War das mein eigenes Blut unter der Haut oder war das fremdes Blut?

Hallo,

vor einigen Tagen, als ich draußen unterwegs war, habe ich mal meinen Handrücken näher betrachtet. Dabei fielen mir Punkte bzw. Flecken und Striche auf, die im ersten Moment aussahen, wie fremdes Blut, das irgendwie auf meinen Handrücken gekommen sein muss. In Wahrheit weiß ich aber, dass das mein eigenes Blut war, welches sich unter der Haut aus irgendeinem Grund an bestimmten Stellen gesammelt hat, sodass diese roten Flecken und Striche, die aussahen wie fremdes Blut, entstanden sind.

Mein Problem ist aber, dass ich eine Zwangsstörung habe, wodurch eine riesige Angst vor fremden Blut (da Angst vor Krankheiten, die durch fremdes Blut übertragen werden können, zum Beispiel HIV) entsteht. Also, egal wie lange ich mir selber mit logischen Argumenten versuche zu erklären, dass das mein eigenes Blut unter der Haut war, etwas Zweifel bleibt übrig.

Die einzige Lösung liegt also darin, dasselbe nochmal zu erfahren und dann die Hand bzw. den Handrücken ganz genau anzugucken.

Also, wisst ihr, wie ich diese Blutflecken und Striche unter der Haut des Handrückens wieder zum Vorschein bringen kann? Muss es besonders kalt an diesem Tag sein? Muss meine Hand besonders trocken sein? Hat das vielleicht mit Durchblutungsstörungen zutun?

Das Beste wäre natürlich, wenn ihr mir ein Bild zeigen könnet, wo diese Blutflecken (unter der Hand) wieder zu sehen wären oder wenn mir ihr den Namen dieses "Phänomens" nennen könntet.

Vielen Dank im Voraus.

Haut, Blut, Hautprobleme
2 Antworten
Leisten-Ausschlag behandlungsrelevant?

Hallo liebe GF Nutzer:

ich habe seit zwei Wochen Hautirritationen in der Leiste, die sich immer mehr zuspitzen.

Hautarzt=kann man vergessen (2020 vllt) Hausarzt=im Urlaub. Ich war bei seiner Vertretung und der hat sich mein Problem nicht angeschaut.

Ich nehme aufgrund einer OP seit vier Wochen Thrombosespritzen, auf die (oder auf was anderes) habe ich schon vor vier Wochen mit sehr Trockenen Händen und abgegrenzten Hautirritationen reagiert, auch jetzt habe ich das an versch. Stellen, es angeht aber immer nach 3-4 Tagen weg. Aber das in der Leiste macht mir Sorgen, weil es immer schlimmer wird, trotz cremen... anfangs war es wie trockene Haut, leicht rissig, seit heute ist die Wunde auch noch nässend. 😭😭😭 Ich habe die Spritzen vor fünf Tagen deshalb abgesetzt, aber es wurde ja trotzdem schlimmer. Könnt ihr mir sagen, was das ist? Mein Hausarzt ist noch eine ganze Woche in Urlaub und ich will nicht falsch behandeln mit Zinkcreme ... sollte ich doch in die Notfallsprechstunde beim Hautarzt? (Hielt ich für zu drastisch)

P.s. Ich habe keine wechselnden Geschlechtspartner, mein Mann hat nichts, ich habe keine neurodermitis, normalerweise etwas trockne Haut und gehe täglich duschen. Auch kein neues Waschmittel oder dergleichen. Ich bitte von unsachlichen Kommentaren abzusehen

https://www.bilder-upload.eu/bild-3628b0-1570694538.jpeg.html

Dankeschön!

Leisten-Ausschlag behandlungsrelevant?
Haut, Allergie, Ausschlag, Hautprobleme, Thrombose, Ekzem
3 Antworten
Schwellungen und Ausschlag, woran liegt es?

