Todesangst, orangener Urin: was ist das?

Hallo Die letzten 3 Tage ca. hatte ich plötzlich orangenen Urin(nicht nur in der früh, auch mitten am Tag)! Dazwischen war er ein mal normal gelb/hellgelb. Ich habe schon immer ziemlich wenig getrunken (bis zu/weniger als 1L/Tag) und trotzdem war mein Urin immer normalfarbig bis dunkelgelb. Aber nie war so ein Organestich drin! Ich hab nichts an meiner Trinkgewohnheit geändert, warum also? Ich gehe auch ziemlich selten aufs Klo falls das wichtig ist(2-3x/Tag, SEHR selten mal in der Nacht). Ich hab, als "test", mal wirklich kurz den Toilettenstrahl(?) angemacht und das Urin wurde wieder normal gelb. D.h. Verdünnt ist er gelb, das spricht doch gegen Blut im urin oder? Oder wäre das mit Blut dasselbe Ergebnis? Ansonsten habe ich keine Beschwerden, (außer einen kleinen Knoten an der scheide, Termin beim FA scjon gemacht, (siehe letzte Frage), weit weg vom scheideneingang + starker riechender Ausfluss und jucken, bin nicht sicher ob das was damit zutun haben könnte) Aber beim durchlesen von horrorstorys (aka Krebs) im Internet, habe ich plötzlich ein leichtes Ziehen in meiner rechten Niere verspürt. Ich weiß nicht ob das aus Panik ist oder ob es tatsächlich was damit zutun hat, aber davor hatte ich das noch nie und es scheint gerade nachzulassen. Ist es möglich dass ich mir das einbilde? Ansonsten, was kann das sein? Kann das von meiner unzureichenden Flüssigkeitsaufnahme kommen, obwohl ich ja NICHTS an meiner Trinkgewohnheit geändert habe? Ich habe so extreme Angst dass das Krebs ist und bin deswegen gerade kurz vorm losheulen. Nachste Woche habe ich sowieso einen Termin beim FA, kann ich ihn dann wegen meinem orangenen Urin fragen? Oder muss ich damit zu nem anderen Arzt? Unterscheidet sich die Urinprobe beim FA(mit der man testet ob man schwanger ist/Pilze hat etc) irgendwie von der "normalen" Urinprobe beim Allgemeinarzt? Kann mein FA somit auch Blut im Urin nachweisen, obwohl das ja beim FA meistens für andere Zwecke genutzt wird? Außerdem: ich habe über die Feiertage hin und wieder ein Gläschen Wein getrunken (irgendwie orangener Wein, nicht rot!, selbstgepresst und 100% natürlich , deshalb die Farbe), kann sich meine Urinfarbe deshalb verändert haben? Außerdem hab ich auch hin und wieder etwas im Haus geschwitzt, wegen der Heizung - aber doch nicht so viel dass das Auswirkungen auf meinen Urin hat oder? Ich meine, ich war ja nicht klitschnass oder so Sport hab ich auch in mehr als einer Woche nicht mehr gemacht, da ich zurzeit nicht in Deutschland bin und mein Fitnessstudio nicht besuchen kann Ich bin übrigens 17/w

Tut mir leid für die vielen fragen aber ich brauche einfach Antworten. Mein Termin ist erst am 10 und ich weiß einfach nicht wie ich bis dahin ruhig schlafen soll, diese ständige Angst raubt mir den Schlaf und die Energie. Ich will einfach noch nicht sterben :-( Danke schon mal für eure Antworten!

...zur Frage

Ich kenne das selber mit dem wenig trinken. Ich kontrolliere es immer wenn ich auf dem pc War. Das sieht man an der Farbe. Ich trinke das was mir schmeckt und so viel wie ich kann. 

Versuche darauf, dass du jeden Tag ausreichend trinkst. 

Von zu wenig trinken kann Schwindel und Kopfschmerzen auslösen. Wie auch Matt sein. 

Wenn du trink faul bist, dann trinke das was dir schmeckt. Denn besser so, als gar nichts. 

Ich wünsche dir alles gute. Gr. Strenwanderer

...zur Antwort

Ich kann nur sagen: such dir einen ambulanten Therapeut. Ich habe Kindische, Kur und Tagesklinik Erfahrung. Wie auch Ambulant. 

Ich kann nur sagen: das du deine Probleme auftreten musst, um deine Ängste und andere Psychische Probleme auf Dauer los zu bekommen. 

...zur Antwort

deck dich beim Sex zu. das wirkt wunder. wie auch Zugluft zu vermeiden. nach den Sex auf dem WC zu gehen und Urin zu lassen. so spülst du Bakterien raus. 

denn es um die Blase geht, halte ich vom Frauenarzt nicht viel. ich würde eher zum Urologen gehen. ist ja auch ihr Fachgebiet. Frauenärzte verschreiben irgendwas und gut ist. meist wie du schon schreibst kommt es immer wieder.

hab das Theater mit Frauenärzte hinter mir.  was war das ende? ich brauchte eine Blasenspiegelung beim Urologen.

