Leisten-Ausschlag behandlungsrelevant?

Hallo liebe GF Nutzer:

ich habe seit zwei Wochen Hautirritationen in der Leiste, die sich immer mehr zuspitzen.

Hautarzt=kann man vergessen (2020 vllt) Hausarzt=im Urlaub. Ich war bei seiner Vertretung und der hat sich mein Problem nicht angeschaut.

Ich nehme aufgrund einer OP seit vier Wochen Thrombosespritzen, auf die (oder auf was anderes) habe ich schon vor vier Wochen mit sehr Trockenen Händen und abgegrenzten Hautirritationen reagiert, auch jetzt habe ich das an versch. Stellen, es angeht aber immer nach 3-4 Tagen weg. Aber das in der Leiste macht mir Sorgen, weil es immer schlimmer wird, trotz cremen... anfangs war es wie trockene Haut, leicht rissig, seit heute ist die Wunde auch noch nässend. 😭😭😭 Ich habe die Spritzen vor fünf Tagen deshalb abgesetzt, aber es wurde ja trotzdem schlimmer. Könnt ihr mir sagen, was das ist? Mein Hausarzt ist noch eine ganze Woche in Urlaub und ich will nicht falsch behandeln mit Zinkcreme ... sollte ich doch in die Notfallsprechstunde beim Hautarzt? (Hielt ich für zu drastisch)

P.s. Ich habe keine wechselnden Geschlechtspartner, mein Mann hat nichts, ich habe keine neurodermitis, normalerweise etwas trockne Haut und gehe täglich duschen. Auch kein neues Waschmittel oder dergleichen. Ich bitte von unsachlichen Kommentaren abzusehen

https://www.bilder-upload.eu/bild-3628b0-1570694538.jpeg.html

Dankeschön!

Leisten-Ausschlag behandlungsrelevant?
Haut, Allergie, Ausschlag, Hautprobleme, Thrombose, Ekzem
3 Antworten
Creme gegen allergische Pickel?

Guten Abend, ich bin männlich und 21 und habe seit der Geburt Neurodermitis. Als Kleinkind hatte ich ganz schlimmen Ausschlag auf den Wangen, Armbeugen uñd Kniekehlen, sowie auf dem Bauch, wurde auch mit einer angemischten Salbe vom kinderarzt behandelt,und als ich ein bisschen älter wurde stellte sich der Ausschlag im Gesicht ein, jedoch hatte ich nach wie vor den Ausschlag an den anderen Stellen, mit ca 16 Jahren war der Ausschlag so gut wie komplett verschwunden.

Seit dem ich ca 13 bin benutze ich auch keine Salbe mehr, bekomme auch keine verordnet.

ich hatte jahrelang das Gefühl keine Neurodermitis mehr zu haben

ich bin ein Mensch der fast täglich Duscht, dazu muss ich erwähnen dass ich als Kind eher selten duschen war (2-3 mal die Woche), und meine Mutter hat mir oft gesagt, dass das nicht gut für die Haut ist, und das ist mir auch bewusst, aber ich fühle mich sonst dreckig und muss mich überall jucken.

Pickel hatte ich in der Pubertät eigentlich so gut wie nie, was sich bei mir aber erst ab dem 19/20 Lebensjahr änderte. Zur ungefähr gleichen Zeit fing es auch wieder leicht mit dem Hautausschlag an, die Haut an meinem Hals ist sehr trocken und das bis zur Brust hin, und an den Oberarmen und inneren Oberschenkel fühlt sich die Haut auch relativ trocken und gereizt an.

Seit dem ich 19/20 bin, mmer wieder neue Pickel, Mal entzündet, Mal eitrig, und vor allem plagt mich ein plötzliches unerträglichen jucken, das meistens abends Auftritt, am Hals, Nacken und vor allem Gesicht ,seitlich an beiden Wangen besonders. Mein Gesicht ist von beiden Seiten an den Wangen sehr gerötet und hat viele kleine rote Pickel,die sehr nach Allergie Pickel aussehen, außerdem habe ich unter der unterlippe unzählige winzige kleine gelbe eiterpickel, die man aber nur sieht wenn ich meine unterlippe nach oben anspanne, sie kann man auch ausdrucken, bringt aber nichts..

Außerdem ist mir Gesicht sehr gerötet.

Außerdem habe ich auf beiden vorderen Wangen circa neben der Nase auch ganz viele kleine meist ausdrückbare Pickel, die ich aber einfach nie richtig loswerde, außerdem habe ich oft dicke rote entzündete Pickel auf den seitlichen wangen..

