Wie lange sollten Gläser in einer Kinderbrille halten?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Naja das die Brille schnell mal verbiegt ist bei Kindern ja normal ist wenn es eine Hochwertige Fassung ist auch nicht das Problem die kann man öfters wieder richten.

Solange dein Sohn unter 18 ist zahlt die gesetztliche Kasse immer wenn sich a) die Sehstärke ändern oder b) die Gläser unbrauchbar sind (starke Kratzer oder Bruch ) Das hat nun auch nix mit Kulanz des Optikers zutun. Verordnung ausfüllen, unterschreiben die Kasse zahlt.

Kunststoffgläser haben den Nachteil das sie schnell zerkratzen können ( kommt beim Kindern oft vor ) Daher kann man dort eine Hartschicht auftragen was sie unempfindlicher macht aber lange nicht so robust wie Glas. Diese Schicht zahlt die Kasse aber nicht.

Kunststoffgläser mit dieser Hartschicht halten sehr lange. Hab hier ne Brille seit 10 Jahren und kein Kratzer ;)

http://der-opticus.co.cc/tipps/36-brillen/52-gebrauchshinweise-fuer-brillen-.html hier kannst mal nachlesen wie man eine Brille behandeln sollte.

Nehmt alle lieber Kunstoffgläser weil mein Sohn mal einen unfall hatte er ist runtergefallen und die Splitter von den Gläsern sind in sein Auge geflogen wenn er Glas gläser hätte währe er wahrscheinlich Blind hatt der Arzt vom Krankenhaus gesagt.

Ja, Kunststoffgläser zerbrechen zwar nicht so schnell wie Glas aber dafür zerkratzen sie umso schneller. Für Kunststoff spricht ausserdem das niedrige Gewicht, dass auf den kleinen Kindernasen sitzt. Nun ja und unsere Kinder sind natürlich nicht immer behutsam mit ihrem Brillen. Es gibt heute schon gute Brillen, die einiges mitmachen, vom verbiegen bis drauftreten kann ihnen nichts etwas anhaben. Aber wie bei allem anderen "ermüdet" auch dieses Material irgendwann. Bei Kindern sind die Krankenkassen meistens kulanter, allein schon weil sie wachsen, brauchen sie regelmässig neue Brillen. Wenn die Krankenkassen den teuren Kunststoff verweigern, reicht i.d.R. ein Attest, dass die Kinder in der Schule Sportunterricht haben und dafür werden dann auch Sportbrillen verschrieben, die immer Kunststoffgläser haben. Vertrau darauf, dass auch Deine Kinder älter werden und dann vll. die Brillen etwas länger "leben".

Hilfe! Fernbrille in der Ferne unscharf!

Ich habe Probleme beim Lesen und auch bei der Bildschirmarbeit, so dass ich meine Augen extrem anstrengen muss. Aufgrund dessen war ich beim Augenarzt. Dieser stellte fest, dass ich weitsichtig bin. Er erklärte mir, dass ich meine Muskeln zum Weitsehen verausgabe/überanstrengen muss und dadurch erst Recht das Nahsehen umso anstrengender wird. Eine Altersweitsichtigkeit läge bei mir noch nicht vor. Er verordnete mir eine Fernbrille, die meine Augen in der Ferne entlasten soll, so dass das Nahsehen auch entspannter wird, da sich die Muskeln wieder entspannen: Werte der Verordnung: F R:+ 1,25 F L: + 1,75 (Eine Hornhautverkrümmung konnte er nicht finden) Die Werte besätigten meinen Eindruck, dass mein linkes Auge wesentlich schlechter ist als das Rechte. Die Erklärung bezgl. der Muskeln hörte ich auch einleuchtend an. Mit der Verordnung ging ich zu einem Optiker (keine Kette). Mir wurde eine Brille lt. Verordnung angefertigt, ohne nochmal einen Sehtest zu machen. Diese Brille trug ich ein paar Tage. Dann ging ich wieder zum Optiker und erklärte, dass das Sehen in der Nähe nicht besser würde, im Gegenteil, dass ich das Gefühl habe, dass es noch anstrengender ist, weil jetzt die unscharfen Buchstaben noch besser/näher zu sehen sind. Auch ist das Weitsehen beim gegen oder Autofahren verschwommen, so dass man etwas schwankt. Der Optiker erkärte mir, ich müsse mich daran erst gewöhnen, die Muskeln brauchen eine Zeit zum entspannen. Ich solle die Brille eine ganze Woche durchweg tragen. Nach einem weiteren anstrengenden Tag durch die Brille suchte ich wieder meinen Augenarzt auf. Dieser sagte mir genau das gleiche, wie der Optiker. Also quälte ich mich eine ganze Woche mit Brille. Es änderte sich jedoch nichts, so dass ich wieder den Optiker aufsuchte. Ich fragte, ob ich evtl. doch eine Hornhautverkrümmung hätte, da ich soetwas im Internet gelesen hätte, von Verschwommen im Nah- und Fernbereich. Er machte wieder einen Sehtest und bestätigte mir jetzt eine Hornhautverkrümmung von 0,5 auf dem linken Auge, Achse 105 Grad. Zudem sei mein linkes Auge noch +0,5 Dioptrien schlechter als auf der Verordnung. Also, neues Glas bestellt. Schon wieder 60 €. Ja, dieses musste ich bezahlen. Jetzt ist das Lesen und die Bildschirmarbeit, sogar das Fernseh schauen angenehmer. Aber: Ich kann damit nicht laufen, da es mir vorkommt wie auf einem Schiff. Die weitere Umgebung ist verschwommen. Auto fahren geht aus diesem Grund überhaupt nicht. Ich habe das Gefühl, dass aus der beabsichtigten Fern- nun eine Lesebrille geworden ist. Von einer Entspannung meiner Augen beim Blick in der Ferne kann überhaupt keine Rede sein. Das Gegenteil ist der Fall.

