Keine Motivation und nehme ungewollt zu?

Hey zusammen 

Ich bin jetzt frische 19 und habe schon mein ganzes Leben lang leicht Übergewicht. War aber nie ein Problem für mich, wegen Sanduhr-Shape usw, hab mir nie wirklich Gedanken gemacht gemacht was ich esse und wie viel Sport ich mache. Ich war halt voll zufrieden mit allem usw, bis ich dann vor etwa 4 Wochen gemerkt habe, dass ich stark zugenommen habe. Es hat sich halt nichts an meinen Verhaltensweisen verändert, was die Sache irgendwie merkwürdig macht, aber ja; war beim Arzt und hab Schilddrüsen checken lassen, war alles im Grünen. Ich habs dann einfach so hingenommen, war dann bei 1,84 auf 98kg. Also alles noch im, sag ich mal, normalen Bereich. Wie gesagt, hatte bis vorher eine Hourglass Shape, aber von meinen neuen Kilos ist nicht viel an den „hübschen“ Stellen gelandet, leider. hab dann 1-2 Tage Panik geschoben und danach war ich im Abivorbereitungsstress. Dadurch kam dann nochmal extra viel Essen und extra wenig Schlaf, alles stressbedingt denk ich mal. Ja und gestern ist mir dann der Salat wieder aufgefallen. Hab mich gestern Morgen gewogen und die hat 107kg angezeigt. Und ich weiß das schreiben viele und so, aber ich habe es wirklich nicht gemerkt. Erst halt gestern, als ich mir für die Schule ne Jeans anziehen wollte und ich dann im Spiegel die roten Dehnungsstreifen auf meinem Bauch gesehen hab. Und jetzt will ich halt eigentlich unbedingt was dagegen machen, weil ich weiß, dass es nicht gut für mich ist, aber andererseits bin ich zu motivationslos etwas dagegen zu unternehmen! Und wenn meine Motivationslosigkeit so weiter geht, endet es wie das letzte Mal. Ich nehme es hin und nächsten Monat sind es ganz schnell 120kg. (total absurd in was für einem Gewichtsbereich ich mich mittlerweile befinde, ist mir grad mal so aufgefallen...)

Hilfe!!

abnehmen, Stress, Essen, Übergewicht, fett, Motivation, Zunehmen
2 Antworten
Gesundes abnehmen? Schnell zugenommen in kurzer Zeit? Muskeln abbauen ohne dass sich diese in Fett umwandeln?

Hallo liebe Community,

wie bereits oben geschrieben habe ich in letzter Zeit viel zugenommen und möchte dies wieder runterbekommen.

Ich bin w/21 Jahre alt, ca 170 cm groß, mache regelmäßig Sport (2- bis 3-mal die Woche je 1 1/2 Std. eine Art Break Dance/HipHop). Seit Corona fällt dies verständlicherweise aus. Deshalb mache ich von Zuhause aus so gut wie jeden Tag Muskeltrainings von Pamela Reif oder anderen "Fitness Influencern", hier und da gehe ich auch mal laufen wenn schönes Wetter ist und ich Lust habe.

Mein Gewicht gegen Ende September lag bei 59/62 kg. Nun habe ich mich aus Interesse gestern (Mai) nochmal gewogen und wiege 70 kg! Ich wog seitdem ich 18 bin immer um die 60 kg und mache den Sport schon länger. Daher denke ich, dass sich die neuen kg in den letzten drei Monaten entwickelt haben.

Ich weiß, dass Muskeln mehr wiegen als Fett, allerdings weiß ich nicht, ob man in so kurzer Zeit als Frau so viel an Muskelmasse dazugewinnen kann. Außerdem ist es beim Tanzen etwas unpraktisch, da wir uns öfters auch mal heben und das mit dem Gewicht schwer ist die Möglichkeit zu haben gehoben zu werden (ich möchte dann auch nicht immer nur heben weil ich zu schwer zu heben bin und bin auch gerne oben in den Figuren).

Zu meiner Ernährung - ich würde sagen, dass ich in den letzten Monaten seltener warm esse und mir eher ein Brot esse anstatt etwas zu kochen. Daher esse ich morgens Haferflocken, Mittags Brot/ Obst/Salat/Joghurt und abends nochmal Brot und einen Apfel. Manchmal esse ich abends auch gerne eine Handvoll Chips oder ein Schokoriegel. Ich weiß, besonders ausgewogen ist das nicht. Vielleicht habt ihr ein paar Tips, wie ich mich gesünder ernähren kann und auch ein paar kg oder fett in meinem Körper loswerde bzw. wo diese herkommen. Bzw wenn diese vom Muskelaufbau kommen, wie kann ich Muskeln abbauen, ohne dass sich alles wieder in Fett umwandelt?

Außerdem nehme ich seit Januar die Pille, meine Brüste sind größer geworden (Von B zu C), ich finde mein Becken ist breiter geworden und mein Bauch ist zwar noch flach aber nicht mehr so flach wie davor. Und schwanger bin ich auch nicht :D Hoffe das sind genug Infos und jemand kann mir weiterhelfen.

