Aus der Ferne ist das nun nicht wirklich zu sagen. Aber ich würde das nun nicht für ein Anfangsproblem halten. Wenn du wirklich das Gefühl hast du schielst mit der Brille solltest du zum Augenoptiker gehen und ihn das schildern. Kann sein das der Augenabstand in der Brille der falsche ist.

...zur Antwort

Hilfsmittel gibt’s da so einige. Was ganz wichtig ist und nicht mal viel kostet ist eine gute Lampe, den je heller es ist um so besser kann dein Opa dann lesen.

Des Weiteren empfiehlt sich wenn ihr bzw. dein Opa mal beraten lässt von einem Low Vision Berater. In so gut wie jeder Stadt gibt’s Augenoptiker, Augenarzte, Vereine für Sehbehinderte , Fachgeschäfte die sich auf Vergrößernde Sehhilfen spezialisiert haben und euch sicher gut helfen können.
Hilfsmittel gibt’s z.b einfache Lupen, Bildschirmlesegeräte, Fernrohrlupenbrillen, Lesepult mit Beleuchtung etc. pp.

Die Krankenkasse gewährt erst ab einem Visus ( Sehschärfe ) von unter 0.3 % cc ( also Sehschärfe mit Brille ) einen Zuschuss zu solchen Hilfsmitteln.

Preise sind schwer zu sagen Bildschirmlesegeräte kosten gut Geld dir können auch schon mal über den Tausender kosten. Es gibt aber gerade bei den Vereinen für Sehbehinderte oft die Möglichkeit sich solche Geräte zu leihen.

...zur Antwort

Wenn du wirkllich eine Winkelfehlsichtigkeit hast wird dir wohl auch nur ein Augenoptiker helfen können weil eine Winkelfehlsichtigkeit ist bei den meisten Augenärtzen nicht wirklich anerkannt ;) Die Metode um eine Winkelfehlsichtigkeit festzustellen hat ein Augenoptiker entwickelt und ist bis heute nicht wissenschaftlich fundiert daher bist bei den meisten Augenärzten falsch.

So nu mal zu deinem Anliegen. Such dir einen kleinen Optiker und lass dich von dem alt Meister da beraten die können das. Einfach mal paar Optiker abklappern und fragen ;)

...zur Antwort

Die Gesetzliche Krankenkasse gibt nur einen Zuschuss zu den Brillengläser und das auch nur wenn man noch nicht 18 ist oder eine Sehbehinderung der Klasse 1 nach WHO hat ( Visus mit Brille unter 0.3 )

Das Brillengestell ist nicht verordnungsfähig und muss immer selbst bezahlt werden. Bei den Brillengläser gibt es wie gesagt nur einen Zuschuss wobei es in der Regel so ist das wir Optiker das günstigste Brillenglas kostenlos für den Kunden abgeben. Ist aber kein muss.

...zur Antwort

Es gibt in der Tat Kontaktlinsen die einen UV Schutz bieten ist aber nicht bei jeder Kontaktlinse so. Ob es so ist steht in der Regel auf der Verpackung der Linsen sonst einfach den Optiker mal fragen. Würde aber alleine wegen dem Blendschutz schon zu einer normalen Sonnenbrille raten.

...zur Antwort

Nach einer Schwimmbrille würde ich mal im Fachhandel schauen für Taucher, die sollten wohl eine gescheite Auswahl an solchen Brillen haben.

Du kannst aber die Schwimmbrille ganz weglassen und nur mit deinen Kontaktlinsen schwimmen gehen. Da würde ich dir dann zu Tageslinsen raten sollte es mal passieren das du eine verlierst.

Alternativ kannst auch mit Brille schwimmen gehen, ist die gut angepasst geht die auch nicht stiften. Kannst sie sonst auch noch mit deinem Sportband „sichern“ Du hast natürlich noch die Möglichkeit die Sportbügelenden an deine Brille machen zu lassen. ( Bild im Anhang ) Für die auf Bild eins solltest dir dann eine Zweitbrille zulegen, denn um diese Bügelenden zu befestigen wird dein Bügel ein Stück gekürzt und ein gekerbt so das die Normalen Bügelenden dann nicht mehr passen. Die auf Bild zwei kannst du selbst über die Normalen Enden rüber schieben.

