Kann ich tatsächlich schwanger sein oder eher nicht ?

Hallo,

Ich erzähle mal von vorne.. kann etwas länger werden. Bitte liest es euch :)

Es geht darum dass ich Ende Mai intim war. Wir haben versucht GV zu haben jedoch ging er in mir nicht rein, wahrscheinlich war ich zu verspannt. Dies hat er natürlich mit Kondom versucht.

Jedoch davor wollte er mich küssen und somit hat sein Penis mein Geschlechtsteil berührt. Evtll auch hat er es gestrichelt mit seinem Penis, genau weiß ich es nicht mehr.

Befriedigt hat er mich mit dem Finger auch. Klar, er ist nicht in mir gekommen usw aber auch Lusttropfen können einen schwängern. Kommt immer auf denn Mann an wie feucht er ist an der Spitze.

Naja, nach dem Ereignis hatte ich 2 Wochen später meine Periode 02.06.2019. Diesen Monat sollte sie allerdings auch ungefähr am 02.07 kommen aber bis jetzt bin ich 6 Tage überfällig. Ich habe also gestern einen Test gemacht. Negativ. Heute war ich beim Frauenarzt und habe dort auch einen Test gemacht da ich morgen weg fliege und wollte Gewissheit, auch negativ. Natürlich kann ich das jetzt vertrauen aber weshalb kommt meine Periode denn nicht? Leider habe ich viel zu viele Frauen Berichte gelesen... in dem die sagen das sie haufenweise Tests gemacht haben die Negativ waren aber dann doch schwanger waren oder Frauen die Periode hatten aber auch schwanger waren usw.

Wenn ich so Sachen lese... wie kann ich dann das glauben das ich es nicht bin? Ich mache mir echt einen Kopf. Evtll ist das schon krankhaft aber so bin ich nun allein weil meine Periode nicht kam.

WOOOBEI ich sagen muss, damals vor knapp 1 Jahr kam meine Periode monatelang immer am 15. Dann irgendwann Ende des Monats und seit 2-3 Monaten kommt sie Anfang des Monats. Kann es sein das die Periode also jetzt am 15. kommt ca? Doch das wäre viel zu lange und nicht normal, oder?

ich Danke schon mal vorab für eure hilfreichen Ratschläge :)

Frauenarzt, Periode, Pille, schwanger, Schwangerschaft, Empfängnis
3 Antworten
Zyste und Fehlgeburt!?

Hallo ich hätte da eine Frage.

ich bin im Januar '19 am rechten Eierstock operiert worden da mir dort eine zyste entfernt wurde ( endomipripse) die sich auch bestätigt hat und damit konnte ich nicht schwanger werden .

ich hatte letztes Jahr im September '18 schon eine eingeblutetezyste die ist aber wieder weg gegangen und im November hatte ich dann wieder die nächste die blieb aber leider dann bis Januar.

um auf meine Frage zu kommen.

ich bin mach der op zwei Blutungen später schwanger geworden dort wurde dann ein blut Bild gemacht wo auch fest stand das ich was an der Schilddrüse habe ( unterfunktion) also hatte ich an der 6 ssw die Tabletten genommen

.. als die Schwangerschaft auch bestödtigt wurde hieß es das ich auch wieder eine zyste habe... das ist wohl auch eisprungszyste  gewesen.. die eig mit der Schwangerschaft weg gehen sollte.. nun ja ist sie nicht.. ich hatte eine fehlgeburt in der 9 ssw

wo Die Ärzte dich auch nicht sicher waren da ich am 29.04. beim arzt war da wäre ich in der ssw 8+0 eigentlich gewesen dort wurde ich dann zurück datiert auf 5+4 und ein hämertom wurde fest gestellt das für mich nicht aussah wie ein hömertom sondern wie ein Dinosaurier am Embryo dann am 15.05. war ich dann bei Woche 8+3 und die Fehlgeburt. + immer noch zyste die ja eigentlich kleiner werden sollte was sie aber nicht wurde. 

lag es jetzt an der zyste das das Kind angegangen ist oder lag es an der Schilddrüse oder an meinem Alter? 

