Schwanger oder ausgeschlossen?

Hallo ich weiß Ferndiagnose ist so eine Sache aber ich möchte jetzt einfach mal mein Problem schildern. Ich mache mir Sorgen schwanger zu sein. Von vorne: Ich hatte am 13.05.17 Gv. Meine Periode kommt üblicherweise immer am 26. oder 27. des Monats. Meine letzte Periode war also am 27.04. 5 Tage nach dem Gv bekam ich dann eine Blutung, die aber viel zu früh kam (am 18.05) und irgendwie auch anders war. Sie hatte zwar die normale Farbe und Gewebestückchen waren auch enthalten aber sie kam mir kürzer und schwächer vor. Die nächsten Monate bekam ich ebenfalls eine Blutung aber sehr unterschiedlich und wieder schwächer und kürzer. Diese Blutungen waren am 12.06 und am 06.07. Kann dies auch etwas anderes als die Periode gewesen sein? Habe schon viel gehört dass auch während der Schwangerschaft Blutungen auftreten können..aber dann nicht jeden Monat oder?

In dieser Zeit habe ich dann auch einige Schwangerschafsurintests gemacht. Doch wie sicher sind die? Den letzten habe ich circa 6/7 Wochen nach dem gefährlichen Gv gemacht. Dann hätte er ja positiv sein sollen oder? Die Tests waren aber negativ. Jedoch habe ich einige Anzeichen die mich immer noch verunsichern. Meine Brustwarzen kommen mir dunkler vor vor allem wenn sie ,,hart'' sind und sie jucken ab und zu..ich habe außerdem ziemlich Blähungen und oft ein Ziehen im Unterleib. Mein Bauch kommt mir auch irgendwie aufgebläht vor und auch größer und runder.

Na ja letzte Woche bin ich dann zum Frauenarzt gegangen. Jedoch ist meiner in Urlaub und ich ging zur Vertretung zu einer anderen Ärztin. Bei ihr kam es mir dann vor als wollte sie mich schnell wieder loswerden und ich fühlte mich nicht ernstgenommen. Sie hat dann einen vaginalen Ultraschall gemacht. Aber eins hat mich sehr gewundert. Sie hat den Ultraschallstab nicht in die Scheide eingeführt sondern nur oberflächllich am Scheideneingang geschallt. Bei dem normalen Ultraschall wird der Stab ja komplett eingeführt. Während der Behandlung hat sie fast gar nicht mit mir gesprochen und mich nur zu meinem Hausarzt weitergeschickt um meinen Darm untersuchen zu lassen. Hätte sie aufgrund des nur oberflächlichen Us eine Schwangerschaft übersehen können? Oder kann man eine Schwangerschaft auch sehen wenn der Ultraschallstab nur ein bischem eingeführt wurde? Ich war danach fast noch unsicherer als zuvor. Jetzt gerade habe ich auch wieder Unterleibschmerzen. Übel ist mir jedoch nicht

Gynäkologie, Schwangerschaft, schwangerschaftstest, Ultraschall
2 Antworten
Schwanger oder nicht - bild ich mir alles nur ein????

Hallo zusammen,

ich weiß leider nicht mehr was mit mir los ist… kurze Vorgeschichte: ich nehme seit ich 14 bin (jetzt 28) die Pille (unregelmäßig) zwischendurch auch mal den Ring, dann die 3 Montasspritze (somit 20) dann wieder die Pille (bin immer noch so schusselig damit wie mit 14 ) und jetzt seit 1 ½ Monaten wieder die 3 Monatsspritze. Ich möchte noch dazu sagen, seit ich 18 war ist mein sehnlichster Wunsch ist Mama zu werden… Ich hatte auch fast das Glück dies zu werden, leider hat das Schicksal hier anders entschieden …