...zur Antwort

Aus der Ferne eine Glasberatung ? Das wird nicht wirklich was. Kenn zwar nun deine alten Glasstärken aber hab weder deinen Augenabstand noch Form und Größe der Fassung in die die Gläser sollen. Zum Preis kann man auch nichts sagen weil keine Ahnung was da genau ausgesucht wurde. Du hast ja immer noch die Möglichkeit zu einem anderen Optiker zu gehen und dich dort noch mal beraten zu lassen. Beraten wurdest anscheinet nicht wirklich gescheit sonst hattest nun wissen sollen warum die Tönung empfohlen wurde. ;)

Aber wollten wir mal paar Eckpunkte halbwegs abdecken.

Die Tönung oder Filterwirkung (ist meist so 13 – 20 %). Wenn du sehr Blendempfindlich bist hat es den Vorteil das du einen leichten Blendschutz hast ist den dem Fall angenehmen zu tragen. Hat natürlich den Nachteil ( gerade bei älteren Menschen ) das man sich bei schlechter Beleuchtung zusätzlich etwas Licht weg nimmt wo durch man schlechter Lesen kann. Dann gibt es noch den Kosmetischen Aspekt gerade bei Randlosen Brillen. Durch die leichte Braun Färbung wird erreicht das sich das Glas vor allem der Glasrand der Hautfarbe „anpasst“ so fällt die Brille kaum noch auf. Lass dir beim Nächsten mal einfach ein Musterglas zeigen.

Ich rate fast keinem Kunden zu der Tönung außer halt wenn sie sehr Blendempfindlich sind.

Da du ja Weitsichtig bist und das nicht gerade wenig. Rate ich dir einem Glastypen zu nehmen der eine Aspärhische Form hat. Hat für dich den Vorteil das die Gläser eine deutlich verringerte Eigenvergößerung haben ( hast also keine Grossen Augen ) das Glas wird auch im ganzen schlanker und dünner.

Damit das Glas auch wirklich schön dünn wird ( Rand und Mittendicke ) sollte es auf jeden Fall höher brechend sein. Was für einen Brechungsindex nun gewählt werden muss kann dich dir ohne die Fassung und deinen Augenabstand zu kennen absolut nicht sagen. Aus dem Bauch raus vlt 1,7 – 1,8 mit Metz/MDR (Mittendickenreduktion) Die Rand und Mittendicke kann der Optiker vor Ort dir aber ausrechen bzw. ausrechen lassen.

Um Gewicht zu sparen und damit sie bruchfester sind empfehle ich dir je nach Beruf ein Kunststoff Glas, damit es unempfindlicher gegenüber Kratzern wird muss da eine Hartschicht drauf. Damit du weniger Reflexe auf dem Glas hast und entspannter schauen kannst kommt da noch eine Entspiegelung da zu. Hartschicht und Entspiegelung sind bei Hochwertigen Gläser meist eh gleich mit im Preis drin.

Fassen wir mal zusammen. Kunststoffglas, Hoch brechend , Aspährisch mit Hart und ET. Da sind die 450 € nicht wirklich viel.

Hoffe hab dich nun nicht noch mehr verwirrt ist halt aus der Ferne noch schwerer als vor Ort. Wenn du noch fragen hast kannst gerne eine Mail schreiben. Mail Addy steht im Profil.

...zur Antwort

Du bekommst im Internet die selben Linsen ( weiche Austauschsysteme ) wie beim Augenarzt oder Augenoptiker. Der Hacken an der Sache ist nur die Linsen werden dir im Inet nicht angepasst das macht nur der Augenarzt oder Optiker genau so wenig wie die Nachkontrolle mindestens einmal im Jahr. Daher sind unter anderem die Linsen im Netz auch günstiger weil die Optiker diese Dienstleitung mit in den VK der Linsen reinrechnen. Willst du nun unbedingt Linsen im Netz kaufen musst du diese Dienstleistung beim Fachmann separat bezahlen was den Preisvorteil dann doch sehr schmälern kann. Die Anpassung und die Kontrollen sind wichtig damit du dir deine Augen nicht dauerhaft schädigst.

