Brauche ich Hilfe von Gynäkologen & Urologen?

Guten Tag,
Ich brauche sehr dringend Ratschläge über meine noch immer ungeklärten Beschwerden. Wenn hier jemand ist, der mich behandeln kann (bin Kassenpatient und werde leider auch so behandelt) dann erhoffe ich eine Rückmeldung.
Ich bin 23 Jahre jung und weiblich und lebe in Berlin.
Ich war mein Leben lang gesund und munter. Ich habe Sport gemacht, ernähre mich sehr gesund (wirklich sehr), trinke 2-3 L am Tag Wasser oder Tee, trinke keinen Tropfen Alkohol, nehme keine Drogen zu mir, auch keinen Kaffee und nichts Koffeinhaltiges. Seit dem 31.08.2020, also seit fast 5 Monaten leide ich an unerklärlichen Schmerzen im Bereich der Scheide und Blase. Die Entzündungswerte sind mal nicht vorhanden und ein paar Tage später heißt es ich habe wieder eine Blasenentzündung (staphylococcus aureus, So hieß es beim letzten mal). Die Schmerzen sind bisher nicht einmal milder geworden. Hören Sie mir zu! "Nicht einmal" hatte ich das Gefühl, dass die Schmerzen weg waren.
Der Scheiden PH-Wert scheint auch mal unauffällig, mal wieder auffällig zu sein.
Am 09.11.20 waren es Anaerobe Prevotella (Bacteroides) ssp. Danach hieß es nach 3-Tages Antibiotikum alles sei gut. Meine Scheide war allerdings immer noch knallrot.
Bisher wurde nicht einmal ein Bluttest gemacht, obwohl ich hin und wieder fiebere. Es hieß es sei bei so etwas nicht nötig. Ich bin auch seit 5 Monaten ständig Krank. Mal leichter Fieber, gefühlt habe ich nun immer Halsschmerzen und hin und wieder Kopfschmerzen. Mein Körper schreit danach das irgendetwas nicht stimmt. Mir ist immer Kalt. Enge Kleidung, also slips tun mir nun weh. Kann eigentlich nur noch Männershorts tragen. Sobald meine Blase voll ist, ich gegessen habe oder Stuhlgang in mir habe sind die Schmerzen sehr doll. Ich kann den Schmerz nur schwer beschreiben. Ich weiß nicht mal ob es die Blase oder die Scheide ist. Wahrscheinlich ist es sogar beides. Beim urinieren tut meine Harnröhre weh. Es drückt, brennt und schmerzt einfach nur, als würde es in meinem Körper drinnen jucken. Bei jeder Bewegung schmerzt dieser Bereich. Manchmal glaube ich es könnte auch die Haut sein. Meine Scheide innen ist an manchen Stellen dunkel rot und hat so weiße Schuppen (laut meiner Frauenärztin:"Ganz normal"). Diese sind vermehrt auf der rechten Scheidenwand innen. Ich benutze keine extra Waschlotionen, wasche mich regelmäßig aber auch nicht "zu" häufig. Ich hatte nun sehr viele Medikamente (Femannose, Vagisan, Fenizolan, Fluomizin, Kade Fungin, mehrere Antibiotika gegen Blasenentzündungen, Milchsäurekuren, Tannolact, Azithromycin HEC) Als wäre ich ein Testpatient ohne zum Teil zu wissen was gerade los ist. Seid nun etwas mehr als einen Monat nehme ich nichts mehr, weil es heißt es muss ja jetzt weg sein. Die letzten 2 Monate versuche ich schon so wenig Chemie in meinem Körper zu lassen, weil ich weiß, dass es nicht gut ist seine Scheidenflora so zu belasten. Ich bin so aufgeschmissen. Es behindert mein Leben. Bitte hilf mir...

Haut, Schmerzen, Entzündung, Blase, Hilfe, Scheide
Blasenentleerungs Störung was dagegen tun?

Hi, wie im Titel schon steht habe ich Probleme mit der Blasenentleerung. Bevor ich damit zum Arzt gehe, wollte ich jedoch hier vorher mal nachfragen.

Es geht darum, dass ich schon seit Jahren Probleme habe meine Blase auf öffentlichen Toiletten zu entleeren. Denke es ist psychisch bedingt, weil ich einfach nicht kann, wenn ich weiß das jemand mich hören könnte.

