Alles beginnt mit einer Frage

Aktuelle Fragen

Morbus Hodkin wegen Lymphknotenschwellung?

So geht mein Leben nicht weiter... Ich bin nicht mehr lebensfähig, und das ohne schlimme Diagnose. Ich habe allerdings Angst vor Morbus Hodkin. Ich bin erst 21.

Vor 6 Monaten ging der Horror los:

-Lymphknoten am Hals geschwollen (unter 1cm)

-Schlüsselbein auch Knuppel 

Blutuntersuchung:

Vitamin D & Vitamin B13 Mangel. Keine Entzündungswerte. Dafür habe ich 4 Wochen Medikamente bekommen. Nach Kontrolle der Lymphknoten am Hals beim Hausarzt nach 2 & 3 Monaten sagte sie ein Ultraschall wäre nicht nötig. Jetzt vor 3 Wochen bin ich halb alkoholisiert zum HNO Arzt gegangen (hatte solche Angst). Er hat allerdings auch nur abgetastet... mehrmals und sich das Blutbild angeschaut: "Völlige Entwarnung meinerseits, die sind sehr klein und wenn er nicht weiter wächst ist das unauffällig. Wenn er größer ist als eine Haselnuss kommen sie wieder, aber der ist unter 1cm.) Ich kann mit Gewissheit sagen, dass sich innerhalb eines halben Jahres nichts ertastbares vergrößert hat. Ist das gut? 

Jetzt kommt aber zusätzlich noch Jucken am Körper hinzu??????!!! Nicht besonders stark, aber schon so dass ich mich hin und wieder mal leicht kratzen muss. Magenproblemehabe ich auch. Ist das zu unspezifisch? Die spezifischen Sachen wie Gewichtsverlust, Nachtschweiß und Alkoholschmerz habe ich NICHT! Was soll ich machen.... 2 Ärzte habe ich auf meine Angst vor MH angesprochen und eigentlich wurde mir gesagt, dass ich gesund sei, aber ich bin immer noch verunsichert.

Krebs
2 Antworten