ich habe schon ein Kind was 10 Jahre ist aber von meinem ex Mann.. und jetzt bin ich 28 Jahre und mein Arzt sagte mir ich wäre zu alt da kann soetwas schonmal vor kommen da ich zu den 8 % gehlte wo das zweite Kind eine fehlgeburt sein könnte.  

können sie mir weiter helfen ?

soll ich jetzt den Arzt wechseln? 

in 14 Tagen gucken wir nochmal nach der zyste die noch da ist. 

ich hab aber keine Lust mich ständig operieren zu lassen... wir wollen doch nur noch ein Kind mehr wollen wir garnicht... jetzt ist natürlich 3 Monate Pause

schwanger, Fehlgeburt
2 Antworten
Was ist mit meiner Blutung los?

Hey Leute! Ich nehme seit 4 Jahren die Pille Daylette und hatte noch nie Probleme was Zwischenblutungen angeht. Meine Pille besteht aus 24 Wirkstoffhaltigen Pillen und 4 Placebos (damit ich auch die Pause nicht überzieh und permanent eine Pille nehme). Seit langer Zeit bekomme ich meine Abbruchsblutung regelmäßig am 3. Tag der Placebopille. Dies war letzten Monat nicht der Fall.. ich hätte meine Blutung am Sonntag den 10.02 bekommen sollen, Überraschung sie kam nicht! 4 Tage zuvor (06.02) habe ich eine Pille verschludert und sie erst nach dem 12 Stunden Einnahmerahmen eingenommen. In dieser Woche hatte ich bewusst keinen GV da ich ja wie schön gesagt die vorletzte Wirkstoffhaltige Pille aus dem letzten Blister verschludert habe (zu spät eingenommen). Meine Abbruchsblutung erscheinte dann am Dienstag 12.02 (Einnahme der 1. Wirkstoffhaltigen Pille), aber auch nur als braunartiger Ausfluss anfangs danach dann normal und dann aber auch nur 2 Tage, also bis Donnerstags). Ungefähr am 17. hatte ich dann wieder GV (ohne Kondom, aber 7 aufeinanderfolgende Tage eine richtige Pilleneinnahme). Am 22.02 (2. Einnahmewoche) habe ich dann beim Toilettengang wieder einen sehr bräunlichen und zähen Ausfluss bemerkt (so wie eine ältere Blutung). Zwischendurch war er mal rötlicher und flüssiger. Ich hatte zwischendurch starke Unterleibsschmerzen, mit denen ich vorher nie ein Problem hatte. Auch war die Blutung manchmal sehr stark und ich habe auch Brustschmerzen (noch immer). Insbesondere die Nippel spüre ich manchmal sehr, wenn ich sie beobachte sind sie manchmal dicker und angeschwollener und andere Male wiederum etwas dunkler (vielleicht bilde ich mir auch ein sie seien dunkler) und ehr geschrumpfter. Heute (5.03) habe ich noch immer diesen bräunlichen schmierblutungsartigen Ausfluss und totale Brustschmerzen. Es hält bereits seit 12 Tagen an und Freitag (08.03) fängt meine Pillenpause wieder an. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass ich meine Abbruchsblutung die kommende Pause nicht bekommen werde, da ich ja quasi den halben Zyklus schon „blute“. Was ist blos los? Natürlich kann mir das nur der Frauenarzt sagen, aber ich mache mir trotzdem große Sorgen und einen Termin bekomme ich so schnell nicht. Kann ich schwanger sein? Kann mein Eisprung stattgefunden haben als ich am 6.02 (letzte Einnahmewoche) eine Pille nach 12 Stunden genommen habe und trotzdem eine Pause gemacht habe?

P.s.: ich habe die Pille trotzdem regelmäßig und korrekt eingenommen und diese Blutung/Ausfluss hat nicht gestoppt. Zudem bin ich seit fast 3 Wochen gut erkältet, Schnupfen und Schleim in den Bronchien, hat dies einen Einfluss auf meinen Zyklus? Hatte vorher nie mit solchen Problemen zu kämpfen.

