Darmprobleme was noch?

Manche haben vllt meine Posts mit verfolgt für die die nicht die Kurzfassung

Nach Einnahme von Medikamenten hatte ich erhöhte leberwerte nach absetzen rückläufig

Seit Ende August leide ich an erreichen stuhl /durchfall

Anfang September Rückfall der leberwerte auf über 500 ....

Zur Abklärung in lebersprechstunde ausführliche sono nichts bis auf leichte fettleber (hepatitis etc abgeklärt)

Leberwerte rückläufig vermutet das aufgrund eines magendarminfekts eine begleithepatitis stattfand

Ende September aufgrund des stuhlgangs und einer stuhlprobe

Calprorektin

Alpha 1

Slga

Alle erhöht

Eine magendarmspiegelung folgte

Darm sowohl bei Spiegelung ala auch bei Histo Sichtung unauffällig

Magen eine leichte chronische gastritis

Und in der Histo wurde eine lymphzytäre duenditis festgestellt

Kein anhalt für lymphone und sprue

Laktose Test negativ

Im ct abdomen vermehrte mesenteriale lymphknoten bis 0.7 mm querdurchmesser

Organe soweit unauffällig

Kleiner paranchymdwfekt an der Niere

Und follikelzysten an beiden eierstöcken

Darauf hin mrt sellink (vermutete Entzündung im dünndarm) auch unauffällig

Onkologin empfahl nur Watch and wait

Paar Monate später durch abtasten kleine hämoriden gefunden

Immer noch mind. 1x täglich weicher stuhl .... schon besser war schon bei öfter

1x ein falscher Freund

Ständig Bauchweh (buscopan hilft)

Jetzt meine Frage ich habe meine Ernährung komplett umgestellt ... kann ich noch irgendetwas tun und kann ich ganz schlimme Dinge ausschließen?

So groß sind die lymphknoten ja ned und die Organe scheinen alle gut ..

Tagsüber geht es meist auch von den schmerzen...

Was würdet ihr empfehlen?

Schmerzen, Darm, Verdauung
1 Antwort