschmissen und mir das Leben anschließend zur Hölle gemacht.. Notgedrungen hat mich mein Freund aufgenommen und da wir noch nicht sehr lange zusammen waren, lief auch das nicht sonderlich gut, da er selbst noch bei seiner Mutter wohnte und sie sich ständig in irgendwas einmischte. Jedenfalls hat er von heut auf Morgen die Beziehung beendet und jetzt hat mich ein anderer Freund notgedrungen aufgenommen, weil ich sonst obdachlos geworden wäre. Alles in allem sehr viel Pech eben.

Doch seit mein Freund Schluss gemacht hat, zusätzlich zu dem ganzen Ärger vorher mit meiner Mutter, hab ich nichts mehr runterbekommen, das war jetzt am Samstag Abend.. Mir ist durch den Stress die ganze Zeit Übel, so als müsste ich mich übergeben, obwohl nicht mal was rauskommen könnte. Mittlerweile habe ich Kopfschmerzen, Schwindelattacken, kaum noch Kraft und keine Lust mehr zu irgendwas. Ich bin allgemein irgendwie in einem absolut leidenen Zustand, körperlich und psychisch.

Allerdings macht sich jetzt die Familie meines Kumpels, bei dem ich gerade untergekommen bin, Sorgen und versucht mich die ganze Zeit zum essen zu überreden, aber alleine der Gedanke daran, bringt mich in die Nähe des Badezimmers. Meine Sorge ist, dass ich umkippen könnte und den Menschen hier nur noch mehr Sorgen bereite..

Wie kann ich den Hunger wieder anregen?

Wie lange kann ich weiterhin in diesem Zustand bleiben, ohne dass es Konsequenzen hat?

Lieben Dank für Antworten

Gesundheit, Ernährung, Schmerzen, Essen, Psyche
Ist es besser kein Frühstück zu essen, wenn man Gewicht verlieren möchte?

Ich habe wie sicherlich der eine oder andere nach den Feiertagen, also jetzt vor, die über das Jahr angefressenen Kilos wieder los zu werden. In meinem Fall sind es ca. 30 Kg, die mir zum Idealgewicht fehlen. Zu meinen bisherigen Essensgewohnheiten: Frühstück fällt seit c.a. einem Jahr ohne Ausnahme konsequent aus, vom Fleisch habe ich mich vor einem halben Jahr auch getrennt, habe aber wieder angefangen häufiger Brot zu essen, was ich mir eigentlich auch abgewöhnt hatte, dafür hab ich eher zu Reis gegriffen und zu Obst und Gemüse, Schokolade fast nur zu dieser Jahreszeit oder auch mal wenn meine Nerven danach schreien.

Leider konnte ich mein Gewicht durch die fleischlose Kost und mit fehlendem Frühstück wie gesagt nicht verringern, im Laufe des Jahres 2020 hab ich ca. 10 Kilo extra auf die Rippen gekriegt and that suck's...

Einen Ernährungsplan oder so etwas wollte ich mir mal zusammenstellen lassen, aber geriet irgendwie auch ins Reich des Vergessens, wie so vieles.. Deswegen will ich Euch fragen, welche Tricks ihr auf Lager habt, die Kilos zum schmelzen zu bringen und nicht nur das, es auch schaffen das Gewicht zu halten, also alles was euren inneren Schweinehund so angeht...und die Frühstücksfrage interessiert mich auch noch, ich weiß nicht, ob ein reiches Frühstück nicht eher förderlich wäre, was den Stoffwechsel angeht, der zum Gewicht verlieren ja auch sehr wichtig ist. Danke für eure Antworten..

Diät, abnehmen, Ernährung, Essen, Gewicht, Medizin, Stoffwechsel
Mein Sohn isst kaum noch, gesundheitliches Problem oder psychisches?

Hallo Zusammen, mein 7 Jahre alter Sohn isst kaum noch was. Er sammelt das Essen im Mund zusammen, schiebt es hin und her und sammelt dabei ganz viel Spucke.... letztendlich ist er ewig am kauen, hat Tränen in den Augen und geht es ausspucken.

Ich dachte es liegt an seine wackelzähne, diese sind aber alle soweit raus, bzw. Stört hier aktuell nix mehr beim kauen. Er hatte Angst, dass er beim Kauen einen Zahn verschluckt, dass ist jetzt nicht mehr der Fall.

Jetzt sagt er er hat Halsschmerzen. Eine Mandel ist größer, das schon länger. Die kinderärztin sagte das ist nicht schlimm. das hat momentan jedes Kind liegt an der Jahreszeit. Er hatte damals mit 3 Jahren eine mandelverkleinerung weil er kaum Luft hatte und kaum Platz zum kauen. In der Zeit hat er sich da auch richtig reingesteigert und konnte kaum essen. Bis sie ihm die Mandeln verkleinert haben war alles wieder okay. Es scheint so als fänge die Panik wieder an. Ich weiß aktuell nicht wie groß er ist ich glaube 1.24m und wiegt 22.5 kg das ist zu wenig. Er sieht abgezehrt aus und ist oft müde. Vor 1.5 Monaten hatte er einen hüftschnupfen und erhöhte leukozytenwerte. Er hatte dafür zwei Wochen Medikamente bekommen und die Entzündungswerte waren wieder normal und die Leukozyten auch. aber man kann schon sagen dass das danach losging mit dem Essproblem. Kennt jemand dieses Problem und kann mir etwas dazu sagen? Danke, ich verzweifel.

PS: Pudding und Grieß isst er...aber auch langsam....

Gesundheit, Essen

Meistgelesene Fragen zum Thema Essen