Bin ich geschützt wenn ich meine Pille bei Zwischenblutungen beginne?

Guten Tag, ich bin neu hier und habe eine wichtige Frage, da meine Frauenärztin zur Zeit Praxisurlaub hat.

Zunächst einmal zum Hintergrund..

Ich habe bei meiner Pilleneinnahme eine Pille (Madinette 30) vergessen. Das ist mir bei 4 Jahren Einnahme das erste mal passiert. Ich hatte am selben Tag Geschlechtsverkehr. Die Pille habe ich am nächsten Abend sofort nachgenommen und die Einnahme fortgesetzt.

Nachdem ich 3 Tage später Zwischenblutungen bekam und mir unsicher war ob der Schutz nun weg ist, hatte ich ein Gespräch mit meiner Frauenärztin, die mir am 5. Tag dann noch die Pille danach verschrieb. (Ellaone)

Meine Ärztin sagte mir ich soll die Einnahme der Pille stoppen und bei der nächsten Monatsblutung fortfahren. Am 7. Tag nach dem Vergessenen bekam ich eine stärkere Blutung und Unterleib-, sowie Rückenschmerzen, wie üblich in meiner Periode. Somit war ich mir sicher, dass es sich nicht länger um Zwischenblutungen sondern um meine Periode handelt. Das Blut war auch nicht mehr bräunlich sondern heller/rot, wie es sein sollte.

Ich nahm also die erste Pille aus dem Blister, obwohl meine Periode im Normalfall erst 10 Tage später kommen würde, ich mir dennoch sicher war. 

Ab dem Tag darauf glich meine Blutung aber wieder denen der Zwischenblutung und Unterleibschmerzen hätte ich auch nicht mehr..

Also:

Fr. 6. Pille aus dem Blister 

Sa. 7. vergessen + Geschlechtsverkehr 

So. 7. und 8. nachgenommen 

Mo.

Di. Zwischenblutungen 

Mi.       "  (letzte Pille)

Do. Frauenarzt + Pille danach

Fr. früh morgens immernoch ein bisschen Zwischenblutungen 

Sa. Starke Blutung, Unterleibschmerzen etc. + Beginn Pilleneinnahme 

So. Zwischenblutungen??

Mo.   "

Ich weiß nun also nicht ob ich jetzt geschützt bin oder nicht, weil ich nicht sicher bin, ob ich tatsächlich meine Periode hatte oder nicht. Worauf muss ich jetzt achten ? Darf ich die Pille einfach weiter nehmen und ab wann ist mir der Schutz wieder gewährleistet?

Danke schonmal im vorraus,

MfG

Pille, Pille danach, Verhütungsmittel, Zwischenblutung
2 Antworten
Depressive Verstimmung aufgrund der Pille danach?(Und ein bisschen Liebeskummer oder so. )?

Am 13.06 musste ich die Pille danach nehmen und hab mich danach sogar nochmal vom Frauenarzt untersuchen lassen, der daraufhin meinte, alles okay, Fruchtbarkeit wäre auch nicht in Sicht. Die erste Woche hab ich gar nichts gemerkt aber dann wurde ich irgendwie immer empfindlicher, schnell genervt, leicht reizbar und unglaublich nah am Wasser gebaut.

Ich muss dazu sagen, ich stecke in einer schwierigen Beziehung die auf ihr Ende zusteuert und ich hatte zum Ende des Semesters jetzt viel Stress in der Uni. Die Situation war aber den Monat vor der Pille danach schon dieselbe.

Meine Periode ist jetzt mehr als 10 Tage überfällig, daher habe ich vorgestern einen Test gemacht, negativ.