Sorry für den ewig langen Text, aber es ist Abend und meine Brüste schmerzen, ich will einfach wissen was los ist.. ich habe natürlich schon einen Termin aber kann bis dahin einfach nicht abwarten.. was denkt ihr?

Liebe Grüße, Nell

Pille, schwanger, Brustschmerzen, Zwischenblutung
2 Antworten
10T Schmierblutung trotz Pille?

Hallo! Also ich weiß nicht warum ich eine Zwischenblutung trotz Pilleneinnahme habe und hoffe das mir jmd hier helfen kann.

Ich nehme die Pille jetzt schon seit 1,5 Jahren und habe vor 3 Monaten angefangen die Pille länger als 21 Tage zu nehmen. Ich bin zur Zeit für 5 Wochen im Urlaub und hatte nie Probleme während meines Urlaubs (zB vor 2 Monaten(ich bin Schülerin also Urlaub = Ferien) mit Zwischenblutungen. Seit 10 Tagen jedoch habe ich eine Schmierblutung und Unterleibschmerzen wie bei der normalen Abbruchblutung obwohl ich die Pille regelmäßig wie immer eingenommen habe. Habe die Pille auch weiterhin genommen (in den 10 Tagen) da ich dachte es hört nach 1 Woche von alleine auf. Ich weiß nicht ob es der Reise Stress und die Zeitumstellung ist oder wieso ich auf einmal diese Blutung habe. Kann ich trotz Pille schwanger sein?! Ich habe sie seit 39 Tagen durchgehend genommen und nach dem 29. hatte ich eben die ersten Schmerzen und dann eine braune Blutung, seit gestern ist die hellrot. Habe gestern die Pille vergessen zu nehmen deswegen mache ich jetzt die 7 Tage Pause und hoffe dass die schmierblutung danach auch weg ist. (Das war bei mir einmal der Fall in den ersten Monaten der Pilleneinnahme da war noch alles durcheinander deswegen habe ich dann aufgehört die Pille zu nehmen und einfach die normale Abbruchblutung kommen lassen und dann war alles wieder gut)

Habe aber heute gelesen dass so eine schmierblutung auch eine "einnistungsblutung" sein kann? Ich glaube nicht dass ich schwanger bin da ich die Pille ja immer korrekt genommen habe aber ich frage mich auch wieso ich diese Blutung überhaupt bekommen habe. Hat da einer von euch Erfahrung mit?

Ich kann auch nicht eben schnell zu meinem Arzt weil ich eben noch für ein paar Wochen im Ausland bin.

LG

Pille, schwanger, Schmierblutung, Zwischenblutung
1 Antwort
Bauchschmerzen - schwanger?

Hallo, mal wieder bin ich überängstlich und hab ein Problem. Seit ca. 3-4 Tagen habe ich Bauchschmerzen, bzw eigentlich sind es keine Schmerzen in dem Sinn, sondern ich hab immer so ein unwohles Gefühl, hab dauernd das Gefühl ich hab seit Tagen nichts mehr gegessen - wie so ein Loch im Bauch. Nachts ists immer bisschen schlimmer, dann ist mir auch teilweise leicht übel, aber nicht so, dass ich erbrechen müsste. Ess ich dann wieder was, lässt das ein bisschen nach. Ich war gestern beim Arzt und der meinte wird ein Magen Darm Infekt sein, aber ich mach mir ehrlich gesagt total die Gedanken, immerhin treten bei mir keine normalen Symptome auf, wie sie bei diesem Virus üblich sind (Durchfall, Erbrechen, Gliederschmerzen, Schwindel, Fieber usw.). Mir geht es ansonsten super, bin fit und könnte dauernd essen.

