Seltsamer roter Fleck auf der Brust und kleine rote Flecken an den Armen

Brustkorb - (Haut, Ausschlag, HIV) Arm - (Haut, Ausschlag, HIV) Arm - (Haut, Ausschlag, HIV)

1 Antwort

Passt auf Leute das was er hat nennt sich Röschenflechte es beginnt an meistens Thorax mit einem Primärmedallion und verbreitet sich dann über den ganzen Körper Gesicht und äussere Extremitäten bleiben meist verschont. So gut wieder jeder Mensch ist mit Herpes Viren infiziert hier ist es HHV 7 vorübergehende Immunschwäche zB Stress lässt es ausbrechen es ist eine systemische Sache. Es dauert meistens 6-8 Wochen bis esvon alleine versverschwindet. Solange kein merkwürdiger Ausfluss aus Harnröhre oder juckender brennender Fleck im Schambereich Ist kannst du syphillis ausschließen. Und dermatomykosen jucken stark und nassen leicht. Bei der röschenflechte wenig bis kein shampoo auf die stellen brennt dann halt ein wenig und keine Sonnenexposition. Kortison ist hier nutzlos weil viral und systemisch. Ganz einfach aus sitzen geht schon irgendwann plötzlich weg. Die Forschung ist an diesem Krankheitsbild wenig interessiert es ist ja mehr ein ästhetisches Problem. Herpesviridae werden erforscht hier aber eher die Vertreter Herpes simplex, genitales und zoster. Herpesviren sind mit einigen ausnahmen als harmlos einzustufen. Die harmlosen Varianten sind meisterhaft an den Menschen und auch die meisten Säugetiere angepasst. Fast jeder hat sie und so gut wie niemand weiß das. Auch sind sie sehr komplex und vieles weiß man halt noch nicht. Eine Beteiligung an degenerativen Erkrankungen zB MS aber auch neoplastischen Erkrankungen (Tumore verschiedener Art) werden mit Herpesviren in Verbindung gebracht. Auf eine Aussage ob sie das tatsächlich tun werden wir uns noch sehr lange gedulden müssen denn sie sind einfachzu komplex.

Ich hoffe mein Beitrag hilft vielen und ist spannend zu lesen :-)

Herpes? Oder doch nicht?

Hey,

Hier ein etwas unangenehmes Problem - Ich hatte vor gut einem Jahr mal ein "mysteriöses" Problem, wochenlang haben sich meine Lippen gepellt, zusammengezogen, und sind ab und zu eingerissen. Das verschwand irgendwann, und dann kam es plötzlich wieder, nur das die Wunde nach dem einreißen anfing zu nässen & sich eine Kruste bildete. Bin damit zum Hausarzt, er sagt Herpes. Hab Tabletten bekommen, haben kein bisschen geholfen. Nach 2 Wochen ist es dann wieder verschwunden. Jetzt, nach gut einem Jahr, kam es wieder. Fing an mit spannenden Lippen am Morgen, und irgendwann bildete sich eine Art "Fleck" mitten auf der Lippe, der aber kein Zeichen von sich gibt, außer das er Sichtbar ist. Ich höre oft, das sich Leute mit Herpes über jucken, kribbeln, und allgemeinen Schmerzen an der Lippe beschweren, das ist bei mir aber garnicht der Fall. Kein Schmerz bei Berührung oder sonstiges, lediglich ein Brennen sobald es aufgerissen ist. Der Hautarzt ist sehr weit weg, und bevor ich mich auf den Weg dort hin mache, würde ich gerne schonmal ein paar Vermutungen hören, ich hänge auch ein Bild vom jetzigen Zustand an. Man sieht den Fleck mittig an der Oberlippe, und allgemeine Rötung an den Rändern der Lippe.

Nebenbei sei gesagt, das ich früher extrem an Neurodermitis litt. Ist das vielleicht der Bösewicht?

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Ausschlag an Arm / Handfläche - Was ist das?

Hey,

Mich quält seit ein paar Wochen ein Ausschlag an Arm und Handfläche, und ich weiß echt nicht was das sein soll.

Meine Mutter meint, das es keine Krätze sein kann, soll doch wohl stark anders aussehen, hatte mein Opa schonmal.

