Alles beginnt mit einer Frage

Aktuelle Fragen

Magen Darm Probleme 123?

Hallo, mein Name ist Marius und ich bin 26 Jahre. Seit etwa 15 Jahren habe ich Beschwerden in Form von Stechen (manchmal pulsierend) und drücken im unteren linken Bauch. Zurzeit am häufigsten direkt Links neben dem Bauchnabel. Seither habe ich auch ein unangenehmes Gefühl, wenn ich falsch auf der Seite liege, als wäre da etwas fremdartigs. Diese Beschwerden traten hauptsächlich auf wenn ich zu viel, zu fettig oder zu süß gegessen habe. 

2012 kam ich, nachdem ich vor Schmerzen bewusstlos wurde für 1 oder 2 Wochen ins Krankenhaus. Dort wurde mir gesagt, der Darm habe sich Entzündundet, weil er sich verdreht habe. Seit einem dreiviertel Jahr haben sich die Beschwerden gehäuft. Vorweg, im Juli letztes Jahr starb meine Mutter, kurz darauf habe ich mir das Handgelenk gebrochen und ich musste von heute auf morgen mit meinen Sport Aktivitäten aufhören. Im Oktober fiel mir dann auf, dass mir jeden Morgen wenn ich aufstehe schwindlig war und ich general zunehmend Kreislauf Probleme hatte. Dann kamen Probleme beim atmen und Schmerzen im Brust/Lungen Bereich dazu. Diese hielten nur bis Ende des Jahres. Später kamen bis heute anhalten Rückenschmerzen hinzu. Orthopädische Termine habe ich leider nach dem ersten nicht mehr wahr genommen. Im Dezember fiel mir 3 Wochen lang Blut im stuhl auf. Alle 2 bis 3 Tage. Auch die dauerhaften Magen/Darm Beschwerden wurden schlimmer. 

Mehrere Ärzte und auch im Krankenhaus wurden immer nur Blutbilder gemacht (in denen nichts auffällig war) und mal eben den Bauch mit dem Stethoskop abhorchen oder abklopfen. Weitere Untersuchungen wurden mir vorenthalten. Man sagte mir, ich könne noch eine Darmspiegelung machen, aber dafür habe ich erst im Juni einen Termin bekommen. Mehrfach hieß es, ich brauche mir keine Gedanken zu machen. Auch Müdigkeit, kraftlosigkeit, Angstzustände und Panikattacken wurde alles auf die psychischen Probleme verdächtigt. 

Nun habe ich wieder seit 2 Wochen (diesmal jeden Tag) Blut im Stuhl, sowie durchgehende Verdauungsstörungen, Übelkeit und bauchschmerzen. Ich fühle mich extrem schwach und kraftlos sowie dauernd müde. Fast alle Nahrungen, ausser leichtes wie gurken, Tomaten schlägt mir auf den Magen. Heute war ich wieder mal beim Arzt zum Blut abnehmen, doch es kam einfach nicht genug, so soll ich morgen wieder kommen. Kurz bevor die verstärkten Probleme vor 2 Wochen anfingen, habe ich einige Tage lang viel Eis gegessen. Das würde mir vllt noch die Magen und Verdauungsprobleme erklären, aber nicht das Blut im Stuhl. Ich halte es kaum noch aus vor Sorgen und die Ärzte nehmen mich einfach nicht ernst. Was könnte hinter diesen Jahre langen Magen Darm Problemen stecken und kann ich diese mit den aktuellen akuten Problemen in Verbindung bringen? 

Darmbeschwerden, Magenbeschwerden
1 Antwort