Hiv oder nicht?

Hallo und guten tag

Ich mache mir grade totale sorgen ich hatte am dienstag einen jungesellen abschied wir alle haben gut gefeiert und ich war totall betrunken später in der nacht traffen wir auf einige prostituierte und mit einer von ihr hatte ich oral verkehr und das ungeschützt jetzt habe ich angst das ich hiv bin. Ich hatte keine verletzung am penis da hat nix geblutet oder war am brennen ob sie irgendwelche entzündungen oder blutungen hatte konnte ich ja nicht sehn zumindestens keine großen sonst wäre untenrum alles mit blut oder an der unterhose aber man kann ja kleine blutungen durch zähneputzen kriegen aufjedenfall sah sie totall kommisch aus und war viel älter als ich und sah aus als wäre sie schon ziemlich drogen abhängig. Ich habe kaum einen hoch bekommen er war vielleicht mal nur kurz steif und gekommen bin ich auch garnicht auch an meiner eichel hat sie nicht rumgespielt. Ich war bei 2 ärzten beide meinten zu mir das ist sehr unwarscheinlich ist und sie nicht denken das ich es habe aber sie wolltem trotzdem das ich einen test mache und in 4 wochen nochmal ich habe totale angst denke nur noch an das ich packe mit auch ständig am kopf um zu schauen ob ich fieber bekomme ich habe gestern sehr scharf gegesen mit ordenrlicher würzung darauf hin habe ich später am tag durchfall gehbat 2 mal und heute morgen auf der arbeit wieder oder ist schon das ein zeichen dafür das es beginnt ich habe totale angst ich bitte um antwort. Ich habe die prostituierte aucj gefragt ob sie hiv hat sie hat es abgestritten aber so wie sie aussah würde ich ihr kein wort glauben.

HIV, Geschlechtskrankheit
1 Antwort
Ansteckung von HIV oder Hepatitis möglich?

Hallo zusammen!

Wahrscheinlich ist das eine sehr blöde Frage, aber ich habe doch ein paar Bedenken.

Ich war gestern im Krankenhaus und hatte eine Narkose. Dafür dann natürlich eine Nadel in der Hand, wo dann die Spritze mit den Narkosemittel durchgespritzt wurde. Diese Nadel in der Handfläche habe ich dann wieder heraus bekommen. Dabei war ich ein bisschen wieder wach und habe nur mitbekommen, dass die ein Pflaster dann drauf getan haben. Danach habe ich wieder geschlafen.

Ich konnte danach wieder nach Hause. Als ich zwei Stunden zuhause war, fiel mir auf, dass ich etwas hartes in meinem Schlauchschal hatte. Alsi ch es heraus zog, hatte ich die Nadel in der Hand, die ich in der Handfläche hatte. Dort war an der Spitze auch Blut dran, das war dann allerdings schon getrocknet.

Meinte Frage: Wenn die Nadel einem anderen Patienten gehört hat und ich die angefasst habe (an der Nadel und an diesem Stück wo man das festhalten kann)und ich an das Blut gekommen bin (und ich habe mir immer an meine Lippen gefasst und geknibbelt danach, weil die so rissig waren von der kalten Luft) , kann ich mir da irgendwie HIV Viren eingefangen haben oder Hepatitis?

Ich frage mich wirklich, wie diese Nadel in meinen Schal kommen konnte (ich hatte den Schal um den Hals und lag auf der Seite), wenn das meine Nadel gewesen wäre, müsste denen das doch aufgefallen sein, dass die weg ist. Also habe ich Angst dass es eine Nadel eines anderen Patienten war und ich mich, da ich diese angefasst habe und mir immer an meine Lippen gefasst habe, HIV Viren oder Hepatitis oder so eingefangen habe :(

Im Internet steht, dass HIV-Viren und Hepatitis Viren durch Blut eines anderen Menschen durch eine Wunde (in meinem Fall die LIppen) übertragen werden können :(

Infektion, Blut, Hepatitis, HIV
3 Antworten
Auf welche Krankheit würdet ihr tippen

