Könnte das evtl. Krätze sein?
Hallo,

bei dem Sohn meiner Freundin wurde vor einiger Zeit Krätze diagnostiziert und auch behandelt.

Ich war in der Zeit vor seiner Diagnose oft dort zu Besuch, Habe u.a. mitgeholfen sein Bett frisch zu beziehen, eine Schlafcouch für einen Freund geschenkt bekommen auf der er zuvor geschlafen hat und dort auch länger mit Sommerkleidung drauf gesessen. Wir wussten es damals leider noch nicht da er auch immer wieder unter Allergien leidet seid er ein Baby war.

So, nun ist es so das ich seid ca. einer Woche immer wieder an verschiedenen Körperstellen furchtbar Juckreiz bekomme, am schlimmsten in der Nacht.

Besonders betroffen sind bei mir beide Knie Innenseiten, die Kniescheibe, die Füße und Unterschenkel, die Hände und die Unterarme.

Einen bleibenden Ausschlag habe ich eigentlich nicht, es fängt irgendwo an, ich muss kratzen, es entstehen rote Striemen und nach ein paar Stunden sind die Rötungen dann meist weg (Nesselsucht mäßig!).

Mein linkes Knie war nach einer solchen nächtlichen juck und kratzattake auf der Innenseite nun allerdings stark angeschwollen, rot und die Haut richtig heiß, die Schwellung hielt diesmal fast 2 Tage an.

Ich habe irgendwie Panik zum Arzt zu gehen, weil ich Angst habe mich bei dem jungen angesteckt zu haben, das wäre mir mega peinlich 🙈 

Könnt ihr euch das bitte mal anschauen?

LG

Jazzy


P.s.: Ich habe mal Bilder auf mein Google Drive hochgeladen:

https://photos.app.goo.gl/6ZA3jVGMsBfGdtEAA




 
Haut, Ausschlag
Ohrtsecker bei Tochter entfernt weil entzündet?

Hallo ihr lieben,

Meine Tochter(6Jahre) hat seit jetzt 10Wochen Ohrringe. Wir hatten kaum Probleme damit. Jetzt war es aber so das erst das eine Ohrloch sich von heut auf morgen so stark entzündet hatte, mit Eiter und allem, aber habe es dann durch desinfizieren und sauber machen dreimal am Tag gut in den Griff bekommen. Jetzt fing es am anderen Ohr an nur schlimmer. Es wurde immer dicker, heiß und sogar blau. Natürlich erreicht man am Wochenende keinen Arzt, und in meiner Verzweiflung habe ich ihn dann raus genommen. Es hat natürlich sehr stark geeitert haben es dann erst Mal sorgfältig gesäubert und desinfiziert auch den Stecker sauber gemacht und desinfiziert. Den vom "geheilten Ohr" hatte ich auch mit raus genommen und gesäubert, da dieser auch total Verkrustet und verklebt war von der vorherigen Entzündung. Nach ca zwei Stunden, wollte ich den Stecker in das "heile" Ohr wieder einsetzen und es geht nicht mehr. Im Gegenteil meine Tochter hat wie am Spieß geschrien, ich habe extra nicht am Entzündeten Ohr angefangen, sonder das "wieder gute" genommen. Ich habe ihn nur ca. Zur Hälfte rein bekommen, es hat auch geblutet, ich musste dann abbrechen, weil es für sie gar nicht mehr ging. Sie war total fertig, am zittern und weinen. Wir werden jetzt morgen zum HNO Arzt gehen, dort hatten wir sie auch "Stechen" lassen. Was meint ihr sind die Ohrlöcher noch zu retten oder wachsen bis morgen zu? War mein Handeln vielleicht doch falsch. Irgendwie machen ich mir schon einen Kopf ob das Entfernen richtig war. Freue mich auf eure Meinung/Erfahrung

LG

PS:Stecker sind natürlich die medizinischen.

Haut, Entzündung
Kein Arzt kann helfen, habt ihr vielleicht eine Ahnung?

Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen.. meine Schwester hat vor ein paar Monaten einen Hautarzt aufgesucht weil sie dachte das sie viele Splitter in der Haut hat (Arme und Beine) dieser meinte jedoch das das keine Splitter sind und hat sie wieder los geschickt. Sie hat immer versucht die „Splitter“ zu entfernen.. das waren kleine weiße Haare wie sich im Nachhinein raus gestellt hat.. kurze Zeit später sind ihre Gelenke und Beine angeschwollen und sie hatte so gut wie am ganzen Körper rote Flecken.. sie hat nur noch geschlafen und hat in kurzer Zeit sehr viel abgenommen. Sie war mehrmals zum Blut abnehmen aber da war nicht wirklich was auffällig. Dann fing es an das ihre Haut sehr trocken und heiß wurde.. sie war nochmal beim Hautarzt und auch beim Rheumatologen. Der Rheumatologe hat sie wieder zum Hautarzt geschickt.. der hat dann eine Probe von ihren „roten Flecken“ die zusätzlich so aussehen als wäre da Eiter drin genommen. Aus diesen roten Stellen kann sie auch kleine feine Haare bzw Fäden ziehen.. der Hautarzt meinte das sie das Sweet Syndrom hat.. aber ich kann mir das nicht vorstellen weil sie kein Fieber hat und die Roten flecke auch nicht jucken oder weh tun. Zudem hat sie Haarausfall bekommen. Sie hat jetzt cortison bekommen aber das hilft ihr auch nicht. Langsam wissen wir nicht mehr was wir machen sollen oder was das sein kann..

ich hoffe sehr das jemand helfen kann

Gesundheit, Haut

Meistgelesene Fragen zum Thema Haut