Nach deiner anderen Frage bist du 15, da hast du normalerweise keine Milchzähne mehr. Falls doch, ist es normal dass die wackeln.

Die bleibenden grossen Backenzähne haben im Oberkiefer 3 Wurzeln, im Unterkiefer 2. Die Wurzeln sind etwa doppelt so lang wie die sichtbare Krone, da wackelt ganz bestimmt nichts.

Im Zweifelsfall frage deinen Zahnarzt.

...zur Antwort

Das sind geschwollene Wallpapillen. Geh bitte zum HNO-Arzt.

...zur Antwort

Die Verfärbungen kommen wahrscheinlich vom Nagellack, die Fehlbildung des Nagels möglicherweise von einer Verletzung des Nagelbetts (Nagelhaut abgeschnitten?).

Nagellack weg lassen und warten, bis alles herausgewachsen ist.

Und vor der nächsten Veröffentlichung eines Bildes den Dreck unter den Nägel entfernen. Sorry, konnte ich mir jetzt nicht verkneifen.

...zur Antwort

Wenn bei einer Erkältung die Nase verstopft ist, riecht man nichts mehr, schmeckt aber noch. Das war schon vor Corona so.

Wenn man Corona hat, bessern sich die Symptome nicht nach 3 Tagen wieder.

Nach neueren Studien ist der Anteil derer, die ohne Symtome Corona positiv sind, höher als angenommen.

Nur ein Test bringt dir Gewissheit.

...zur Antwort

Zusätzlich zur Antwort von beamer05: Du kannst alle deine Behandlungsunterlagen, auch das Gutachten, in Kopie anfordern. Der Arzt ist verpflichtet, alles mindestens 10 Jahre aufzubewahren. Die Kosten für die Kopien musst du selbst tragen.

...zur Antwort

Durch den Konsum von Amphetaminen kommt es zu einer Minderdurchblutung der Mundschleimhaut und zu einer Verminderung der Speichelproduktion. Beides zusammen bewirkt, dass die Mundflora zerstört wird, was wiederum bewirkt dass die Zähne anfälliger werden gegen Karies, und es zu einer Parodontitis kommt. Heißt: Die Zähne faulen, das Zahnfleisch entzündet sich, der Kieferknochen wird abgebaut, die Zähne wackeln und fallen letztlich aus. Das nächste Stadium ist eine Kiefernekrose.

Wie schnell das geht hängt von der Menge und Häufigkeit des Konsums ab, und davon wiederum wie schnell es bei dir zu einer allgemeinen Verwahrlosung, und damit zu einer mangelhaften Mundhygiene kommt.

Du vergiftest deinen Körper von innen, da nutzt es nur wenig, die Zähne von aussen schützen zu wollen.

...zur Antwort

Vollkeramikkronen werden aus einem Block gefräst, und anschliessend individuell bemalt und noch einmal gebrannt. Schleift man etwas ab, kommt die weisse Farbe durch. An den Schneidekanten fällt das nicht auf, an der Aussenseite der Kronen schon.

...zur Antwort

Wenn du nicht von Geburt an eine Gaumenspalte hast, und auch kein Kokain konsumierst, sollte dein Gaumendach geschlossen sein. Bei einem Riss im Gaumen bestünde eine Verbindung zwischen Mund und Nase, was bei der Nahrungsaufnahme und besonders beim Trinken dazu führen würde, dass dir beides zur Nase wieder herauskommt.

Ein Riss in der Schleimhaut würde eine schmerzende Wunde bedeuten.

...zur Antwort

Fissurenversiegelungen.

Fissuren sind die Rillen auf der Kaufläche der Backenzähne. An dem vorletzten Zahn sieht man deutlich, dass die Rillen weiß sind.

...zur Antwort

Vorsichtsmaßbahme des Herstellers, damit er nicht verklagt wird, wenn sich jemand in den Finger schneidet, weil nicht ausdrücklich im Beipackzettel stand, dass man kein scharfes Messer benutzen soll, um die Tablette zu teilen.

...zur Antwort

Eine Altersangabe wäre bei solchen Fragen sehr nützlich.

Auf Grund der Zahnspange schätze ich mal unter 16?

Bei Jugendlichen in dem Alter ist der Nervkanal im Zahn noch ziemlich weit. Da bedeutet, dass die Gefahr, dass der Nerv durch das Beschleifen des Zahns für die Krone geschädigt wird, grösser ist als bei Erwachsenen. Die Folge wäre eine Wurzelkanalbehandlung/Wurzelfüllung.

Da der Zahnarzt das abgebrochene Stück wieder ankleben konnte, ist offensichtlich der Nervkanal nicht eröffnet worden. Das hätte unmittelbar eine Wurzelkanalbehandlung/-füllung zur Folge gehabt.