Jetzt hat ne Freundin eigentlich aus Spaß gemeint du bist bestimmt schwanger - seitdem geht mir das nicht mehr aus dem Kopf, obwohl es echt absurd klingt. Immerhin ist mein letzter GV ziemlich genau 4 Monate her und hatte seitdem keine Probleme jeglicher Art, die daraus hinweisen könnten. Was meint denn ihr? Das mit dem schwanger sein klingt wirklich bescheuert, aber dann hört man die verrücktesten Geschichten, dass Frauen normal ihre Regel bekommen haben, alles normal und erst im 5. Monat erfahren haben sie sind schwanger.. Ich hoff ihr könnt mir helfen...

Bauchschmerzen, schwanger, Übelkeit, Hunger
2 Antworten
Helle Blutung eine Woche vor Periode trotz Kondom - schwanger?

Hallo Liebe Community,

Ich heiße Lila und bin 20 Jahre alt. Ich weiß, dass es hier schon viel zu viele Fragen über mögliche Schwangerschaften gibt, leider habe ich aber noch keine Antwort gefunden und mache mich mittlerweile schon total verrückt!

Also ich hatte in meiner fertilen Phase zwei mal geschützten GV, wobei wir uns immer sicher waren, dass das Kondom dicht war und nichts passiert ist. Ein paar Tage später während meines Eisprungs hatte ich dann totale Schmerzen auf der rechten Eierstockseite, die auch nach dem Eisprung beim GV noch leicht schmerzte. Vielleicht eine Entzündung dachte ich mir..? Dann hatte ich gestern (26. ZT) eine ganz leichte helle Blutung, eigentlich nur 1-2 Tropfen helles Blut am Toilettenpapier. Dachte ich bekomme verfrüht meine Tage, aber dann kam gar kein Blut mehr nach. Meine Periode sollte ich erst in 4-5 Tagen bekommen. Ich habe gegoogelt was das sein kann und kam immer nur auf den Begriff "Einnistungsblutung" und das beschreibt ziemlich genau wie das bei mir ausgesehen hat. Nehme zusätzlich seit ein paar Wochen Eisen, Vitamin b12 Tabletten und Griffonia - vielleicht hängt die Blutung damit zusammen? Ich habe auch schon seit ein paar Tagen sensibel-schmerzende Brustwarzen, leichtes Ziehen im Unterbauch, häufigeren Harndrang, Hitzewallungen, totale Stimmungsschwankungen und Heulattacken. Was aber manchmal so ist, bevor ich meine Tage bekomme. Zwar habe Ich mit einer Freundin gesprochen, die meinte man kann schon leichte Blutungen bekommen, wenn man eine Entzündung hatte aber trotzdem mache ich mir schon ziemliche Sorgen, dass ich vielleicht schwanger sein könnte! Was meint ihr dazu?

Danke und ganze Liebe Grüße

schwanger, Eierstock
2 Antworten
Übelkeit ab und an, erhöhten Puls, Schwindel, schwach und müde seit mehr als einem Monat?

Hallo, Ich bin 19 Jahre alt, trinke kein Alkohol (wegen Leberkrankheit), Nichtraucher, habe einen tiefen Blutdruck und als Sport mache ich oft Cardio Workout oder gehe Joggen.

Seit Ende Februar ist mir ständig unwohl: Übelkeit ab und an, erhöhten Puls, Schwindel, schwach und müde.

Ich hatte zwei Mal schlimmes Herzrasen der über 200 ging und schwer runter zu bekommen war. Seitdem bleibe ich zu Hause, weil ich mich wegen der Übelkeit nicht konzentrieren kann. Ich war beim Hausarzt und er schickte mich zum Herzspezialisten. Zwischendurch war ich erkältet und dachte all diese Symptome kamen wegen der Erkältung, doch jetzt 2 Wochen nach dieser Erkältung ist mir immer noch übel ab und an, erhöhten Puls, Schwindel, schwach und müde. Ich bemerkte, dass meine Lymphknoten unter den Armen geschwollen sind und ging noch zur Gynäkologin. Sie sagte, ich soll mich in zwei Wochen nochmals melden, wenn sie immer noch angeschwollen sind.

