Aura Migräne mit psychischen Nebenwirkungen?

Hallo Ihr lieben,

seit längere Zeit leide ich unter Aura Migräne. Ich habe wenig bis kaum Kopfschmerzen da bei. auf jeden Fall merke ich kaum was. Wenn es los geht, schlisse ich immer die Augen. weil ich das Geflimmer vor den Augen nicht klar komme. dann fängt es an mit der Psyche. ganz plötzlich steigen die Ängste hoch und ich gerate in eine Art Panikartige. wo bei ich es nicht möchte. ich ziehe die Schultern hoch, mir wird kalt und ich zittere. (wenn ich ehrlich bin, wünsche ich es niemanden, der seuche Zustände bekommt.) jetzt gerade hatte ich es auch. was da zu kommt, das der Kopf nicht mehr aufnahmefähig ist. was die Sache nicht besser macht. viele sagen dann zu mir: lege dich hin und mach alles dunkel. da kann ich sagen: nicht meine Welt. wenn ich das Psychische nicht mehr aushalte, nehme ich was zur Entspannung. wie: 15mg Mirtazapin oder 5mg Diazepam. ich versuche es aber zu vermeiden die zu nehmen. sind ja keine Leichte Medikamente. Schmerzmittel vermeide ich genauso. mein Motte ist: es kommt und geht.

meine Psychische Diagnose: PTBS und ich habe von meiner Mutter: Hornhautverkrümmung vererbt. mir wurde mal gesagt: das ich Kontollangst habe.

mit den ganzen Diagnosen bin ich recht gut vertraut. also habe mich informiert. aber das war es wieder. denn so viele Infus gibt das Internet oder auch Bücher nicht her. viele Ärzte schweigen lieber, als zu reden.

wuw die Kopfschmerzen werden stärker.

ich würde mich Freuen wenn mir jemanden mehr da zu sagen kann und vielleicht auch die Ursache und was ich machen kann oder vermeiden kann. Irgendwie so. sorry der Kopf ist nicht ganz anwesend.

danke für eure Antworten. L. G. Strenwanderer

Migräne, Psyche, Aura
2 Antworten
Stress, Blähungen, kein Hungergefühl und fast 24 Stunden Husten?

Hallo Ihr lieben,

seit Angang es Jahres hab ich nur noch Stress und ich frage mich was und wie ich daraus komme. Erst erfuhr ist das meine Mutter verstarb an Krebs. dann machte mein Vater nur Stress, selbst jetzt noch, weil ich fast allein Erbe bin. hab ich aber Abgelehnt, aber der Stress von ihm gibt keine Ruhe. Auch wenn ich sage: Papa ich brauche Ruhe wegen der OP. ich hab schon das Gefühl das es ihm nicht interessiert. der Stress nervt, das mit dem kein Hungergefühl kann ich froh sein das ich Übergewicht habe und der Husten ist mit meinem Vater am schlimmsten. da nehme ich oft im Bett EMSER zu lutschen. manchmal schlafe ich beim lutschen so gar ein.

ich wünsche mir nur Ruhe, die Frage ist nur wie. hat jemanden ein Rat für mich oder so. denn ich möchte da raus und mein leben wieder geniessen. ich weiß das der tot meiner Mutter nicht einfach ist und die OP die ich hinter mir habe, trotzdem finde ich wenig Ruhe. wo ja gerade wegen der OP Ruhe sehr wichtig ist. manchmal könnte ich 24 Stunden nur schlafen. aber das klappt nicht. weil ich oft so gut schlafe, das ich so gar meine Nacht Medikamente verschlafe. selbst ein Wecker bringt nichts. ich höre ihn nicht und mache ihn in Unterbewusstsein aus. in die Psychiatrie oder so, kommt nicht in frage. da für bin ich zu stabil und ich will es auch nicht. Diazepam möchte ich auch nicht nehmen. es macht ja Süchtig und das andere, dann schlafe ich ja ganz wie nie tote. das ist auch nicht das wahre.

ich hoffe ihr könnte mir da weiter Helfen und danke für eure Antworten, L.Gr. Strenwanderer

Stress, Husten, Blähungen, Appetitlosigkeit
2 Antworten
Katheter/ Narbe und halb toter Finger, der wieder lebt aber sehr sensibel ist - was tun?