Ich habe schon unzählige Cremes und Masken ausprobiert, und bis jetzt nie wirklich Erfolg gehabt, gibt es nicht irgendwelche cremes aus der Apotheke die auf meine hautprobleme abgestimmt ist, und mir wirklich schnell Beihilfe schaffen könnte?

ich fühle mich mittlerweile so einfach nicht mehr wirklich gutaussehend

Falls es relevant ist habe ich auch eine hausstaubmilbenallergie und auch gegen pollen.

Bitte nur hilfreiche antworten:)

ich bedanke mich herzlich im voraus

Mfg

Juckreiz, Allergie, Pickel, Akne, Creme, Hautprobleme, Neurodermitis, trockene Haut, Rötung
3 Antworten
Hautkrankheit mit Pusteln, was ist das?

Hallo Leute, seit knapp einem Monat hat meine Frau Hautprobleme, anfangs sah es aus wie Stiche die dann gefüllt mit Wasser irgendwann aufgingen und dann austrockneten und fertig. Nach drei Wochen veränderten sich die Pusteln, sehen weniger nach Stichen sondern mehr wie ein Ausschlag aus.

ich selbst hatte auch ca 2 Wochen kleinere rote „Pickel“ am Bauch Höhe Bauchnabel an der Seite drei Stück und am Rücken gleiche Höhe auch drei Stück und nochmal ne Woche später. Dann an der anderen Seite nur einen größeren Punkt, der stärker juckte als die anderen davor. Aber mittlerweile alles okey und keine neuen.

Meine Frau hat aber neue wie nen Ausschlag bekommen, jetzt immer einen „Punkt“ der hervortritt ohne Wasserbildung, das dafür überall am Körper mal. Insgesamt ca 10 Stück. Jeden Tag neu, aber mit BetaGalen Creme 0.1% gehen sie schnell wieder zurück nach 1-2 Tagen. Es hört halt einfach nicht auf! Das nervt sehr und deprimiert auf die Dauer :(

Hautarzt hat Laborprobe genommen als es noch wie Stiche aussah und gemeint es wäre als Ergebnis „Insektenstich“ rausgekommen.

Haben Wohnung danach gründlich geputzt aber keine Insekten gefunden. Wegen möglichen Ausstaubmilben auch viel Staub geputzt unter dem Bett und so weiter und Bett auseinander genommen und alles gereinigt aber absolut nichts gefunden von Tieren.

wer hat eine Idee was das sein könnte? Autoimmunerkrankung oder Windpocken (hatte meine Frau nie) wurde durch den Test ausgeschlossen.

Vielen Dank für ein paar Ideen. Wir werden baldmöglichst einen zweiten Hautarzt aufsuchen um der Lösung näher zu kommen...

Hautkrankheit mit Pusteln, was ist das?
Hautprobleme, Pusteln
3 Antworten
Juckreiz seit ca. 3,5 Monaten mit Pusteln - was könnte das sein?

Hallo Zusammen

Ich habe seit ca. 3.5 Monaten starken Juckreiz am Körper. Angefangen hat es bei den Beinen, dann zum Bauch und an alle anderen Stellen. Es erscheinen sozusagen Mückenstiche, jedoch in Hautfarbe ganz normal. Wenn Sie aufplatzen tritt eine durchsichtige Flüssigkeit aus, kein richtiges Blut, erst später.

Ich war 3 mal beim Hausarzt und 1 mal beim Hautarzt. Sie haben beide gemeint es sei keine allergische Reaktion. Beide haben auch gesagt, dass es wegen der Trockenen Haut ist und keine Allergie oder kein Ausschlag. Ich habe Ihnen jedoch erklärt, dass ich erst trockene Haut bekommen habe, nachdem die Pusteln gekommen sind. Beide haben mir natürlich nicht geglaubt.

Jedenfalls habe ich nun ca. 3.5 Monate meine Haut mit verschiedenen Pflegemitteln gepflegt. Sie ist nicht mehr trocken. Der Ausschlag teils besser jedoch juckt er genauso stark wie am Anfang. Einige Stellen sind stark entzündet, oder schwärzlich geworden (war anfangs nicht so schlimm). Einige Stellen haben nun auch rechte Pusteln mit grösseren Löchern drin. Neue Pusteln entstehen auch ständig. Die Narben die schon anfangs entstanden sind, sind durch die Cremen etc. immer noch nicht verschwunden, nur ein wenig besser geworden.