Hallo! Ich hatte bisher schon 4-5 mal dieses Problem, vor ca. 3 Jahren zum ersten Mal. Ich beschreibe mal die Symptome: Meist fängt es damit an, dass Handflächen und Ohren beginnen zu jucken. Mein Gesicht und meine Ohren werden ganz heiß und mein Gesicht; manchmal auch die Hände; schwellen an. Mal mehr, mal weniger, gestern sah es aber so aus, als hätte ich mir die Lippen aufspritzen lassen. Manchmal kommt noch ein Ausschlag am Körper dazu, der aussieht wie Gänsehaut. Es sieht für mich immer sehr nach einer allergischen Reaktion aus, aber ich weiß einfach nicht, gegen was ich allergisch sein soll. Gestern z.B. habe ich nur Pizza gegessen, das mache ich öfter und es ist nie etwas passiert. Ich habe auch Prosecco Schorle getrunken, aber auch das macht mir normalerweise nichts aus. Eine Vermutung von mir wäre noch, dass es an der Temperatur liegen könnte. Gestern z.B. hatte ich eine Jacke an, da es relativ kalt war, aber als ich auf dem Stadtfest viel gelaufen bin und Alkohol getrunken habe, ist mir schnell warm geworden. Auch die anderen Male, als ich das hatte, war mir ziemlich warm und ich bin wohin gelaufen. Hat jemand eine Idee, woran das wirklich liegen könnte? Ich werde zwar nächste Woche mal zu einem Arzt gehen, aber vielleicht hat ja jemand schon Erfahrungen oder weiß, was es damit auf sich hat. Vielen Dank im Voraus! :)

Haut, Allergie, Ausschlag, hautarzt, Hautausschlag, Hautprobleme, Hitze, Schwellung
1 Antwort
Enorme Verschlechterung des Hautbildes in kurzer Zeit

Hallo,

Ich bin mitte 20 und mein Hautbild hat sich seit etwa Anfang des Jahres immer mehr verschlechtert.

Es äußert sich indem ich auf dem linken Oberschenkel, dem rechten Knie, dem ganzen Gesicht und den Pobacken kleine Pickelchen bilden. Im Gesicht und den Pobacken konstant, am Oberschenkel und dem Knie immer mal wieder. Ich habe neben der Ernährung vieles verändert, Produkte zum Pfelgen getauscht. Alles zum besseren. Alles auf absolut natürlichster Basis. Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten können ausgeschlossen werden. Laut Vollblutanalyse exisiteren bei mir auch keine Mängel. Meine Lungenfunktion, Herz-Kreislauf System, meine Gesundheit etc. sind in bester Verfassung.

Die Haut, besonders im Gesicht hat sich radikal verändert. Dort liegt auch mein wirkliches Problem das ich absolut nicht in den Griff bekomme. Ich nutze eine Feuchtigkeitscreme, bedingt durch trockene Haut, die zu 100% natürlichen Ursprungs ist. Ich nutze ein Duschgel das ebenfalls frei von jeglichen Silikonen, Parabenen und Mineralölen is. Beides ist zu 100% Naturkosmetik. Shampoo ebenfalls. Deodorant benutze(durch Kokosöl ersetzt) ich nicht und die Zahncreme ist ebenfalls so natürlich wie es nur geht. Ich treibe abgesehen von all dem auch intensiv Sport. Gehe häufig joggen und schwimmen, betreibe Krafttraining mit dem Körpergewicht und mache schon seit vielen, vielen Jahren BJJ(Selbstverteidigung). Ich hatte nie wirkliche Hautprobleme. Selbstverständlich war hier und da mal ein Pickel, aber nicht so extrem, das es inzwischen ohne Feuchtigkeitscreme gar nicht mehr geht.

Ich bin ratlos und weß nicht was das sein soll.

Haut, Hautprobleme
3 Antworten
Neurodermitis mit Hitze im Kopf?

