Hat jemand "Geheimtipps" welche pflanzlichen Lebensmittel den herzhaften Geschmack & die Konsistenz von Fleisch würdig vertreten? (nicht unbedingt imitieren)?

Hallo ihr Lieben,

ich quäle mich nun schon recht lange mit dem Problem herum und hoffe auf diesem Wege neuen Imput zu finden.

Ich würde von Herzen gerne vegetarisch, sogar weitestgehend vegan leben - aus ethischen Gründen. Das töten von Tieren halte ich einfach für falsch, das Bewusstsein, dass Leichen von anderen Lebewesen auf meinem Teller landet zerreißt mich innerlich.

Trotzdem schaffe ich den Ausstieg nicht. Ich habe es immer wieder versucht, allerdings ist es nicht so, dass mir Fleisch nur ganz gut schmeckt - es ist schlicht das einzige was mich wirklich befriedigt und satt macht. Süßes löst nichts in mir aus, ebenso Nudeln oder Chips oder ähnliches. Gemüse ist lecker, aber nicht wirklich befriedigend - und ich habe mehr mit diversen Gemüsearten und Zubereitungen experimentiert als jeder den ich kenne.

Wann immer ich versucht habe das Fleisch weg zu lassen, ging es mir binnen kürzester Zeit schlecht, und zwar richtig schlecht. Mir wurde zunehmend alles egal, ich wurde aggressiv und hatte auch von Tag zu Tag weniger Lust überhaupt zu essen weil einfach keine Mahlzeit mehr auch nur im Ansatz befriedigend war - und dadurch auch alles andere immer mehr in tristem, hoffnungslosem grau versank. Man muss dazu sagen, dass ich seit frühester Jugend an Depressionen leide und generell wenige Dinge in meinem Leben habe aus denen ich Kraft ziehen kann - eine ganz zentrale Sache dabei war immer das Essen. Nicht in Massen, sondern mit Genuss, das Kochen & Zelebrieren der Aromen, Texturen und Düfte. Es ist auch nicht so, dass ich ausschließlich Fleisch konsumiere, ich versuche so viel Gemüse und Pflanzliche Produkte wie möglich einzubinden und den Fleischanteil so weit es geht zu reduzieren. Aber wie bei einem zentralen Gewürz fällt alles in sich zusammen sobald ich versuche das Fleisch ganz weg zu lassen.

Ich bin auch sehr experimentierfreudig und probiere jeden Fleischersatz aus den ich in die Finger bekomme - bisher war keiner davon auch nur im Ansatz befriedigend.

Ich achte darauf Fleisch aus guter Haltung zu holen, Tiere so weit es mir möglich ist komplett zu verwerten und kein essbares Stückchen zu verschwenden, aber trotzdem fühle ich mich wie ein Heuchler weil es, wenn auch aus guter Haltung, Lebewesen sind die geboren werden um kurze Zeit später getötet zu werden - für meinen Konsum. Nur esse ich kein Fleisch, fange ich an den Verstand zu verlieren - esse ich es, treibt es mir die Tränen in die Augen und ich eckle mich vor mir selbst. Ich bin also, wie man unschwer erkennen kann ziemlich verzweifelt.

Das mag für einige überspitzt klingen, ist aber nunmal meine Realität - ausgesucht habe ich mir das ganz sicher nicht.

Worauf ich hoffe, ist etwas zu finden das mit dem Duft, der Konsestenz und dem vollmundigen Umami Geschmack mithalten kann - das sich befriedigend anfühlt. Nicht unbedingt ein Ersatz, ich weiß nicht ob ein Imitat das Original jemals ersetzen kann - viel mehr eine Alternative auf Augenhöhe.

Ich danke Euch für Ideen oder Anregungen.

Ernährung, Essen, Lebensmittel, Vegan, vegetarier
Immer Übelkeit und mehr nach dem Essen?

Hallo,

Ich weiß langsam nicht mehr was ich tun soll. Immer wenn ich etwas esse, es ist völlig egal was, wird mir danach schlecht und ich bekomme oft auch Bauchschmerzen und teilweise auch Durchfall oder dünneren Stuhl. Es geht jetzt bestimmt schon über einen Monat so. Angefangen hat alles, nachdem ich einen Burger mit Pommes und einen McFlurry bei McDonald's gegessen hatte. Seit dem vertrage ich nichts mehr. Zuerst hatte es "leicht" angefangen. Ich habe erst das McDonald's essen nicht vertragen und dann nur vereinzelte Sachen nicht. Aber seit ca einer Woche vertrage ich wirklich nichts mehr, sogar von Brot wird mir schlecht.

Ich war vor ein paar Tagen beim Arzt und soll nun eine Stuhlprobe abgeben (was mir wirklich schwer fällt) aber jetzt war ein Feiertag dazwischen und ich werde wohl bis nächste Woche warten müssen, bis ich diese abgeben kann. Und das Ergebnis dauert dann ja auchnoch einige Tage. Nun bin ich aber so fertig und weiß nicht weiter, dass ich hier meine Situation schildere und hoffe jemand hat vielleicht eine Antwort für mich oder musste mal durch das selbe durch.

Noch weiteres zu mir: Ich bin Weiblich, 19 Jahre, nehme die Pille, Rauche nicht, Trinke nicht und esse Fleisch nur sehr selten bis gar nicht (der Burger von McDonald's war tatsächlich eine Ausnahme, weil ich so lust darauf hatte).

Vielen Dank fürs durchlesen

LG

Gesundheit, Essen, Übelkeit, unverträglichkeit
Welche Phasen treten ein, wenn ich nichts mehr esse?

Hallo.. Vor ca einem Monat hat meine Mutter mich rausgeschmissen und mir das Leben anschließend zur Hölle gemacht.. Notgedrungen hat mich mein Freund aufgenommen und da wir noch nicht sehr lange zusammen waren, lief auch das nicht sonderlich gut, da er selbst noch bei seiner Mutter wohnte und sie sich ständig in irgendwas einmischte. Jedenfalls hat er von heut auf Morgen die Beziehung beendet und jetzt hat mich ein anderer Freund notgedrungen aufgenommen, weil ich sonst obdachlos geworden wäre. Alles in allem sehr viel Pech eben.

Doch seit mein Freund Schluss gemacht hat, zusätzlich zu dem ganzen Ärger vorher mit meiner Mutter, hab ich nichts mehr runterbekommen, das war jetzt am Samstag Abend.. Mir ist durch den Stress die ganze Zeit Übel, so als müsste ich mich übergeben, obwohl nicht mal was rauskommen könnte. Mittlerweile habe ich Kopfschmerzen, Schwindelattacken, kaum noch Kraft und keine Lust mehr zu irgendwas. Ich bin allgemein irgendwie in einem absolut leidenen Zustand, körperlich und psychisch.

Allerdings macht sich jetzt die Familie meines Kumpels, bei dem ich gerade untergekommen bin, Sorgen und versucht mich die ganze Zeit zum essen zu überreden, aber alleine der Gedanke daran, bringt mich in die Nähe des Badezimmers. Meine Sorge ist, dass ich umkippen könnte und den Menschen hier nur noch mehr Sorgen bereite..

Wie kann ich den Hunger wieder anregen?

Wie lange kann ich weiterhin in diesem Zustand bleiben, ohne dass es Konsequenzen hat?

Lieben Dank für Antworten

Gesundheit, Ernährung, Schmerzen, Essen, Psyche

Meistgelesene Fragen zum Thema Essen