...zur Antwort

Hallo girlonline1,

zuviel Medikamente, ist für den Körper nicht gut. Fieber mit Medikamente zu Besänftigen ist nicht immer gut. da der Körper oft den Fieber braucht um zu Arbeiten. in Schmerzmittel ist oft was da bei was den Fieber senkt. so lange der Fieber und die Schmerzen okay sind, brauchst da nichts nehmen. das Antibiotika nehme es bitte wie der Arzt es dir verordnet hat oder in Beipackzettel steht. Ruh dich aus und wenn du kannst schlafe. sonst leg dich mit einer Decke z.B. auf einen Sofa und schau TV. trinke viel. denn der Körper braucht dabei viel Flüssigkeit. wenn du kein Hunger hast, das ist normal. schau das Du bevor du die Tabletten nähmst, ne Kleinigkeit isst. denn oft können Medikamente auf den Magen schlagen. es reicht schon ein Keks oder so vor her zu nehmen. oft dauert so einen Prozess 10 bis 14 tage. kann aber auch kürzer oder länger sein. 

ich wünsche Dir alles gute. 

...zur Antwort

geh lieber zum Arzt. wie es an hört ist es was ernstes. der muss raus und das Schnell. denn es kann eine Blutvergiftung kommen. wenn ein Hausarzt es nicht raus bekommt, bist du fällig für einen Chirurgen. 

...zur Antwort

ich würde es mit schwarzer oder rote Salbe versuchen. ich finde es vielleicht nicht verkehrt das mal ein Arzt zu zeigen. außerdem weiß man nicht, ob alles vom Splitter raus ist. im schlimmsten Fall kann es zu Blutvergiftung kommen. das hatte nämlich mein Vater und er musste aus dem Urlaub von Schweden wieder nach Deutschland. also nehme das bitte nicht auf die leichte Schulter und halt ein Auge drauf. pule nicht daran rum und vielleicht ist es besser ein Arzt zu zeigen. alles gute.

...zur Antwort

hört sich an als ob die Fäden nicht verkotet waren oder nicht richtig. ich musste nach ne Zeit meine Fäden durchschneiden und selber ziehen. da man nicht fern Diagnose stellen kannst und Heilung sieht. ist schwer zu beurteilen was mit den Wunden los ist. ich kann nur sagen: Ruf beim Arzt an und Frag nach. alles gute und gute Verheilung Strenwanderer

...zur Antwort

Um die Heilung zu fördern, ist das Auge kühl zu halten. Einen in ein Handtuch eingewickelten Kühlkörper an das Auge halten hilft, die Schwellung zu mindern. Wird das Auge ausreichend mit Salbe und/oder Kühlung versorgt, sollte das Blaue Auge in einigen Tagen verheilt sein. Die Heilung ist vom körperlichen Gesamtzustand, der Schwere der Schwellung und sonstigen Verletzungen am Auge abhängig. Nach einer Woche sollte der Augenarzt zu einer Nachuntersuchung aufgesucht werden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Blaues_Auge

...zur Antwort

Hallo, ich hab das auch. komme in der Zeit kaum vom Klo. 5 bis 7 mal am Tag muss ich zum Klo flitzen. mach mal weniger. manchmal 2 oder 3 Tage. aber mir geht es da bei prima. nur da hin Gerenne nervt. hab deswegen öfters bei Notarzt angerufen und nach gefragt und mir wurde gesagt: das alles okay ist. wenn ich ins Bett geh, Schlaf ich durch. was mir jetzt sorgen macht, sind die roten Trauben und die kalte Cola light. denn die würde ich weniger in der Zeit zu mir nehmen. das kann in so einem Moment da zu fördern das du noch mehr auf dem WC musst. also esse lieber was festes und trinke Ingwer Tee. das tue ich auch. wenn du ins Bett gehst, sag dir: ich hab morgen kein Durchfall. meist Hilft es. bitte keine Kohletabletten oder so nehmen. denn meist muss es raus und nicht drinnen bleiben. wenn du nebenbei Blähungen hast und die sind okay, lass sie in Ruhe. wenn es schmerzt und man hält die kaum aus, würde ich nach denken was zu nehmen. ansonsten lass alles in Ruhe. es kommt und geht. wenn du dich dabei schlapp füllst und Erbrechen da zu kommt, ist die Frage ob eine Infektion ist, die Behandelt werden muss. so was wie Baldrian, würde ich die Finger lassen. dann lieber den Arzt Fragen und darüber reden. was mit dein Opa ist, tut mir leid. Ja Krebs ist keine schöne Sache. ein halb Onkel ist daran verstorben. meine Tante kommt heute noch nicht damit klar, das ihr mann vor 2 Jahre gegangen ist. wenn du wegen dem Krebs nicht klar kommst, rede und schluck es nicht runter. das tut einem nicht gut. es zieht einem noch mehr Runter wenn du es mit dir selbst ausmachst. ich wünsche dir und deinem Opa alles gute Strenwanderer