Hey Leute. Ich hoffe jemand kann mir helfen. Mir geht es seit etwas über einem jahr nicht besonders. Als ob ich plötzlich ein zu schwaches immunsystem hätte. Zu mir: 22, 1,80, 73kg, sportlich und eigentlich sehr fit. Nun zu meinem Krankheitsbild: Angefangen hat es mit einer ständig verstopften Nase, sowie Schleimbildung und chronischem husten. Die ärzte verschrieben mir 2 mal antibiotika & sahen sich meine nasennebenhöhle an. Nichts gefunden und keine besserung dadurch. Plötzlich kam dann im september letzten jahres ein sehr hoher pfeifton (Tinitus) hinzu, wobei ich laute musik nicht ausschließen möchte. Ich bekam infusionen und cortison, half aber nichts. Der husten und die verstopfte nase gingen ohne medikamente plötzlich weg, dafür blieb umso mehr schleim (hab kaum noch normale spucke) Nun kommt seit geraumer Zeit noch ständiges schwitzen auf hände, füße & achseln, abends klingt dieser dann langsam ab & nachts schwitz ich komischerweise nicht mehr. Zusätzlich spielt mein bauch momentan verrückt, ständige geräusche, kein guter stuhlgang (nicht wirklich fest & oft körner drinnen). Diese woche bemerkte ich auch, dass sich auf meiner zunge eine weiße ablage bildet, am meisten im hinteren bereich & plötzlich ist mitten auf der zunge ein weißer strich, der absolut nicht weggeht. Meine mutter meinte es sei ein pilz. Ich wache auch jede nacht mit trockenem mund auf. Vielleicht könnt ihr mir etwas die anspannung bis zu meinem arztbesuch am montag nehmen, aber die enddiagnose kann letztlich nicht übers internet erfolgen, dass ist mir bewusst. Vlt hat aber jmd.von euch erfahrung oder hatte ein ähnlichrs krankheitsbild. Ich möchte nochmal alles für euch zuyammenfassen & mich schonmal bei euch für die hilfe bedanken. symptome: Antriebslosigkeit Ständige Schleimbildung im hals Trockener mund beim Schlafen ständiges schwitzen - Achsel, füße, hände Sodbrennen Starke Darmgeräusche trotz Wasser & suppendiät mit aufstoßen der gase körniger und schleimiger stuhlgang Tinnitus chronischer husten der plötzlich verschwand Verstopfte nase die nach paar monaten weg war Soor (pilzbefall) auf der zunge 3 maliges erbrechen beim sport Schweißausbrüche & hitzewallungen Meine vermutungen: Intoleranz (vlt laktose oder histamine) pilzbefall hiv (hatte letztes jahr ungeschützt gv) syphillis Angeknackste Psyche Vielen Dank schonmal. Lg

Schweiß, Allergie, HIV, Intoleranz, Schleim
4 Antworten
Angst infiziert zu sein

Ich war vor 5 Tagen das 1. Mal bei einer Prostituierten. Im Internet habe ich über sie paar Berichte gelesen und die Freier waren alle zufrieden. 60€ Geschlechtsverkehr+ Französisch ohne Schutz. Sie will nur mit Gummi und nicht anders. Naja als ich bei ihr war dauerte Vaginalverkehr mit Kondom grade mal 2-3 Minuten. Nix gerissen, nix passiert. Davor hat sie mich jedoch ohne Gummi oral befriedigt. Ich habe sie später auch nur kurz angeleckt...aber auch stimuliert. Habe keine Wunden an den Fingern aber auch keine Blutspuren auf dem Glied oder überhaupt irgendwo gesehen nach dem Akt.

Irgendwie war ich über den Besuch total erfreut! Aber spät am Abend kam mir der Gedanke: Geschlechtskrankheiten bzw. HIV. Schnell gegooglt und irgendwann Panik bekommen. Seit 2 Tagen plagen mich Gedanken und ich habe 2 Nächte schlecht geschlafen. Ich sehe ziemlich fertig aus und in sich gekehrt. Ich habe Angst vor HIV Infizierung weil sie und ich Oralverkehr ohne Gummi hatten und sie selber aus Thailand kommt, jedoch schon seit 3 Jahren in Deutschland ansässig ist. Sie ist von einer Offiziellen Seite für Prostituierten und wurde schon vor paar Jahren besucht. Das macht mir noch teilweise gute Laune. Nun weiß ich nicht worüber ich mehr Sorgen machen muss über HIV oder meine komische Phobie? Weil das letztere macht es mir jetzt am meisten zu schaffen...

Ich habe viele Testberichte von ihr gelesen und alle waren sehr gut. Wie gesagt Geschlechtsverkehr war mit Gummi, mir gehts gesundheitlich gut. Im HIV Forum wurde mir gesagt ich mache mir unnötige Sorgen..