...zur Antwort

Die Frage kann dir keiner Beantworten. Es kann sein das du nach einem Jahr ne neue brauchst oder erst Jahre später. Trainieren kannst du leider auch nix. Diese Alterssichtigkeit ( Presbyopie ) ist ein Natürlicher alterungsprozess der Augenlinse und beginnt aber der Geburt, macht sich aber erst so ab ca 40 - 45 Jahren bemerkbar. Die Augenlinse oder eher der Linsenkern verliert dabei ihre Elastizität wobei die Akkommodationsbreite für die Nähe abnimmt. Dieser Vorgang ist nicht zu beeinflussen, aufzuhalten oder umkehrbar.

Früher oder Später wirst du also wieder eine Neue Lesebrille brauchen.

...zur Antwort

Bevor du mit formstabilen Linsen anfängst kannst du ( wenn nicht schon getan ) mal acuvue oasys Linsen ausprobieren. Das sind 2 Wochen Linsen aber sehr gut bei trockenen Augen. Bei vielen Kunden war das die Lösung bevor es zu den formstabilen Linsen geht. http://www.acuvue-oasys.de/

formstabile Linse sind schon sehr zu empfehlen, da diese Linsen sich nicht der Hornhaut anpassen sonder auf dem Tränenfilm der Augen schwimmen und damit die Sauerstoffversorgung besser ist. Es ist richtig das man sich an diese Linsen erst gewöhnen muss was auch einige Zeit dauern kann. Bei jedem Lidschlag rutscht ja das Lid über den Linsenrand den man bei formstabilen Linsen deutlich spürt. Daher die längere Eingewöhnungsphase.

Ich würde wie gesagt vorher mal die acuvue oasys ausprobieren wenn du damit dann immer noch nicht klar kommst und du noch immer Linsen tragen möchtest solltest du dir schon formstabile Linse anpassen lassen. Diese Linse halten ja auch bisschen so das der Preis gar nicht mehr so hoch ist.

...zur Antwort

verklepte Augen klingt ganz nach einer Bindehautentzündung einfach mal beim Augenarzt vorbei schauen. Bekommst dann meist Tropfen dann ist das in paar Tagen auch wieder weg.

...zur Antwort

kann eingewöhnungs Zeit sein muss aber nicht. Ferndiagnosen sind eh schwer und mit so wenig Infos garnicht Möglich.

  • Was für eine Brille ? Gleitsicht, Bifo, Trifo nur für die Ferne ?
  • Wenn bekannt Glastyp
  • Wenn bekannt PD der alten und neuen Brille
  • Erste Brille ?
  • wenn nein Stärke der alten Brille (sph/cyl/achse)
  • Stärke der aktuellen Brille
  • etc. pp.

Aus dem Bauch raus würde ich nu auf eingewöhnungszeit Tippen. Duch änderung in den Achslange des Cyl, duch einen deutlich stärkeren Cyl oder duch eine starke änderung der sph.

Aber der weg zum Optiker ist immer noch das Beste, da kann man dem Problem viel einfacher auf den Grund gehen als hier

...zur Antwort

Qualität hat seinen Preis das gilt auch für Brillengläser. Aber selbst Fielmann hat auch gute Gläser aber die kosten dann auch ihr Geld und sind dann nicht wirklich viel Günstiger als bei anderen Optikern, da die abnahme menge klein ist. Andersrum gibts das auch selbst vermeidlich teure Optiker werden günstige Gläser im Sortiment haben. Die meisten Glashersteller hatten bis vor Monaten auch empfohlene Verkaufspreise an die man sich meist gehalten hat. Dies ist zwar nun weg gefallen aber viel wird das nicht ändern.

Wenn wir nun zum Beispiel mal Brillengläser aus Kunststoff nehmen gibt es zwischen low budget und high budget natürlich unterschiede.

mal paar Beispiele für "billig" Gläser

  • Die Entspiegelung kann sich schneller lösen
  • die Hartschicht die vor Kratzern schützen soll ist nicht widerstandsfähig genug
  • es können mehr Abbildungsfehler auftreten ( schlechter Sehkomfort
  • das Material kann spröde sein und leichter brechen ( bei Randlosenbrillen ein Nachteil ) etc.
  • keine Verträglichkeitsgarantie ( bei Gleitsichtgläsern wäre sowas schon praktisch )

Gibt zwar auch man Aktionen wo man gute Gläser zum kleinen Preis bekommen aber in der Regel spiegelt der Preis bei einem seriösen Optiker auch die Qualität wieder.