Seit ich aus meiner Studentenbude für meinen Geburtstag nach Hause gefahren bin geht es mir einfach schrecklich. Was sich vorher nur so leicht angebahnt hatte ist jetzt auf einmal wieder Thema. Mein Exfreund. Mit dem es seit drei Jahren vorbei ist. Ich hab ein altes Tagebuch gefunden, das ich mal täglich geführt hatte, daraufhin den Schluss gezogen, dass ich alles kaputtgemacht habe, was ich damals mit ihm hatte. Es war wirklich eine sehr gute Beziehung, zumindest war er ein guter Partner (wir waren fast vier Jahre ein Paar) aber nunmal meine erste Liebe und es war einfach zu früh. Man erkennt wohl erst immer was einem fehlt wenn man es verliert.

Eine Freundin hat mich getröstet, aber sie ist nunmal auch mit seinem Bruder zusammen und dann hab ich gleich noch erfahren, wie sehr er sich charakterlich durch seine neue Freundin verändert hat. Das tut weh.

Schwach wie ich momentan bin, hab ich ihm irgendwann geschrieben, dass er mir fehlt, rein menschlich. (ich glaube wirklich nicht, dass ich sagen kann, dass ich ihn noch liebe, ich habe bis vor einem Monat nicht an ihn gedacht)

Aber er ignoriert meine Nachrichten. Irgendwie tut das sauweh...wir hatten eine gute Trennung, vorher hat er mich über alles geliebt. Und jetzt bin ich ihm wohl so zuwider, dass er mir nichtmal mehr antworten will? Natürlich kann es sein, dass ich ihm einfach egal geworden bin, sowas passiert, aber es tut sakrisch weh. Gerade jetzt.

Ich hab fast meinen gesamten Geburtstag über geweint, weil alles um mich herum Erinnerungen getriggert hat und dann bin ich vor meiner Verwandtschaft in Tränen ausgebrochen, als mein kleiner Cousin mit meinem Geschenk auf mich zugewackelt kam.

Was ist denn auf einmal los?

Ich neige zu depressiven Verstimmungen im Zusammenhang mit der Pille, das hatte ich schon früher, aber kann die Pille danach über einen Monat nach Einnahme noch Wirkung zeigen? Eigentlich bin ich ein fröhlicher Mensch, mit gelegentlichen normalen Tiefs...sowas kenne ich von mir nur selten und nicht so drastisch.

Vielen Dank, falls du dir das alles durchgelesen hast. Es musste auch irgendwie mal raus...

Stress, Depression, Liebeskummer, Periode, Pille, Pille danach, Verhütung, depressive Verstimmung
3 Antworten
Pille danach nach bzw. während Eisprung - schwanger?

Ich bin langsam am verzweifeln.

Mein Problem ist folgendes:

Der erste Tag meiner letzen periode war der 14. März. Am 28. oder 29. März hatte ich GV, das Kondom ist gerissen. Darauf habe ich die pille danach  genommen. Jetzt habe ich gelesen, dass die pille danach während beziehungsweise nach dem Eisprung nicht mehr wirkt. Ich habe einen clearblue ss-test gemacht, welcher poitiv war. In der NAcht habe ich weitere Tests gemacht, diese haben mir eine ganz leichte linie angezeigt. Meine beste Freundin, die sicher nicht schwangee ist hat auch einen gemacht, da war gar keine Linie zu sehen. Gestern habe ich einen digitalen clear blue gemacht, dieser hat mir negativ angezeigt. Am Telefon von verscheidenen Ärzten hieß es, ein bisschen schwanger gibt es nicht, ich bin es vermutlich. Dann bin ich zur Bereitschaftsklinik und habe dort einen urintest gemacht - negativ. Der Arzt hat mir gegenüber jedoch keinen authentischen Eindruck gemacht, wollte mir (während wir auf das Ergebnis gewartet haben) gleich noch alles über die abtreibung erzählen, was ich gar nicht hören wollte. Er meinte auch zu mir die Ella One wirkt auch während oder nach dem Eisprung. In der Packungsbeilage steht aber, dass die Wirkung dann nicht sehr hoch ist.

