Juckende Wunde. Ist das normal?

Hallo zusammen,

Vor genau 13 Tagen wurde mir ein relativ großes muttermal entfernt und die wunde vernäht und zugeklebt mit klebestreifen.

Es tat circa 2-3 Tage sehr weh bis es dann nurnoch leicht juckte.

Heute Abend wollte ich das riesige pflaster vor dem duschen zum wasserfesten wechseln als mir auffiehl dass ich nurnoch wasserfestepflaster ohne "weiße polsterung" hatte. Also praktisch nur ein durchsichtiger Klebestreifen

Dann wollte ich kontrollieren ob ich noch normale pflaster habe aber die hatte ich leider auch nicht mehr.. Habe mich wohl verzählt gehabt beim Kauf vor 2 Wochen.

Aufjedenfall habe ich dann einen Verband genommen über die wunde gelegt und das wasserfeste folien ding drüber geklebt.

Da es nicht so aussieht wie als wäre wasser durchgekommen und ich auch keine andere Art mehr von Verband oder pflaster habe.. Habe ich es mal so gelassen.

Jetzt lag ich gerade dran und es fing total an zu jucken an der Stelle wo die wunde ist.

13 Tage ist das schon her.. vielleicht bilde ich mir das ja auch nur ein.. aber ich muss morgen zum Fäden ziehen. Was wenn da etwas nicht stimmt? Es hat ab und zu die letzten tage auch gejuckt aber mir haben verwandte gesagt dass das zum Heilungsprozess gehört.

Was meint ihr? War die Sache mit dem komischen wasserfesten pflaster dumm von mir? Und meint ihr da hat sich vlt doch etwas entzündet? Obwohl ich es jeden 2. Tag nur gewechselt habe und keinen Sport usw gemacht habe.

Wie schon gesagt es juckt nur und schmerzt nicht.. mehr seh und spür ich nicht

Juckende Wunde. Ist das normal?
Rücken, Entfernung, Heilung, Muttermal, Operation
1 Antwort
Plötzlich neues Muttermal? Hautfleck? Melanom?

Hallo, ich habe vor ca.5-6 Wochen beim anfassen meines Oberschenkel (hinten) einen kleinen "hubel" bemerkt. also hab es nur angefasst, wollte es dann leicht "aufkratzen", dachte das ein haarfolickel eingewachsen ist, passiert halt zwischendurch. Hab mir also erstmal nichts dabei gedacht, aber hab es dann doch nicht aufgekratzt oder damit rumgespielt . Vor 3 Wochen habe ich dann erst beim eincremen mir das mal genauer angeschaut und gesehen, dass es größer geworden ist und aussieht wie ein Muttermal. Ich bin mir aber ziemlich sicher das ich solch einen Muttermal vorher nie hatte. Allgemein habe ich nicht sehr viele muttermale und die die ich habe,sind im Vergleich viel kleiner. Kann aber sein, dass ein sehr kleines Muttermal sich vergrößert hat oder das es komplett neu entstanden ist ? Durchmesser ungefähr 5 mm. Ist erhaben, also nicht glatt. Juckt nicht. In der Mitte ist es etwas dunkler erkennt man nicht so gut auf dem Foto.

Am Mittwoch gehe ich in die offene Sprechstunde meines Hautarztes.

Dennoch würde ich gerne eure Meinungen hören (weiß das hier niemand eine Diagnose treffen kann aber naja. Vielleicht hat jemand Erfahrungen mit sowas gehabt ?)

Hab natürlich gegoogelt und bin auf malignes Melanom gestoßen, sprich schwarzer Hautkrebs ? Würde sagen das ich einen hellen bis mittleren Hautton hab. Auf die Sonnenbank bin ich auch zwischendurch gegangen. In den Sommermonaten seltener als die restlichen Jahreszeiten (im Schnitt 1 -2 mal alle zwei Monate). Bin 24 Jahre alt.

Das Foto ist aktuell .

Plötzlich neues Muttermal? Hautfleck? Melanom?
Hautkrebs, Muttermal, Flecken, Melanom
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Muttermal