Hallo Ihr lieben,

weil ich im Arm, Hand und Finger immer kalt war und so gar Finger blau anliefen, ging ich ins Krankenhaus. was kam raus? eine Verdrängung in der Ader unterm Schlüsselbein. also OP und Katheter rein. da es eine sehr schwere OP war, Operierte mich der Chefarzt. die 10/15 cm langen Narbe verheilt prima. ist noch taub und es drück noch. ich Fragte mich, ob man da was machen kann, um das das taube Gefühl und Druck Gefühl schneller weg geht. denn das belastet mich sehr. das fühlen kommt langsam wieder. also hat der Chefarzt gute arbeit geleistet. da nun der kleine Finger anfing vorne ab zu sterben, wurde das gleich mit behandelt ohne OP. ich durfte schmerzen in kauf nehmen, so sehr das ich so gar Angst bekommen habe wieder ins Krankenhaus deswegen zu gehen oder wegen der Wunde/Narbe oder wegen dem Loch vom Schlauch. der Finger wird mit einer Antiputika Salbe, Omnifix Elastic und ES-Kompressen behandelt. ich hatte schon Leder Fingerling versucht. da ich täglich wechsel, stellt mir die Frage ob alternativen gibt. denn außer die Haut, ist alles fein am Finger verheilt. ich finde es eher lästig tag täglich immer den Stress mit den Finger mit Pflasterstreifen zu versorgen. nebenbei muss ich den Finger bewegen, wegen den durch Blutung. so ohne was, ist der Finger zu sensibel und leicht verletzbar. wegen den Katheter muss ich für immer ASS nehmen.

Danke für Eure Hilfreiche Antworten. Lieben Gruß Eure Strenwanderer

Finger, Narben, OP, Katheter
2 Antworten
Mirtazapin und Promethazin absetzen?

Hallo zusammen,

ich nehme beide Medikamente seit 13 Jahre. also seit 2003. da sich so gut wie keiner sich verantwortlich fühlt, wegen der Einnahme bei mir. wie in der Klinik. aber die Medikamente mein leben mehr als beeinflussen, möchte ich gerne langsam Absetzen. ich weiß das es nicht leicht sein wird. meine Psychiaterin sagt: es ist okay und kann mich ohne Medikamente vorstellen. ich weiß das man Dosierung zu Dosierung absetzt. aber ich weiß auch das es Hammer hart ist. meine Überlegung war, immer 5 mg runter zu gehen. ich frage mich in welche Abständen das so macht oder fühlt man es, wenn man wieder mit der Dosierung runter kann. hat da jemand zufällig Erfahrungen? ich bitte Euch nicht zu schreiben: geh in die Klinik oder frag beim Arzt nach. das bringt nichts. weil die selber nicht wissen wie sie das Handhaben sollen bei mir. somit bin ich selbst verantwortlich mit meine 2 Medikamente. darüber gibt´s auch nichts zum aufregen. weil das schon fast 10 Jahre so ist. ich wurde 100% auf beide Medikamente so gut es geht aufgeklärt. da ich damit kein Unfug mache, ist deswegen alles bestens. wenn die alle sind, bekomme ich ein neues Rezept. ich habe eben noch die andere Berichte über mirtazapin hier gelesen. was interessant war, aber nicht meine Dosierung entsprach. denn ich nehme mirtazapin 45 zu 125 promethazin einmal zu Nacht.

meine Frage ist, weiß zufällig einer da der Erfahrung hat oder was berichten kann? das wäre für mich sehr wichtig. um zu erfahren was auf mich zu kommen kann. wie auch erwarten kann. wenn was ist. um Rechtzeitig handeln kann. wie in die Klinik gehen, oder Psychisch gegen Steuern... .

wie gesagt, da ich in diesem bereich ein schwieriger Mensch bin und ich eigene Erfahrungen sammeln muss, möchte ich hier halt nach Fragen und hoffe ob jemand darüber Berichten kann wie das war mit Absetzen bei den 2 Medikamente. vielleicht auch wie es war, wo man es nicht mehr nahm und diese Medikamente aus dem Körper aus geschlichen war.
im Internet finde ich darüber nicht gerade viel oder ich suche falsch. was daran liegen kann.

danke Für Eure Antworten.