Hallo, ich habe seit 16 Jahren Probleme mit meiner Haut. Quasi mit dem Abstillen meines jüngsten Sohnes. Die Probleme sind immer anderer Art. Manche Jahre hatte ich meine kpl. Schienenbeine wundgekratzt. Mal waren die Arme betroffen, dann der Hals... Jetzt habe ich zum einen meine Haut an meinem linken Handrücken dermaßen kaputt, schuppig und juckend, dass ich wieder mal nicht weiter weiß. Seit letztem Wochenende ist auch noch das Gesicht dazugekommen, was in den letzten Jahren auch immer wieder betroffen war. Rund um die Augen ist die Haut knallerot - wie ein heftiger Sonnenbrand. Dann wieder habe ich im ganzen Gesicht kleine rote Pünktchen. Das Gesicht ist immer gerötet und heiß wie sonstwas. Ich habe das Gefühl, ohne Ende zu glühen. Es ist nicht mehr auszuhalten!!! Und ich habe schon so viel probiert. Es wurde ein großer Allergietest durchgeführt, ich nehme nur spezielle Cremes aus der Apotheke, ich war schon bei diversen Hautärzten, beim Hypnotherapeuten, Psychotherapeuten, zur Kur usw. Ich meditiere, um für mich zur Ruhe zu kommen. Zur Zeit bin ich beim Heilpraktiker und werde von diesem mit Akupunktur behandelt. Nichts hilft!!! Und diese Hitze - dieses schuppige Gesicht - diese peinliche Röte ist absolut nicht mehr auszuhalten. Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe auch schon an Umweltkrankheiten o.ä. gedacht. Aber was soll man noch alles abchecken und wie geht man vor? Kann mir noch jemand helfen? Das wäre der absolute Hammer!

Hautprobleme, Neurodermitis, Brennen
4 Antworten
Immernoch ohne Befund;( Muskelschmerzen, Zuckungen und Atemprobleme

Hallo ihr lieben, ich hatte ja schonmal berichtet , dass ich nicht mehr weiter weiß. Ich schreib nun erstmal meine Geschichte, als alles begann: 19.04.2013 Geburt via Kaiserschnitt ca. 2 Wochen später ganzer Körper juckreiz, der nur mit Cortison aufhörte. Währenddessen eine Bronchitis , welche mit AB behandelt wurde. Nov. Schmerzen linkes Bein ( ausschluss Thrombose) Januar erneute Bronchitis, die sich auch mit 3 maliger AB -Gabe nicht behandeln lies. Einen Tag vorher, bekam ich eine Art Ameisenlaufen im kompletten linken Bein. kurze Zeit später Schmerzen linkes Knie, 2 Wochen später vom Knie gewandert ins ganze Bein.Schleim im Hals seit Januar 2014 bis heute. Durchgehende Schmerzen bis ca. Juli. Im Juli kribbeln durch ganze linke Körperseite bis in den Kopf. Krankenhaus MRT: Kopf, HWS,LWS ohne Befund, Nervenleitgeschwindigkeit ohne Befund, neurologisch alles top. Ausschluss ALS und MS. Seitdem auch immer wieder Atemprobleme. Seitdem Kortison Einnahme jeden Morgen und Abend 2 Hübe Flutiform, Salbutamol für den Notfall. August fing das Muskelzucken ca. an. Wieder neurologisch in die klinik O.B ich weiß langsam nicht mehr weiter.. Nun bekomme ich am ganzen Körper einen ganz komischen Ausschlag.Außerdem wurde eine Laktose-Fruktose und Histaminintoleranz festgestellt. Trotz änderung meiner Essensgewohnheiten gleich bleibende Probleme. Muskelzucken war kurze Zeit besser geworden, seit ich im Januar wieder AB nehmen musste, wieder vermehrt da. Schilddrüse ist in Ordnung, Borrelliose Negativ. Ich weiß nciht mehr weiter... Jemand hier mit dem gleichem Problem? Ich füge mal ein Bild von dem Ausschlag mit ein. Die Flecken habe ich überall am ganzen Körper, die sind rau und rot. Cortisoncreme vom HA hat nichts gebracht. Übrigens: Vitaminspiegel wurde ebenfalls überprüft.Alle Vitamine ( auch D, B) in Norm.

Immernoch ohne Befund;( Muskelschmerzen, Zuckungen und Atemprobleme
Hautprobleme, Muskelschmerzen, Neurologie
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Hautprobleme