...zur Antwort

ich würde sagen, das der Kieferorthopäden hätte dich darauf hinweisen müssen. der schwarze Zahn ist vermutlich hin. also muss raus, denke ich. außer es ist ein Milchzahn, dann kommt ein neuer Zahn. was du ab so fort machen kannst, regelmäßig zum Zahnarzt zu  gehen um das so was nicht noch mal passiert. die Abstände wann du dann zum Zahnarzt musst, wegen der Spange, das solltest du am besten dein Zahnarzt fragen. wie auch den Orthopäden. warum er dich nicht auf den Zahn aufmerksam gemacht hatte. alles gute mit deinen Zähnen.

...zur Antwort

ich kann Diazepam in Bedarf nehmen. ich versuche es zu vermeidenden sie zu nehmen und schau lieber das ich ohne damit klar komme. so ein Respekt habe ich vor seuche Medikamente. (Tavor und Diazepam, gehören in der gleichen Medikamenten bereich und machen Süchtig. nur jeder Reagiert auf je Medikament anders.)

...zur Antwort

ich gehe nicht in die Saune, aber trage bitte in der zufunkt wenn du es nicht jetzt schon tust, Badeschuhe. und nicht vergessen immer nach einer Sauna, gleich Füße reinigen. dafür müsste ja ein Spinelles Füßwasserhan geben.

...zur Antwort

Sollte ich mich operieren lassen?

Hallo :)

Ich stelle jetzt eine ,für mich persönlich sehr wichtige Frage,die mein Leben verändern kann :

Ich möchte meine Nase korrigieren lassen.Bisher ist es eine hakenförmige Nase und die möchte ich ,wie gesagt,korrigieren lassen.

Mein Problem ist aber folgendes : Mine Freunde ubd Familie sind größtenteils der Meinung,dass diese Op unnötig sei und dass ich sie nicht machen solle,wenn es nach ihnen ginge,aber unterstützen würden sie mich dennoch.

Aber ich will diese Op nicht einfach durchführen lassen,damit ich toller aussehe einfach,sondern weil meine Nase für mich eine der Ursachen meiner Depressionspahsen sind! Wenn ich mich im Spiegel vom Profil sehe,kriege ich Wutanfälle,entwickle starken Selbsthass oder resigniere. Ich kann mir auch nicht vorstellen,wie meine Freunde mich mögen können und schon gar nicht ,dass ein Mann mich lieben könnte,was unter anderem aus diesem Hass auf meine Nase resultiert. Außerdem gibt es eh keinen Mann,dem sowas gefällt.Ich werde nie angesprochen und trau mich auch nicht ,hemandem ,den ich nett finde,Fotos von mir zu schicken,weil ich Angst habe,dass die Person mich dann nicht mehr so mag wie vorher.Vor allem bei Männern. Ich seh mir selbst nie Fotos von mir an,vermeide weitestgehend den Blick in den Spiegel,weils meine Laune einfach runterzieht. Auch an Tagen,an denen ich mich gut fühle und hübsch ,ist es virbei damit,sibald ich mich auch nur kurz im Spiegel sehe!

Deshalb ist mir die Op sehr wichtig,aber den Hagel an Unverständnis verstehe ich nicht.Es heißt nur : Wenns dich kaputt macht,dann machs. Entweder wollen mich die in meinem Umfeld aufbauen oder sie lügen.

Nur eine einzige Freundin findet auch,dass meine Nase scheiße sry aussieht und sie unterstützt mich so,wie ich es mir wünsche!

Ich hab auch schon einen Beratungstermin,dennoch möchte ich hier eure Meinung dazu hören : Was würdet ihr sagen ? Sollte ich aufgrund meiner Beeinträchtigung durch meine Nase die Op machen,oder vielleicht nochmal alles überdenken,wenn die meisten sagen,dass es Geldverschwendung sei?

Ich hab nun wirklich Angst und Zweifel.Einerseits will ich die Op nicht bereuen,andereseits komme ich nicht aus diesem Selbsthass raus,solange ich das Ding tagtäglich sehen muss.

Ich hoffe,ihr könnt damit schonmal etwas die Lage einschätzen! Viele Dank schonmal im Vorraus :)

lg Barfi :)

...zur Frage

hi Barfi95,

ähm, ich würde mir durch den Kopf gehen lassen, was ist pro und was ist kontra. wenn Du die Nase so lässt wie jetzt und wenn Du die Nase Operiert hast. zu Not würde ich mir Therapeutisch ein Gespräch da zu holen. oder ein Arzt. mit jemanden, wo Du neutral das alles besprechen kannst. am besten einer neutralen Person, der Dich nicht kennt. damit kannst Du selber sehen, ob die OP sein muss oder nicht.

ich wünsche Dir alles Gute und das Du dich für das Richtige Entscheidest

lieben Gruß Strenwanderer

...zur Antwort