L. Gr. Strenwanderer

Medikamente, Mirtazapin, Promethazin
1 Antwort
Husten, Hustenreiz und Heiserkeit - woher kommt das?

Hallo Ihr lieben,

wie soll ich anfangen? also meine Nachbarn unter mir Husten wie verrück. am meisten auf den Balkon. so weit ich weiß sind das Raucher. von 22h bis ca. 1h sind sie immer wieder mal auf dem Balkon und Husten wie bekloppt. nun seit längere Zeit Huste ich auch. mein Hals Kratzt, ab und an kommt Auswurf raus. schlimm ist es, wenn ich auf dem Rücken liege oder mich zurück lehne. dann bekomme ich am schlimmsten Husten Anfall. ich frage mich, kann es sein das sie mich angesteckt haben. also Bakterien oder so ne Art jojo feckt. wie beim Gähnen. ich merke nur das es nervt. ich bin schon drauf und dann ein Zettel im Briefkasten zu tun.

ich frage mich was ich für mich machen kann, um wieder Ruhe rein kommt. wie auch was ich tun kann, wegen mein Husten. ich denke nach EMS EMSER PASTILLEN zu nehmen oder so was ähnliches.

da ich Asthma Bronchiales habe, habe ich nicht so große auswall was ich nehmen kann. zum Arzt komme ich in Moment nicht. was ich bemerke, das meine Bronchien/Lunge verhängt sind. den von den Rippen und Lunge ist ein druck drauf. gestern wo ich ins Bett ging und mich Richtig hin gelegt hatte, tat kurz auf der linken Seite ne Rippe weh. wie ein stich oder oder als ob jemand da zwickte. heute nach dem Duschen kam so Aufwurf hoch. mein Gefühl sagte: tue es mal ins Taschentuch. da war so ein leichter Faden Blut zu sehen.

vor ca. 10 Jahre hatte ich eine Lungenentzündung und ich hab davon Naben in der Lunge. wie auch auf der Seite die Rippe schmerzte. die tut heute auch weh. aber ist für mich okay. ich nehme es eher als Signal wahr. so weiß ich wie es die Lunge geht.

ich muss sagen, da es in Moment meine Lunge wohl nicht so gut geht und ich leichten Blut im Auswurf hatte, das ich mir sorgen mache. wenn wirklich was da ist, ist es nicht zu spaßen. mir ist auch bewusst, das da auch nichts ist. wie gesagt, in Moment weiß ich nicht wie ich zum Pneumologen komme. da der Kumpel in Urlaub ist. da man an meine Fragen sehen könnt das ich Psychisch erkrankt bin, dann auch das mit der Lunge auch psychischer Ursache sein. wie Anspannung oder einer meiner Infekte im Atemwege. wie auch das ich ab und an Bronchitis habe. die meist von selbst zurück geht. ich weiß das Ihr keine Ärzte seit und wenn einer unter Euch ist, der verschweigt es.

ich würde mich Riesig freuen wenn einer mir Helfen kann und wenn nur eine Überbrückunszeit ist bis ich zum Arzt komme. jetzt merke ich das ich Seitenstiche bekomme. das es von Falscher Atmung kommt, das weiß ich. wie auch Hyperventilieren. da bin ich auch gut drinnen. also kenne ich meine Bronchien und Lunge ganz gut. Ach ja, wenn beim Husten Auswurf kommt, läuft die Nase. gehört aber zu meinem Asthma Erkrankung.

ich hoffe trotzdem das einer mir weiter Helfen kann.

