Kann ich tatsächlich schwanger sein oder eher nicht ?

Hallo,

Ich erzähle mal von vorne.. kann etwas länger werden. Bitte liest es euch :)

Es geht darum dass ich Ende Mai intim war. Wir haben versucht GV zu haben jedoch ging er in mir nicht rein, wahrscheinlich war ich zu verspannt. Dies hat er natürlich mit Kondom versucht.

Jedoch davor wollte er mich küssen und somit hat sein Penis mein Geschlechtsteil berührt. Evtll auch hat er es gestrichelt mit seinem Penis, genau weiß ich es nicht mehr.

Befriedigt hat er mich mit dem Finger auch. Klar, er ist nicht in mir gekommen usw aber auch Lusttropfen können einen schwängern. Kommt immer auf denn Mann an wie feucht er ist an der Spitze.

Naja, nach dem Ereignis hatte ich 2 Wochen später meine Periode 02.06.2019. Diesen Monat sollte sie allerdings auch ungefähr am 02.07 kommen aber bis jetzt bin ich 6 Tage überfällig. Ich habe also gestern einen Test gemacht. Negativ. Heute war ich beim Frauenarzt und habe dort auch einen Test gemacht da ich morgen weg fliege und wollte Gewissheit, auch negativ. Natürlich kann ich das jetzt vertrauen aber weshalb kommt meine Periode denn nicht? Leider habe ich viel zu viele Frauen Berichte gelesen... in dem die sagen das sie haufenweise Tests gemacht haben die Negativ waren aber dann doch schwanger waren oder Frauen die Periode hatten aber auch schwanger waren usw.

Wenn ich so Sachen lese... wie kann ich dann das glauben das ich es nicht bin? Ich mache mir echt einen Kopf. Evtll ist das schon krankhaft aber so bin ich nun allein weil meine Periode nicht kam.

WOOOBEI ich sagen muss, damals vor knapp 1 Jahr kam meine Periode monatelang immer am 15. Dann irgendwann Ende des Monats und seit 2-3 Monaten kommt sie Anfang des Monats. Kann es sein das die Periode also jetzt am 15. kommt ca? Doch das wäre viel zu lange und nicht normal, oder?

ich Danke schon mal vorab für eure hilfreichen Ratschläge :)

Frauenarzt, Periode, Pille, schwanger, Schwangerschaft, Empfängnis
3 Antworten
Drei Wochen überfällig, schwangerschaft ausgeschlossen, trotzdem schmerzen?

Hey ihr Lieben,

Ich habe eine Frage, die mich seit ein Paar tagen beschäftigt...vielleicht erstmal ich bin 18 Jahre alt und hab mein Periode seit ich 10 bin. Sie ist definitiv bei mir eingespielt und ich hatte noch nie Probleme damit. In meiner Familie sind Zysten sehr veranlagt,mir selber wurde schon eine raus operiert.

Jetzt bin ich seit knapp drei Wochen überfällig und mache mir langsam Sorgen.

Schwangerschaft ist absolut ausgeschlossen (aus privaten Gründen).

Ich nehme auch nicht die Pille.

Trotz das ich überfällig bin, habe ich leichtes ziehen und druck im Unterleib, wie als wenn ich meine Tage bekommen würde(wie einen Tag davor sozusagen) und an manchen Tagen dann richtig Bauchschmerzen.

Auch merke ich, dass ich kaum appetit hab ,mich, seit zwei drei tagen, teilweise in einem seltsamen Schwebezustand befinde, also wie eine leichte depression..ich kann das nicht richtig erklären,also ich kann nicht schlafen, will aber auch nicht wirklich aufstehen...Ich fühle mich gerade total allein und weine teilweise ohne so richtig zu wissen warum. Es ist gerade irgendwie ganz seltsam. Egal was ich tu ich krieg die Stimmung nicht richtig hoch.

Einen Termin bei meiner Frauenärztin hab ich schon gemacht, aber ich würde ihn natürlich gerne vermeiden.

Vielleicht kann mir ja jemand von euch irgendwie zumindest was beruhigemdes sagen(ja ich weiß Ferndiagnose ist schwierig)

Danke fürs jeden der hellfen will!!

Menstruation, Bauchschmerzen, Frauen, Frauenarzt, Frauengesundheit, Frauenheilkunde, Periode, Unterleibsschmerzen
3 Antworten
Was passiert, wenn man die Pille ca. 5 Tage vor der Periode nimmt?

