Kurzes Update-Schulterschmerzen mit Medikament dauerhaft mobilisieren?

Hallo,

ein kurzes Update. Am Dienstag hatte ich das Glück nachdem meine Hausärztin einen Dringlichkeitsantrag stellte, einen Termin beim Orthopäden zu bekommen. Dieser verordnete erst einmal eine MRT, Termin Mittwoch, dann anstatt Ibuflam das Medikament Etoricixib 120mg nebenTillidin und ich muss sagen, das sich meine Schmerzen nach 5 Tagen schon sehr gebessert haben und auch die Beweglichkeit. Eine gewisse Kraftminderung besteht allerdings noch. 10 Tage muss ich sie nehmen....in der Röntgenaufnahme vom 15.03. sah man, das der Kalk wesentlich größer geworden ist seit 2018......ich denke, das die MRT keinen Riss oder ähnliche Schädigungen ergeben wird, weil es sich sonst nicht so gut gebessert hätte.

Aber dieser Kalk muss weg, damit endlich mein Arm wieder voll funktionstüchtig ist. Nun werde ich wohl doch die Stosswellen Therapie in Anspruch nehmen, Termin habe ich aber noch nicht. Problem ist nur, das die Therapie eine Igel Leistung ist und ich nicht weiß, ob das überhaupt auf Dauer erfolgreich sein wird....aber es muss was geschehen.

Ich weiß auch nicht, was diese Entzündung verursacht hat, ist es der Kalk an der Rotorenmanschette? Sind der Kalk und die Entzündung zwei eigenständige Krankheitsbilder und eines hat mit dem anderen gar nichts zu tun? Eine ideale Therapie wäre eine Dauermedikation mit dem oben erwähnten Medikament, aber soweit ich in der PB gelesen habe, lindert man damit nur die Schmerzen, aber nicht die Ursache....🤔🤔🤔ich bin doch ziemlich ratlos. Am 07.04. habe ich den Termin beim Orthopäden zur Auswertung der MRT....es dauert alles so lange und ich muss in spätestens 2 Wochen wieder arbeiten....ich befinde mich noch in der Probezeit. Schön wärs wenn man in eine Glaskugel schauen könnte....🤔

Liebe Grüße und einen schönen Wochenanfang

Schulterschmerzen

Beliebte Themen