Lymphknoten.. weiß jemand Rat ?

hallo!

Ich bin 26 und Im April 2020 als ich in der 17. Woche schwanger war begann der Horror. 

Nir wuchsen lymphknoten am Hals. immer mehr. immer klein verschieblich aber schmerzlos. Sie kamen und blieben.

Also vergrößerten sich auch nicht.

Sie kamen nach und nach auch und er Achsel leiste Hals . 

Hatte ein MRT Hals da hieß es es sind zwar viele knoten sichtbar aber eher entzündlich.

Hatte dann auch Bauch Becken MRT. da kam nix auffälliges raus. 

Vor 3 Wochen CT Brustkorb . auch nix . 

Naja da ich nachts schwitze und echt kaputt bin. wurde vor 3 Wochen eine Biopsie eines lymphknoten am Hals gemacht . 

Es kam raus. entzündlich gutartig vergrößert.

Schön aber was is mit meinen Symptomen?

- nachts heiße Füße und Hände

- leichter Nachtschweiß seit fast 1 Jahr 

- beinschmerzen Vorallem wenn ich aufwache

- taubheitsgefühle am Rücken 

- knoten überall. 

- fliegende Mücken sehe ich am Auge die Nerven so sehr 

Habe so Angst dass es doch metastasen sein könnten . meint ihr man kann das ausschließen?

Habe so Angst es könnte doch Krebs sein der noch nicht erkannt wurde 

Blutbild, Biopsie, MRTs Ultraschall ergaben nichts . 

wurde auf sämtliche Infektionen getestet.. habe schon einige durchgemacht aber nix was aktiv ist.

Seit April dreht meine Psyche Am Rad. 

Ich bin so sicher Krebs zu haben was noch nicht erkannt wurde. was soll ich nur tun:-(

Lymphknoten, Gesundheit und Medizin
2 Antworten
Psychiaterin / Psychologin finden in Berlin?

Hallo,

ich bin gerade sehr am verzweifeln und weiß nicht mehr ganz was ich tun soll.
Mir geht es zurzeit sehr schlecht und ich weiß auch nicht mehr ganz was ich tun kann, soll oder auch möchte.
Ich war von Januar 2019 bis Januar 2020 in einer Verhaltenstherapie, aber leider hat diese mir nicht wirklich weitergeholfen, sowohl die Einzel als auch die Gruppentherapie nicht.
Ich wollte dann in eine Tagesklinik wieder gehen, aber diese hatte dann leider geschlossen aufgrund der Aktuellen Situation.
Als sie dann wieder aufhatte waren die Gruppen statt 20 Menschen auf 5 Menschen reduziert und die Frau am Telefon meinte dass sie nicht mal mehr Termine freihaben zum ersten "Kennenlernen" und dass sich das ganze Jahr lang nicht mehr ändern wird.
Dann hab ich mich im September (2020) auf die Suche nach einer neuen Psychologin gemacht (diesmal Tiefenpsychologisch) von denen die rangegangen sind hatte niemand Termine Frei, auch nicht für Probatorische Sitzungen.
Vier von ihnen meinten auch, dass sie mir nicht einmal sagen können, ab wann sie wieder frei sind, aber das es das nächste halbe bis dreiviertel Jahr nichts frei sein wird.
Dadurch dass ich auch arge Probleme habe zu telefonieren bzw. es gar nicht kann muss ich auch immer schauen wie mein Freund zeit hat, der die lieberweise die Telefonate für mich übernimmt.
Bisher habe ich immer noch nichts gefunden und langsam auch keinerlei kraft mehr zu suchen, ich bin verzweifelt.
Ich wollte nun fragen ob jemand mir Tipps geben kann oder vielleicht sogar jemanden kennt der irgendwie in absehbarer Zeit was freihat, zumindest ein Erstgespräch, ich warte auch gerne etwas.
Nur leider sind alle die wir kontaktiert haben wirklich so voll dass sie keinen Platz auf Wartelisten für mich mehr hatten.
Ich hoffe so sehr dass jemand hier einen Rat für mich hat.

(Bei der Krankenkasse habe ich es auch versucht nur die wimmeln mich ab und sagen ich muss mir da selbst was suchen, für sowas sein sie nicht zuständig.)

Arzt, Depression, Psyche, Psychologie, Psychiater, Gesundheit und Medizin
2 Antworten
Eine Freundin und ihre Mutter sind Schizophren, was kann ich tun?