Ich tippe natürlich auf Neurodermitis, hatte ich als Kind wirklich sehr stark, und vielleicht ist es jetzt wieder da. Ich hatte bis vor kurzem auch noch sehr trockene Lippen die leicht gerissen sind, danach haben dann die Mundwinkel stress gemacht, das hat sich jetzt aber wieder gelegt. Lediglich meine Arme sind noch voll mit roten, teils schuppigen Flächen, die ab und zu mal stark jucken, und auch sehr leicht zu bluten anfangen. Es fing mit dem größten Fleck auf meiner Handfläche an, und wurde nach und nach immer mehr. Das komische ist, das es nur an Oberarmen bleibt, sonst tritt es nirgendswo auf, außer halt das mit den Lippen.

Ein Termin beim Hautarzt könnte dauern, daher will ich schonmal ein paar Vermutungen hören, Bilder sind natürlich dabei.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Neurodermitis oder Schuppenflechte oder schlimmer?

Habe am rechten Ellenbogen durch wahrscheinlich zu vieles Stützen vor dem PC (Bin Programmierer) eine relativ kleine aber nicht unbeachtliche Hornhaut (zumindest denke ich das, dass Hornhaut ist). Ja nun seit drei Tagen ist der rechte Ellenbogen rot und fängt an zu jucken, ich habe Wund und Heilsalbe drauf geschmiert an der Stelle und es bildet sich sowas weißes, was wie Hornhaut aussieht bin mir aber net sicher ka. Es juckt nicht sehr stark aber es juckt. Beim Hautarzt habe ich erst am Ende des Monats einen Termin. Bin sonst kern gesund, noch ein paar Fakten: Ich bin 17 Jahre alt, stecke wahrscheinlich in der Pubertät, männlich, 1,86 m groß, ca. 70 Kilo leicht :P und leide ein wenig (mal auch stärker) an (wahrscheinlich) Pubertätsakne, hoffe die geht auch mal weg, leide seit drei Jahren daran.. Jo wie dem auch sei, was ist das? Ich habe Angst, dass das Neurodermithis ist oder wie das Zeug heißt oder Schuppenflechte, meine Eltern hatten sowas nie. Jucken, Ellenbogen, roter Fleck, seltsame weiße scheinbare Hornhaut bildet sich. Symptone für Neurodermithis... Aber wie dem auch sei, ich brauch Rat^^.

Hier mal ein Bild: http://www.abload.de/img/ellenbogenefu3.png

...zur Frage

Seltsammer Hautfleck?!

Habe am rechten Ellenbogen durch wahrscheinlich zu vieles Stützen vor dem PC (Bin Programmierer) eine relativ kleine aber nicht unbeachtliche Hornhaut (zumindest denke ich das, dass Hornhaut ist). Ja nun seit drei Tagen ist der rechte Ellenbogen rot und fängt an zu jucken, ich habe Wund und Heilsalbe drauf geschmiert an der Stelle und es bildet sich sowas weißes, was wie Hornhaut aussieht bin mir aber net sicher ka. Es juckt nicht sehr stark aber es juckt. Beim Hautarzt habe ich erst am Ende des Monats einen Termin. Bin sonst kern gesund, noch ein paar Fakten: Ich bin 17 Jahre alt, stecke wahrscheinlich in der Pubertät, männlich, 1,86 m groß, ca. 70 Kilo leicht :P und leide ein wenig (mal auch stärker) an (wahrscheinlich) Pubertätsakne, hoffe die geht auch mal weg, leide seit drei Jahren daran.. Jo wie dem auch sei, was ist das? Ich habe Angst, dass das Neurodermithis ist oder wie das Zeug heißt oder Schuppenflechte, meine Eltern hatten sowas nie. Jucken, Ellenbogen, roter Fleck, seltsame weiße scheinbare Hornhaut bildet sich. Symptone für Neurodermithis... Aber wie dem auch sei, ich brauch Rat^^.

Hier mal ein Bild: http://www.abload.de/img/ellenbogenefu3.png

...zur Frage

Verschiedene Symptome - was könnte es sein?

