Schwarzpappel bei Brandwunden / Verbrennungen/ Sonnenbrand / Wundheilung!?

Ich möchte hier mal allen die mit einer schlecht heilenden Brandwunde zu tun haben ein Mittel empfehlen das dabei helfen könnte. Ich bin durch ein Ereignis im Bekanntenkreis auf dieses Mittel aufmerksam geworden, dieses Ereignis möchte ich hier mal schildern.

Ein Bekannter von mir ist zuckerkrank, Zuckerkranke haben oft wenig bis kein Schmerzempfinden an den Füßen, daher hat mein Bekannter nicht gespürt wie heiß die Wärmflasche war, die ihm seine Frau gemacht hatte. Erst am nächsten Morgen war die Folge sichtbar, eine schwere Verbrennung. Da Zuckerkranke auch eine schlechte Wundheilung haben wollte die heftige Brandwunde nicht zuheilen. Zwei Jahre lang ging es von Arzt zu Arzt und etliche Mittel wurden angewendet, nichts half. Er wurde dadurch ziemlich depressiv und lag fast nur noch rum, da das Laufen auch schwer fiel. Leztendlich stand sogar eine Fußamputation im Raum. Ein älterer ungarischer Mann aus dem Bekanntenkreis hat dies mitbekommen und hatte noch einen Rest an Schwarzpappel-Salbe/Tinktur. Dieser Rest wurde angwendet und die Wunde heilte damit nach 3 bis 4 Wochen zum ersten mal nach 2 Jahren zu und blieb es auch.

Dieses Ereignis hat mich dazu angeregt im Internet mal nach der Schwazpappel (popolus nigra) zu recherchieren. Viele Infos habe ich nicht gefunden: Die Schwarzpappel-Salbe/Tinktur gehörte in Ungarn früher in jeden Haushalt. Sie enthält u.a. eine Art Propolis und Salicyl. Ich habe mir dann trotzdem mal Schwarzpappelknospen in der Apotheke bestellt und damit eine Salbe und eine Tinktur hergestellt. Inzwischen benutzen viele in meinem Bekanntenkreis die Tinktur bei starken Sonnenbränden und leichten Verbrennungen (die Tinktur hat auch eine etwas kühlende Wirkung). Stärkere Verbrennungen gab es in meinem Bekanntenkreis noch nicht, daher kann ich dazu keine Erfolge berichte, bei starken Sonnenbränden gibts meiner Meinung nach nicht besseres. Ich benutze die Tinktur auch bei Insektenstichen. Die Tinktur wirkt meiner Meinung nach stärker als die Salbe, durch den Alkoholgehalt der Tinktur ist dies bei offenen Wunden allerdings schwer anwendbar und man sollte erstmal die Salbe nehmen.

Salbenherstellung wird ja im Internet oft beschrieben, ich habe die getrockneten Schwarzpappel-Knospen etwas zerstoßen und ein paar Wochen in Olivenöl ziehen lassen, alles abgeseiht, etwas erwärmt, etwas Bienenwachs zugegeben und abkühlen lassen.

Tinktur: Die getrockneten Knospen etwas zerstoßen, in ein Glas gegeben und mit 54% Rum übergossen so dass die Knospen gut bedeckt sind, einige Wochen ziehen lassen und abgeseiht.

Selbstverständlich sollte jeder mit schweren Verbrennungen zum Arzt gehen, aber wenn die Wunde trotz aller ärztlichen Ratschläge und Mittel nicht heilen will wäre ein Versuch mit Schwarzpappel auf jeden Fall erwähnenswert. Bei meinem Bekannten hat es unglaublich gut gewirkt, das heißt aber nicht dass es bei jedem so sein muß.

Inzwischen habe ich im Bekanntenkreis sehr positive Rückmeldungen zu Verbrennungen und Wundheilung bekommen.

Hat es jemand angwendet ? Welche Erfahrungen ? 0%
Sonnenbrand, Haut, Verbrennung, Wundheilung
0 Antworten
Gefäße geplatzt nach Erbrechen - schlimm?

