Kinngrübchen OP?

4 Antworten

Hallo,

die Krankenkasse wird die OP nicht bezahlen. Die anderen Persomnen im Umfeld werden nach der OP höchstwahrscheinlich etwas anderes finden:

  • OP-Narbe
  • Ohren etwas abstehend
  • Augenbrauen buschiger
  • beginnende Glatze
  • Doppelkinn
  • großer Adamsapfel

Wer sucht, wird auch etwas finden.

Bei der Krankenkasse nachfragen, welche Angebpote es dort gegen Mobbing gibt:

  • Stress-/Entspannungskurse/Anti-Mobbing
  • Psychotherapie

Im Übrigen kann man auch Klassen-/Vertrauenslehrer und Ausbilder um Hilfe bitten.

Im Internet nach dem Begriff "Mobbing" suchen.

Gruß

RHW

Hallo Comicbaum,

ein Kinngrübchen (oder Kinnfalte) hat keine gesundheitliche Beeinträchtigung zur Folge. Deshalb übernehmen die Krankenkassen auch nicht die Kosten einer OP.

Menschen, die jemanden hänseln oder mobben wollen, suchen sich immer die „Schwäche“ desjenigen aus um ihn damit zu ärgern. Wenn du dein Kinngrübchen nicht als Makel sehen würdest (was es auch nicht ist) dann könnte (und würde) dich keiner damit hänseln, mobben oder ärgern.

Versuche doch einfach deine kleine Besonderheit zu akzeptieren. Dann bietest du auch keine Angriffsfläche mehr für Hänseleien.

Ein Kinngrübchen ist kein Schönheitsfehler – im Gegenteil: Ein Kinngrübchen kann sogar ein besonderes, individuelles Schönheitsmerkmal sein. Einige Schauspieler und Models haben damit schon Karriere gemacht.

Till Schweiger

Alexis Bendel (Gilmore Girls)

Terence Hill

Rose McGowan (Charmed)

Pierre Brice (Winnetou)

John Travolta

Michael Douglas

 

LG Emelina

Woher ich das weiß:Recherche
 - (Schmerzen, Operation, Krankenkasse)  - (Schmerzen, Operation, Krankenkasse)  - (Schmerzen, Operation, Krankenkasse)  - (Schmerzen, Operation, Krankenkasse)  - (Schmerzen, Operation, Krankenkasse)  - (Schmerzen, Operation, Krankenkasse)  - (Schmerzen, Operation, Krankenkasse)

Ich gestehe, dass ich von einer solchen OP noch nie etwas gehört habe. Ich mag Leute mit Gruebchen, habe aber in jungen Jahren meine Sommersprossen gehasst. Leute, die dich damit aufziehen, haben alle selbst irgendwo eine Macke, und du hast nichts an ihnen verloren.

Ich glaube keinesfalls an eine Kostenübernahme, denn dazu müsstest du schwerst seelisch gestört sein. Die KK wird sich mit Haenden und Fuessen dagegen wehren.

Mich wuerde aber interessieren, wie es weitergeht. Gibst du mal Bescheid?

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Danke für die Antwort, ich versuche mal damit klarzukommen denke nicht dass es nun zu einer op kommen wird.wahrscheinlich mit aufspritzen beim Heilpraktiker falls es mich immernoch stören wird

0

So daneben kann man doch nicht sein, wegen etwas, was die meisten o.k. finden, operiert werden zu wollen und der Allgemeinheit Kosten aufbrummen. Ist völlig irre!

Was möchtest Du wissen?