Kreuzbandplastik vorne schmerzen in der Wade normal?

Hallo ich würde am 23.02.21 am rechten Knie operiert und bekam ein kreuzbandersatz mit eigener sehne.

Da ich etwas voluminöser bin meinte der Arzt zu mir das mir keine orthese passt weshalb er das neue kreuzband laut seinen Worten mehr stabilisiert hat. Er meinte auch das ich dadurch das Bein voll belasten könne und es auch anfangen soll leicht zu knicken sollte dennoch mit Krücken laufen. Im krankenhaus bekam ich tilidin dipidolor ibu und novalgin(intravenös) am 24.02.2021 kam die Physiotherapeutin und meinte ich solle trotzdem nur 20 kg teilbelastung machen... Anders ging es auch erstmal nicht. Am 25.02.2021 wurde ich dann auch schon entlassen.... Ich hatte meine schicken Strümpfe natürlich die ganze Zeit an und bekam im Krankenhaus jeden Morgen meine Thrombose Spritze... Am 26.02.2021 ging ich zum Arzt der mich weiterbehandelt ich gab ihm den arztbrief und das Schreiben was ich bekam zwecks Vorgehensweise nach der OP...

Seine Worte waren ja Sonntag machen sie die Pflaster ab hier haben sie ein Rezept für tilidin und ibu. Als ich ihn fragte was mit physio ist und Thrombose spritzen sagte er physio besprechen wir wenn wir die Fäden ziehen und die spritzen bräuchte ich nicht da ich laut arzt das Bein ja vollbelasten sollte....

Da sagte ich ich kann es nicht vollbelasten es schmerzt spannt alles und knicken kann ich es auch nicht seine Antwort darauf war in wem ich den vertraue in dem arzt oder in der physio die ja meinte ich soll es nur teilbelasten...

Zudem soll ich Geduld mit mir haben den es ist ja frisch operiert...

Soviel dazu.. Mein Problem ist das Laufen funktioniert recht gut (mit Krücken) die Strümpfe zog ich gestern gegen Abend aus weil sie nach der ganzen Zeit weh Taten meine Wade wird seit Entlassung gefühlt immer dicker und spannt. Zudem fühlt es sich so an als würde ich ein krampf kriegen. Mein Knie ist sehr heiss und meine Wade hart wie ein Stück Holz...

Trotz tilidin und ibu habe ich natürlich mega Schmerzen... Aber Hilfe bekomme ich scheinbar nicht. Ich weiss hier sind keine Ärzte und so. Aber kennt das jemand und was kann das sein mit der Wade und das Krampf Gefühl? Und was kann ich machen?

Physio ist erst ab 9.3 planbar da die Fäden dort gezogen werden. Reha ist schon beantragt für die 7. Postoperative Woche...

Danke für eure Hilfe...

Gesundheit, Schmerzen, Operation, Knieschmerzen
1 Antwort
Müssen meine unteren Weißheitszähne raus?

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage wegen meinen unteren Weißheitszähnen und hoffe, dass hier vielleicht ein Fachmann dabei ist, der sich damit auskennt. Mit 13 Jahren hat man mir gesagt, dass ich mir alle 4 Weißheitszähne entfernen lassen muss, da sie in meinem Kiefer keinen Platz finden würden. Das Thema Weißheitszahn-OP bereitet mir unruhige Nächte seit mittlerweile 8 Jahren (wirklich eine meiner größten Ängste, da ich auch starke Angst vor dem normalen Zahnarzt habe). Vor einem Jahr sind dann meine oberen Weißheitszähne durchgebrochen und haben sich ohne Schmerzen, Zahnverschiebungen o.ä. in meinen Oberkiefer eingereiht. Seit knapp 2 Wochen sehe ich nun auch im Unterkiefer einen Teil meiner unteren Weißheitszähne und sehe, dass sie an die Oberfläche kommen. Schmerzen habe ich keine, doch ich Frage mich zunehmend, ob sie nun raus müssen und Platz in meinem Kiefer finden können. Mein Zahnarzt meinte, dass die unteren Nervkontakt haben, was mir große Sorgen bereitet bezüglich der Entfernung. Daher meine Frage: Ist hier ein Experte, der mir eine ehrliche Einschätzung geben kann? Ich bin über jede Antwort sehr dankbar. Ich habe auch noch ein Röntgenbild aus dem Jahr 2014 angehängt, leider habe ich keine aktuelleres mehr. Vielleicht hilft das ja weiter.

Von Herzen Danke für jede Einschätzung!