Hallo! Ich bin hier neu und habe folgende Frage. Habe mich kürzlich heftig übergeben müssen. Vier mal innerhalb von 4 Stunden. Alles war raus.

Bereits am Abend und vor allem am Morgen danach bemerkt, dass die Augen geschwollen und gelblich bzw. Blut unterlaufen sind, also Gefäße sind geplatzt. Und auch die Gesichtshaut ist unter der Oberfläche ziemlich gerötet, dort sind also auch kleine Gefäße geplatzt. Fühlt sich auch heißer als sonst an. Sieht recht hässlich aus. Bessert sich langsam. Das linke Auge mehr als das Rechte druckempfindlich.

Einen Grund fürs Erbrechen kann ich nicht so sehr erkennen. Magenprobleme sind mir eher unbekannt. Auch keine Erkrankungen in dieser Richtung. Nun nehme ich Heparin-Tropfen für die Augen und warte auf Besserung.

Die Sache ist nur, dass ich vor ein Paar Monaten sowas schon mal hatte. Auch ohne Vorwarnung oder einen erkennbaren Grund. Anschließend sah ich aus wie bei schlimmer Augengripppe oder Bindehautentzündung. Bin auch ca. eine Woche später zur Augenärztin gegangen, sie meinte, alles nicht schlimm, weil bei starken Kontraktionen während des Erbrechens kann das schon mal passieren.

Aber nun ist es schon zum zweiten Mal in recht kurzer Zeit für meine Verhältnisse. Und nein, schwanger bin ich nicht). Ich mache mir Sorgen, was ist, wenn beim nächsten Mal größere Gefäße platzen, oder gar im Hirn... ) oder sonst was... Und in einer Woche muss ich fliegen... und frage mich, ob da was zu beachten wäre...

Vielleicht gibt es hier jemanden, der solche Symptome kennt und mir Rat geben kann, wie ich damit umgehen soll... Danke im Voraus.

Augen, Haut, Erbrechen
1 Antwort
War das mein eigenes Blut unter der Haut oder war das fremdes Blut?

Hallo,

vor einigen Tagen, als ich draußen unterwegs war, habe ich mal meinen Handrücken näher betrachtet. Dabei fielen mir Punkte bzw. Flecken und Striche auf, die im ersten Moment aussahen, wie fremdes Blut, das irgendwie auf meinen Handrücken gekommen sein muss. In Wahrheit weiß ich aber, dass das mein eigenes Blut war, welches sich unter der Haut aus irgendeinem Grund an bestimmten Stellen gesammelt hat, sodass diese roten Flecken und Striche, die aussahen wie fremdes Blut, entstanden sind.

Mein Problem ist aber, dass ich eine Zwangsstörung habe, wodurch eine riesige Angst vor fremden Blut (da Angst vor Krankheiten, die durch fremdes Blut übertragen werden können, zum Beispiel HIV) entsteht. Also, egal wie lange ich mir selber mit logischen Argumenten versuche zu erklären, dass das mein eigenes Blut unter der Haut war, etwas Zweifel bleibt übrig.

Die einzige Lösung liegt also darin, dasselbe nochmal zu erfahren und dann die Hand bzw. den Handrücken ganz genau anzugucken.

Also, wisst ihr, wie ich diese Blutflecken und Striche unter der Haut des Handrückens wieder zum Vorschein bringen kann? Muss es besonders kalt an diesem Tag sein? Muss meine Hand besonders trocken sein? Hat das vielleicht mit Durchblutungsstörungen zutun?

Das Beste wäre natürlich, wenn ihr mir ein Bild zeigen könnet, wo diese Blutflecken (unter der Hand) wieder zu sehen wären oder wenn mir ihr den Namen dieses "Phänomens" nennen könntet.

Vielen Dank im Voraus.

Haut, Blut, Hautprobleme
2 Antworten
Leisten-Ausschlag behandlungsrelevant?

Hallo liebe GF Nutzer:

ich habe seit zwei Wochen Hautirritationen in der Leiste, die sich immer mehr zuspitzen.

Hautarzt=kann man vergessen (2020 vllt) Hausarzt=im Urlaub. Ich war bei seiner Vertretung und der hat sich mein Problem nicht angeschaut.

