Rat und hilfe?

Hallo vielleicht kann mir jemand helfen mein hatte vor 6 Jahren viel abgenommen und viel getrunken unsere Hausärztin machte ein Blut Bild und sagte sein Zucker wäre über 600 und überwies uns sofort an einen Diabetiker er untersuchte meinen Mann und sagte er wäre Tüp 1 und müsste nun Insulin und langzeitinsulin nehmen er hatte auch an einer Schulung teilgenommen wir fanden uns damitauch ab und er wurde sehr gut eingestellt 2018 bekam er eine Herzerkrankung und fühlte sich immer wieder sehr schlapp seid einen Jahr bekam der Diabetiker Arzt auch den langzeit wert nicht mehr runter und mein Mann bekam anderes Insulin vor 3 Wochen waren wir wieder da und er sagte das ihm das alles nicht mit den Werten gefällt und fragte ob mein Mann etwas gegen eine Blut Entnahme hätte er würde sich dann in einer Woche melden da es auch Tabletten gäbe letzte Woche riefen mich an und sagte er würde meinen Mann ein Medikament medformin 1000 verschreiben er sollte eine Woche eine halbe Tablette nehmen und danach eine ganze ich fragte ob das nicht nur Patienten mit Tüp 2 bekommen da sagte er das er Tüp 2 wäre worauf ich sagte dann hat mein Mann 6 Jahre Insulin bekommen obwohl er Tüp 2 ist der Arzt sagte das er mit mir nicht diskutieren möchte worauf ich aber sagte das das ein Witz ist es kann doch nicht sein das mein Mann 6 Jahre langzeitinsulin und bei feder Mahlzeit Insulin bekommen hat und das bei Tüp 1 auch die Bauchspeicheldrüse nicht mehr funktioniert und das das jetzt alles gar nicht so ist und mein Mann eigentlich nur Tabletten bekommen hätte und we es jetzt weiter gehen soll er sagte das ist alles ok er soll alles weiter so machen mit dem Insulin und die Tabletten nehmen ich und vor allen mein Mann sind fix und fertig und wissen jetzt gar nicht mehr was wir machen sollen vielleicht kann uns einer einen Rat geben bitte verzeiht meine Rechtschreibung
Gruss Angelika

Gesundheit, Diabetes
2 Antworten
Ist Reflux/Sodbrennen komplett heilbar ohne OP?

Hallo. Ich bin 17/M und wurde vor wenigen Monaten mit gastroösophagealem Reflux ohne Ösophagitis durch PH-Metrie diagnostiziert. Später hatte ich dann noch eine Magenspiegelung. Nach zwei Tagen bekamen wir einen Anruf von den Ärzten und die sagten, dass ich nichts hätte und mein Magen kerngesund wäre. Die sagten einfach nur, dass ich mich einfach nur gesund ernähren soll. Danach hatte ich hin und wieder mal ganz leichtes Sodbrennen (auch obwohl ich Fast Food gegessen habe.) ,aber ich dachte, dass wäre noch ganz gewöhnliches Sodbrennen. Deswegen habe ich es auch einfach hingenommen.

Vor ein und halb Wochen ging es aber dann wieder los mit dem unangenehmen Brennen und Stechen am Brustbein. Ich bin dann zu meinem Hautarzt gegangen und der gab mir Esomeprazol mit 20 MG. Da sie mir auch nicht geholfen haben, verschrieb er mir ein stärkeres Esomeprazol mit 40 MG. Jetzt habe ich auch noch das Gefühl, dass ich eine süßliche Flüssigkeit am Hals habe, wenn ich mich hinlege. Morgen gehe ich wieder zum Arzt und er wird mich dann wahrscheinlich zu einem Spezialisten schicken.

Ich muss auch erwähnen, dass ich früher sehr viel ungesundes Zeug gegessen habe und das auch sehr hastig und viel zu viel. Einmal habe ich so viel gegessen, dass ich das Gefühl hatte, dass mein Magen gleich platzen würde. Könnte eine ungesunde Ernährung die Ursache für den Reflux sein? Vielleicht hört sich das schwachsinnig an, aber könnte ich durch die Pubertät dieses Sodbrennen haben oder durch eine Allergie oder einen Vitamin Mangel? Ich hoffe immer noch, dass es eine ganz andere Ursache hat.

Die eigentliche Frage ist: Und kann sich der Reflux komplett ausheilen ohne einer OP? Ich bin nämlich erst 17 und kann so nicht leben. (Mit 40 oder so wäre es ja noch in Ordnung, aber mit 17 ist es wirklich deprimierend.) Das würde sehr stark meine Lebensqualität einschränken. Keine Süßigkeiten, kein scharfes Essen, keine Pasta mit Tomatensoße mehr, kann mit meiner Familie nicht mehr gemeinsam essen, wie früher, auf Partys keinen Kuchen mehr usw. Ich müsste immer vorsichtig sein, was ich esse und das wäre wirklich belastend für mich.

Gibt es irgendeine Lösung?

Gesundheit, Depression, Heilung, Operation, Reflux
1 Antwort
Opa sieht seit 3 Monaten alles negativ warum?

hallo zusammen ,

und zwar gehts geht es darum dass mein Opa (72) seit 3 Monaten alles negativ sieht. Jeden den er sieht beleidigt er, wenn eine Frau an ihm vorbei geht sagt er zu mir das sie eine prostituierte sei. Zu Männern sagt er sie seien zuhälter oder von der Fettulah gülen (fetö) Partei.Er geht immer zur Polizei und erstattet Anzeige und meldet jeden. Er versucht sozusagen die Frauen zu retten und erzählt uns dann ich habe die Frauen gerettet die zuhälter sind im Knast (was jedoch nicht der Wahrheit entspricht. Er hatte damals eine Vermieterin die er rausgeschmissen hat da er denkt sie betreibe prostitution. Dann nach zwei Wochen meinte er sie sei nicht so eine ich hol sie wieder zurück und seit dem Tag an sieht er alle Menschen auf der Welt schlecht und beleidigt viele wenn er zwischen Menschenmenge ist. Er sagt in Krankenhäusern wird prostitution betrieben, in Grundschulen der Direktor würde mit kleineren Kindern eine Beziehung haben, in Kirchen wird prostitution betrieben etc. seine Lage sieht nicht gut aus.Aber er erinnert sich an Sachen die früher passiert sind und ist nicht vergesslich sondern er bildet sich Sachen ein die nicht passiert sind. Sein Gedächtnis ist getrübt.

Was denkt ihr ich hab euch das jetzt kurz und knapp erzählt.

was könnte dies für eine Krankheit sein? Demenz ? psychisch ?

ich bedanke mich im Voraus

Gesundheit, Alzheimer, Demenz, Gedächtnis, Krankheit, Psychologie, Arztsuche, Psychologe
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Gesundheit