Lieben Gruß und vielen dank für Eure Antworten. Eure Strenwanderer

Husten, Schnupfen, Heiserkeit, Hustenreiz, Lunge
4 Antworten
Atemnot / Grippalen Infekt !?

hi,

seit Freitag leide ich unter Atemnot. ich fühl mich sehr Klapprich. wenn ich mich zu sehr anstrenge, bekomme ich Anspannung. so schlimm das ich nicht mehr zur ruhe komme. ich hab mich im Internet erkundigt. wie auch mein Hausarzt angerufen. denn wegen meiner Psyche kann ich nur mit Begleitung raus. wenn es klappt gehe ich morgen zum Lungenarzt, ansonsten geht es Montag zum Hausarzt. ich nehme seit heute auch mein Notfall Spree 4 mal in alle 4 Stunden. kann mir einer vielleicht sagen was ich mit der Unruhe machen kann. denn das ist echt Stress pur. gesten war ich kurz in der Klink und die wollten mich in die Psychiatrie einweisen. wegen der Unruhe. ich sagte das ich was mit der Luft habe, aber ich wurde nicht erhört. mit Beratung eines Freundes, bin ich wieder nach Hause. denn Psychisch geht mir recht gut. klar die wärme macht jedem zu schaffen. aber das gehört leider zu dem Sommer da zu. ich bin auch sehr müde, aber traue mich nicht schlafen zu legen. denn mein bedenken ist: das ich im Schlaf in einer anderen ebene komme und weg von Fenster bin. wegen meiner Luft. wie ich mich auch frage ob es okay ist wenn ich zur Unterstützung Diazepam nehme oder Promethazin. in Moment kann ich die Beine beim schreiben Ruhig halten, aber ich merke wie mein ganzer Körper vor Unruhe strömt. heute lag ich ein teil des Tages nur so im Bett ohne Decke. so war ich ruhiger. für mich ist dieser zu stand sehr anstrengen. bis hin nicht aus haltbar. ich liege oder sitze da und frage mich wie ich wieder zur ruhe komme. wie ich mich auch frage: ob ich schlafen darf oder nicht. sondern warten muss bis meine normale Medikamente nehme, wie jede Nacht. ich hoffe jemand kann mir weiter Helfen oder Rat geben, wie ich damit umgehe. denn den ganzen Tag zu sitzen oder zu liegen, ist echt anstrengend. laufe des Abend, kann ich nicht mal TV gucken oder andere anstrengende Sachen machen. außer Ruhe. ich kann nicht mal richtig laufen oder stehen, wenn ich Richtig Unruhig bin. wie gesagt Diazepam wirkt nicht gegen die Unruhe. die machen mich noch mehr müde und schlapp. auch wenn ich durcheinander geschrieben habe, hoffe ich das einer mir Helfen kann.

Lieben Gruß Strenwanderer

Schlaf, Grippe, Infekt, Unruhe
2 Antworten
waa ich mit mir los? kann mir vielleicht einer weiter helfen?

Hallo ihr lieben,

Meine Hände sind immer kalt. Die Arme stehen unter Spannung. Manchmal muss ich mit der Hand auf dem Bein schlagen. Wenn ich im Bett liege, weiß ichoft nicht wo hin mit meinen Armen. Gerade Allenbogen. Oft muss ich warten bis ich so müde bin, dass ich gleich einschlafe. Er ist sehr anstrengend so zu leben. Manchmal werden auch die Füße kalt. Irgendwann werde ich so unruhig das ich Diazepam nehmen muss. Das ist nicht sehr angenehm So was zu nehmen. Wegen der sucht Gefahr. Mein Betreuer sagt: das kommt von der Psyche. Mein Gefühl sagt was anderes. Wir waren schon bei 2 oder 3 ortopeden. So wirklich hat er mir nicht geholfen. Weil die ihr Ding durch zogen. Nebenbei bin ich sehr vergesslich und sehr müde. Mir stehen die Tränen vor den Augen. Ich hab zu nichts mehr Lust. Außer zu schauen wie am schnellsten den tag rum bekomme. Manchmal wenn ich sehr unter Stress stehe, bekomme ich auch augenflimmern. Ich befinde es sehr angst einflößend. Ich mag nicht mal meine Katze bei mir haben, dabei hab ich sie sehr lieb Und eigentlich immer gerne bei mir... .

Sorry ich schreib mit dem Handy und frei Schnauze. Einfach das was kommt.

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen Den so geht's mir nicht gut und ich suche eine Lösung, um da raus zu kommen.

Lieben dank für eure antworten und Hilfen.

Lieben Gruß eure Strenwanderer

schlafen, Stress, Füße, Arm, Hand, Ellenbogen
1 Antwort