Ich nehme aufgrund einer OP seit vier Wochen Thrombosespritzen, auf die (oder auf was anderes) habe ich schon vor vier Wochen mit sehr Trockenen Händen und abgegrenzten Hautirritationen reagiert, auch jetzt habe ich das an versch. Stellen, es angeht aber immer nach 3-4 Tagen weg. Aber das in der Leiste macht mir Sorgen, weil es immer schlimmer wird, trotz cremen... anfangs war es wie trockene Haut, leicht rissig, seit heute ist die Wunde auch noch nässend. 😭😭😭 Ich habe die Spritzen vor fünf Tagen deshalb abgesetzt, aber es wurde ja trotzdem schlimmer. Könnt ihr mir sagen, was das ist? Mein Hausarzt ist noch eine ganze Woche in Urlaub und ich will nicht falsch behandeln mit Zinkcreme ... sollte ich doch in die Notfallsprechstunde beim Hautarzt? (Hielt ich für zu drastisch)

P.s. Ich habe keine wechselnden Geschlechtspartner, mein Mann hat nichts, ich habe keine neurodermitis, normalerweise etwas trockne Haut und gehe täglich duschen. Auch kein neues Waschmittel oder dergleichen. Ich bitte von unsachlichen Kommentaren abzusehen

https://www.bilder-upload.eu/bild-3628b0-1570694538.jpeg.html

Dankeschön!

Leisten-Ausschlag behandlungsrelevant?
Haut, Allergie, Ausschlag, Hautprobleme, Thrombose, Ekzem
3 Antworten
Was essen bei meinen ganzen Allergien?

Guten Morgen.

Ich habe sehr viele Allergien, sie sind alle im Blut nachgwiesen und gemessen worden.

Unter anderen (IG - E) gegen Soja, Sellerie, Sesam, Reis und Roggenmehl.

Desweiteren gegen Weizenmehl und Hammelfleisch, außerdem gegen Schweinefleisch und Scrims.

Sogar gegen Kartoffeln bin ich leider allergisch.

Widerrum reagiere ich nicht auf Fisch, anderes Fleisch oder Eier allergisch.

Daher rührt meine Frage, da ich bereits zweimal wegen allergischen Reaktionen ein Notfall gewesen bin (Rettungswagen + Notarzt), was ich nun essen und vertragen kann?

Ein Ernährungsberater kann oder will mir nicht helfen, Allergologen wissen keinen Rat.

Auf Privatrezept habe ich bereits Adrenalin für den Notfall bekommen.

Gerne würde ich mal wieder Chips (Kartoffeln, Sellerie, Gluten) oder Minikekse (Soja) von Leibniz naschen, Nudelsuppen (Sellerie) und Brötchen (Sesam) essen.

Vor den ganzen Testungen hatte ich all dies vertragen gehabt. Und ja, dass das nicht gesund ist, das weiß ich.

Ich bin auch hochallergisch gegen Pollen sämtlicher Art, insbesondere gegen Birkenpollen, Gräser und Roggenpollen. - Daher gehen alle von Kreuzallergien aus.

Was meint Ihr, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit einer Anaphylaxie (allergischer Schock) bei Verzehr einer Tüte Chips zum Beispiel? Wie wahrscheinlich ist es?

Falls es noch wichtig ist, zu wissen:

Reagiert hatte ich auf einen Apfel (Granny Smith im Mai) und auf einen abgekühlten Chicken Nugget von McDonalds (Sellerie).

Vielen Dank für alle Antworten - und ja, diese Frage ist ernst gemeint und wie beschrieben!

Gesundheit, Haut, Ernährung, Essen, Allergie, pollen
10 Antworten
Was ist das für eine Hauterkrankung?

Hallo liebe Gesundheitsfrage.net-User
Ich weiß dass Ferndiagnosen oft unzuverlässig sind, jedoch möchte ich trotzdem einen Rat der tollen Community einholen.
Ich habe nun seit ca. 6-7 Tagen Juckreiz mit Quaddelausschlag dass sich größtenteils auf den hinteren Nacken, Kopfhaut und Oberrückenbereich konzentriert.