...zur Antwort

Naja das die Brille schnell mal verbiegt ist bei Kindern ja normal ist wenn es eine Hochwertige Fassung ist auch nicht das Problem die kann man öfters wieder richten.

Solange dein Sohn unter 18 ist zahlt die gesetztliche Kasse immer wenn sich a) die Sehstärke ändern oder b) die Gläser unbrauchbar sind (starke Kratzer oder Bruch ) Das hat nun auch nix mit Kulanz des Optikers zutun. Verordnung ausfüllen, unterschreiben die Kasse zahlt.

Kunststoffgläser haben den Nachteil das sie schnell zerkratzen können ( kommt beim Kindern oft vor ) Daher kann man dort eine Hartschicht auftragen was sie unempfindlicher macht aber lange nicht so robust wie Glas. Diese Schicht zahlt die Kasse aber nicht.

Kunststoffgläser mit dieser Hartschicht halten sehr lange. Hab hier ne Brille seit 10 Jahren und kein Kratzer ;)

http://der-opticus.co.cc/tipps/36-brillen/52-gebrauchshinweise-fuer-brillen-.html hier kannst mal nachlesen wie man eine Brille behandeln sollte.

...zur Antwort

Man kann sowas schon reklamieren hat mir mal meine Kasse gesagt aber nur in den ersten paar Monaten. Wie lang das nun war keine Ahnung mehr aber keine 2 Jahre. Füllungen sind doch eh in der Regel für einen selbst kostenlos da es die Kasse übernimmt.

...zur Antwort

Fahr doch inliner mit Sonnenbrille sollte das Problem mit den trockene Augen verbessern.

Bei diesen Nachbenetzungsgeschichten hab ich lieber das Gel. Hält länger..netter nebenefekt deine Augen glänzen.

...zur Antwort

Wo rauf du beim Kauf achten sollst/mußt kannst du hier nachlesen. http://der-opticus.co.cc/tipps/36-brillen/53-worauf-sollte-ich-beim-kauf-einer-sonnenbrille-achten--.html

Wichtig ist Fahrradfahren das die Brille das Auge gut verdeckt. Große Gläser die am besten auch noch gut gebogen sind. Damit weder Sonne noch Zugluft ans Auge kommt. Die Zugluft verursacht nämliche trockenen Augen.

...zur Antwort

Nein schädlich sind sie nicht. Aber sie können sehr unpatisch sein je nach dem wo und wann man die braucht.

Für das Autofahren sind die z.b nicht geeignet da die Autoscheibe UV Rausfiltert und sich die Gläser dann nicht mehr eintönen.

Desweiteren reagieren diese Gläser auf die Umgebungstemperatur. Ist es Kalt werden die Gläser dunkel ( kannst selbst testen in dem du die mal 5 mins in den Tiefkühler packst ) ist es sehr warm tönen die sich kaum.

Für ältere Menschen die sehrBlendempfindlich sind finde ich selbstönende Gläser gut für den Rest bin ich eher für eine normale Sonnenbrille.

...zur Antwort

Bin zwar Mann aber nu ja. Ich weiß das Wimpertusche auch ein MHD hat.

Es ist doch wie mit allen anderen Sache auch. Ist die Wimperntusche einmal geöffnet fängt das Zeug an zu altern und Bakterien können sich entwikeln die nicht unbedingt gut für die Augen sind. Hab irgendwie im Kopf das man Wimpertusche die geöffnet wurde nach 2 - 3 Monaten entsogen soll.

Aber ich kann bei Zeiten mal den Vertreter nerven der sollte sowas ja wissen

...zur Antwort

Das eine Wimper im Auge eingewachsen ist hab ich nun noch nie gehört weil meist kommt die da ja schon wieder von alleine raus. Ausgelossen ist die jedoch nicht.

Spühl einfach mal das Auge gründlich mit viel Wasser aus und versuch zu zublinzeln so sollte die Wimper aus dem Auge ausgeschwemmt werden. Sollte das nicht klappen sollte du doch mal zum Augenarzt gehen das er sie dir da rausholt wenn du keinen kennst der das kann.

