Öfter als 1x vergewaltigt worden, psyche im eimer?

Hallo Leute.

Ich wurde nicht nur ein oder zweimal vergewaltigt, nein.. Ich wurde insgesamt 15x vergewaltigt. Von verschiedenen Personen ,sowohl alt und Jung.

Einer hat mich öfter vergewaltigt und geschlagen.

Ich wurde beschimpft das ich ja eine Familie habe und dankbar sein sollte obwohl die Mädchen garnicht wussten was ich erleben musste..

Ich hab noch nie über meine Vergewaltigungen gesprochen außer über eine und der hat nur 2 Jahre auf Bewährung bekommen obwohl er schonmal ein Mädchen vergewaltigt hatte und mir wurden 1200 Euro zugesprochen, die er nicht bezahlen möchte die ich auch nicht möchte, sonst fühle ich mich wie eine Prostituierte die im Nachhinein bezahlt wird.

Ich bin 21 Jahre alt und weiblich.

Mein Leben bis jetzt war eine einzige Katastrophe. Ich war sehr klug auf die Welt gekommen, ich war immer anders, ich hab einfach nie dazu gepasst, immer schüchtern und leise. Nie meine Meinung zu etwas gesagt, war immer traurig,

Ich hab Liebe gesucht bei Jungs und auch als ich gelernt habe nein zu sagen, war ich naiv und hab es über mich ergehen lassen, weil mein nein nicht akzeptiert wurde.

Mittlerweile habe ich einen Freund, ich kann Mich sehr gut währen. Wenn er mir zu nah kommt scheuer ich ihm eine.. Ich glaub auch das dass nicht so richtig von mir ist..

Ich fühle mich wie eine schlampe, beschämend, ich trage das solange mit mir, ich träume ständig davon ich verdiene meinen Freund nicht auch wenn ich ihm treu bin..

Ich wurde oft geschlagen Jahre lang gemobbt und jedes Mal wenn ich geschlagen wurde bin ich rausgegangen und immer hat mich jemand gesehen als ich geweint habe obwohl ich mich versteckt habe, die Männer und Jungs waren nett zu mir und haben das ausgenutzt um mich danach zu vergewaltigen. Auch als ich irgendwann lernte nein zu sagen, wurde ich ignoriert.

Und immer war ich so naiv, und habe an das gute in den Menschen geglaubt das man mir nur zuhören will und helfen will das ich nicht mehr Weine, weil ich selber so ein netter Mensch mit einem guten Herz bin aber ich werde ständig nur ausgenutzt,deswegen habe ich keine Freunde mehr. Ich habe ein halbes Jahr lang jedes Wochenende Alkohol getrunken obwohl ich Alkohol hasse. Mein ex der hat mich auch total fertig gemacht an dem Tag als er schluss machte haben seine Freunde mich entführt und auch vergewaltigt der eine zumindestens. Der mich auch niedergeschlagen hatte aber ich wie immer geschwiegen und der Polizei nichts erzählt.. Ich sagte das war ein fremder.. Außerdem habe ich ihn auf seine Nummer beschimpft als ich sie von jemanden rausbekommen habe..

Ich konnte mich eigentlich nicht wehren wehren weil es für mich wie eine Sucht war, ein selbstverletzendes Verhalten. Jedesmal wenn man mir weh getan hat, hab ich erbRochen nachdem essen und mich selber geschlagen, ritzen ging nicht also habe ich mir wohl die Vergewaltigung als Bestrafung ausgesucht.. Ich bin krank.. Gestört. Psychisch dumm.. So naiv..

Baue mir ein Leben auf aber gehe in Brüche

4 Antworten
Fehldiagnose negative Schwangerschaft vom Frauenarzt?

Hallo vlt kann mir jemand helfen 😕

Ich habe am 02.02 nachts ca 1 Uhr höchstwahrscheinlich ungeschützten GV gehabt (nicht wissentlich und ungewollt da unter Einfluss von Alkohol oder anderem) und habe mir dann am 03.02 abends um 24 Uhr die Pille danach (EllaOne) geholt da ich ansonsten keinen Schutz durch die normale Pille habe. (letzte Periode am 22.01.)

Anschließend hatte ich am 24.02 eine im Gegensatz zu meiner Periode ansonsten leichte Blutung, die 3 Tage lang andauerte aber immer wieder leicht abschwächte.

Nun habe ich aber meine Tage nicht mehr bekommen, die aber jedoch seit einer Woche überfällig wären.

Die Schwangerschafttests (mehrere Versuche mit Tests vom Drogeriemarkt) ergaben alle ein negatives Ergebnis außer bei einem Test war nach 3 bis 4 Stunden die Linie sehr sehr leicht erkenntlich. Und es heißt doch das Veränderungen nach 10 min unbeachtlich sind.

Jedoch habe ich folgende Symptome: gelegentlich linkes stechen im unteren Bauch, Schmerzen in der Brust, aufgeblähter Bauch, Verstopfung und zudem noch dauerhaftes Brennen/Schmerzen in der scheide sowie weißlichen bis gelblichen Ausfluss

Ich war auch bereits am 11.03 bei einem Frauenarzt dieser hat mit dem Urintest negativ getestet und mich untersucht. Aber ich habe mich dort nicht wirklich gut aufgehoben gefühlt, da er mich nach der Untersuchung (ich habe laut Rechnung Mischfluor, Pelveopathie, Portioektopie und Amenorrhoe) nicht wirklich darüber aufgeklärt hat. Sondern mir nur noch die Pille ohne der Frage nach Vorerkrankungen usw. verordnet hat.

Ich habe mir nun noch mal dort einen Termin geben lassen, jedoch macht mich die Wartezeit verrückt und ich habe große Angst vor einer Schwangerschaft. Kann es sein dass der Arzt beim Ultraschall etwas übersehen hat? Oder dass es irgendetwas anderes krankhaftes ist (evtl Scheinschwangerschaft)?

Ich wäre sehr dankbar für eine Antwort

Gynäkologie, Schwangerschaft
3 Antworten

Beliebte Themen