Was ist Ihre Meinung dazu? Besteht die Möglichkeit einer SS? Habe morgen leider erst einen Termin zum Bluttest. Meine Periode hätte gestern kommen sollen, normalerweise ist sie immer pünktlich

Eisprung, Gynäkologie, Pille danach, Schwangerschaft
2 Antworten
Lusttropfen, fruchtbare Phase und Pille danach?

Guten Tag, ich hab glaub ich seit gestern sämtliche Foren durchstöbert aber natürlich gibt es nie das gleiche Problem.

Ich hab mal eine Frage weil ich mich momentan total verrückt mache. Ich nehme seit 2 Monaten meine Pillenicht mehr und habe meine Regel auch danach regelmäßig bekommen. Nun ist meinem Freund und mir etwas schlimmes passiert. Wir hatten am Sonntag dem 17.09 Geschlechtsverkehr und zwei Minuten ohne Verhütung am Anfang. Am Abend ist mir aber erst aufgefallen, nach meiner App ich befinde mich in meiner fruchtbaren Phase. Nach meiner App und zahlreiche anderen Eisprungrechner hätte ich meinen Eisprung heute, morgen oder übermorgen 19.09/20.9/21.09. Am Montag dem 18.09 bin ich direkt zur Apotheke und habe mir die Pille danach Unofem gekauft. Das war so ca. 19-20 Stunden nach der Verhütungspanne. Nun hab ich Angst, dass mein Eisprung schon am Sonntag oder davor war und dass die Pille Danach nicht mehr wirkt bzw. dass der Eisprung nicht mehr verhindert worden ist. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich schwanger bin bzw. werde? Ich weiss, dass die Pille danach nicht mehr wirkt wenn eine Einnistung schon statt gefunden hat aber die Apothekerin meinte sie würde immernoch versuchen die Einnistung zu verhinden. Ich würd mich über eine schnelle Antwort freuen, da ich mich im Moment sehr verrückt mache, da ein Kindfür mich im Moment gar nicht in Frage kommen kann! Es war einfach nur ein ganz grosser Fehler und ich bereu das so sehr

Pille danach, Lusttropfen
3 Antworten
Sehr große weiße Schleimklumpen in der Vagina. Was kann das sein?

Bevor das jemand vorschlägt: Ja, ich würde gern zum Arzt gehen mit meinem Problem, aber ich kriege allerfrühestens in 1,5 Monaten einen Arzttermin und dann kann es auch schon zu spät sein.

Mein Problem ist folgendes: Ich hatte heute extrem große weiße Schleimklumpen in meiner Vagina, besonders gehäuft vorm Muttermund. Darum denke ich mal, dass das Zervixschleim ist?!

Ich hatte das letzte Mal vom 17.6. bis 23.6. meine Tage und mein Zyklus ist meistens 28-30 Tage lang. Ich würde jetzt auch theoretisch erwarten, dass mein Eisprung so etwa in 1-3 Tagen fällig ist, da ich im letzten Zyklus denke ich mal am 8.6. meinen Eisprung hatte, weil es da so geziept hat.

Ich habe allerdings am Samstagabend, also vor 3 Tagen am Abend die Pille danach genommen, da am Nachmittag beim Sex ein Kondom kaputt gegangen ist. Also müsste sich mein Eisprung ja um 5 Tage verschieben und so in 6-8 Tagen sein.

Ich habe gelesen, dass eigentlich der Zervixschleim immer dünnflüssiger und dehnbarer wird, je näher der Eisprungtermin kommt. Ich habe das auch in meinen letzten Zyklen schon mehrmals so beobachtet. Tatsächlich hatte ich auch vor wenigen Tagen relativ dünnflüssigen Zervixschleim, aber jetzt ist es wie gesagt seeehr sehr viel und halt klumpig.