Der Ausschlag hat sich etwas ausgebreitet ist nun jedoch gleich geblieben nur mit dem Unterschied dass sich einzelne Quaddeln an den Extremitäten gebildet haben
Die Quaddeln selber verschwinden und kommen immer wieder, ich weiß nicht ob es abhängig von der Tageszeit ist:

Was noch wichtig ist: Ein Familienangehöriger schildert genau diesselben Beschwerden (Beginn ca. 1 Woche davor). Daher habe ich Angst, dass es sich um einen Parasiten oder um eine Infektion handelt.

Der erste Besuch beim Arzt ergab Neurodermitis aus Stressgründen, was aufgrund der selben Beschwerden meines Familienangehörigen nicht möglich (oder zumindest unwahrscheinlich ist), da Neurodermitis nicht übertragbar ist. Ich habe eine Kortison-Creme aufgetragen, jedoch trat der Ausschlag dann in einer anderen Stelle auf.
Ein neuer Termin ist geplant, vielleicht kennt jemand von euch ja ein Hausmittelchen oder hatte sogar mit sowas ähnlichem zu tun?
Vielen Dank im Vorraus!

EDIT:

Ich hab noch einen Tipp bekommen, es könnte sich möglicherweise um eine durch Bakterien verursachte Follikulitis handeln; Kann das sein?

https://unsee.cc/f3a5639a/ <- Bild vom Nacken

Haut, Salbe, Ausschlag, Hauterkrankung
3 Antworten
Unangenehmer Körpergeruch was könnte das sein?

Habe unangenehmen Körpergeruch und weiß einfach nicht woher das kommt.

Bin männlich.

Ich gehe an Werktagen jeden Tag duschen, am Wochenende gehe ich meist nicht, da ich da eh nur zuhause bin außer halt ich bin im Sommer verschwitzt, ich meide schon eher Menschenmengen. Komischerweise habe ich das Gefühl als würde es durch das duschen nur schlimmer werden, allerdings empfinde das vielleicht auch nur ich so weil eventuell ja durch die Duschmittel der Duft sich für eine Zeit etwas verändert. Oft aber komme ich nach dem duschen aus dem Bad raus in den nächsten Raum und merke das ich unangenehm rieche.

War auch schon deswegen beim Arzt und er meinte er merkt nichts davon, das ich mich vielleicht nur selbst nicht riechen kann. Ich sagte ihm das ich natürlich vorhin duschen war und das man beim arbeiten ja auch eher schwitzt als wie wenn man nur im Wartezimmer sitzt. Er meinte das es am Stoffwechsel liegen könnte. Blutwerte waren allerdings normal. Aber natürlich merke ich es wenn Leute Abstand nehmen, reden, lachen, komisch gucken usw.

Ich kann auch nicht sagen ob der Geruch von einer Körperstelle kommt oder vom ganzen Körper, ich selbst nehme es ja auch nicht immer wahr. Ich selbst nehme es nur manchmal wahr wenn ich z.b. von einem Gebäude an die frische Luft gehe, oder durch einen schmalen Flur, manchmal wenn direkt neben einer Hauswand laufe.

Für mich riecht es auch ganz unterschiedlich, mal nach Metall, manchmal wie Zwiebel, manchmal so ganz merkwürdig wie Körperfeuchttücher aber sehr unangenehm sodass man da direkt an WC denkt. Ich kenne eine die hat wenn sie Sonnenschutzcreme benutzt auch diesen Körperfeuchttücher Geruch, ich weiß nicht wieso aber es ist so. Ich nehme allerdings keine Sonnenschutzcreme.

Mag sich für den ein oder anderen vielleicht lustig anhören aber für mich ist es das keinesfalls, ich möchte gern mein Leben wieder genießen können anstatt ständig der Menschheit aus dem Weg zu gehen.

Vielleicht hat ja jemand eigene Erfahrungen mit sowas oder kennt sich mit solchen Problemen aus. Bin dankbar für jeden hilfreichen Rat

Gesundheit, Haut, Schweiß, Geruch, Hygiene, Körperpflege
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Haut