Plötzlich fettige Haut und Juckreiz?

Hallo,

seit ca. einem Monat habe ich plötzlich EXTREM fettige Haut und einen ausgeprägten Juckreiz auf meinen Wangen. Zu sehen ist jedoch NICHTS! Außer, dass ich einige Pickel bekommen habe und meine Haut sich leicht schuppt (sieht man aber nur in einem bestimmten Licht). Ich war schon beim Hautarzt und er meinte, dass ich nichts machen soll.. Heißt, Gesicht nur mit Wasser waschen und nicht eincremen. Das habe ich aber nicht einen Tag ausgehalten, da mein Gesicht vor Trockenheit anfing zu brennen.. (wurde aber immer noch SEHR fettig). Und hab schon mehrere Tage versucht, mein Gesicht nur mit Wasser zu waschen, aber ich bekomme davon nur noch mehr Pickel.

Der Juckreiz treibt mich langsam in den Wahnsinn. Bin wirklich ratlos.

Allergie kann es auch nicht sein, da meine Haut auch juckt, wenn ich wirklich nur Wasser drauflasse und sonst nichts.. Und hab auch nichts geändert also was Waschmittel oder Shampoo oder so angeht.

Meine Haut wird überall fettig, also Stirn, Nase, Wangen, Kiefer, Kinn.. Richtig komisch. Und die meisten Schuppen sind auch so im Kiefer bzw. Kinnbereich. Die Schuppen sehen aus wie viele kleine Härchen, manche auch wie klitzekleine Sandkörnchen.

Peeling macht es irgendwie nur schlimmer hab ich das Gefühl (ich peele selten).

Meine Frage ist, was das sein könnte und was ich gegen den Juckreiz tun kann?? Die meisten Cremes ziehen übrigens nicht mehr ein.. Die bleiben einfach auf der Haut liegen. Wäre echt dankbar für Tipps..

Und bin seit Jahren mit der Schule fertig.. Pubertät ist es also nicht. Nehme auch keine Pille oder so, hab ich auch noch nie.

Eure confusedasf

Haut, Juckreiz, Pickel, fettige Haut, schuppende Haut
2 Antworten
Die richtige Pflege bei fettiger Haut & Mitesser?

Hallo Zusammen,

da bei Bewertungen von Produkten im Internet doch auch viel betrogen wird und viel unterschiedlich gewertet wird, erhoffe ich mir hier Tipps :)

Ich bin auf der Suche nach der richtigen Pflege und Reinigung für mein Gesicht. Ich habe schon etliche Produkte ausprobiert und bin nun schon seit einer ganzen Weile bei der Body Shop Tea Tree Serie hängen geblieben. Hier nutze ich das Waschgel, den Reinigungschaum und das Gesichtswasser. Zum Abschluss bzw. „cremen“ des Gesichts nutze ich Jojobaöl. Hin und wieder tupfe ich auch mal reines Teebaumöl (gemischt mit Wasser) auf mein Gesicht. Nun bin ich am überlegen, ob ich nicht doch nochmal wechseln soll, da es nicht zu 100 % meinen Probleme bekämpft und vielleicht doch etwas zu aggressiv sein könnte.

Ich leide unter ziemlich fettiger und glänzender Haut. Schon kurze Zeit nach der Reinigung glänzt mein Gesicht extrem und das sieht leider echt unschön aus und man muss ständig tupfen. Ich habe jetzt keine üble Akne aber immer wieder Pickel. Hin und wieder ist auch mal ein unterirdischer und übler dabei, so wie momentan, die mir echt zu schaffen machen. Kommt aber jetzt nicht ständig vor. Was mir eher zu schaffen macht, sind Mitesser auf und rund um die Nase und dem Kinn sowie vergrößerte Poren. Ich schätze aber die kommen von der fettigen Haut, die verstopft. Außerdem hab ich einige rote Punkte von vergangenen großen Monstern, welche ich gerne los werden möchte. Ich hab eine ziemlich sensible und trockene Haut, deshalb ist sind mir die Tea Tree Produkte vielleicht doch etwas zu heftig.

Vielleicht gibt es unter euch jemanden, der ähnliche Probleme hatte und diese mit der richtigen Pflege gut in den Griff bekommen hat und mir bei der Auswahl der richtigen Serie helfen kann.

Außerdem suche ich auch ein neues Make-up. Flüssig und Puder. Ich habe gelesen, man sollte darauf achten, dass es nicht komedogen sein sollte.

Vielen Dank euch!

Mitesser, Pickel, Gesichtspflege, Hautpflege, reinigung, fettige Haut
6 Antworten
Hab gestern einen Pickel oder sowas ähnliches im Nasenloch rausgeschnaubt - ist das jetzt ein Fall für den Notarzt?

