Periode nach absetzten der Pille 5 Monate ausgeblieben - Welches Verhütungsmittel passt zu uns/mir?

Hallo 👋

Ich bin 18 Jahre alt und nehme seit dem ich 14/15 bin die Pille- Bzw hab sie im Dezember abgesetzt. (Ohne Besprechung mit dem FA, letzte Packung aufgebraucht)

Ich wollte sie absetzten, da ich meinen Körper nicht mehr mit Hormonen vollstopfen wollte und ich sie eigentlich unnötig genommen hab, da wir (ich und mein Freund) zusätzlich noch mit Kondom verhütet haben. (Er wollte das eigentlich. Ich fand es unnötig, weil wozu nehm ich sie dann?)

Ich hab die letzte Packung Anfang Dezember aufgebraucht, und wie gewohnt danach eine Pause/Blutung gehabt(Hab die Pille nie durchgenommen, jeden Monat eine Blutung gehabt). Seit dem hatte ich weder Zwischenblutungen, schmerzen noch sonst irgendwelche Anzeichen dafür, dass ich bald meine Periode bekomme. Einen Schwangerschaftstest hab dich auch schon gemacht- negativ.

——

Mein Freund und ich haben langsam Lust, ohne Kondom miteinander zu schlafen (kommen wir sehr früh drauf - ich weiß), aber da ich die Pille abgesetzt habe und wir nichts riskieren möchten, bin ich grad auf der Suche nach einem anderen Verhütungsmittel.

Die Spirale finde ich jetzt eigentlich am passendsten. (Aber vielleicht gibt ihr mir ja noch andere Vorschläge)

Da wäre aber noch die Frage:

Kupfer oder hormonell? Hormonell ist ja dann wahrscheinlich wie die Pille, das möchte och eigentlich nicht.. Bei Kupfer hab ich gelesen, dass sie nicht für Frauen mit Kinderwunsch geeignet ist.

Was wären eure Vorschläge/Ideen?

Danke :)

Menstruation, Hormone, Periode, Pille, Sex, Verhütung, Kondom, Spirale, Verhütungsmittel
Periode hört nicht auf?

Hallo, ich habe ein großes Problem und weiß mittlerweile nichtmehr an wen ich mich wenden soll. Deswegen hoffe ich, dass ich hier einen guten Rat bekomme. 

Vorab: ich bin 19 Jahre alt, 160cm groß und wiege 60kg. Ernähre mich ausgewogen und bin weder gestresst, noch mache ich zu wenig. Ich habe ein sehr ausgewogenes Leben, wenn man das so sagen kann. :) 

So. Ich habe bereits mit 10 Jahren meine Regel bekommen, sehr stark geblutet, jedoch ist die Periode aber auch nach 7-10 Tagen ausgeblieben. Durch die starke Regelblutung nehme ich bereits seitdem ich 13 bin die Pille. Ich habe mit dann irgendwann gut damit zurechtgefunden. Meine Mutter und Großmutter hatten auch immer Probleme mit einer zu starken Blutung. Die beiden haben aufgrunddessen schon sehr früh ihre Gebärmutter rausnehmen lassen.

Das Problem ist jedoch, dass meine Periode seit 2 1/2 Jahren immer länger anhält. Mittlerweile ist es so schlimm, dass ich meine Periode (mäßige Blutung) seit über 3 Monaten AM STÜCK habe. 

Ich war bei verschiedenen Frauenärzten, habe die Pille abgesetzt, habe verschiedene Pillen versucht. Wurde sogar im Dezember operiert, da eine 7x7cm Zyste und weitere kleine entfernt wurden. Außerdem bestand der Verdacht auf Endometriose. 

Ich bin es einfach leid, mein Freund und ich haben auch kein normales Sexleben mehr. Ich bin den ganzen Tag nur am auf Toilette rennen.Das halbe Gehalt geht für Hygieneartikel drauf.Ich fühle mich mehr als ausgelaugt und schlapp.Habe regelmäßig Bauchschmerzen und und und ; Man kennt ja die üblichen Regelbeschwerden.

Ich weiß nicht mehr weiter, ich kann es mir einfach nicht erklären. Ich hoffe so sehr, dass mir jemand helfen kann.

Vielen Dank im Voraus

Menstruation, endometriose, Periode, Pille
Nuvaring Nebenwirkungen?

Guten Abend,

Ich bin 17 Jahre alt und nehme den Nuvaring (Ginoring) schon seit fast 2 Monaten. Ich habe noch eine Woche, damit ich die nächste Pause mache.

Ich bin auf den Nuvaring umgestiegen, da ich vorher die Pille genommen habe ( Maxim) und total unzufrieden war. Ich hatte starke Kreislaufprobleme, mentale Probleme und körperliche. Nach 6 Monaten Einnahme wäre ich fast wegen der Pille umgekippt, da ich nach Wiedereinnahme der Pille ein starkes Durstgefühl hatte und mich sehr schwach gefühlt habe. Nachdem dieser Höllentripp beendet war, hat mir die Frauenärztin wieder schnell ohne Untersuchung oder Ähnlichem etwas neues aufgeschrieben.