Nun bin ich eine dieser Personen die jeden Monat wenn die Periode sich nen Tag länger Zeit lässt sofort in (freuden-)Panik gerät… diese wird allerdings schnell wieder enttäuscht. ich hatte auch vor ca. 4-5 Monaten so einen Moment. Ich war mit meiner Periode 1 ½ Wochen überfällig, Brustspannen, usw.…. ich hatte auch einen Test gemacht der mir anzeigte „positiv“. Ich dachte mir nur „JUHHHHUUUU“. Ich ging zum FA – dieser erklärte mir dann dass ich nicht schwanger bin, da ich gar keinen Eisprung hatte… Die Enttäuschung war groß…. Ich hatte mir an diesem Tag fest vorgenommen dass ich mich davon nicht mehr so beeinflussen lasse. Das hat auch bis vor 4 Wochen noch funktioniert… wie vorhin erwähnt habe ich von 1 ½ Monaten die 3 Monatsspritze bekommen. Allerdings hätte ich diese erst eine Woche später bekommen sollen, doch meine Blutung setzte eine Woche früher ein. Ja gut – kann ja mal passieren… Allerdings an dem Tag als ich die Spritze bekam, waren die Blutungen schon wieder weg.

Am Anfang war alles ok – spritze super aufgenommen – keine Probleme…

Nun aber seit ca. 4 Wochen hab ich ständig andere Beschwerden. Es ging los dass ich 1 Woche lang extrem empfindliche Brustwarzen hatte. Auch meine Brust an sich schmerzte. Dann bekam ich immer wieder einziehen auf der rechten Seite im Unterleib. Dazu kommt ein sich langsam steigender Hunger, ständig müde und leicht reizbar, ich habe auch komischer weise derzeit einfach keine richtige Lust auf Sex. Ich liebe meinen Partner und wir haben normalerweise ca. 4-5-mal die Woche mit einander geschlafen. Doch derzeit funktioniert es nicht so wirklich…

Nun bin ich im Zwiespalt mit mir selbst – ich bin der Meinung es kann ja eigentlich nicht sein. Allerdings hatten mein Partner und ich vor der 3 Monatsspritze wie gesagt 4-5 miteinander geschlafen – und um ganz ehrlich zu sein – die 2 Wochen davor war ich schon sehr schludrig damit… Ich hab mir da keine Gedanken gemacht weil ich mich ja eh immer nur verrückt mach…

Naaaa gut – wie gesagt – seit 4 Wochen so was hab ich diese Symptome. Nur das Problem ist – ich traue mich nicht einen Test zu machen da ich vor der Enttäuschung viel zu große Angst hab. Ich hätte allerdings auch gern endlich Gewissheit ob ich mir mal wieder (wie sonst auch) alles nur einbilde oder nicht….

Vielleicht geht es ja jemanden so ähnlich wie mir oder hat auch schon dieses Fiasko durch… Bin für alles dankbar 

VLG

Schwangerschaft, schwangerschaftstest
2 Antworten
Periode eine Woche zu früh, wann kann ich den Schwangerschaftstest machen?

Hallo Ich habe meine Periode auf den Tag eine Woche zu früh bekommen(15.5; normalerweise 22.5). Es kann sein, dass ich mich drei Tage vor meinen fruchtbaren Tagen ungewollt beim Petting befruchtet habe(30.4; fruchtbare Tage 03.05). Ich weiß, dass die Wahrscheinlichkeit gering ist, sie aber existiert und die Samenzellen können ja auch bis zu 7 Tagen überleben. Nun hat mich vor zwei Tagen eine bräunliche Schmierblutung stutzig gemacht(13.05, an diesem Tag wird auf dem Kalender die Einnistung angegeben) und ich verspürte kurzzeitig starke Bauchkrämpfe,was eher untypisch für meinen Körper ist. Doch heute morgen am Sonntag(15.05) bekam meine normale Menstruation, die zwei Tage zuvor war meine Blutung bräunliche und eher wenig, doch heute ist sie so stark wie der erste Tag der Menstruation. Ich muss dazu sagen,dass ich zuvor noch nie Schmierblutungen hatte. Nun habe ich Angst schwanger zu sein, da sich auch noch andere Symptome bemerkbar gemacht haben, angeschwollene Brüste und Heulanfälle und einfach dieses Gefühl. Ich bin minderjährig und möchte das Kind so früh es geht abtreiben wollen( bis zur siebten Woche durch Hormone, um beiden die Absaugen zu ersparen) da ich Abitur machen werde und danach studieren. Nun ist meine Frage wann ich den Schwangerschaftstest machen kann. Normalerweise dürfte Ich bin erst am 23.05 machen, doch ist es vllt unter den gegeben Umständen durch dem frühzeitigen Eintreten der Periode anders? Auf den Bildern seht ihr meinen Menstruationszyklus mit Legende. Danke für eure Antworten im voraus.