Danke schonmal und liebe Grüße

Tijana

abnehmen, Gesundheit, Ernährung, Gewicht
2 Antworten
Meine Essstörung wird schlimmer ich weiß es nicht?

Manchmal glaube ich dass ich eine Essstörung habe. Ich esse extra so wenig wie möglich(meistens eine Mahlzeit am Tag, die aber sehr gesund ist wegen Vitaminen und so). Wenn ich nur eine kleine zweite Mahlzeit esse fühle ich mich direkt schlecht und versuche am nächsten Tag so wenig zu essen wie es geht(ich esse extra nichts und trinke nur Wasser bis mein Magen so heftig knurrt dass es weh tut).

Immer wenn ich was essen will überlege ich mir vorher gut ob ich es wirklich soll. Irgendwie habe ich auch schon einen Ekel gegenüber vielen Lebensmitteln entwickelt. Ich bin mir aber nicht sicher ob ich eine Essstörung habe weil ich manchmal normal esse und auch normal wiege.

Wenn meine Eltern mit essen für die Schule geben esse ich es nicht oder gebe es Freunden, selten esse ich es mal. Ich kann schon normal essen, aber ich fühle mich dann so schlecht dass ich fast hungere am nächsten Tag, deswegen will ich das normale Essen vermeiden. Wenn ich aber esse dann möglichst gesund weil ich dann weniger Kalorien zu mir nehmen kann.

Meinen Eltern sage ich oft dass ich keinen Hunger habe oder schon gegessen hätte. Ich bin oft beim Arzt in letzter Zeit, als er mich nach meinen Essgewohnheiten gefragt hat habe ich ihn nur erzähl dass ich wenig esse, ich meinte aber dass ich das unbewusst machen würde(er sag aber irgendwie skeptisch aus).

Denkt ihr dass ich eine Essstörung habe? Ich kann das echt nicht beurteilen. Ich kann auch mit niemandem in echt darüber reden.

Ich will halt abnehmen um dann untergewichtig zu sein. Irgendwie mag ich es meine Knochen zu spüren(dennoch weiß ich dass ich wenn ich mein Wunschgewicht erreicht habe mehr abnehmen werde und es irgendwann gefährlich wird, aber irgendwie ist es mir egal). Irgendwie erhoffe ich mir auch mehr Aufmerksamkeit dadurch weil ich generell sehr wenig Aufmerksamkeit und Zuneigung von meinen Eltern bekomme. Außerdem bin ich täglich gestresst.

Ich hoffe jemand von euch hat sich die Zeit genommen das durchzulesen, ich brauche dringend einen Rat. Vielen dank.

abnehmen, Essen, Anorexie, Essstörung, Gewicht, Körper, Magersucht, Medizin
4 Antworten
1000 Kalorien am Tag?

Hallo. Ich habe momentan grosse Probleme auch wegen des Mobbing. Ich bin relativ klein 168 cm, wiege 99 also fast 100 Kilo, Adipositas Grad 1,bin männlich und 22 Jahre alt. Ich würde liebend gerne abnehmen weil ich mich nicht wohlfühle. Ich werde auch öfters mal geärgert aufgrund meiner Breite, und wenn ich jetzt Bilder von mir sehe naja was soll ich sagen ich breche weinend zusammen und die nächsten tage verbringe ich dann auch mal im zimmer... Und ich muss ja auch abnehmen weil naja Adipositas grad 1 da habe ich wahrscheinlich bald gesundheitliche probleme.. Ich muss leider dazu sagen das ich betablocker nehme aufgrund von bluthochdruck, tachykardie und eine leichte Schilddrüse unterfunktion habe aber da nehme ich schon die Hormon Tabletten für. Mein grundumsatz dürfte nicht der größte sein und sobald ich auch nur mal 1700-2000 Kalorien esse nehme ich zu. Ich weiß das die 1000 Kalorien nicht das gesündeste sind und der Jojo Effekt kommt sobald man wieder mehr isst. Aber ich weiß nicht ich finde 1000 Kalorien schon ne Menge also ich esse nur einmal am tag weil kein Hunger und dann kann ich mich auch gut satt essen also von hungern keine Spur. Meine frage ist, wenn ich die 1000 Kalorien hauptsächlich über eiweiß Decke und auch viel und starkes Kraft Training mache die Muskeln nicht aufbauen sondern erhalten kann sodass er wenn ganz wenig an die Muskeln geht? Ich werde auch auf die mikro Nährstoffe achten. Viel Obst, Gemüse, eiweiß, fette und Co.

Ich Weiss das viele das vielleicht nicht gut finden und über die Risiken weiß ich auch bescheid deshalb frage ich euch ja auch ob das so klar geht. Und wenn ich dann etwas dünner bin und ein bisschen mehr selbstbewusster bin werde ich oft raus gehen, fussball spielen laufen um den Stoffwechsel auf Trab zu bringen und erstmal nur sehr langsam die Kalorien aufbauend dazu esse

abnehmen, depressiv
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Abnehmen