Ich habe mega Angst, dass ich meinen ES vielleicht doch schon hatte und die Pille danach nichts mehr genützt hat, weil ich auch gelesen habe, dass wenn man schwanger geworden ist sich der Muttermund mit dicken Schleimklumpen verschließt. Das wäre echt schlimm, da ich erst 17 bin. Oder kann es auch sein, dass diese Schleimklumpen dadurch kommen, dass ich die Pille danach genommen habe und mein Zyklus ein bisschen durcheinander gekommen ist?

Ich mache mir gerade echt Sorgen und die Apothekerin meinte, wenn meine Periode ausbleibt, soll ich eh einen Schwangerschaftstest machen, aber jetzt machte das ja angeblich noch nicht so viel Sinn.

Ich hoffe, mir kann da jemand helfen. LG Maria

Angst, Geschlechtsverkehr, Pille danach, schwanger, Schwangerschaft, Sex, Zyklus, Schleim, Vagina, Zervixschleim
1 Antwort
Pille danach in Pillenpause genommen - Ab wann wieder Schutz?

Hallo, ich habe eine Frage bezüglich der Pille Danach (EllaOne) und der "normalen" Pille (Asumate20). Ich habe fast in der kompletten 3. Woche meiner Pille aufgrund einer Blasenentzündung Antibiotika nehmen müssen, welches ja die Wirkung der Pille beeinträchtigt bzw aufhebt. Habe die Pille währenddessen weitergenommen und bin dann regulär in die Pillenpause gegangen. Ich musste aber am 3. Tag meiner Pillenpause aufgrund einer Kondompanne die Pille Danach nehmen. Habe anschließend den Tag darauf meine Blutung bekommen (zur normalen Zeit und auch normal stark/lange). Nun habe ich ganz normal nach der Pause wieder mit einem neuen Blister von der Asumate20 begonnen und wollte fragen, ab wann ich wieder den vollen Schutz habe? Nach 7 korrekt eingenommenen Pillen? Ich hab irgendwo gelesen, dass der Schutz des Zyklus, in dem die PD genommen wurde, komplett aufgehoben wurde. Aber wann fängt denn mein neuer Zyklus an, wenn ich die PD in der Pillenpause genommen habe und am Tag danach meine Blutung bekam?

Ich hatte 3 Tage vor Antibiotikaeinnahmebeginn ungeschützten Geschlechtsverkehr, da ich ja die Pille nehme. Zusätzlich stellt sich jetzt das Problem, dass mir zuerst gesagt wurde, dass der Pillenschutz rückwirkend nicht beeinträchtigt wird, dh. dass der GV 3 Tage vor Einnahme des Antiobikums nicht schlimm ist. Jetzt lese ich, dass die Beeinträchtigung doch geschehen kann und man trotzdem schwanger werden kann. Was stimmt denn nun?

Kinder, Schutz, Antibiotika, Geschlechtsverkehr, Pille, Pille danach, Sex, Sexualität, Antibabypille
1 Antwort
GV im ES - Pille danach - brauner Ausfluss - Schwangerschaft?

Hallo liebe Community,

ich bin gerade mitten in dem bekanntem Hibbel Habbel um eine mögliche Schwangerschaft.

Zur Erklärung: Ich hatte vor knapp 2 Wochen GV - zwar geschützt, aber das Kondom ist, wie soll es anders sein, genau im richtigen Moment gerissen. 12 Stunden danach holte ich mir die Pille danach aus der Apo, und zwar die Vikela.

Beim Packungsbeizettel bekam ich allerdings bedenken, da diese den gleichen Wirkstoff hat wie die gewöhnliche AB-Pille, also keine Abtreibungspille sondern nur Schutz - und sie wirkt NUR, wenn der ES noch nicht stattgefunden hat. Laut ES-Kalender war aber genau da mein ES.. Genommen habe ich sie trotzdem.

