Leisten-Ausschlag behandlungsrelevant?

Hallo liebe GF Nutzer:

ich habe seit zwei Wochen Hautirritationen in der Leiste, die sich immer mehr zuspitzen.

Hautarzt=kann man vergessen (2020 vllt) Hausarzt=im Urlaub. Ich war bei seiner Vertretung und der hat sich mein Problem nicht angeschaut.

Ich nehme aufgrund einer OP seit vier Wochen Thrombosespritzen, auf die (oder auf was anderes) habe ich schon vor vier Wochen mit sehr Trockenen Händen und abgegrenzten Hautirritationen reagiert, auch jetzt habe ich das an versch. Stellen, es angeht aber immer nach 3-4 Tagen weg. Aber das in der Leiste macht mir Sorgen, weil es immer schlimmer wird, trotz cremen... anfangs war es wie trockene Haut, leicht rissig, seit heute ist die Wunde auch noch nässend. 😭😭😭 Ich habe die Spritzen vor fünf Tagen deshalb abgesetzt, aber es wurde ja trotzdem schlimmer. Könnt ihr mir sagen, was das ist? Mein Hausarzt ist noch eine ganze Woche in Urlaub und ich will nicht falsch behandeln mit Zinkcreme ... sollte ich doch in die Notfallsprechstunde beim Hautarzt? (Hielt ich für zu drastisch)

P.s. Ich habe keine wechselnden Geschlechtspartner, mein Mann hat nichts, ich habe keine neurodermitis, normalerweise etwas trockne Haut und gehe täglich duschen. Auch kein neues Waschmittel oder dergleichen. Ich bitte von unsachlichen Kommentaren abzusehen

https://www.bilder-upload.eu/bild-3628b0-1570694538.jpeg.html

Dankeschön!

Leisten-Ausschlag behandlungsrelevant?
Haut, Allergie, Ausschlag, Hautprobleme, Thrombose, Ekzem
3 Antworten
Was ist das für eine Hauterkrankung?

Hallo liebe Gesundheitsfrage.net-User
Ich weiß dass Ferndiagnosen oft unzuverlässig sind, jedoch möchte ich trotzdem einen Rat der tollen Community einholen.
Ich habe nun seit ca. 6-7 Tagen Juckreiz mit Quaddelausschlag dass sich größtenteils auf den hinteren Nacken, Kopfhaut und Oberrückenbereich konzentriert.

Der Ausschlag hat sich etwas ausgebreitet ist nun jedoch gleich geblieben nur mit dem Unterschied dass sich einzelne Quaddeln an den Extremitäten gebildet haben
Die Quaddeln selber verschwinden und kommen immer wieder, ich weiß nicht ob es abhängig von der Tageszeit ist:

Was noch wichtig ist: Ein Familienangehöriger schildert genau diesselben Beschwerden (Beginn ca. 1 Woche davor). Daher habe ich Angst, dass es sich um einen Parasiten oder um eine Infektion handelt.

Der erste Besuch beim Arzt ergab Neurodermitis aus Stressgründen, was aufgrund der selben Beschwerden meines Familienangehörigen nicht möglich (oder zumindest unwahrscheinlich ist), da Neurodermitis nicht übertragbar ist. Ich habe eine Kortison-Creme aufgetragen, jedoch trat der Ausschlag dann in einer anderen Stelle auf.
Ein neuer Termin ist geplant, vielleicht kennt jemand von euch ja ein Hausmittelchen oder hatte sogar mit sowas ähnlichem zu tun?
Vielen Dank im Vorraus!

EDIT:

Ich hab noch einen Tipp bekommen, es könnte sich möglicherweise um eine durch Bakterien verursachte Follikulitis handeln; Kann das sein?

https://unsee.cc/f3a5639a/ <- Bild vom Nacken

Haut, Salbe, Ausschlag, Hauterkrankung
3 Antworten
Ausschlag: Was kann das sein? Meine Ärzte haben keine Ideen mehr...?

Guten Abend,

vielleicht hat einer von Euch eine Idee...

Ich war nun schon bei mehreren Ärzten und keiner hat eine Idee, was der Auslöser sein kann. Genau vor einem Jahr fingen die Probleme an, über den Winter war alles gut, jetzt ist der Ausschlag wieder da.

Ich habe wie man sieht sehr helle Haut, habe auch eine Sonnenallergie meist aber im Hochsommer, wenn ich vergessen habe nachzucremen.

Den Ausschlag bekomme ich immer an der rechten Hand (gleiche Region) und am linken Ellenbogen (ebenfalls die gleiche Stelle). Nun habe ich zudem noch runde, rote Stellen an der linken Hand, am Hals, am rechten Oberarm, oben links am Rücken und im Dekoltee bekommen. Ich trage aktuell immer ein Top unter meinen leichten Pullovern, das Top bedeckt die beschriebenen Stellen nicht. Ansonsten habe ich am Rumpf, den Beiden oder meinem restlichen Körper (bisher) keine Stellen. Deshalb überlege ich, ob es auch etwas mit der Sonne zutun haben könnte, es war ja in den letzten Tagen extrem sonnig - davor hatte ich nichts...