Ich verhüte hormonfrei und bin eigentlich ein absoluter Gegner der Anti-Baby-Pille. Meine Periode kommt sehr regelmäßig.

Ich bin Lehrerin (u.a. Sport) und habe heute erfahren, dass ich nun unvorhergesehen für eine Kollegin kommenden Montag auf einen Skikurs mit einer Klasse mitfahren muss! Meine Periode sollte nächsten Dienstag beginnen. Allerdings habe ich während meiner Periode immer unaushaltbare Schmerzen, egal wie viel Schmerzmittel ich nehme, muss ich mich eigentlich immer hinlegen, zumindest in den ersten beiden Tagen. Selbst Infusionen helfen nur bedingt (habe auch Endometriose). Ich halte das unmöglich aus, wenn ich auf Skikurs bin! Dann bin ich zu nichts zu gebrauchen. Deswegen habe ich überlegt, meine Periode zu verschieben - da ich aber die Pille nicht nehme, kann ich sie nicht einfach durchnehmen. Ich weiß jetzt nicht, ob es nicht noch eine Möglichkeit gibt, überhaupt 5 Tage vor Einsetzen noch etwas zu bewirken?

Was würde denn passieren, wenn ich zum FA gehe und mir die Pille verschreiben lasse und quasi 5 Tage vor der Periode anfange und sie durchnehme - wird die Periode verzögert oder wird es trotzdem zu einer Blutung kommen?

Ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu meiner Gyn, ich bin mir sicher, sie würde mich morgen einschieben und auch die Pille verschreiben.

Ich weiß natürlich, dass das wirklich nicht in Ordnung ist, aber das ist ist wirklich sehr wichtig!

Ich bin für jegliche Antwort sehr dankbar!

Menstruation, Periode
3 Antworten
Depressive Verstimmung aufgrund der Pille danach?(Und ein bisschen Liebeskummer oder so. )?

Am 13.06 musste ich die Pille danach nehmen und hab mich danach sogar nochmal vom Frauenarzt untersuchen lassen, der daraufhin meinte, alles okay, Fruchtbarkeit wäre auch nicht in Sicht. Die erste Woche hab ich gar nichts gemerkt aber dann wurde ich irgendwie immer empfindlicher, schnell genervt, leicht reizbar und unglaublich nah am Wasser gebaut.

Ich muss dazu sagen, ich stecke in einer schwierigen Beziehung die auf ihr Ende zusteuert und ich hatte zum Ende des Semesters jetzt viel Stress in der Uni. Die Situation war aber den Monat vor der Pille danach schon dieselbe.

Meine Periode ist jetzt mehr als 10 Tage überfällig, daher habe ich vorgestern einen Test gemacht, negativ.

Seit ich aus meiner Studentenbude für meinen Geburtstag nach Hause gefahren bin geht es mir einfach schrecklich. Was sich vorher nur so leicht angebahnt hatte ist jetzt auf einmal wieder Thema. Mein Exfreund. Mit dem es seit drei Jahren vorbei ist. Ich hab ein altes Tagebuch gefunden, das ich mal täglich geführt hatte, daraufhin den Schluss gezogen, dass ich alles kaputtgemacht habe, was ich damals mit ihm hatte. Es war wirklich eine sehr gute Beziehung, zumindest war er ein guter Partner (wir waren fast vier Jahre ein Paar) aber nunmal meine erste Liebe und es war einfach zu früh. Man erkennt wohl erst immer was einem fehlt wenn man es verliert.

Eine Freundin hat mich getröstet, aber sie ist nunmal auch mit seinem Bruder zusammen und dann hab ich gleich noch erfahren, wie sehr er sich charakterlich durch seine neue Freundin verändert hat. Das tut weh.

Schwach wie ich momentan bin, hab ich ihm irgendwann geschrieben, dass er mir fehlt, rein menschlich. (ich glaube wirklich nicht, dass ich sagen kann, dass ich ihn noch liebe, ich habe bis vor einem Monat nicht an ihn gedacht)

Aber er ignoriert meine Nachrichten. Irgendwie tut das sauweh...wir hatten eine gute Trennung, vorher hat er mich über alles geliebt. Und jetzt bin ich ihm wohl so zuwider, dass er mir nichtmal mehr antworten will? Natürlich kann es sein, dass ich ihm einfach egal geworden bin, sowas passiert, aber es tut sakrisch weh. Gerade jetzt.