Nun ist es so, dass ich das Gefühl hab das das ganze schlimmer geworden ist. Auch bin ich mir nicht so sicher, ob es wirklich nur an der Psyche liegt oder auch körperliche Beschwerden vorliegen könnten. 

Bei anderen bekomme ich mit, dass wenn diese sich auf die Toilette setzen es direkt anfängt zu laufen. Das ist bei mir nicht der Fall bei mir dauert es mindestens 30 Sekunden, wenn nicht sogar länger bis es anfängt. Das setzt mich irgendwie total unter Druck. Bei mir hat es irgendwie schon seitdem ich denken kann gedauert bis es angefangen hat zu laufen. Nun ist meine Frage, ob sowas auch von der Psyche kommt oder dies durch eine körperliche Ursache, wie beispielsweise einer Harnröhren Verengung verursacht werden kann? 

Könnte auch die Pille ein Einflussfaktor sein? Ich weiß nicht, ob ich mir das einbilde, aber in manchen zykluswochen ist es so, dass es nicht so lange dauert bis Urin kommt in anderen jedoch schon (ist schwierig zu erklären sorry)

Jedenfalls weiß ich einfach nicht mehr was ich machen soll & das ganze Thema Blasenentleerung stresst mich Irgendwie nur noch.

bitte nur ernst gemeinte antworten!

Noch ein paar Dinge über mich:

mich bin 19 Jahre alt & weiblich 

Danke schonmal im Voraus.

Angst, Stress, Angststörung, Arzt, Blase, Frauenarzt, Hilfe, Phobie, Pille, Psyche, Psychologie, psychose, Psychologe
Private Unfallversicherung, Medizinisches Gutachten und Abfindungserklärung?

Hallo an alle,

Letztes Jahr habe ich einen Motorradunfall gehabt und habe mir beim Knie beide Kreuzbänder gerissen, Seitenband gerissen, Meniskus, Kapseln und Knorpel auch ein wenig beschädigt.

ich habe da mal ein paar fragen bezüglich Medizinischen Gutachtens das ich schon hinter mir habe.

Ich habe von der Versicherung einen Schreiben bekommen bzw. eine Abfindungserklärung (Entschädigungsquittung) und dort steht auf der ersten Seite:

1.) davon dauernde Invalidität im Umfang des medizinischen Sachverständigen-Gutachtens unter der Berücksichtigung der Allgemeinen Bedingungen für die Unfallversicherung vorläufig 10% Versicherungs-Leistung..............

2.) Da der Heilprozess noch nicht abgeschlossen ist werden wir einen Nachuntersuchung zur endgültigen Feststellung der Dauerinvalidität im ..... 2021 veranlassen.

3.) bitte senden Sie beiliegende Entschädigungsquittung ausgefüllt und unterfertig zurück, damit wir den oben genannten Betrag zur Auszahlung bringen können.

und auf der zweiten Seite steht:

4.) Ich erkläre mich mir der von der ........ Versicherung nachstehend angebotenen Entschädigungsleistung einverstanden: vorläufige Dauerinvalititätsabrechung Bein link

5.) mit der Annahme dieser Entschädigung ist der Leistungsanspruch aus dem Gegenständlichen Vorfall zur Gänze befriedigt.

Jetzt Hierbei mein fragen:

1.) ist nach so einem Unfall vorläufig 10% nicht zu wenig oder ist es normal das bei vorläufig so gering ist.

2.) ich habe 2019 August Unfall gehabt und die möchten Oktober 2021 endgültig beenden, aber ich habe mal gehört das es bis zu vier Jahre dauern könnte.

ich habe auch noch gehört das mann hier noch irgendetwas mit Verjährung einfügen lassen könnte.

kann ich so einen Text ändern lassen da es nächstes Jahr nicht endgültig sein wird.

Ich bin mir nicht sicher aber bei mir wird es auch noch ein wenig Dauern bis es Heilen wird.

3.) .........

4.) ich bin damit nicht Einverstanden und ich möchte es nicht Unterschreiben oder muss ich es?

5.) Ich habe von einen Makler gehört das man hier in diesen Fall laut Gesetz Abfindungserklärung nicht Unterschreiben muss und das die Versicherung den Betrag auch ohne Unterschrift schicken sollte (muss).

Also kurz gefasst muss ich es Unterschreiben wenn ja was kann ich ändern lassen und wenn nein bekomme ich den Betrag auch ohne Unterschrift.