Hallo 

Meine Geschichte wird etwas länger, ich entschuldige mich jetzt schon mal:

Angefangen hat alles im Februar, ich hatte Grippe und bekam vom Arzt Antibiotika. Schön und gut alles ging wieder vorbei. Dann kämpfte ich mit einer "angeblichen" Magen-Darm Grippe (bekam wieder ätliche Medikamente). Zwei Wochen später bekam ich einen Hautausschlag. Mein Hautarzt meinte es seie ein Hautpilz. Er nahm eine Probe ab und verschrieb mir Tabletten gegen den "Pilz". Ich hatte nach vier Wochen Befundbesprechung. Er sagte mir das es sich um keinen Pilz gehandelt hätte. Inzwischen war der Ausschlag auch wieder verschwunden. Ich hatte immer noch Probleme mit meinem Magen-Darm. Ab April bekam ich dann bis jetzt ständig erhöhte Temperatur, Schweißausbrüche, glühendes Gesicht (ich könnte innerlich verbrennen), ich fühle mich "grippig", habe ständig einen sauren Geschmack im Mund (mit komischen Zungenbelag), Halsschmerzen, gelegentlich geschwollene Lymphknoten. Es folgte eine Magen-Darmspiegelung mit Verdacht auf Morbus Crohn. Dieser bestätigte sich jedoch nicht. Lediglich mein Magen zeigte eine leichte Gastritis Typ C. Ich hatte in der Zwischenzeit folgende Untersuchungen ohne Befund: Hepatitis, HIV, EBV, Borreliose, Syphilis, Rheumawerte, Stuhlproben, Großes Blutbild ohne Entzündungszeichen, sämtliche Nahrungsunverträglichkeiten, Abstrich Zunge und Mundschleimhaut, Candita Serologie, lediglich eine beginnende Hashimoto die aber mit meinen Beschwerden nichts zu tun haben können.

Hättet ihr denn vielleicht einen Tipp für mich? Langsam nagt das alles sehr an mir

...zur Frage

Gynäkomstie Schmerzen

Hallo zusammen,

ich habe vor 6 Jahren eine Testosteronkur zum Muskelaufbau gemacht , Ja ich weiß dass man das nicht nimmt aber damals war ich jung und naiv und hab nicht über Folgen nachgedacht. Während der Kur hab ich dann kleine Knoten endekt unter der Brustwarze. War damit dann auch bei ärzten die konnten da aber keinen bewusst feststellen und haben mich nicht ernstgenommen. Erst dann vor 16 Monaten als meine brust dann schon so angeschwollen war dass man es nicht mehr zu übersehen war . Derzeit hatte ich schon starke Schmerzen: Jucken der haut, brennen und schmerzhafte Schwellungen bis in die Achselhöhlen . Dann erste OP : Masektomie beidseitig. 600 g Drüsengwebe je brust entfernt. Nach den ersten Wochen als noch alles geschwollen und taub war kamen dann bald wieder die Schmerzen, worauf ich dann wieder zum chirurg bin , der sagte mir dann man nicht alles entfernen kann oder es nicht üblich wäre . Habe zwar davor öfters wiederholt dass sie bitte alles rausmachen solle aber egal . Wurde dann diese Jahr noch einmal operiert, noch eine Masektomie . Das ende vom Lied ist ich habe immer noch Beschwerden weil wohl wieder Reste verblieben sind.

Beschwerden: schmerzender Brustwarzenbereich, Schwellung bis zu den Achseln, Brennen der haut, Jucken des Brustbereichs, Symtome verstärken sich bei höheren Temperaturen bei warmen Wetter und bei körperlicher Arbeit und Sport, dann wird es unerträglich, bin echt nicht empfindlich-ich bin Kampfsportler und bin nicht mal mit nem gebrochenen bein zum Arzt , aber diese Beschwerden lassen mich die Wände hochgehen....

Folgen: meine Ausbildung verloren , kein Sport mehr und 8 kilo Kett zugenommen, im Sommer kann ich die Wohnung nicht verlassen weil mir bei wärme alles noch mehr anschwillt

habe schon alles mögliche probiert von Ibu bis TCM Kräute , Operationen …... nichts hilft.. Hormonwerte sind normal , Lyphknoten sind leicht vergrößert, Gewebeproben sind nicht Krebsverseucht, Blutwerte sind auch alle normal, auch die Ärzte wissen nicht weiter und nehmen mich zum Teil nicht ernst , bin Ratlos und nicht mehr fähig mein Leben zu meistern

wenn jemand die selben Erfahrungen hat oder mir Ärztlichen Rat geben kann oder weis was da ist bitte bitte helft mir bitte biite !!!!!!!!!!!!!!!!

lG Raphi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?