Der Herzspezialist sagte, mein Herz sähe gesund aus, aber hätte vielleicht Reentry-Tachykardien. Da ich aber Herzrasen nur zwei Mal hatte, würde er noch nichts unternehmen, wenn ich es öfters hätte, vielleicht einen 24-EKG machen. Aus irgendeinem Grund dachte ich, ich sei vielleicht Schwanger, obwohl ich mich verhüte, mit dem Hormonstäbchen sowohl mit Kondom. Ich habe den Schwangerschaftstest trotzdem gemacht und nicht Schwanger.

Gestern (2. April), hatte ich ein mildes Herzrasen, was mir öfters beim Cardio Workout passiert und schnell weggeht, doch dieses Mal passierte es einfach nach dem Duschen und dauerte 9 Stunden und endete von alleine. (im Verlauf dieser 9 Stunden hatte ich immer wieder einen starken Stich im Hals und 2-3 normale Pulse und dann ging das Herzrasen weiter)

Kann Reentry-Tachykardien einen Zusammenhang mit meinen Symptomen haben? Oder könnte es vielleicht mit den Lungen zu tun haben? Denn ich atme nie oder selten bis in den Bauch. Und seit anfangs Februar kann ich nicht mehr singen. Was könnte es sein?

Herz, Lunge, Müdigkeit, schwanger, Übelkeit
5 Antworten
GV im ES - Pille danach - brauner Ausfluss - Schwangerschaft?

Hallo liebe Community,

ich bin gerade mitten in dem bekanntem Hibbel Habbel um eine mögliche Schwangerschaft.

Zur Erklärung: Ich hatte vor knapp 2 Wochen GV - zwar geschützt, aber das Kondom ist, wie soll es anders sein, genau im richtigen Moment gerissen. 12 Stunden danach holte ich mir die Pille danach aus der Apo, und zwar die Vikela.

Beim Packungsbeizettel bekam ich allerdings bedenken, da diese den gleichen Wirkstoff hat wie die gewöhnliche AB-Pille, also keine Abtreibungspille sondern nur Schutz - und sie wirkt NUR, wenn der ES noch nicht stattgefunden hat. Laut ES-Kalender war aber genau da mein ES.. Genommen habe ich sie trotzdem.

1 Woche später, genau genommen diesen Mittwoch, bekam ich so einen dunkelbraunen Ausfluss - ist aber nicht als Blut erkennbar. Nur ganz wenig eigentlich - nur 3 Tropfen am Tag sozusagen (nicht Tröpfchen, sondern größere Tropfen, aber das wars auch schon wieder). Diesen Ausfluss habe ich gegoogelt, und als ich die Resultate sah kam mir sofort wieder der ES-Kalender in den Sinn - an diesem Tag fand laut dem nämlich die Einnistung statt - Zufall, diese "Zwischenblutung"??

Ich habe mir gleich 2 Schwangerschaftsfrühtests von Viola gekauft, einen gestern Vormittag gemacht (ES + 10) und einen heute mit dem Morgenurin (ES + 11), beide negativ. Seit Beginn des Ausflusses kann ich auch ziemlich viel in meinem Unterleib erfühlen, also ziehen und Mittwoch kam sowas wie Regelanzeichen dazu, wobei ich normalerweise höllische Schmerzen bei Beginn der Periode habe - diesmal nur so das Gefühl, keine Schmerzen. Bekommen sollte ich sie in 6 Tagen.

Ich habe gestern auch noch mit meiner Freundin darüber gesprochen, bei ihr war das das ganz gleiche, Vikela + brauner Ausfluss eine Woche später, und jetzt ist die im 5. Monat.

Im Normalfall würde ich ja wie es in den Tipps meistens so schön heißt abwarten, weil ichs ja eh früh genug erfahren würde. allerdings arbeite ich mit schweren Lasten in einem Baumarkt, muss immer stehen und laufen, heben und ziehen. Da ich vor 1 1/2 Jahren eine FG hatte (in der 7. SSW) will ich da einfach nichts riskieren.Die PD ist immerhin doch ne andere Geschichte als eine FG...

Hat jemand Erfahrungen? Tipps?

Wie siehts mit dem Bluttest aus? Kann ich da einfach zum Arzt gehn und dem das erklären, dass ich ihn deshalb machen will? Die sagen doch sowieso immer, ich soll auf die Periode warten..