Eisprung, Periode, schwanger, Schwangerschaft, schwangerschaftstest, Schmierblutung
0 Antworten
Scheinschwanger?? Periode bleibt aus, Bauch ist angespannt

Hallo liebe Community :)

und zwar habe ich ein ziemlich großes Problem was mich seit Anfang März beschäftigt ...hatte GV mit Kondom (das war wie gesagt Anfang März), nehme die Pille nicht, da die zusammen mit den Schilddrüsentabletten die ich nehmen muss zu viele Nebenwirkungen verursachen würde ...) naja auf jeden Fall kam dann die Periode zwar pünktlich Mitte März und nochmal Mitte April, ging aber nur 1 Tag und war extrem schwach und das beide Male ...jetzt kommen sie irgendwie gar nicht mehr. Nun hab ich irgendwie das Gefühl mein Bauch wird dick und ist angespannt, tut auch weh (keine Ahnung ob das von den vielen versuchen kommt den Bauch einzuziehen?) immer wenn ich darüber nachdenke wird mir schlecht und ich bekomme regelrecht Panikanfälle wofür ich sowieso schon recht anfällig bin ... Ich habe im letzten Monat 3 SS Tests gemacht und alle waren eindeutig negativ, aber habe gehört dass die oftmals falsch anzeigen ... Ich bekomme einfach immer mehr Angst und es ist so weit dass ich mich nicht davon ablenken kann und egal was ich mache ununterbrochen über eine mögliche SS nachdenke und andauernd schaue ob mein Bauch normal ist ... ich habe gehört bei einer Scheinschwangerschaft treten die selben Symptome auf und dass sie durch Angst hervorgerufen werden kann und ich kann mir schon vorstellen, dass ich mir sehr viel einbilde aber was mich stört ist eben dass die Periode einfach nicht kommen will ...ich will Anfang nächste Woche zum Frauenarzt gehen, aber ich brauche einfach nochmal Rat! hat jemand von euch Erfahrung damit oder kann mir sagen wie wahrscheinlich es ist, dass es eine Scheinschwangerschaft oder vllt. etwas ganz anderes ist?

ich bin übrigens 18 Jahre alt, falls das irgendwie helfen sollte

Angst, Panik, Periode, Schwangerschaft, schwangerschaftstest
4 Antworten
Schwanger trotz negativen Tests?