Ich habe eine SD Unterfunktion, Hashimoto, PCOS und eine Insulinresistenz. Nehme L-Thyroxin Henning 100, Metformin 1000 2x täglich und die Pille. Vor 14 Tagen hatte ich eine Zahn-OP unter Sedierung, Metformin schleiche ich gerade wieder ein. Ich bin mit meinem Latein langsam am Ende, kommende Woche ziehe ich ins Ausland, somit muss ich wohl hoffen, dass es wieder verschwindet oder das ich morgen noch spontan einen Termin bei einer anderen Dermatologin bekomme. Verschrieben habe mir die Ärzte bisher alle Cortison Cremes und eine Anti-Allergikum.

Wer Ideen oder Tipps hat - ich bin für jeden Rat dankbar!

Ausschlag: Was kann das sein? Meine Ärzte haben keine Ideen mehr...?
Haut, Juckreiz, Ausschlag, Sonne, sonnenallergie, Pusteln, Rötung, Bläschen
5 Antworten
Warum ist meine Haut so gerötet ?

Hallo zusammen , Ich habe jetzt schon seit 2 Monaten Probleme mit meiner Haut und zwar ziemlich starke.meine Haut ist extrem gerötet an den Wangen und fühlt sich manchmal sehr überhitzt an , wie ein Sonnnenbrand. Ich war auch schon vor 2 Monaten bei einem Hausarzt , der könnte aber nichts feststellen. Eig Grund damals war , dass meine Haut trocken und sehr gespannt hat und jedliche Cremes nichts gebracht haben und dadurch noch schlimmer wurden und noch mehr ausgetrocknet sind . Dazu habe ich dann auch Ausschlag an der Nase bekommen weshalb ich davon ausging ich hätte perioale dermatitis oder auf dem Weg Dannach. Ich habe dann angefangen meine Haut von allen Cremes zu entwöhnen und das jetzt schon 2 Monate lang. Der Ausschlag ist zurückgegangen und das spannen hat auch aufgehört aber meine Haut , bzw. meine Wangen sind nach wie vor sehr gerötet und bekomme ungefähr 2 mal am Tag einen flush und meine Haut errötet dann noch mehr und es fühlt sich einfach nur an wie ein extremer Sonnenbrand. Ich hab das jetzt schon fast 3 Monate insgesamt und ich bin echt am verzweifeln... aber Rosazea kann man denke ich ausschließen oder ? Und meine Mutter meinte das kommt von den Hormonen ? Aber das glaube ich nicht. Kann es sein , dass die Haut durch die perioale dermatitis , also der überpflegung gereizt ist und deshalb gerötet ist ? Oder woher kommt das ? Würde mich mega über antworten freuen Lg Anna

Warum ist meine Haut so gerötet ?
Ausschlag, Rötung
2 Antworten
Wieso bekomme ich immer wieder Ausschlag im Intimbereich?

Hallo! Ich habe seit einiger Zeit immer mal wieder mit einen Ausschlag zu tun, der zwischenzeitlich abklingt, dann aber wieder auftritt.

Die "Falte" zwischen Oberschenkel und Intimbereich ist beidseitig betroffen. Es bilden sich rote Stellen die leicht hubbelig sind. Etwa wie die Oberfläche eines Streuselkuchen, aber nicht so stark. Diese Hubbel sind fest, nicht mit.Flüssigkeit gefüllt oder sonstwas. Es juckt auch nicht (zwischendrin mal ganz selten) und schmerzt auch nich, da aber das Gummi der Unterhose genau dort liegt stört es schon zwischendurch.

Mit Zinksalbe oder Soventol wird es nach 2, 3 Tagen besser, die Haut ist dann trocken und etwas schuppig als würde sie sich erneuern.

Leider tritt das aber dann meist nach einigen Tagen erneut auf. Erst dachte ich eine gewisse Sorte Binden sei der Auslöser aber diesmal habe ich die nicht benutzt.

Ich ziehe gerade um und schwitze dabei viel, auch Nachts neige ich zum Schwitzen zwischen den Schenkeln. Kann das daher kommen? Oder Falsches Waschmittel?

Der restliche Körper ist komplett frei davon, nur eben in der Beuge zum Oberschenkel nicht.

Mein Mann hat keine Beschwerden und da es nicht schlimmer wird sondern immer wieder abklingt denke ich nicht das es ein Pilz sein könnte. (Scheidenpilz hatte ich mal, das war eine ganz andere Hausnummer.)

Bin für Ideen woher das kommen könnte sehr offen! Vielen Dank!

Haut, Ausschlag, Dermatologie, Gynäkologie, Wunde, intimbereich
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ausschlag