1 Woche später, genau genommen diesen Mittwoch, bekam ich so einen dunkelbraunen Ausfluss - ist aber nicht als Blut erkennbar. Nur ganz wenig eigentlich - nur 3 Tropfen am Tag sozusagen (nicht Tröpfchen, sondern größere Tropfen, aber das wars auch schon wieder). Diesen Ausfluss habe ich gegoogelt, und als ich die Resultate sah kam mir sofort wieder der ES-Kalender in den Sinn - an diesem Tag fand laut dem nämlich die Einnistung statt - Zufall, diese "Zwischenblutung"??

Ich habe mir gleich 2 Schwangerschaftsfrühtests von Viola gekauft, einen gestern Vormittag gemacht (ES + 10) und einen heute mit dem Morgenurin (ES + 11), beide negativ. Seit Beginn des Ausflusses kann ich auch ziemlich viel in meinem Unterleib erfühlen, also ziehen und Mittwoch kam sowas wie Regelanzeichen dazu, wobei ich normalerweise höllische Schmerzen bei Beginn der Periode habe - diesmal nur so das Gefühl, keine Schmerzen. Bekommen sollte ich sie in 6 Tagen.

Ich habe gestern auch noch mit meiner Freundin darüber gesprochen, bei ihr war das das ganz gleiche, Vikela + brauner Ausfluss eine Woche später, und jetzt ist die im 5. Monat.

Im Normalfall würde ich ja wie es in den Tipps meistens so schön heißt abwarten, weil ichs ja eh früh genug erfahren würde. allerdings arbeite ich mit schweren Lasten in einem Baumarkt, muss immer stehen und laufen, heben und ziehen. Da ich vor 1 1/2 Jahren eine FG hatte (in der 7. SSW) will ich da einfach nichts riskieren.Die PD ist immerhin doch ne andere Geschichte als eine FG...

Hat jemand Erfahrungen? Tipps?

Wie siehts mit dem Bluttest aus? Kann ich da einfach zum Arzt gehn und dem das erklären, dass ich ihn deshalb machen will? Die sagen doch sowieso immer, ich soll auf die Periode warten..

P.S. Ich weiß wie man verhütet, Unfälle passieren sichtlich dennoch.

Vielen Dank schon mal :)

Pille danach, schwanger, brauner Ausfluss
1 Antwort
PiDaNa, Kondom gerissen, nach GV bllutung, schwanger??

Hallo ihr lieben, ich habe ein kleines Problem und ich hoffe jemand kann mir da helfen. Ich habe am 2.5 nach der 7-tägigen einnahme pause mit einem neuen blister angefangen. am 8.5 habe ich dann die zur verhütung ausschlaggebende 7. Pille vergessen und erst am 9.5 nachgenommen da ich es vorher nicht bemerkt habe. ich hatte dann ungeschützen GV und musste die PiDaNa nehmen ( eine Pille danach). mir wurde dann gesagt, dass ich nach 7 korrekt eingenommenen pillen wieder geschützt bin. zur sicherheit haben mein freund und ich aber mit kondom verhütet welches aber dann gerissen ist :-/ da ich es aber so verstanden habe, dass ich NACH der einnahme der PiDaNa 7 korrekt eingenommene pillen zum schutz brauche bin ich jetzt sehr verunsichert. desweiteren hatte ich gestern nach dem GV eine ganz helle blutung (blut & sperma vermischt) was mich auch nochmal stutzig macht, da ich das noch nie hatte. kann es nun sein das ich schwanger bin?? hier nochmal zusammen gefasst :

2.5. erste einnahme nach pause

8.5. 7. pille des blisters vergessen

9.5 2 pillen zur normalen zeit aufeinmal

11.5 PiDaNa

16.5. Kondom gerissen

24.5 leichte blutung nach GV ( wie sperma und blut vermischt)

wie schon erwähnt wurde mir gesagt dass ich nach 7 pillen der vergessenen wieder geschützt bin. somit müsste ich am 16.5 doch eigentlich geschützt gewesen sein da ich vom 9.5. bis 16.5. sogar schon 8 pillen genommen habe. bin mir da aber unsicher da ich die PiDaNa zwischen diesen 8 pillen genommen habe. ebenso diese leichte bltung verunsichert mich. ich habe echt angst schwanger zu sein. :°(

