Vertrage ich keine Brille?

Hallo liebe Forengemeinde,

ich bin Anfang 40 und hatte seit längerer Zeit Probleme mit den Augen: Augenbrennen, - schmerzen und -tränen beim Lesen und längerer Arbeit am PC. Also die erste Brille muss her.

Test beim Optiker:

r Sphäre +1,0 Zylinder -0,5 Visus 0,8

l nichts Visus 0,8

Auf dieser Grundlage habe ich mir dort eine Brille für nah anfertigen lassen.

Optiker sagte ich solle sicherheitshalber mal zum Augenarzt, weil Visus 80 % für mein Alter eher ungewöhnlich ist.

Augenarzt misst:

r Sphäre +1,5 Zylinder -1,0 Visus 1,0

l Sphäre +0,5 Zylinder -0,25 Visus 1,0

Ich merke, dass ich keine Stärke für mein linkes Auge brauche, von da her ist die Brille für links so okay. Rechts merke ich, dass ich mit Brille schärfer sehe, aber noch nicht so richtig scharf. Also ist ein Zylinder von 1,0 oder 0,75 wahrscheinlich zutreffender (weil meine Augen beim Optiker-Sehtest scheinbar einfach etwas müde waren).

Mein eigentliches Problem ist aber, dass mir durch das Tragen der Brille extrem schwindelig und übel wird, dass ich sie nicht tragen kann. Wenn ich meinen Kopf nur minimal nach links oder rechts bewege, wabert und schwankt das ganze Bild.

Liegt das an der Korrektur der Hornhautverkrümmung? Oder weil beide Augen unterschiedlich stark sind? Würde eine Brille mit der Richtigen Stärke, also rechts Zylinder 0,75 oder 1,0 das Schwindelproblem dann noch verschärfen?

Dass die Gläser nicht vertauscht wurden, kann ich sicher sagen, weil links ja nichts ist.

Man sagt, man soll eine neue Brille IMMER tragen, damit sich Augen und Gehirn daran gewöhnen, aber wie soll das für eine Nahbrille gehen? Sollte man die Brille bei JEDER Gelegenheit, wo man etwas nah betrachtet aufsetzen? Das ist ja schwierig umzusetzen.

Ich bin leider auch sonst sehr empfindlich was Schwindel und Übelkeit angeht, ich kann z. B. auch schlecht in der U-Bahn lesen, im Bus schon gar nicht.

Ich hab jedenfalls lieber die Augenschmerzen als die Übelkeit durch den Schwindel.

Vielen Dank fürs Lesen.

Augen, Brille
3 Antworten
Plötzlich schlechteres Sehvermögen, Kopfschmerzen und Kribbeln am Kopf - woran kann das liegen?

Hey Habe die Frage vorhin schon bei gutefrage.net reingestellt, aber leider keine passende Antwort gefunden. 

Ich hoffe ich kann hier irgendwas erreichen :)  

(Ich bin w/14) Seit dem ich heute morgen aufgewacht bin, habe ich bemerkt dass ich plötzlich nur noch sehr schlecht sehen kann, besonders auf dem Linken Auge. Ich bin leicht Weitsichtig und habe auch eine Brille die ich aber nur sehr selten trage weil ich auch ohne ganz gut zurecht komme. Doch aufeinmal kann ich Nachrichten oder sonstiges auf meinem Handy nur noch schwer ohne Brille erkennen, da ich fast alles nur noch verschwommen und leicht doppelt sehe. Meine Brille ist plötzlich sogar zu schwach, um damit problemlos lesen zu können. 

Obwohl gestern noch alles in Ordnung war. Ich habe mir jetzt eine Lesebrille mit der Stärke 2.0 aufgesetzt, mit der kann ich ziemlich klar sehen, zumindest von der Nähe aus. Dadurch dass ich aufeinmal so schlecht sehen kann, habe ich auch Kopfschmerzen bekommen die mich schon seit Stunden plagen. Noch dazu kribbelt ab und zu mein Kopf, besonders wenn ich darüber streiche oder mich dort jucke. Das fühlt sich so an wie dieses Kribbeln was man hat wenn z.b der Fuß gerade einschläft und es ist ziemlich unangenehm. Für einen kurzen Moment ist der Kopf dann sogar an ein paar Stellen taub. 

Wisst ihr vielleicht was das sein könnte und ob das vielleicht auch von alleine wieder weg geht? 

Danke im Vorraus :)

Kopfschmerzen, Augen, Brille
1 Antwort
Wie lange dauert es bist sich meine Augen an die Brille gewöhnen

Hallo ich bin Neu hier:-) und hoffe man kann mir hier weiter Helfen...

Hier erstmal meine Werte vom Brillenpass

Rechtes Auge F +0.50 -0.25 177 H 15.00

Linkes Auge F +0.75 -2.00 180. H 15.00

Jetzt zu meinem Problem habe am 05.11.2012 meine Brille bekommen und sind jetzt gute 2 wochen her wie lange braucht es bis sich meine Augen an die Brille gewöhnen? Das schlimmste was mir bis jetzt mit Brille passiert ist... War vor 5 Tagen unterwegs zum Shoppen und es war am Regnen,bin dann im Laden rein und aufeinmal wie aus dem nix sah ich lauter kreise musste die Brille sofort runternehmen aber die kreise waren immer noch da,bin auch sehr blass geworden und dachte kippe auch gleich um,die Verkäuferin sah es mir auch gleich an und brachte mir ein stuhl sowie ein glass Wasser,nach 10 minuten war alles wieder Ok...Kann das mit der Brille zusammenhängen? Hatte sowas noch nie...Bin mit Brille auch oft wie benommen..Und mir ist auch aufgefallen,das wenn ich einen Text lese hier im Forum das der Text verschwommen ist und mal wieder klar... Meine Augen sind sehr schlecht das Linke noch schlimmer daher braucht es seine zeit ist klar,aber so lange? Jetzt traue ich mich bei Regen schon nicht mehr vor die Tür aus angst dass es wieder passiert...Vor 3 Tagen war ich nochmal beim Optiker,die meinten aber es braucht zeit bis sich meine Augen dran gewöhnt haben wieder richtig klar zu sehen.. Selbst jetzt beim Schreiben hier habe ich Probleme alles klar zu sehen.... Ist das alles Normal? Bin 40 Jahre und ist meine erste Brille... Würde mich über Antwort freuen

Augen, Brille, Sehvermögen
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Brille