Soll ich unbedingt zum Arzt?

vv - (Haut, Dermatologie, Muttermal) jj - (Haut, Dermatologie, Muttermal)

3 Antworten

Ich war gerade selbst beim Hautarzt und es ist ein gutes Gefühl, wenn man Gewissheit hat.

Ich versteh allerdings deine Panik auch, ich war eigentlich recht gut mit Arztbesuchen, aber irgndwie wirds grad schlechter. Diese unnötige Angst, aber man fühlt sich echt besser wenn man hingeht

Die beiden Muttermale auf den Fotos sehen wie ganz normale Muttermale aus.

Verdächtig sind Muttermale, die sich verändern,z.B. in Form oder Farbe.Auch Muttermale, die einen Durchmesser von mehr als 5 mm haben, sollte man speziell beobachten. Sehr dunkle, fast schwarze Muttermale können auch verdächtig sein.

Mache dir nicht zu viele Gedanken, das ist überhaupt nicht gut für deine Gesundheit und dein Wohlbefinden,man soll ja auch Freude am Leben haben. LG

In der Tat sind beide muttermale grösser als 5mm und Da meine Lymphknoten überall angeschwollen sind und ich kein Krankheitsgefühl habe Tippte ich auf diese Muttermale als ursache

0
@sway00

Die Lymphknotenschwellung wird sicherlich andere Ursachen haben. Aber du kannst die Muttermale ja mit einem Vergrößerungsgerät ansehen lassen, damit du beruhigt bist. Das dauert nur ein paar Sekunden und dann weißt du Bescheid.

2

Hallo sway,

wenn Du Gewissheit haben möchtest, bleibt Dir nur der Gang zum Hautarzt.

Du musst Deine Arztphobie überwinden, denn mit so was ist nicht zu spassen und je früher eine notwendige Behandlung beginnt, desto besser.

Damit möchte ich aber nicht sagen, dass es sich bei Dir um Hautkrebs handelt. Es könnten auch ganz harmlose Muttermale sein. Das kann Dir aber nur der Arzt sagen.

Alles Gute

Sallychris

Danke für deine Antwort. Ich glaube auch dass ich meine angst überwinden muss und zum Arzt gehen sollte. Ich wünsche dir auch alles gute.

0

Ist meine Cousine psychisch krank?

Hallo meine lieben

Das soll jetzt nicht gemein klingen, aber ich denke meine Cusine hat ein psychisches Problem.

Sie ist eigentlich ganz normal. Benimmt sich so und sieht auch so aus. Aber, wenn man mit ihr diskutieren will rastet sie aus und hebt sich die Ohren zu und macht lalalala. Sie führt oft Selbstgespräche und ist sehr kindisch. Sie ist 21. Sie lacht manchmal grundlos, gibt Laute von sich und zieht Grimassen. Und jammert manchmal auch grundlos über ihr Leben. Sie hat oft Stimmungschwankungen und ist hyperaktiv (vorallem nachts ist sie so aufgedreht). Freunde hat sie keine (ausser mich). Ich denke, aber im Internet chattet sie mit vielen. Ihr Zimmer ist unordentlich und sie pflegt sich nicht. Sie benimmt sich wirklich so als wäre sie auf Drogen. Aber daran kann nicht liegen.

Sie ist aber nicht immer so. Manchmal benimmt sie sich auch sehr erwachsen und schaut auf ihr aussehen. Man erkennt sie dann gar nicht wieder. Sie ist sehr intelligent und künstlerisch begabt. Sie kann super Cello und Piano spielen. Und zeichnen (vorallem Menschen Gesichter und Natur) kann sie sehr gut.

Ihre zwei anderen Schwester sind völlig normal. Ihre Eltern auch. Ihre Eltern hatten schon den Verdacht, dass sie Drogen nimmt. Ich habe sie gefragt. Und da sie ein ehrlicher Mensch ist und schlecht lügen kann (sie kann wirklich schlecht lügen, ich kenne sie zu gut) habe ich sie gefragt. Sie nimmt keine Drogen, aber sie ist für alles offen, war ihre Antwort. Sie hört auch keine Stimmen und sieht auch nichts.

Wir kennen uns schon von klein auf und sind wirklich gute Freunde und erzählen uns alles. Mir ist generell aufgefallen, dass künstlerisch begabte Menschen irgentwie verrückt sind.

Findet ihr sie normal? Ich kenne niemanden der sie normal findet, ausser sie selbst. Ist das nur ihr Charakter oder was ist das für eine Krankheit??

Schönen Sonntag <3

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?