Kann ich auch nach eine zweiten medizinischen Gutachten Untersuchung zu einen andere Gutachter gehen?

Mit freundlichen Grüßen an alle

Hilfe
Gefühle weg nach Absetzen von Elvanse?

Hallo liebes Forum, ich fange einfach mal an. Ich würde mich sehr über ein paar hilfreiche Antworten freuen und sage schonmal danke. Ich habe mit meinem Freund ein paar wunderschöne Monate verbracht, alles lief super, er liebte mich ich liebte ihn wir haben gelacht uns alles erzählt wir waren glücklich. Es gab keine Probleme oder sonstiges. Dazu muss man sagen dass er als Kind mit ADHS diagnostiziert wurde und dementsprechend schon seit Jahren fast täglich Medikamente nimmt. Vor gut einer Woche hat er diese dann komplett abgesetzt um zu schauen ob er ohne auskommt. Ich habe schon bemerkt, dass er sich seitdem sehr abweisend verhalten hat. Heute hat er mir dann entgültig erklärt dass er nichts mehr fühlt weder für mich noch anderen gegenüber, das einzige was er ab und an mal spürt ist Wut. Er erzählte mir er hätte das ganze schonmal durchgemacht, also eben diese Emotionslosigkeit nach dem Absetzen der letzten Medikamente, wobei diese Gefühlslosigkeit auch über mehrere Monate hinweg anhielt. Er sagte es wäre besser wenn wir die Beziehung beenden, da er selbst nicht weiß was mit ihm los sei, er nicht weiß wie lange er sich so fühlen wird und mich damit eben nicht weiter verletzen möchte weil er merkt dass ich mir Gedanken mache. Auf meine Frage ob es das denn jetzt für immer war antwortete er mit "wahrscheinlich". Jetzt zu meinem Problem: Vor einer Woche lief noch alles perfekt und dieses Plötzliche verschwinden von seinen Gefühlen macht mich einfach komplett fertig. Ich kann ihn einfach nicht vergessen und bin mir unsicher ob ich warten soll, bis seine Gefühle wieder kommen ( er würde nach einiger zeit wenn sich nichts ändern sollte andere Medikamente nehmen) oder ob ich endgültig damit abschließen sollte. Ich liebe ihn und will nur das beste für ihn, ich weiß auch dass er nichts dafür kann und man Gefühle natürlich nicht erzwingen kann, aber es tut einfach so weh.

Vielen lieben Dank im Vorraus

Medikamente, ADHS, Beziehung, gefühle, Hilfe, Liebe, absetzen
Komisches Gefühl im Körper, Kopf/Fuß, Schwanken/Wippen? Unwohlsein im Körper, Hilfe :0

Hallo Leute, 

Seit 4 Tagen habe ich ein komisches Gefühl im Körper. Angefangen hat es mit meinen Kopf. Hier habe ich so ein Gefühl als ob mein Kopf alle 2 Sekunden ungefähr schwankt(vor und zurück), in Wirklichkeit tut er es aber garnicht, oder nicht mehr als sonst. Im Liegen ist es sehr auffällig, dann ist es ein Gefühl als würde mein ganzer Körper wackeln. Man kann das Gefühl im Kopf auch so beschreiben als würden die Nerven kurz am ganzen Kopf anspannen(erhöhter Druck und dann wieder erschlaffen). Ist sehr schwer für mich zu beschreiben.

Seit heute habe ich ein vergleichbares Gefühl an der Füß Innenseite. Hier ist es so als ob meine Innenseite kurz anspannen würde, nach oben drückt und dann wieder erschlafft. Im Allgemeinen würde ich das Gefühl beim gehen als Schwanken bezeichnen, obwohl ich nicht schwanke, wie gesagt nur ein Gefühl.

Mir ist nicht schwindelig/übel, mein Gleichgewicht ist gut, kann nur manchmal nicht genau auf einer Linie gehen, habe seit 2 Monaten immer wieder Kopfschmerzen, nach Bluttest vor ca. 5 Wochen kam jedoch nichts raus, es soll dem Schulstress geschuldet sein.

Ich bin 179 groß, 16 Jahre alt und bin Brillenträger mit einer etwas zu schwächen Brille ;).

Ich würde mich sehr über eine Rasche Antwort von euch freuen, bin etwas ratlos und habe auch bisschen Angst, da es mich wirklich sehr stört.

LG Julius

Hilfe, unwohlsein

Meistgelesene Fragen zum Thema Hilfe