Nun meine Frage:

Kann es sein, dass die Gläser zu stark sind? Ich traue mich schon gar nicht mehr zu diesem Optiker hin. Auch wenn die Gläser wirklich zu stark sind, damm müsste ich für abgeschwächte Gläser wieder bezahlen. Ich habe jetzt bereits 400 € ausgegeben, für zurzeit NICHTS.

...zur Frage

Sind selbsttönende Gläser schädlich für die Augen?

Ich habe mir beim Optiker ein Angebot für eine Brille mit selbsttönenden Gläsern machen lassen. Eine Freundin meinte jetzt aber, diese Gläser seien schädlich für die Augen. Jetzt bin ich verunsichert, weil die Gläser ziemlich teuer sind und ich ein Interesse von Seiten des Augenoptikers auch verstehen könnte. Wie ist das, schädlich oder nicht? Wie sind eure Erfahrungen? Wie habt ihr euch daran gewöhnt?

...zur Frage

Worauf sollte ich bei der Auswahl von Brillengläsern achten?

Ich habe nun ein Rezept für eine Brille vom Augenarzt, aber worauf muss ich denn achten, wenn ich beim Optiker Gläser auswähle? Ist Kunststoff besser, da es leichter ist, oder ist Glas doch besser? Und welche Zusatzfunktionen machen Sinn? Es gibt ja verschiedene Entspiegelungen, etc. so weit ich weiß, und ich möchte mich gerne vorab informieren und mir nicht am Ende was andrehen lassen, das einfach nur überteuert ist. Und muss man beim Gestell auch auf etwas Bestimmtes achten?

...zur Frage

Verschlechterung der Sehkraft um mehr als eine Dioptrie im letzten Jahr - Was kann die Ursache sein?

Manoman, ich hab mir in diesem Jahr nur Geld zu Weihnachten schenken lassen, weil sich bei meinem Sehtest beim Optiker kürzlich ergeben hat, dass sich meine Sehstärke im letzten Jahr um mehr als eine Dioptrie verschlechtert hat. Da muss nun schonwieder eine neue Brille her und ordentliche Gläser sind verdammt teuer. Welche Ursache kann es denn haben, dass meine Augen soviel schlechter geworden sind?

...zur Frage

Ich darf keine Kontaktlinsen mehr tragen, welche Gläser sollte ich jetzt nehmen?

Ich habe in den letzten Jahren Kontaktlinsen getragen. In der letzten Zeit habe ich leider öfter eine Bindehautentzündung gehabt und soll jetzt erst mal auf Kontaktlinsen verzichten. In meinem alten Brillenpass (der ist 5 Jahre als) stehen diese Werte:

sph. +7,75 cyl. -2,25 A4°

sph. +8,00 cyl. -1,5 A10°

Hinsichtlich neuer Brillengläser habe ich mich jetzt mal beraten lassen, mich aber noch nicht für neue Gläser entscheiden können. So lange trage ich noch die alte Brille. Ich würde gerne wissen, ob es hier vielleich ein paar "Spezialisten" gibt, die mir sagen können, was wirklich nötig ist. Was muss das Glas "können" wenn ich die Brille dauerhaft tragen will und sie jetzt nicht nur als Ersatzbrille nutzen will? Ich möchte allerdings nicht zu viel ausgeben (das Abgebot lag bei 450€, das fand ich sehr viel). Was ist notwendig und worauf kann ich verzichten? Die Verkäuferin hat mir z.B. eine Tönung angeboten, braucht man so was wirklich?

...zur Frage

Wie dunkel soll eine Sonnenbrille für draußen sein?

Ich wollte mir beim Optiker eine Sonnenbrille kaufen. So weit so gut. Aber so einfach war das gar nicht: Nachdem ich die passende Fassung gefunden hatte, musste ich mir die Gläser aussuchen (ich brauche eine Brille mit Stärke). Diese Beschichtungen habe ich schnell aussuchen können, aber wie dunkel soll so ein Glas sein? Er hat mir zwei Gläser mit 75% und 85% gegeben und ich habe mich mit der Entscheidung sehr schwer getan. Wie dunkel sollte ein Glas sein, damit es nicht mehr blendet und ich beim Autofahren nicht das Gefühl habe, total in der Dunkelheit zu sitzen? Ich habe mich jetzt für die 85% Variante entschieden. Kann mir einer von euch Experten mal sagen, was besser für mich ist? Wie dunkel sind eure Gläser (diese verlaufenden Gläser haben ja noch weniger Dunkeleffekte, wie kommt man damit klar?)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?