P.S. Ich weiß wie man verhütet, Unfälle passieren sichtlich dennoch.

Vielen Dank schon mal :)

Pille danach, schwanger
1 Antwort
Ich bin echt verunsichert..... Schwanger ?

Hallo, ich mache mir echt Sorgen und hoffe sehr, dass ihr mich etwas beruhigen könnt. Es gab in letzter Zeit 2 Unfälle mit meinem Freund. Wir hatten keinen Sex, jedoch Petting. Und er ist NICHT gekommen, hat mich jedoch gefingert, er hatte sehr wahrscheinlich kein Sperma bzw. Lusttropfen an den Fingern. Trotzdem mach ich mir Gedanken, falls er doch Lusttropfen am Finger hatte.

  1. "Unfall": Petting, er hat mich gefingert. Nicht wirklich tief, eher nur so am Eingang. Er hatte KEIN Sperma am Finger. Eventuell Lusttropfen. Weiß ich nicht. Habe etwa 36 stunden später die Pille Danach gekommen, weil ich echt Angst hatte. Ich befand mich zu der Zeit jedoch nicht in den fruchtbaren Tagen (17. Zyklustag). Deshalb wäre dort eine Schwangerschaft ja fast unmöglich. Richtig ? Habe danach auch ganz normal am 28. Zyklustag meine Periode bekommen (normale Stärke, normale 6 Tage lang). Hatte aber keine Abbruchblutung von der PD. Könnte es also eventuell sein, dass meine "Periode" die Abbruchblutung war und ich meine richtige Periode nicht bekommen habe ? Also könnte es eventuell sein, dass ich von diesem Fall schwanger geworden bin ?

  2. Hatten wieder Petting. Diesmal um die Zeit meines Eisprungs, in den fruchtbaren Tagen. Er lag nur auf mir und hat sich auf mich gerieben. Wir hatten aber beide noch Unterwäsche an, er ist auch nicht gekommen. Er hat mich gefingert, aber wir sind uns ziemlich sicher, dass er kein Sperma und auch keine Lusttropfen am Finger hatte. Also kann ja nichts passiert sein.

Jedoch bin ich jetzt seit 5 Tagen überfällig, heute ist der 33. Zyklustag. Normalerweise hab ich immer einen regelmäßigen Zyklus von 27-29 Tagen. Und ich mach mir echt Sorgen um eine Schwangerschaft, ich steiger mich da total rein. Kann es denn sein, dass meine Periode noch nicht da ist wegen der Pille danach ? Also kann es sein dass die pille danach immer noch Einfluss auf meinen Zyklus hat, obwohl das schon über 1 Monat her ist und ich meine letzte Periode ja komplett pünktlich bekommen habe ? Woran kann es sonst noch liegen, dass ich meine Periode immer noch nicht habe ? Hatte in letzter Zeit ziemlich viel Stress, vielleicht liegt es auch daran.. Aber ich habe sehr oft Stress und meine Periode kam deshalb noch nie zu spät...

Habe 2 Schwangerschaftstests gemacht, waren beide negativ. Waren aber so Billig-Dinger von Rossmann (Facelle) Ich weiß nicht, ob man denen so trauen kann...

Danke für alle Antworten.

Menstruation, Frauenarzt, Gynäkologie, Periode, Psychologie, schwanger
5 Antworten
Schwanger trotz negativen Tests?