Ich bin mir dieser Situation nicht sicher. Ich hatte gestern unbemerkt beim Nase schnauben einen pickel oder sowas ähnliches mit weißer flüßigkeit rausgeschnaupt. Nach dem war die stelle rot und fühlt sich wie eine leichte entzündung an. Aber schmerzen tut es eher wenig. Ich wollte heute zum Doc gehen hat alles nicht geklappt da mein Doc heute nur bis 17:30 geabreitet hatte und er weg war. Ich hatte auch eine lange Arbeitzeit und wollte gern wissen ob das gefährlich ist?Nach dem das nicht geklappt hat bin ich dann direkt zur Notaufnahme gegangen als ich da war meinten sie mir die Ärzte könnten sich das anschauen aber die sind die falschen ansprechpartner da nur eh alle da Internisten sind und keine HNO ärtze. Haben die mir gemeint ich müsste ins andere Krankenhaus fahren wo es von mir aus ziemlich weit weg ist und diesen Aufwand nicht machen wollten. Denke ich da gehe ich morgen hin wenn es klappt. Ich bin mir nicht sicher wie schnell diese Sepsis oder Meningitis ausbreiten kann im Nasenloch. ich hatte auch mal einen Pickel im Nasenloch gehabt vor zwei Monaten da meinte mir der Arzt das es gefährlich sei da rum zu poppeln ja wusste ich auch nicht niemand hat davon was gesagt.Aber destotrotz beschäftigt mich das wirklich sehr. Ich weiß nicht ob das eine Ernstere Situation ist oder eher alles schwachsinn ist und der kleine Hypochondra draußen ist. Ich bin mir ehrlich nicht sicher was ich machen kann.Ich kann nur die Stelle inruhe lassen und Diprogenta zurzeit nicht nutzen da warte ich bis ich zum doc komme und der es mir sagt. Aber in dieser zwischenzeit kann ja gewaltig was passieren.

Haut, Nase, Pickel
1 Antwort
Frage zu Salben zur Wundheilung? Betaisodona und Tyrosur zusammen verträglich?

Hallo,

ich habe seit letzter Woche einen entzündeten Pickel. Dieser hat eine ziemlich tiefe Wunde hinterlassen. Erst verkrustete die Wunde, doch nachdem die Kruste ab war ging eine Blut/Wundwasser-Blase auf und es war nun seit 3 Tagen am nässen.

Die ganze Zeit habe ich TyrosurGel zur Behandlung eingesetzt und es hat auch ganz gut geholfen.

Nun war ich noch einmal beim Arzt und er meinte ich soll es mal Betaisodona weiter versuchen. Weil ja angeblich die Bakterien die noch da sein könnten eh nicht mehr absterben und ich könne ewig weiter schmieren ohne das was passiert ???
Zumindest war heute der erste Tag an dem die Wunde nicht genässt hat und es fing auch an zu jucken, also es heilte. Das war noch der Stand mit Tyrosur.

Nun jetzt, wo ich das erste Mal das Pflaster gewechselt hab, seitdem ich Betaisodona nehme, ist es wieder aufgegangen und hat wieder angefangen zu bluten und zu nässen. Erst sah ich in der Mitte der Wunde wieder die tiefe Stelle wo sich eine Blutblase gebildet hat, diese ging dann auf.

Wenn es bis morgen weiter so geht werde ich wohl von mir aus wieder Tyrosur nehmen, weil es einfach so gut geholfen hat. Ich bin so oder so schon recht ängstlich was Blutvergiftungen angeht, und will diese Wunde endlich los sein, damit ich mir nicht ständig Gedanken machen muss wenn ich mich etwas krank fühle - wie grad auch... :(

Weiß jemand ob es irgendwelche Wechselwirkungen mit Tyrosur und Betaisodona gibt? Also kann ich da einfach mal rumprobieren was besser hilft... oder sollten die beiden Salben lieber nicht miteinander in Berührung kommen? Also nicht dass das Tyrpsur Gel auf Reste der Betaisodona aufgetragen wird?

Würde mich über schnelle antworten freuen!

Entzündung, Salbe, Pickel, Betaisodona, Blutvergiftung, Wundheilung, Tyrosur
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Pickel

Pickel an Schamlippe

5 Antworten

Schwellungen und Pickel im Intimbereich ?! :/

7 Antworten

Pickel hinter dem Ohr - Spannt und tut sehr weh!!! Darf ich den aufstechen?

6 Antworten

Warum Pickel am äußeren Oberarm?

8 Antworten

Was ist das an meubem Hodensack?

3 Antworten

Komische Pickel an den Fingern?

5 Antworten

Schwellung zwischen Scheideneingang und After

5 Antworten

Harte, schmerzhafte Beulen unter der Haut im Intimbereich

2 Antworten

Knubbel hinter dem Ohr - was könnte das sein ?

2 Antworten

Pickel - Neue und gute Antworten