Ich bin mir völlig unsicher, ob ich schwanger sein könnte. Ich hatte am 14. Zyklustag GV, wir haben zwar verhütet, aber es könnte was schiefgegangen sein. Am 15. und 16. Zyklustag hatte ich ebenfalls mehrfach GV, diesmal ohne Verhütung. Mein Zyklus liegt zwischen 26 und 28 Tagen. Am 21. Zyklustag hatte ich plötzlich wahnsinnige Unterleibsschmerzen und auch Rückenschmerzen, ich hatte erst gedacht es wäre PMS, wobei die Zeit und die Heftigkeit völlig untypisch gewesen wären. Am 22. Zyklustag gegen Mittag war der Spuk vorbei. Ich bekam von da an allerdings immer wieder ein Ziehen in der Leistengegend. Sonstige PMS-Symptome hatte ich (im Gegensatz zu sonst) zu keiner Zeit. Am 24. Zyklustag machte ich einen Frühtest, den man vier Tage vorher schon machen kann, dieser war negativ. Allerdings sollte er mit Morgenurin sein und ich musste bedingt durch starken Husten nachts mehrfach raus, so dass er vielleicht verfälscht gewesen sein könnte? Am 27. Zyklustag bekam ich dann eine Blutung. Allerdings war sie nur sehr schwach und hörte abends komplett wieder auf. Am 28. Zyklustag blutete ich morgens etwas stärker und war schon beruhigt, meine Tage zu haben und dass es nur Anlaufschwierigkeiten gewesen wären, aber ich war morgens aufgeregt gewesen und bis mittags war die Blutung schon wieder fast versiegt. Bis zum 29. Zyklustag abends hatte ich noch minimale Blutungen, fast eher Schmierblutung, seitdem nichts Erwähnenswertes mehr. Normalerweise habe ich meine Periode fünf bis sechs Tage lang und mindestens zwei Tage am Anfang sehr starke Blutungen. Also kein Vergleich zu sonst und meine Periode ist eigentlich immer zuverlässig und gleich im Verlauf. Ich hatte am 28. Zyklustag mittags nochmal einen Frühtest (wegen der höheren Empfindlichkeit) gemacht zur Sicherheit, allerdings war dieser ebenfalls negativ. Heute Morgen habe ich einen normalen Schwangerschaftstest regulär mit Morgenurin gemacht (sozusagen Tag 31) und dieser war ebenfalls negativ. Allerdings war meine Periode ein Witz im Vergleich zu sonst und ich habe permanentes Ziehen im Unterleib, ganz anders als sonst, wenn ich meine Tage habe, eher in der Leistengegend. Ist es möglich, dass ich trotz drei negativer Tests schwanger bin? Oder spielt mir da die Psyche einen Streich mit dieser seltsamen Periode und dem Ziehen?

schwanger, Schwangerschaft, schwangerschaftstest, Ziehen
3 Antworten
wahscheinlich norovirus und nun keine Periode?

Ohje ich ahne wieder schlimmes.. Ich hatte am 19.september meine letzte periode und vom 15.-18. oktober hatte ich wahrscheinlich den norovirus, praktisch extremen durchfall... sonst habe ich einen relativ genauen zyklus von 28-30 tagen, die zeit ist nun vorbei und nichts passiert.. was ansich ja nicht schlimm wäre wenn ich nicht erst 17 Jahre alt wäre und nicht im Februar eine Fehlgeburt gehabt hätte.. mein Freund und ich wohnen zusammen bei meiner Mutter und meinem Stiefpapa und haben ausnahmslos IMMER mit kondom verhütet, die pille nehme ich schon seid letztem Jahr nicht mehr. ich weiß nicht ob es daran liegt das ich krank gewesen bin ich finde dazu nichts im internet.. alles andere an faktoren die das hervorbringen könnten kann ich guten gewissens sagen das das nicht sein kann, kein stress kein schlafmangel ect.

das problem wäre das ich das irgendwie meiner mutter beibringen muss da ich ja demzufolge zum 2. mal schwanger wäre... zufall wird sie mir nicht abkaufen obwohl es dann einer wäre x.x

könnt ihr mir sagen woran das evtl. noch liegen könnte oder ich wirklich den unangenehmen gang zum frauenarzt mal wieder in kauf nehmen muss (ich weiß das ich das sowieso muss wenn sichs nicht ändert!) 100% kann mir das sowieso keiner sagen das weiß ich, aber ich hoffe ihr könnt mir etwas weiterhelfen!

achja beor ichs vergesse, sämtliche ss anzeichen haben sich meiner meinung noch nicht so zeigen lassen andenen man etwas merken könnte, war aber im februar auch nicht so ausgeprägt.

Frauenarzt, Frauenheilkunde, Periode, Schwangerschaft, schwangerschaftstest
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schwangerschaftstest