Ich bin mir völlig unsicher, ob ich schwanger sein könnte. Ich hatte am 14. Zyklustag GV, wir haben zwar verhütet, aber es könnte was schiefgegangen sein. Am 15. und 16. Zyklustag hatte ich ebenfalls mehrfach GV, diesmal ohne Verhütung. Mein Zyklus liegt zwischen 26 und 28 Tagen. Am 21. Zyklustag hatte ich plötzlich wahnsinnige Unterleibsschmerzen und auch Rückenschmerzen, ich hatte erst gedacht es wäre PMS, wobei die Zeit und die Heftigkeit völlig untypisch gewesen wären. Am 22. Zyklustag gegen Mittag war der Spuk vorbei. Ich bekam von da an allerdings immer wieder ein Ziehen in der Leistengegend. Sonstige PMS-Symptome hatte ich (im Gegensatz zu sonst) zu keiner Zeit. Am 24. Zyklustag machte ich einen Frühtest, den man vier Tage vorher schon machen kann, dieser war negativ. Allerdings sollte er mit Morgenurin sein und ich musste bedingt durch starken Husten nachts mehrfach raus, so dass er vielleicht verfälscht gewesen sein könnte? Am 27. Zyklustag bekam ich dann eine Blutung. Allerdings war sie nur sehr schwach und hörte abends komplett wieder auf. Am 28. Zyklustag blutete ich morgens etwas stärker und war schon beruhigt, meine Tage zu haben und dass es nur Anlaufschwierigkeiten gewesen wären, aber ich war morgens aufgeregt gewesen und bis mittags war die Blutung schon wieder fast versiegt. Bis zum 29. Zyklustag abends hatte ich noch minimale Blutungen, fast eher Schmierblutung, seitdem nichts Erwähnenswertes mehr. Normalerweise habe ich meine Periode fünf bis sechs Tage lang und mindestens zwei Tage am Anfang sehr starke Blutungen. Also kein Vergleich zu sonst und meine Periode ist eigentlich immer zuverlässig und gleich im Verlauf. Ich hatte am 28. Zyklustag mittags nochmal einen Frühtest (wegen der höheren Empfindlichkeit) gemacht zur Sicherheit, allerdings war dieser ebenfalls negativ. Heute Morgen habe ich einen normalen Schwangerschaftstest regulär mit Morgenurin gemacht (sozusagen Tag 31) und dieser war ebenfalls negativ. Allerdings war meine Periode ein Witz im Vergleich zu sonst und ich habe permanentes Ziehen im Unterleib, ganz anders als sonst, wenn ich meine Tage habe, eher in der Leistengegend. Ist es möglich, dass ich trotz drei negativer Tests schwanger bin? Oder spielt mir da die Psyche einen Streich mit dieser seltsamen Periode und dem Ziehen?

schwanger, Schwangerschaft, schwangerschaftstest, Ziehen
3 Antworten
Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das ich durch diesen Fehler schwanger geworden bin???

Hallo,

ich nehme die Pille Maxim ( Mikropille ) und habe folgende Sorge:

Ich habe am Sonntag 23.2. wegen einer Blasenentzündung Monuril 3000 Granulat zu mir nehmen müssen. Habe das Medikament um 19 Uhr abends zu mir genommen und alles war soweit in Ordnung. Dann ging um 20.30 Uhr meine Erinnerung für die Pille die ich dann eingenommen habe. Um ca 21. 15 Uhr rumorte mein Bauch plötzlich und ich musste schnell zur Toilette und hatte wässrigen !! Durchfall. Also sehr stark..Es war erst die 6.Pille nach der Pillenpause die ich eingenommen hatte kurz bevor ich den Durchfall bekam. Ich habe zu spät daran gedacht eine Pille nachzu nehmen -.- Ist die Wirkung der Pille dann noch gegeben ? ? Hatte am 22.2. am Samstag einen Tag vorher GV mit meinem Mann. Besteht nun die Gefahr einer Schwangerschaft oder ist man trotzdem geschützt ? .Den wässrigen Durchfall hatte ich nur an dem Sonntag ca. 45 min nach Einnahme der Pille. Am nächsten Tag war alles wieder ganz normal ... Mir ist ab und zu schwummerig / übel aber nicht so doll das ich mich erbrechen müsste und ich habe seit gestern Schmerzen an der Stelle kurz über den Po aber habe das Gefühl es strahlt nach links und rechts aus :-/ hatte erst gedacht das wäre vielleicht die Nieren aber die sitzen etwas höher.

Vielen Dank im Vorraus für die beantwortung der Fragen.

LG

Pille, schwanger, Schwangerschaft
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schwanger