Gynäkologie, Pille danach, Kondom
4 Antworten
Wirkung Ellaone

Hallo, Ich habe ein Problem und schrecklich Angst! Ich fange mal damit an dass ich normalerweise die Pille "mayra" nehme und dass seit jetzt dem 4. Monat. Hatte meine letzte Periode ca. vom 27.5-2.6 ,habe dann irgendwann mal eine Pille vergessen! kann aber nicht genau sagen wann das war es muss denk ich mal vor dem 13. gewesen sein da ich vom ca. 12.6.-16.6 eine Zwischenblutung hatte.Dann passierte es: am Mittwoch 19.6 um ca 23 uhr hatte ich "petting" und es ist nicht sicher dass ich mit dem Sperma in Kontakt gekommen bin, wenn überhaupt auch nur am Scheideneingang über die Hand. Hatte dann schrecklich Angst dass was passiert ist und bin am Freitag Abend ins Krankenhaus gefahren um zu fragen wie ich fortfahren soll.Die Ärtztin riet mir dazu nichts zu tun da sie der Meinung war es kann nichts passiert sein, wenn ich die Pille die letzten Tage(Montag-Mittwoch) richtig eingenommen habe, das habe ich auch.Also fuhr ich wieder nachhause. Samstag(ca.15 uhr) bekam ich dann auf einmal sooooo viel Angst das ich ins Klinikum fuhr um mir die Pille danach verschreiben zu lassen. Die bekam ich dann auch nach negativem SST. Der Artzt verschrieb mir die "Ellaone" und meinte dass diese wirken müsste. Ich fuhr dann auch mit Recht gutem Gefühl nachhause, bis ich anfind im Internet zu gucken. Dort stand dann schreckliches über diese Pille vorallem über die Nebenwirkungen. Ich habe bisher keinerlei Nebenwirkungen und auch keine Blutungen usw. gutes oder schlechtes Zeichen?! Meine "normale Periode " bekomme ich immer nachdem eine Pillenpackung zuende ist das ist heute Abend der Fall. Wie gut wirkt "ellaone" und kann sie überhaupt etwas verhindern wenn ich die Pille nehme? Und wie wirkt die Pille wenn ich sie einmal vergessen habe aber dann wieder richtig eingenommen habe? (hinzuzufügen ist, dass ich die Pille nicht direkt nachgenommen habe, da mir dass erst nicht aufgefallen ist, dadurch kommt dass auch, dass ich nicht genau weiß wann ich sie vergessen habe. Ich hoffe einfach nur sie wirkt und dass mir hier vielleicht einer helfen kann und mir meine Angst etwas nehmen kann.

Ich hoffe man kann mein Problem überhaupt einigermaßen verstehen... würde mich sehr über einen schnelle Antwort freuen! LG

Nebenwirkungen, Pille, Pille danach, Schwangerschaft, Verhütung
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Pille danach

Hat jemand Erfahrung mit EllaOne als Pille danach?

49 Antworten

Hilfe brauner Ausfluss nach Pille danach!!

5 Antworten

Wie schädlich ist die Pille danach für meinen Körper?

7 Antworten

Sehr große weiße Schleimklumpen in der Vagina. Was kann das sein?

1 Antwort

Periode überfällig; Grund dafür "Pille danach" oder eine Schwangerschaft?

5 Antworten

EllaOne während Eisprung?

2 Antworten

Trotz "Pille danach" schwanger

7 Antworten

Pille danach, Nebenwirkungen (Psyche)

2 Antworten

Pille und Antibiotika und Pille danach

1 Antwort

Pille danach - Neue und gute Antworten