Müssen meine unteren Weißheitszähne raus?
Operation, Weisheitszähne
5 Antworten
Schulterschmerzen nach 2 Operation immernoch da?

Hallo zusammen.

Ich bin Fußballspielerin/19. Habe mir insgesamt 3 mal in 2,5 Jahren die Schulter luxiert. (ausgekugelt)

Beim ersten Mal hab ich das nicht einmal gemerkt. Bin erst am nächsten Tag zum Arzt. Die Schulter war also mehr als 10 Stunden ausgekugelt. Der Arzt hat diese dann durch ziehen über eine stuhllehne eingerenkt.

Anschließend folgte eine mrt Untersuchung. Diese ergab das die schultergelenklippe abgerissen sei also eine OP gemacht werden musste. Die sagten mir immer nur es ist mit einem Anker fest gemacht worden.

1 Jahr später ist die Schulter wieder ausgekugelt beim Training. Dieses Mal bin ich direkt zum Krankenhaus gefahren. Dort haben die mir das per vollnakose eingekugelt. Weitere Untersuchungen gab es nicht. Nur physio.

1,5 Jahre später also 2019 in den Sommerferien ist diese dann zum 3.mal ausgekugelt. Auf einer komischen Art und Weise. Ich war auf einer wasserrutsche, wollte schwung holen und dann ist es schon passiert. Ich habe nur die sta ge angefasst und zack hat es Knack gemacht und es war ende. Das ganze war dann auch noch in Holland auf ein Campingplatz. Ich musste 15 km ins nächste Krankenhaus fahren. Dort wurde ich mit Schmerzmittel vollgedröhnt und nach langen hin und her dann auch mit vollnakose eingekugelt.

Im März 2020 wurde ich dann zum 2.mal operiert. Mir wurden 2 OP Varianten vorgeschlagen. Einmal die kleine so wie die erste. (50% chance das es nicht mehr auskugelt und nicht mehr schmerzt) oder die größere und längere wozu ich mich auch entschieden habe. Es war die sogenannte latajet OP. Jetzt ist alles taub, tut weh und Bewegungen ab 90 Grad sind sehr schwer.

Es knackt ständig in der Schulter und es fühlt sich einfach unstabil an. Die Ärzte wissen aber nicht wie sie mir helfen sollen. Meine Schulter ist zu kaputt und der arzt meinte meine Schulter sieht aus wie von einer 94 jährigen frau und ich bin 19...

Schulterschmerzen nach 2 Operation immernoch da?
Schmerzen, Operation, Schulter
1 Antwort
Juckende Wunde. Ist das normal?

Hallo zusammen,

Vor genau 13 Tagen wurde mir ein relativ großes muttermal entfernt und die wunde vernäht und zugeklebt mit klebestreifen.

Es tat circa 2-3 Tage sehr weh bis es dann nurnoch leicht juckte.

Heute Abend wollte ich das riesige pflaster vor dem duschen zum wasserfesten wechseln als mir auffiehl dass ich nurnoch wasserfestepflaster ohne "weiße polsterung" hatte. Also praktisch nur ein durchsichtiger Klebestreifen

Dann wollte ich kontrollieren ob ich noch normale pflaster habe aber die hatte ich leider auch nicht mehr.. Habe mich wohl verzählt gehabt beim Kauf vor 2 Wochen.

Aufjedenfall habe ich dann einen Verband genommen über die wunde gelegt und das wasserfeste folien ding drüber geklebt.

Da es nicht so aussieht wie als wäre wasser durchgekommen und ich auch keine andere Art mehr von Verband oder pflaster habe.. Habe ich es mal so gelassen.

Jetzt lag ich gerade dran und es fing total an zu jucken an der Stelle wo die wunde ist.

13 Tage ist das schon her.. vielleicht bilde ich mir das ja auch nur ein.. aber ich muss morgen zum Fäden ziehen. Was wenn da etwas nicht stimmt? Es hat ab und zu die letzten tage auch gejuckt aber mir haben verwandte gesagt dass das zum Heilungsprozess gehört.

Was meint ihr? War die Sache mit dem komischen wasserfesten pflaster dumm von mir? Und meint ihr da hat sich vlt doch etwas entzündet? Obwohl ich es jeden 2. Tag nur gewechselt habe und keinen Sport usw gemacht habe.

Wie schon gesagt es juckt nur und schmerzt nicht.. mehr seh und spür ich nicht

Juckende Wunde. Ist das normal?
Rücken, Entfernung, Heilung, Muttermal, Operation
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Operation