Ich war auch an der Sonne die Ärzte meinten das hilft. Jedenfalls, nichts hat geholfen. Neues Waschmittel, Kleidung etc. ist nicht das Problem. Das habe ich bereits alles durchgekämmt. Eine Tierallergie habe ich sicher auch nicht. Nehme keine Medikamente und bin auch sonst auf gar nichts Allergisch und meine Haut ist normalerweise überhaupt nicht empfindlich. Narben, Sonnenbrand etc. verschwindet alles immer in kürzester Zeit..

Weiss jemand, was lost ist?

Danke im Voraus!!! Bin echt ratlos..

Juckreiz, Ausschlag, Dermatologie, Hautprobleme
3 Antworten
Schwellungen und Ausschlag, woran liegt es?

Hallo! Ich hatte bisher schon 4-5 mal dieses Problem, vor ca. 3 Jahren zum ersten Mal. Ich beschreibe mal die Symptome: Meist fängt es damit an, dass Handflächen und Ohren beginnen zu jucken. Mein Gesicht und meine Ohren werden ganz heiß und mein Gesicht; manchmal auch die Hände; schwellen an. Mal mehr, mal weniger, gestern sah es aber so aus, als hätte ich mir die Lippen aufspritzen lassen. Manchmal kommt noch ein Ausschlag am Körper dazu, der aussieht wie Gänsehaut. Es sieht für mich immer sehr nach einer allergischen Reaktion aus, aber ich weiß einfach nicht, gegen was ich allergisch sein soll. Gestern z.B. habe ich nur Pizza gegessen, das mache ich öfter und es ist nie etwas passiert. Ich habe auch Prosecco Schorle getrunken, aber auch das macht mir normalerweise nichts aus. Eine Vermutung von mir wäre noch, dass es an der Temperatur liegen könnte. Gestern z.B. hatte ich eine Jacke an, da es relativ kalt war, aber als ich auf dem Stadtfest viel gelaufen bin und Alkohol getrunken habe, ist mir schnell warm geworden. Auch die anderen Male, als ich das hatte, war mir ziemlich warm und ich bin wohin gelaufen. Hat jemand eine Idee, woran das wirklich liegen könnte? Ich werde zwar nächste Woche mal zu einem Arzt gehen, aber vielleicht hat ja jemand schon Erfahrungen oder weiß, was es damit auf sich hat. Vielen Dank im Voraus! :)

Haut, Allergie, Ausschlag, hautarzt, Hautausschlag, Hautprobleme, Hitze, Schwellung
1 Antwort
Enorme Verschlechterung des Hautbildes in kurzer Zeit

Hallo,

Ich bin mitte 20 und mein Hautbild hat sich seit etwa Anfang des Jahres immer mehr verschlechtert.

Es äußert sich indem ich auf dem linken Oberschenkel, dem rechten Knie, dem ganzen Gesicht und den Pobacken kleine Pickelchen bilden. Im Gesicht und den Pobacken konstant, am Oberschenkel und dem Knie immer mal wieder. Ich habe neben der Ernährung vieles verändert, Produkte zum Pfelgen getauscht. Alles zum besseren. Alles auf absolut natürlichster Basis. Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten können ausgeschlossen werden. Laut Vollblutanalyse exisiteren bei mir auch keine Mängel. Meine Lungenfunktion, Herz-Kreislauf System, meine Gesundheit etc. sind in bester Verfassung.

Die Haut, besonders im Gesicht hat sich radikal verändert. Dort liegt auch mein wirkliches Problem das ich absolut nicht in den Griff bekomme. Ich nutze eine Feuchtigkeitscreme, bedingt durch trockene Haut, die zu 100% natürlichen Ursprungs ist. Ich nutze ein Duschgel das ebenfalls frei von jeglichen Silikonen, Parabenen und Mineralölen is. Beides ist zu 100% Naturkosmetik. Shampoo ebenfalls. Deodorant benutze(durch Kokosöl ersetzt) ich nicht und die Zahncreme ist ebenfalls so natürlich wie es nur geht. Ich treibe abgesehen von all dem auch intensiv Sport. Gehe häufig joggen und schwimmen, betreibe Krafttraining mit dem Körpergewicht und mache schon seit vielen, vielen Jahren BJJ(Selbstverteidigung). Ich hatte nie wirkliche Hautprobleme. Selbstverständlich war hier und da mal ein Pickel, aber nicht so extrem, das es inzwischen ohne Feuchtigkeitscreme gar nicht mehr geht.

Ich bin ratlos und weß nicht was das sein soll.