Hallo, ich war vor kurzem bei einer Freundin und habe dort mein Wochenende verbracht. Mir war bereits vorher bekannt, dass die Mutter nicht ganz normal tickt und Ihre Verschwörungstheoretiker scheisse von sich gibt, jedoch sah ich am Wochenende erst den gesamte ausmaß und bin nun zugegebener maßen nervlich am ende und mache mir ernsthaft sorgen um die Kinder. Meine Frage wäre, was ich tun kann, um der Familie zu helfen.

Also, folgendes habe ich mit bekommen und werde es jetzt hier zusammen fassen.

Die Mutter ist eine Heilpraktikerin und in der gesamten Drecks Bude ist nicht aufgeräumt und es liegt überall ausnahmslos Esoteriker scheisse rum, ebenfalls findet man Bücher über Magnet und Steinheilkunde und es gibt kein normales Leitungswasser´, sondern "Best-Water" dürfte destilliertes Wasser sein, da die Mutter so wie die Tochter der Auffassung sind, dass Leitungswasser ungesund sei und die Regierung uns vergifte, laut der Mutter befänden sich auch Föten in meinem Engery Drink. Die Mutter scheint auch seit Jahrzehnten alles mögliche an Drogen zu konsumieren (Lsd, Pilze, Cannabis usw.) diese geht am Tag ebenfalls mehrere male kiffen. Des weiteren würde wohl bald ein 2. Lockdown stattfinden, welcher für einen Bürgerkrieg sorgen würde, worauf sich die Familie wohl bis aufs äußerste vorbereitet hat, es gab wohl Zitat "Starke Sonnenströme, die auf uns zukommen" was sichtlich für Unbehagen bei der Mutter so wie Tochter sorgte. Der Stiefvater hat auch immer wieder irgendwas von seinem Tablet vorgelesen, bei einem mal wo ich zuhörte, Zitierte er einen Text "In wenigen Tag eröffnet sich ein Portal zu einer Anderen Dimension... der Mensch hat dann die Chance zu verzeihen und sein altes Leben hinter sich zu lassen und dann die reinere und bessere Welt zu betreten, wer diese Möglichkeit nicht wahrnimmt, würde vom geschehenen nichts merken". Dann wurde über Satanische Sekten mit dem Namen einer Star Trek scheisse geredet und aus einem Horoskop vorgelesen. Die Tochter ist von all dem sichtlich überzeugt.

All diese aussagen lassen mich stark vermuten, dass die Familie stark Psychotisch ist und dringend Hilfe benötigt. Da die kleinen Kinder diesen Unfug langsam auch glauben.

Gesundheit, Psyche, Psychiatrie, Schizophrenie, Gesundheit und Medizin
4 Antworten
Warum zuckt mein Kopf, wenn andere mich ansehen?

Hallo! Also es ist ein wenig schwer zu erklären und für manche vielleicht auch etwas merkwürdig. Also ich habe folgendes Problem: Wenn mich jemand anschaut bekomme ich immer so ein komisches zucken. ich weiß nicht wie ich das erklären soll. Also wenn mich jemand anschaut kann ich die Person nicht anschauen sondern drehe meinen Kopf ruckartig weg. (Nicht so bei der Familie oder Freunden) Es ist immer bei fremden. Auch oft bei Jungs die ich hübsch finde. Es ist ziemlich nervig denn selbst wenn ich hinschauen will kann ich es nicht weil ich mich automatisch wegdrehe. Letzteres wäre was mir bis jetzt nur in der Schule oder bei Aufführungen aufgefallen ist. Meistens wenn die Musik ruckartig lauter wird oder auch wenn sie von leise zu laut geht fängt mein Kopf ebenso an zu "zucken".Bei aufführungen wenn jemand laut redet oder so. Das ist nur so wenn ich weiß das jemand hinter mir sitzt. Dabei hilft manchmal nur das ich meinen Kopf auf die Hand stützte. was vlt auch wichtig ist.. ich mag es nicht unter menschen zu sein. Wenn ich weiß das ich raus gehen muss brauch ich meistens meine 2 min bis ich mich vor die Tür "traue". Ich hasse es wenn mich Leute anschauen. Und auch wenn ich normal laufe und merke das man mich anschaut oder das jemand hinter mir läuft verändert sich meine Laufart. Es fällt mir schwerer normal weiter zu laufen und würde am liebsten stehen bleiben. Wenn freunde von Eltern/Geschwister zu besuch sind gehe ich meistens in mein Zimmer und zieh mich zurück. Weiß jemand was ich gegen das "Zucken" tun kann oder was es sein könnte? Es macht meinen Alltag wirklich schwer... Sorry für den Roman!

Zucken, Gesundheit und Medizin
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Gesundheit und Medizin