Was essen bei meinen ganzen Allergien?

Guten Morgen.

Ich habe sehr viele Allergien, sie sind alle im Blut nachgwiesen und gemessen worden.

Unter anderen (IG - E) gegen Soja, Sellerie, Sesam, Reis und Roggenmehl.

Desweiteren gegen Weizenmehl und Hammelfleisch, außerdem gegen Schweinefleisch und Scrims.

Sogar gegen Kartoffeln bin ich leider allergisch.

Widerrum reagiere ich nicht auf Fisch, anderes Fleisch oder Eier allergisch.

Daher rührt meine Frage, da ich bereits zweimal wegen allergischen Reaktionen ein Notfall gewesen bin (Rettungswagen + Notarzt), was ich nun essen und vertragen kann?

Ein Ernährungsberater kann oder will mir nicht helfen, Allergologen wissen keinen Rat.

Auf Privatrezept habe ich bereits Adrenalin für den Notfall bekommen.

Gerne würde ich mal wieder Chips (Kartoffeln, Sellerie, Gluten) oder Minikekse (Soja) von Leibniz naschen, Nudelsuppen (Sellerie) und Brötchen (Sesam) essen.

Vor den ganzen Testungen hatte ich all dies vertragen gehabt. Und ja, dass das nicht gesund ist, das weiß ich.

Ich bin auch hochallergisch gegen Pollen sämtlicher Art, insbesondere gegen Birkenpollen, Gräser und Roggenpollen. - Daher gehen alle von Kreuzallergien aus.

Was meint Ihr, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit einer Anaphylaxie (allergischer Schock) bei Verzehr einer Tüte Chips zum Beispiel? Wie wahrscheinlich ist es?

Falls es noch wichtig ist, zu wissen:

Reagiert hatte ich auf einen Apfel (Granny Smith im Mai) und auf einen abgekühlten Chicken Nugget von McDonalds (Sellerie).

Vielen Dank für alle Antworten - und ja, diese Frage ist ernst gemeint und wie beschrieben!

Gesundheit, Haut, Ernährung, Essen, Allergie, pollen
10 Antworten
Unangenehmer Körpergeruch was könnte das sein?

Habe unangenehmen Körpergeruch und weiß einfach nicht woher das kommt.

Bin männlich.

Ich gehe an Werktagen jeden Tag duschen, am Wochenende gehe ich meist nicht, da ich da eh nur zuhause bin außer halt ich bin im Sommer verschwitzt, ich meide schon eher Menschenmengen. Komischerweise habe ich das Gefühl als würde es durch das duschen nur schlimmer werden, allerdings empfinde das vielleicht auch nur ich so weil eventuell ja durch die Duschmittel der Duft sich für eine Zeit etwas verändert. Oft aber komme ich nach dem duschen aus dem Bad raus in den nächsten Raum und merke das ich unangenehm rieche.

War auch schon deswegen beim Arzt und er meinte er merkt nichts davon, das ich mich vielleicht nur selbst nicht riechen kann. Ich sagte ihm das ich natürlich vorhin duschen war und das man beim arbeiten ja auch eher schwitzt als wie wenn man nur im Wartezimmer sitzt. Er meinte das es am Stoffwechsel liegen könnte. Blutwerte waren allerdings normal. Aber natürlich merke ich es wenn Leute Abstand nehmen, reden, lachen, komisch gucken usw.

Ich kann auch nicht sagen ob der Geruch von einer Körperstelle kommt oder vom ganzen Körper, ich selbst nehme es ja auch nicht immer wahr. Ich selbst nehme es nur manchmal wahr wenn ich z.b. von einem Gebäude an die frische Luft gehe, oder durch einen schmalen Flur, manchmal wenn direkt neben einer Hauswand laufe.

Für mich riecht es auch ganz unterschiedlich, mal nach Metall, manchmal wie Zwiebel, manchmal so ganz merkwürdig wie Körperfeuchttücher aber sehr unangenehm sodass man da direkt an WC denkt. Ich kenne eine die hat wenn sie Sonnenschutzcreme benutzt auch diesen Körperfeuchttücher Geruch, ich weiß nicht wieso aber es ist so. Ich nehme allerdings keine Sonnenschutzcreme.

Mag sich für den ein oder anderen vielleicht lustig anhören aber für mich ist es das keinesfalls, ich möchte gern mein Leben wieder genießen können anstatt ständig der Menschheit aus dem Weg zu gehen.