Gesundheit, HIV, Sex
5 Antworten
Komischer Ausschlag bei Erkältung - Wochenende und Angst vor HIV

Hallo,

Ich weiß, dass es hier schon viele nervt und entschuldige mich gleich dafür. Ich habe seit über zwei Wochen eine Erkältung. Es hat mit Husten angefangen, Halsschmerzen, jetzt immerfort Husten und Schnupfen. Ich habe mich wegen der Arbeit nicht schonen können und es sicher auch etwas verschleppt. Nach einer Woche trat dann in einem Wochenendurlaub den ich gemacht habe so ein Ausschlag am Bauch auf. Hat nicht gejuckt und ich habe mir nichts dabei gedacht. Die Erkältung wär zeitweise besser und der Ausschlag nur blass zu sehen. Dann habe ich arbeiten müssen und am Wochenende und über die nächste Woche wurde es dann wieder richtig schlimm. Freitag habe ich diesen kleinfleckigen Ausschlag dann auch am Unterarm und Links am Rücken bemerkt.

Ich bin allgemein etwas panisch was HIV angeht und habe im Internet Bilder gesehen, die genauso aussehen wie mein Ausschlag. Jetzt mache ich mich das ganze Wochenende verrückt. Theoretisch hatte ich Risikokontakt mit meinem neuen Freund. Dieser hatte einen HIV Test der einige Wochen alt ist. Bevor ich ihn kennen gelernt habe, hatte ich auch einmal Sex ohne Samenerguss mit meinem Exfreund. Hier habe ich keinen Anhalt das von ihm zu denken, aber wer weiß was er gemacht hat in der letzten Zeit. Das ist jetzt alles ca acht Wochen her. Jetzt mache ich mir total Sorgen und komme hier kaum klar am Wochenende... Kann so ein Ausschlag auch einfach von der Erkältung kommen? Also kann sowas bei stärkeren Virusinfekten der Atemwege oder von sehr viel Stress kommen? Es juckt auch überhaupt nicht und tut nicht weh....

Wenn jemand was weiß und mich vielleicht etwas beruhigen kann wäre ich sehr dankbar.

Komischer Ausschlag bei Erkältung - Wochenende und Angst vor HIV
Erkältung, Ausschlag, Dermatologie, HIV, Hautkrankheit, Viren
3 Antworten
HIV Angst/Test

Hallo, ich bin 14 Jahre alt und leide seit ca. ende August dieses Jahres an der Angst HIV zu haben. Ich hatte bis zu diesem Augenblick keine Symptome und auch keine Angst! Auslöser dieser Angst war, als ich ein Lied von Queen im Radio gehört habe, ich habe sofort nach Freddy Mercury gegooglet und habe dann bei Wikipedia gelesen, dass er HIV hatte (Ich wusste das vorher schon, aber habe mich damit ehrlich gesagt nicht befasst!) Auf alle Fälle habe ich auf dem Link AIDS geklickt und habe ca. eine halbe Stunde nach HIV gegooglet und viele Beiträge und Nachrichten im Netz gelesen, danach war ich wie ausgewechselt, seit dem Augenblick, der schon ca. 4 Monate her war, habe ich Angst HIV zu haben, ich habe so viel gegooglet und bin jetzt schon totaler HIV und AIDS Experte. Manchmal bin ich ein par Tage beruhigt, doch dann von einer auf die andere Minute habe ich wieder tierische Angst, meine Eltern bemerken auch, dass ich Angst habe, weil ich ständig meine Lymphknoten abtaste, manchmal nichts sage usw. ich habe sogar vor dem Klo gehen Angst, und hoffe, dass ich keinen Durchfall bekomme, weil das ja auch ein Symptom ist. Ich weis auch, wie man HIV bekommt, ich habe früher z.B mit einigen Freunden Blutsbrüderschaft gemacht (ist alles schon 3-4 Jahre her) und denke immer, dass meine Freunde, mit denen ich das gemacht habe HIV positiv sind (was sie normalerweise nicht sind). Mein größter Traum wäre ein HIV Antikörpertest, aber wie kann ich den machen, ohne dass meine Eltern was davon mitbekommen???? Ich weiß, dass beim Gesundheitsamt kostenlose und anonyme Tests Angeboten werden, aber bei mir im Umkreis gibt es kein Gesundheitsamt! In ca. 1 1/2 Wochen habe ich die J1 Untersuchung beim Kinderarzt, ich möchte den Arzt um einen Test bitten, aber ich traue mich einfach nicht! Ich habe auch angst, dass meine Eltern was mitbekommen! Also jetzt meine konkrete Fragen: 1. Darf ich mit meinen 14 Jahren einen HIV Test machen lassen? 2. Würden meine Eltern was davon mitbekommen? (z.B Testergebnis per Post)? 3. Wie sieht es mit dem finanziellen aus, bezahlt es die Kasse, muss ich es überweisen (Das würden meine Eltern mitbekommen), oder kann ich Vorort Bar bezahlen (Das wäre mein größter Wunsch)! 4. Wie kommt das Testergebniss??? Per Post, denn das würden meine Eltern erfahren. Kann ich das Testergebnis auch per e-mail anfordern???????? Bitte helft mir, ich zittere jetzt am ganzen Körper!