Ich hab fast meinen gesamten Geburtstag über geweint, weil alles um mich herum Erinnerungen getriggert hat und dann bin ich vor meiner Verwandtschaft in Tränen ausgebrochen, als mein kleiner Cousin mit meinem Geschenk auf mich zugewackelt kam.

Was ist denn auf einmal los?

Ich neige zu depressiven Verstimmungen im Zusammenhang mit der Pille, das hatte ich schon früher, aber kann die Pille danach über einen Monat nach Einnahme noch Wirkung zeigen? Eigentlich bin ich ein fröhlicher Mensch, mit gelegentlichen normalen Tiefs...sowas kenne ich von mir nur selten und nicht so drastisch.

Vielen Dank, falls du dir das alles durchgelesen hast. Es musste auch irgendwie mal raus...

Stress, Depression, Periode, Pille, Pille danach, Verhütung, depressive Verstimmung
3 Antworten
ASS gegen schwindel? Und was ist mit nächster Periode?

Hallo, seit Sonntag nun schwindelt es mir schon extrem begleitet wird das ganze von Kopfschmerzen, Übelkeit und mein Gesicht wird für mich gefühlt richtig heiß. Nun war ich am Mittwoch beim Hausarzt welcher mir ass und vertigo hevert verschrieben hat. Außerdem gab er mir eine A Überweisung zum hno. Ich muss dazu sagen das im Dezember festgestellt wurde das mein Blut wohl gaaaanz leicht zum Klumpen neigt und mein Blutdruck immer so bei 140/95 liegt. Mein HNO war ich dann am Donnerstag da sie mich am Mittwoch nicht dran genommen haben. Da wurde dann ein Schwindel und hörtest gemacht. Wenn sie es schaffen bekomme ich heute (freitag) die ergebnisse per Telefon. Wenn sie es nicht schaffen erst am Dienstag. Nun mein Problem: ich bin bis Sonntag krank geschrieben. Wie stehen die Chancen das es mir bis dahin besser geht? Mein hausarzt ist leider heute nicht da das ich meine Krankschreibung verlängern lassen könnte. Mir geht's heut zwar schon um einiges besser jedoch möchte ich so wie es mir heute noch geht ungern arbeiten gehen wenn es mir am Montag noch so geht. Ich möchte aber auch nicht auf Arbeit anrufen das ich Montag noch nicht komme und dann geht's mir doch wieder gut.

Noch dazu kommt das ich schon immer meine Periode sehr stark habe. So das es mir kreislaufmäsig eh nicht gut geht. Wenn ich jetz dran denke das ass ja blutverdünner ist hab ich schon was Bammel vor der nächsten Periode. 

Vielen Dank fürs Lesen 

Periode, Schwindel, ASS, Krankschreibung
2 Antworten
Meine Tage sind zu früh gekommen und normalerweise sind sie bisher immer regelmäßig gekommen - was könnte ich machen?

So wie ihr wahrscheinlich schon lesen konntet liegt mein Problem daran das ich meine Periode ungefähr eine Woche zu früh bekommen habe aber sie lief bisher immer regelmäßig. Ich habe Angst das es nicht meine Periode ist sondern vielleicht etwas anderes. Ich habe zwar die typischen Anzeichen darauf das ich sie bekomme bekommen aber ich bin mir trotzdem sehr unsicher und finde es etwas zu früh da es sonst immer regelmäßig lief. Ich habe auch gehört das es auch durch Stress oder anderen Problemen früher kommen kann. Ich hatte in letzter Zeit schon ziemlich viel Stress aber das war davor auch öfters mal so und da ist sie aber trotzdem regelmäßig gekommen. Es ist jetzt auch bei uns der Frauenarzt geschlossen und ich möchte einfach ungerne ins Krankenhaus gehen wenn es am Ende doch nur meine Periode ist. Ich würde mich echt über hilfreiche und vielleicht auch Kommentare die etwas beruhigend wären wirklich freuen da ich mir echt sehr viele Sorgen mache da es vorher alles normal lief. Zu dem muss ich aber sagen das ich meine Periode noch nicht so lange habe sondern erst seit einpaar Monaten also insgesamt hatte ich sie bisher 5 mal. Ich bin relativ jung und habe sie noch nicht lange ich habe auch gehört das sie in der Anfangszeit manchmal unregelmäßiger kommen kann aber ich weiß einfach nicht welcher Quelle ich trauen kann. Ich bräuchte wirklich dringend hilfreiche Kommentare und wäre sehr sehr dankbar darüber!