Vielleicht hat ja jemand eigene Erfahrungen mit sowas oder kennt sich mit solchen Problemen aus. Bin dankbar für jeden hilfreichen Rat

Gesundheit, Haut, Schweiß, Geruch, Hygiene, Körperpflege
5 Antworten
Weiße "Hautschicht" am Penis die sich abrubbeln lässt

Hi, ich fasse erstmal meine Vorgeschichte kurz zusammen

-linksseitige Schmerzen (und Druckschmerzen im erregiertem Zustand) am Penisschaft und leichtes Brennen an der Eichel -laut Urologe klinisch unauffällig auf Pilze/Bakterien -Urologe verschrieb mir trotzdem eine Anti-Pilzcreme(Nystalocal) für 10 Tage -zeitgleich machte ich Rückengymnastik, da meine Urologe meinte das es mit meinen Rückenschmerzen zusammenhängen könnte

Nach 10 Tagen eincremen und der Gymnastik waren meine Beschwerden schlagartig, von einem auf den anderen Tag verschwunden. Ich hatte eher das Gefühl das es eine Blockade war die durch die Rückenübungen verschwand.

Bis gestern war eigentlich alles wieder in Ordnung und ich kann wieder ohne Druckschmerzen masturbieren, verspüre auch kein Brennen mehr und das seit einer Woche.

Jetzt habe ich gestern nach dem Urinieren mal meine Vorhaut zurückgezogen und der Schock war groß als ich eine weißliche "Hautschicht" sah die sich teilweise abrubbeln/ziehen lässt!

Ich bin mir aber nicht sicher ob es tatsächlich eine Hautschicht ist.

Ein Pilz würde wenig Sinn machen da ich doch bis vor einer Woche diese Creme benutzt habe und höchstens minimale Beschwerden habe, oder?

Kann es sein das meine Haut, an der Eichel durch die Creme gereizt wurde und einfach nur etwas ausgetrocknet ist?

Vieleicht ist es auch nur getrocknetes Smegma/Sperma? Ich habe in der letzten Woche meine Vorhaut nie komplett zurückgezogen weil ich das davor, für 10 Tage, mehrmals täglich machen musste und das "Penisbändchen" mal etwas schonen wollte. Ich habe aber gestern geduscht und heute ist immer noch etwas davon zu sehen, auch wenn nicht so viel wie vorher.

Ich schmiere seit gestern Bepanthen Augen und Nasensalbe da drauf und achte wieder stark auf die Hygiene.

Mein Urologe ist leider erst am 4.Januar wieder erreichbar.

Vielen dank für jegliche Hilfestellung.

LG und guten Rutsch, devinn

Haut, Schmerzen, Pilze, Infektion, Penis, Brennen, Eichel, Urologe
2 Antworten
Wieso tut mir mein körper sowas an?

Hey.

ich binsehr verzweifelt..

unzwar bin ich erst junge 19 jahre und vor über 1 jahr bekam ich schwere depressionen da ich meine profisportler Karriere aufgrund meiner hüfte beenden musste und ausserdem musste ich einen schweren familiären verlust in kauf nehmen.

durch diese depressionen alterte meine gesichtshaut innerhalb kurzer zeit extrem. Es war der horror ich konnte nicht mehr ich wusste nicht weiter. Ich meine ich war zu dem zeitpunkt noch !!18!!! Jahre und da ist mir sowas passiert. Ich denke in dem alter kann man sich kaum was schlimmeres vorstellen. Durch dieses ereignis habe ich eine postraumatische belastungsstörung bekommen und bin psychisch am tiefpunkt. Bin auch in therapie aber es hilft nicht viel.

seitdem das passiert ist hab ich schon alles versucht um es wieder rückgängig zu machen aber es hat nicht geklappt. Klar seh ich schon wieder etwas besser aus aber bei weitem nicht so wie früher.

seitdem hat sich mein leben einfach komplett verändert ich kann echt nicht mehr. Wiedo passiert das mir? Was soll ich mit meinem körper machen das er es endlich kapiert das er meine Haut heilen soll?

ich hab zuletzt dran gedacht vlt irgendwie künstliches fieber herbeizuführen bzw iwie krnak zu werden da ich schon ewig nicht mehr krank war und durch eine krankheit kapiert mein idiotischer körper vielleicht das er mal arbeiten soll?!

danke schonmal für jede antwort

Gesundheit, Haut, Erkältung, Behandlung, Körper, Psyche, Psychologie, Erkrankung
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Haut