Sollte das angeklebte Zahnstück nicht halten, kann man den Zahn mit dem Material für Kunststofffüllungen wieder aufbauen. Damit kann eine Versorgung des Zahns mit einer Krone durchaus mehrere Jahre hinausgezögert werden. Das Problem dabei: Eine Füllung muss 2 Jahre halten, bevor der ZA sie erneut über die Kasse abrechnen kann. Hält die Aufbaufüllung nicht so lange, müsstest du sie innerhalb der 2-Jahresfrist selbst bezahlen.

Die Kasse bezahlt auch bei Kindern den normalen Zuschuss zur Regelversorgung. Regelversorgung bedeutet bei einer Frontzahnkrone, die Krone ist aus Nichtedelmetall (sieht silbern aus) und ist nur auf der Vorderseite zahnfarben verblendet. Kosten etwa 500,-€, die Kasse gibt einen Zuschuss von etwa 250.-€. Vollkeramikkronen (ganz zahnfarben) sind teurer, der Kassenzuschuss bleibt gleich.

Bei einem geringen Einkommen greift die Härtefallregelung, bzw. die gleitende Härtefallregelung. Einzelheiten erklärt dir dein ZA.

Sollte der Zahn bei einem Schul- / Sportunfall abgebrochen sein, ist die Zahnbehandlung und spätere prothetische Versorgung unbedingt über den Versicherungsträger abzurechnen, da in dem Fall die Kosten zu 100% übernommen werden.

...zur Antwort

Nein, ist nicht normal. Der Beschreibung nach könnte der Unterkiefernerv (nervus alveolaris inferior) geschädigt worden sein. Der Nerv verläuft in einem Kanal unterhalb der Wurzelspitzen. In der Höhe des 2. kleinen Backenzahns tritt der Nerv aus dem Kieferknochen aus und versorgt den Lippen-Kinnbereich mit Gefühl. Deswegen wird bei einer Betäubungsspritze im Unterkiefer immer die Lippe und die Zunge mit taub.

Aber ich habe mir hier schon einen Rüffel von einer ZÄ geholt, weil meine Meinung / Erklärung knapp einer Diagnose gleich käme, und ich bin kein Zahnarzt.

Wende dich bitte an den ZA / MKG-Chirurgen, der die Wurzelspitzenresektion vorgenommen hat.

...zur Antwort

Auf welchen Bestandteil des Kontrastmittels reagierst du allergisch, und enthält der Impfstoff auch diesen Bestandteil?

Beim MRT kommt z. B. Gadolonium zur Anwendung, beim CT Bariumsulfat.

Du könntest bei Google -> kontrastmittelallergie corona impfung eingeben.

Stelle die Frage deinem behandelnden Arzt.

...zur Antwort

Provisorische Kronen sind nicht dicht, d. h. es gelangt Speichel und darin gelöste Speisereste darunter. Für die kurze Zeit bis zum Einsetzen der endgültigen Krone schadet das nicht.

Ein Zahn kann nur schmerzen, wenn der Nerv im Zahn noch lebt, also keine Wurzelbehandlung gemacht wurde.

Beim beschleifen des Zahns besteht immer die Gefahr, dass der Nerv gereizt / geschädigt wird. Das hängt davon ab, wie weit der Nervkanal ist (abhängig vom Alter), und wie viel vom Zahn abgeschliffen werden muss (abhängig von der Zerstörung der Zahnkrone). In beiden Fällen sind die Schmerzen ziehend.

Eine Reizung des Nervs sollte sich nach etwa 24 Stunden wieder geben. Bleiben die Schmerzen dauerhaft, muss eine Wurzelbehandlung gemacht werden. Sinnvollerweise vor dem einsetzen der Krone.

Ist der Schmerz eher klopfend, hat sich an der Wurzelspitze des Zahns eine Entzündung gebildet.

Du solltest so schnell wie möglich in der Praxis anrufen.

...zur Antwort

Das Reinigungsmittel heißt air flow pulver. Der Grundstoff ist Erythritol. Erythrit ist ein Zuckeraustauschstoff, kannst du bei dm kaufen als Xucker Streusüsse.

Wie komnst du auf die Idee, du bekämst beim Zahnarzt Gift???

...zur Antwort

Die Krankenkasse erfährt nur dann etwas, wenn ein Behandler (Arzt, Physio, Massage usw.) die bei dir erbrachten Leistungen über die Kasse abrechnet. Alles andere hat die Kasse nicht zu interessieren. Welche Daten du darüber hinaus auch einsenden willst - die Kasse kann damit nichts anfangen.

...zur Antwort

Der Kieferknochen verändert sich unter Zahnprothesen, deshalb kann es immer mal wieder zu Druckstellen kommen. Abheilen kann die Druckstelle nur, wenn an der Prothese etwas abgeschliffen wird. Lass das deinen Zahnarzt machen; bitte nicht selbst versuchen.

Wird die Prothese nicht abgeschliffen, kann sich durch den dauernden Reiz ein Fibrom bilden. Mit der Creme behandelst du nur das Symptom, aber nicht die Ursache.

...zur Antwort