Haut, Hautprobleme
4 Antworten
Neurodermitis mit Hitze im Kopf?

Hallo, ich habe seit 16 Jahren Probleme mit meiner Haut. Quasi mit dem Abstillen meines jüngsten Sohnes. Die Probleme sind immer anderer Art. Manche Jahre hatte ich meine kpl. Schienenbeine wundgekratzt. Mal waren die Arme betroffen, dann der Hals... Jetzt habe ich zum einen meine Haut an meinem linken Handrücken dermaßen kaputt, schuppig und juckend, dass ich wieder mal nicht weiter weiß. Seit letztem Wochenende ist auch noch das Gesicht dazugekommen, was in den letzten Jahren auch immer wieder betroffen war. Rund um die Augen ist die Haut knallerot - wie ein heftiger Sonnenbrand. Dann wieder habe ich im ganzen Gesicht kleine rote Pünktchen. Das Gesicht ist immer gerötet und heiß wie sonstwas. Ich habe das Gefühl, ohne Ende zu glühen. Es ist nicht mehr auszuhalten!!! Und ich habe schon so viel probiert. Es wurde ein großer Allergietest durchgeführt, ich nehme nur spezielle Cremes aus der Apotheke, ich war schon bei diversen Hautärzten, beim Hypnotherapeuten, Psychotherapeuten, zur Kur usw. Ich meditiere, um für mich zur Ruhe zu kommen. Zur Zeit bin ich beim Heilpraktiker und werde von diesem mit Akupunktur behandelt. Nichts hilft!!! Und diese Hitze - dieses schuppige Gesicht - diese peinliche Röte ist absolut nicht mehr auszuhalten. Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe auch schon an Umweltkrankheiten o.ä. gedacht. Aber was soll man noch alles abchecken und wie geht man vor? Kann mir noch jemand helfen? Das wäre der absolute Hammer!

Hautprobleme, Neurodermitis, Brennen
4 Antworten
Immernoch ohne Befund;( Muskelschmerzen, Zuckungen und Atemprobleme

Hallo ihr lieben, ich hatte ja schonmal berichtet , dass ich nicht mehr weiter weiß. Ich schreib nun erstmal meine Geschichte, als alles begann: 19.04.2013 Geburt via Kaiserschnitt ca. 2 Wochen später ganzer Körper juckreiz, der nur mit Cortison aufhörte. Währenddessen eine Bronchitis , welche mit AB behandelt wurde. Nov. Schmerzen linkes Bein ( ausschluss Thrombose) Januar erneute Bronchitis, die sich auch mit 3 maliger AB -Gabe nicht behandeln lies. Einen Tag vorher, bekam ich eine Art Ameisenlaufen im kompletten linken Bein. kurze Zeit später Schmerzen linkes Knie, 2 Wochen später vom Knie gewandert ins ganze Bein.Schleim im Hals seit Januar 2014 bis heute. Durchgehende Schmerzen bis ca. Juli. Im Juli kribbeln durch ganze linke Körperseite bis in den Kopf. Krankenhaus MRT: Kopf, HWS,LWS ohne Befund, Nervenleitgeschwindigkeit ohne Befund, neurologisch alles top. Ausschluss ALS und MS. Seitdem auch immer wieder Atemprobleme. Seitdem Kortison Einnahme jeden Morgen und Abend 2 Hübe Flutiform, Salbutamol für den Notfall. August fing das Muskelzucken ca. an. Wieder neurologisch in die klinik O.B ich weiß langsam nicht mehr weiter.. Nun bekomme ich am ganzen Körper einen ganz komischen Ausschlag.Außerdem wurde eine Laktose-Fruktose und Histaminintoleranz festgestellt. Trotz änderung meiner Essensgewohnheiten gleich bleibende Probleme. Muskelzucken war kurze Zeit besser geworden, seit ich im Januar wieder AB nehmen musste, wieder vermehrt da. Schilddrüse ist in Ordnung, Borrelliose Negativ. Ich weiß nciht mehr weiter... Jemand hier mit dem gleichem Problem? Ich füge mal ein Bild von dem Ausschlag mit ein. Die Flecken habe ich überall am ganzen Körper, die sind rau und rot. Cortisoncreme vom HA hat nichts gebracht. Übrigens: Vitaminspiegel wurde ebenfalls überprüft.Alle Vitamine ( auch D, B) in Norm.

Immernoch ohne Befund;( Muskelschmerzen, Zuckungen und Atemprobleme
Hautprobleme, Muskelschmerzen, Neurologie
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Hautprobleme