Menstruation, Gynäkologie, Periode, tage
4 Antworten
Blutung (Periode?) eine Woche zu früh, was kann das sein?

Hallo, ich habe seit heute Morgen eine Blutung und frage mich, ob das meine Periode sein kann oder ob ich mir Sorgen machen muss bzw. meine Sorge unbegründet ist. Meine Frauenärztin ist nicht mehr erreichbar und morgen ist ja auch Feiertag... Also normalerweise bekomme ich meine Periode immer ziemlich pünktlich, d.h. allerhöchstens mal zwei oder drei Tage Verschiebung, d.h. mein Zyklus schwankt zwischen 24 und 28 Tagen. Heute ist der 19. Tag und ich habe wie gesagt eine Blutung seit heute Morgen. Können das wirklich meine Tage sein bzw. was kann es sonst sein (das ist eigentlich meine größere Sorge). Keine Ahnung, ob es irgendwas zur Sache tut, aber ich habe tatsächlich letzte Nacht geträumt, ich hätte meine Tage bekommen und plötzlich war heute Morgen diese Blutung da. Ich habe im Internet gelesen, man könnte sie durch Stress zu früh kriegen, also Stress habe ich schon gerade, aber den hatte ich schon öfter ohne dass das kam. Die typischen Vorzeichen hatte ich teilweise, ohne sie aber natürlich als solche vorher zu erkennen. Also meine Stimmungsschwankungen waren da in den letzten Tagen und Pickel habe ich auch bekommen und mich gewundert und Heißhunger. Kann es also sein, dass es wirklich nur meine Tage sind oder falls sie es nicht sind, was könnte da sonst bluten? Ich möchte mich halt nicht unbedingt zum Affen machen und jetzt ins Krankenhaus gehen, damit die mir sagen, dass ich meine Tage habe (Frauenärztin hat zu), zumal ich auch sonst keine Beschwerden habe. Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand helfen und mich im besten Fall beruhigen könnte...

blutung, Periode
3 Antworten
Wie sag ich meinem Kumpel, dass ich im Urlaub meine Periode habe?

Hey Leute,

ich fahre in ein paar Wochen mit meinem schwulen Kumpel für 8 Tage in den Urlaub. Da ich in der Zeit mit großer Wahrscheinlichkeit meine Tage haben werde, würde ich ihn gerne irgendwie vorwarnen. Es ist unser erster gemeinsamer Urlaub, wir sind beide 18. Einen Teil der Reise werden wir bei einer befreundeten Familie wohnen, zwischendurch auch in Hostels und Hotels übernachten bzw. nachts den Flixbus nehmen. An sich denke ich, dass er kein Problem mit dem Thema Menstruation hat und dem Ganzen offen gegenüber steht. Allerdings habe ich immer eine sehr starke Blutung mit heftigen Krämpfen und bin dadurch natürlich emotional und körperlich eingeschränkt. Damit der arme Junge nicht gleich einen Schock fürs Leben bekommt, wenn er mich so gequält sieht, würde ich ihm gerne vorher darauf vorbereiten, was ihn erwarten könnte. Von meiner Frauenärztin habe ich blutungsstillende Tabletten bekommen und ich werde natürlich auch jede Menge Ibu und Wärmepflaster gegen die Schmerzen mitnehmen. Dennoch habe ich ein wenig Angst, dass ich zB nachts meinen Tampon durchblute (wir schlafen teilweise im Doppelbett) und er sich durch meine Situation unwohl fühlt. Habt ihr, erstens, eine Idee, wie ich ihn schonend darauf vorbereiten kann bzw. es ihm sagen kann? Und zweitens, habt ihr irgendwelche Tipps, wie ich meine Tage angenehmer machen kann? Ich nehme nicht die Pille und benutze fast ausschließlich Tampons (normal und super) und habe eine sehr lange und starke Blutungsphase. Ich bin dankbar für jeden Ratschlag!

Reise, Menstruation, Krämpfe, Periode, Regelschmerzen, tage, Urlaub
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Periode