Angst, Kinder, Aids, Arzt, HIV, Phobie
2 Antworten
Seltsamer roter Fleck auf der Brust und kleine rote Flecken an den Armen

Hallo Leute,

vor ca. 2 Wochen tauchte ein roter Fleck auf meinem Brustkorb auf. Er ist ungefähr so groß wie ein Zwei-Euro-Stück und hat seine Größe oder Färbung in der Zeit in keinster Weise verändert. Er war einfach über Nacht da, von einem Tag auf den anderen. Es ist nichts angeschwollen und Beschwerden habe ich auch keine. Jucken tut da auch nichts. Die Haut scheint lediglich etwas trockener zu sein als normal. (siehe Bild)

Eine Woche nach dem ominösen Fleck tauchten kleine Fleckchen auf den Ober- und Unterarmen auf. Sie scheinen im Gegensatz zum großen Fleck auf der Brust leicht "geschwollen" zu sein. Wenn man mit dem Finger darüber fährt merkt man eine leichte Erhebung. Wie der Fleck auf der Brust machen sie keine Beschwerden, jucken auch nicht. Lediglich die Haut ist auch hier etwas trockener/rissiger als normalerweise.

Eigentlich hätte ich das Ganze so lange laufen lassen wie es keine Beschwerden macht. Einfach mal abwarten was passiert. Jedoch hat mir jetzt eine Freundin ganz schön Panik gemacht. Sie hat irgendwas von der Krankheit "Gürtelrose" und von einer Vorstufe von AIDS, bzw. HIV geredet. (HILFE?!) Kann man anhand von einer solchen Hautreaktion schon auf HIV schließen? Ich habe mich mit dem Thema AIDS ehrlich gesagt noch sehr wenig befasst.

Was seht ihr darin? Zum Arzt oder Salbe aus der Drogerie? AIDS Test oder hat das damit nichts zu tun?

Ein paar Infos zu mir: Männlich, 21, hatte noch keine Masern oder Windpocken.

Danke für jede Hilfe!!!

Seltsamer roter Fleck auf der Brust und kleine rote Flecken an den Armen
Haut, Aids, Ausschlag, HIV, Windpocken, Hautkrankheit, Masern
1 Antwort
Nadelstichverletzung oder Insektenstich?

Hallo an alle,

Ungefähr Anfang Juni ( genaues Datum leider nicht mehr bekannt ) saß ich im Zug und verspürte aufeinmal einen kurzanhaltenden stechenden Schmerz unterhalb meines linken Knöchels. Ich schob die Socke beiseite und kratzte wie wild, guckte mir die Stelle aber nicht an. Als ich dann zu Hause ankam und meine Socken auszog, sah ich unterhalb des Knöchels ein wenig getrocknetes Blut. Ich holte eine Lupe, um mir das ganze genauer anzusehen. Ich entdeckte dabei etwas, das aussah wie ein runder Einstich und daneben ein wenig aufgeschürfte Haut ( wahrscheinlich durch das Kratzen ). Ich habe sorgfältig Bepanthen draufgegeben und alles ist verheilt. Nun frage ich mich, ob das ein Insektenstich sein konnte, da ich weder eine Schwellung / Rötung / oder übermäßiges Jucken gefühlt habe. Gute 4 Wochen später habe ich mir dann einen Husten eingefangen, wahrscheinlich weil ich mich bei dem Wetter zu dünn angezogen habe. Durch sehr viel nervlichen Stress, den ich momentan empfinde hat sich das ganze zu einer leichten Rachenentzündung entwickelt. Jetzt mache ich mir Gedanken, ob ich die Erkältung mit dem Stich in Verbindung bringen sollte oder könnte. Ich habe Panik, dass es sich um einen Nadelstich (HIV) gehandelt hat, obwohl das wohl eher zu den "Urban Legends" gehört ( á la Junkienadel unterm Zugsitz etc. )Gibt es auch Insektensteche, die keine Schwellungen etc. mitsichbringen?

HIV, Insektenstich
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema HIV