Wie lange muss die narbe verdeckt bleiben?

 - (Haut, Operation, Pflaster)

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nach 14 Tagen ist die Wunde verheilt, deswegen werden die Fäden nach diesem Zeitraum gezogen. Da, wo die Fäden waren, sind nach dem Ziehen noch winzige Wunden. Deswegen das Pflaster und 24 Stunden nicht duschen. Danach brauchst du kein Pflaster mehr und kannst auch ohne wasserfestes Pflaster duschen. Die Kruste fällt wie bei jeder Wunde von alleine ab. Wie du das Problem mit dem Hosenbund löst, bleibt dir überlassen. Du kannst weiterhin tagsüber ein Pflaster aufkleben, das kann aber auf Dauer zu Hautreizungen wegen des Klebstoffs führen. Die Stelle um die Wunde sieht jetzt schon gerötet aus. Am einfachsten ist es, andere Hosen anzuziehen, bis die Kruste abgefallen ist.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hatte/habe einwenig immernoch Angst dass die Wunde aufgehen könnte. Weshalb ich das pflaster erst recht zur Sicherheit trage. Habe seit Montag immernoch ein pflaster drauf (natürlich einpaar mal gewechselt) Dann werde ich wohl ab morgen Abend anfangen es weg zu lassen 🙈

Dankesehr

1
@Sophie226

Die Wunde kann nicht mehr aufgehen. Hast du dich noch nie in den Finger geschnitten? Das heilt auch zu und geht nicht mehr auf. Auf der anderen Seite: ein normales Pflaster, egal ob wasserfest oder nicht, könnte ein Aufgehen der Wunde nicht verhindern. Ein Pflaster deswegen ist also sinnlos. Wenn der Hosenbund reibt, klebe eine Mullkompresse (Apotheke) mit Leukoplast drüber.

1

Was möchtest Du wissen?