Im ersten Monat ging das gut, ich fande den Ring wirklich nicht schlecht aber jetzt ist es wirklich die Hölle.
Ich fühle mich total unwohl, habe nur noch ein starkes und unangenehmes Druckgefühl im unterem Bauchbereich,( als hätte ich meine Tage sehr stark). Ich habe kein wirkliches Hungergefühl und fühle mich einfach unwohl. Ich habe sehr starke depressive Verstimmungen bekommen, weswegen ich nicht schlafen konnte und bin sehr ängstlich. Leider gab es auch Panikattacken, die ich erlebt habe. Ich bin schlecht gelaunt und habe gar keine Libido mehr. Seit ein paar Tagen sind gerade die Druckschmerzen und das Unwohlgefühl sehr stark.

Ich war heute bei meinem Hausarzt, der mein Blut und Urin untersucht hat. Bei meinem Blut kam nichts raus aber bei meinem Urin ist er sich nicht sicher, ob ein bisschen zu viel Eiweiß und Kreatinin enthalten wäre. Ich wurde an die Urologie weitergeleitet, obwohl ich stark das Gefühl habe, dass es von dem Ring kommt ( Ginoring).
Wie es leider so ist, dauert es noch bis zum Termin.
Ich wollte deswegen fragen, ob irgendjemand damit Erfahrungen hat oder weiß, was ich machen kann, da ich auch Angst habe, dass ich etwas falsch mache ( durch z.b absetzen).

Liebe Grüße und ich danke euch jetzt schon herzlich für eure Hilfe <3

Gesundheit, Medikamente, Schmerzen, Nebenwirkungen, Periode, depressive Verstimmung, Nuvaring
Schwanger?

Hey Hey

Ich bin etwas verzweifelt und brauche etwas Hilfe/Beistand von den Mädels da draußen ;)

Ich fang mal von vorne an.

Ich habe längere Zeit die Pille genommen, war die von Maxim. Aber dann hab ich mich von meinen Freund getrennt und dachte mir, warum soll ich die Pille weiterhin nehmen und hab sie daraufhin abgesetzt.

Vor geraumer Zeit hab ich jetzt aber jemanden neuen kennengelernt und hab eigentlich nicht damit gerechnet dass es ernster wird 😓

Hab dann etwa 4 Tage vor dem spontanen Treffen wieder die Pille angefangen zu nehmen und dann kam es natürlich wie es kommen musste, wir hatten was miteinander 😬

Da der Schutz der Pille ja erst ab einer Woche Einnahme anfängt zu wirken, haben wir aber vorsichtshalber die Pille danach gekauft und uns vom Apotheker beraten lassen.

Der Apotheker meinte er kann nicht genau sagen ob es sinnvoll ist, die jetzt zu nehmen, da ich ja schon im 27. Zyklustag war etc aber ich hab sie jetzt einfach mal genommen

Hab weiterhin meine Pille regelmäßig eingenommen und jetzt bin ich seit 5 Tagen überfällig 😬

Ich hab Schmerzen als würd ich meine Periode schon haben und hab die typischen unterleibskrämpfe, aber halt einfach keine Blutung.

Eigentlich ist es ja ein Ding der Unmöglichkeit, dass ich wirklich schwanger bin, weil wir ja außerhalb "meiner fruchtbaren Phase" Sex hatten und ich ja auch zusätzlich mit Pille und Pille danach verhütet haben, aber Gedanken macht man sich natürlich trotzdem 😬😓

Kann es sein dass das plötzliche anfangen mit der Pille, mitte des Monats meinen Zyklus so gestört hat?

Macht es Sinn sich jetzt einen Schwangerschaftstest zu kaufen, also würde der schon ein sicheres Ergebnis liefern?

Lg und vielen Dank schon mal im Vorraus 😥

Periode, schwanger
Sollte ich in diesem Fall noch mal die Pille nehmen?

Hallo, ich bräuchte möglichst einen Rat von einem Frauenarzt oder einer Frauenärztin.

Ich bin 21 Jahre alt und habe mit 17 angefangen die Pille zu nehmen (Maxim). Es ist jetzt schon ein Dreiviertel Jahr her, dass ich die Pille abgesetzt habe, weil ich immer wieder depressive Verstimmungen hatte und es mir wirklich schlecht ging dadurch.

Seitdem ich eine Kupferspirale habe geht es mir mental wieder gut, aber dafür habe ich jetzt die Haut einer Pubertierenden und meine Periode dauert nicht mehr fünf Tage, sondern teilweise mehrere Monate. Von Mitte März bis Anfang Juni hatte ich bis auf drei Tage jeden Tag eine schwache Blutung. Im Juli waren es zwei Wochen und dann wieder den gesamten August und September. Seit dem 24. Oktober habe ich wieder ständig diese schwache Blutung und zwischendurch hat mir meine alte Frauenärztin auch noch mal für einen Monat ein anderes Pillenpräparat gegeben, das aber nichts besser gemacht hat.

Ich bin jetzt bei einer anderen Frauenärztin, die mir rät, nochmal für ein viertel Jahr die Pille zu nehmen. Sie meint ich habe mir die depressiven Phasen eingebildet oder eingeredet, weil das gar nicht von der Pille kommen kann und ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich machen soll. Ich will die Pille nicht verteufeln, aber ich will auch nicht noch mal ein weiteres Pillenpräparat nehmen, damit das Hormonchaos danach von vorne wieder los geht.

Sollte ich meinem Körper einfach noch mehr Zeit geben, um meinen Hormonhaushalt wieder selbst zu regeln oder sollte ich noch mal die Pille nehmen? Und wird die Phase in der mein Körper sich von der Pille regenerieren muss nicht damit einfach wieder auf Null gesetzt?

Medikamente, Frauenarzt, Frauenheilkunde, Periode, Pille, Verhütung

Meistgelesene Fragen zum Thema Periode