Schuppenflechte auf Augenlid?

Hallo, und zwar hab ich eine Schuppenflechte bzw Psoriasis an meinen linken Augenlid und auch unter der Augenbraue, also Augenhöhle (Wenn das der richtige Ausdruck dafür ist). Hab das ganze auch auf der Kopfhaut, hinter den Ohren etc.

Das ganze ist immer Phasenweise bei meinem Auge gewesen. Jedenfalls die letzten Jahre. Mittlerweile hab ich das ganze seit Winter 2020 und es wird auch eher schlimmer als besser.
Hab jetzt auch seit 6 Tagen Schmerzen. Beim blinzeln oder wenn ich dran komme. Manchmal auch ein leichtes brennen was dafür sorgt das, dass Auge tränt. Spüre auch einen gewissen Druck bzw. es fühlt sich irgendwie dicker/störend an. Das merk ich halt besonders beim Blinzeln. Helles Licht ist auch anstrengend.

Bekomme auch nach einer gewissen Zeit Kopfschmerzen, die dann nur mit Tabletten wieder weg gehen. Konzentration und auch das Sehen fällt mir schwerer. Wirkt auch leicht verschwommen wenn ich mich nicht konzentriere. Will mich dann auch meistens hinlegen weil ich zu nix anderes in der Lage bin, weil es super unangenehm ist.

Wenn ich mein rechtes Auge zuhalte sehe ich mit dem linken echt schlecht. Also kann hier diesen Text z.B einfach nicht mehr lesen aus ca. 30cm Entfernung. Alles stark verschwommen. Kann das an der Psoriasis liegen oder ist mein Auge einfach "kaputt"?

Kann mich nur dran erinnern das mein Auge davor komplett in Ordnung war. Mit meinem rechten Auge hab ich gar keine Probleme. Mit beiden zusammen sehe ich auch alles gut. Aber halt wie oben beschrieben die Probleme.

Habe auch vor mir einen Termin am Montag zu machen beim Augenarzt. Aber mich würde es halt einfach jetzt schon interessieren.
Kann eine Psoriasis dafür sorgen das man auf einem Auge schlechter sehen kann? Und wird das wieder besser, wenn die Flechte weg ist?

Augen, Haut, Schuppenflechte, Augenlid
hoher Augendruck?

Hätte da eine Frage an die Experten hier oder Leute mit eigener Erfahrung. War gestern beim Augenarzt und mir wurde gesagt, dass mein Augendruck bei 22,5 liege. Sprich ist also knapp an der grenze. Habe jetzt Angst, das es schlimmer wird zudem ich vor einem Jahr schon einmal bei Augenarzt war und der Druck normal war. Meine Schwester hat auch einen hohen Augendruck, bekommt aber Tropfen. Bin momentan viel am Handy, meine Mutter sagt auch das es davon kommt. Hatte auch in letzter Zeit viel Stress und hab auch Videospiele gespielt bei denen ich auch Stress hatte. Ich merke selber wie meine Sehkraft etwas schwächer geworden ist (um -0,5 Dioptrien verschlechtert innerhalb eines Jahres) ,sehe weiße Schriften auf schwarzem Hintergrund doppelt und wenn ich abends rausgehen und ins Licht schaue sehe ich komische Streifen, die in meine Richtung kommen. Habe auch manchmal Augenschmerzen. Hab einen Termin am Dienstag.

Meine Fragen wären jetzt:

1.Kann hoher Augenduck Familiär gehäuft sein, da meine beiden Eltern keine hohen Augendruck haben? Könnten der Test vielleicht nicht ganz korrekt sein, da sie in der Klinik genauer messen und der Druck meistens niedriger ist?

2.Warum ist der Augendruck so hoch und was kann ich tun im ihn zu senken? Liegt es wirklich am Handy oder am Stress?

3.Sind das Symptome von irgendwelchen Augenkrankheiten die genannt habe?

Augen, Augendruck
Hatte jemand schon mal diese Symptome?

ich bin 22 Jahre alt und habe seit ca. 2-3 Jahren verschiedene Symptome . Angefangen hat es vor 3 Jahren mit meinen Augen. Mir ist aufgefallen, dass mich Autos bzw. Scheinwerfer im Straßenverkehr angefangen haben, mich zu blenden. Meine Beifahrer meinten immer "So hell ist das doch nicht", aber mir kam es immer so hell vor, da dachte ich mir schon irgendwas stimmt nicht. Später kam ein durchgehendes Augenflimmern, bzw Augenrauschen dazu. Das habe ich bis heute permanent. Es ist vor allem im Dunkeln sehr gut auffällig, es rauscht und flimmert einfach. Zudem habe ich momentan so eine Art verzerrtes Sehen. Schnelle Bewegungen zB mit der Hand oder Autos, vor allem Nachts sehe ich so ruckelt bzw verzerrt. Schwer zu beschreiben aber vielleicht weiß jemand was ich meine. Vor allem bei Lichtquellen ist es in der Nacht heftig, wenn ich dann meinen Kopf schnell bewege sehe ich das Licht sehr verzerrt. Ähnlich wie ein Krieg bei Star Wars 

Später ist mir aufgefallen, dass ich sehr oft Kopfschmerzen auf einer Seite hatte. Meistens auf der Linken Kopfhälfte. Zu 80% tritt es auf, wenn ich am Wochenende mal Ausschlafe. Zusätzlich ist auch mein Nacken verspannt und versteift. Oft habe ich auch Kribbeln in den Fingern oder Armen. Gleichgewichtsprobleme habe ich auch ab und zu.

Ansonsten immer mal wieder Schmerzen im Knie, in den Beinen oder sonstigen Körperteilen.

Mir ist letztens noch eingefallen, dass ich vor 2-3 Jahren (Müsste so 2019 gewesen sein), den Durchbruch meiner Weisheitszähne hatte und das auch dementsprechend wegen den Schmerzen gemerkt habe.

Wenn ich meine Zähne zusammenbeiße, merke ich dass der Druck meistens auf der linken Seite ist, wenn ich es gleichmäßig zubeißen will, dann fühlt sich das irgendwie nicht richtig an. Zudem habe ich beim kauen immer ein Rauschen im linken Ohr. Wenn ich den Mund zu habe und mir die Zähne angucke sieht alles gerade aus, aber wenn ich den Mund öffne, fällt mir auf, dass mein Unterkiefer beim Öffnen ein bisschen zur linken Seite geht, sprich die unteren Zähne passen dann nicht mehr optimal zu den oberen, beim schließen passt sich das dann wieder an.

Beim Augenarzt war ich schon, ist alles in Ordnung.

Bin jeden Tag mehrere Stunden berufsbedingt und sonst in der Freizeit am Handy und am Bildschirm. Das auch seit Jahren. Könnten die Sehstörungen ansonsten auch eine "Nebenwirkung" davon sein?

Ich habe bald einen Termin beim Zahnarzt aber was meint ihr, klingt das ansonsten nach einer CMD?

Kopfschmerzen, Augen, Nackenschmerzen, Halswirbelsäule, Psyche, Sehstörung

Meistgelesene Fragen zum Thema Augen