...zur Antwort

Lampen werden nicht von der Kasse bezuschußt anders sieht es bei den Lupen aus. Lupen können vom Augenarzt verordnet werden und die gezetliche Krankenkasse bezuschusst das ganze dann. Gibt dafür natürlich Regel. Deine Oma mußte nach WHO eine schwere Sehbeeinträchtigung von mindestens Stufe 1 haben. Das heißt sie muss mit Brille einen Visus von 0.3 haben oder schlechter dann bezuschußt die Kasse das ganze.

...zur Antwort

Sie muss nur beim Führerscheinsehtest einen Visus von 0.7 erreichen. Den kann sie auch mit Brille machen ( ohne wird sie ihn eh nicht schaffen ) daher ist die stärke der Brille egal. Sie kann beim Optiker einfach kurz überprüfen lassen ob sie die Stärke geändert hat und muss sich dann gegebenenfalls eine neue Brille zulegen. Der Führerscheinsehtest kostet aber in jedenfall Geld (6,43 € bundesweit )

http://der-opticus.co.cc/sehtest/38-fuehrerscheinsehtest/54-fuehrerscheinsehtest.html

...zur Antwort

Es gibt da die selben Indikationen wie bei normalen Linsen auch. Geh am besten zum Optiker und lass dich da einfach mal beraten. Die Linsen mit Mustern sind meist Monatslinsen. Kannst du also nach öffnen einen Monat nutzen. Die Trage dauer am Tag richtig sich an deinen Tränenfilm, der Umgebung etc.

...zur Antwort

Die Augeninnendruckmessung sollte man ab den 40 Lebensjahr machen. Ist der Befund dann unauffällig sollte die Messung alle 2 Jahre wiederholt werden. Ist der Befund auffällig so sollte man ihn jedes halbe Jahr wiederhohlen.

Die Augeninnendruckmessung ist sehr wichtig wenn es um die Früherkennung eines Glaukom ( Grüner Star ) geht.

Die Messnung kann entweder der Optiker oder Augenarzt machen. Ich würde aber eher zum Augenarzt gehen, den der Optiker darf die Messung zwar durchführen dir aber keine Diagnose geben. Ab 21 mm Hg oder unter 12 mm Hg sagt er dir nur du sollst zeitnah zum Augenarzt gehen. Messung beim Optiker lohnt wenn überhaupt nur als Zwischenkontrolle.

...zur Antwort

Das kommt drauf an wie Blendempfindlich du bist die Tönung mit 85% ist eh die höchste die du bekommen kannst und noch für das Autofahren zugelassen ist. Alles was drüber geht ist nicht mehr nach Stvo zugelassen. Als farbe finde ich das Grün am besten aber das ist Geschmacksache. Was für dich das Beste ist kannst nur du entscheiden aber die meisten entscheiden sich für 85% Tönung. Nachtfahrttauglich sind Sonnenbrillen aber nie!

Zum Autofahren habe ich eine mit 85% und für die Stadt je nach dem sogar eine mir 90%.

die Gläser mir Verlauf ( Oben dunkel unter heller ) sind als Sonnenbrille nicht geeignet da der Blendschutz immer mehr abnimmt. Hoffe dein Optiker wollte dir sowas nicht andrehen.

Hoffe konnte deine Fragen alle beantworten sonst mußt noch mal nachhacken

...zur Antwort

Lesen bei schlechtem Licht ist bedingt schlecht für die Augen sie ermüden scheller und man kann kopfschmerzen bekommen die aber nicht dauerhaft sind.

Bei Kinder und Jugendlichen bei denen das Auge noch wächst gibt es den verdacht das das lesen mit schlechter Beleutung und viel Pc arbeiten das Augen einen impuls bekommen soll das es veranlast in die Länge zu wachsen. Erwiesen wurde die jedoch bischer noch nicht.

Lesen und PC arbeiten sollte man aber immer bei guter Beleuchtung da es für die Augen einfach angenehmer ist.

...zur Antwort

Kommt drauf an was für weiche Linsen du trägst. Für Tages und Wochenlinsen lohnt sich keine Peroxid Lösung. Ab Monatslinsen kann man drüber nachdenken und bei Jahreslinsen sollte man eine Peroxid Lösung nehmen.

Am unkompliziertestenist ist eine All in One Lösung da man auf die lästige separate Neutralisation versichten kann. All in One Lösungen reinigen aber etwas schlechter daher machen die nur für Tages,Wochen und gegebenenfalls Monatslinsen sinn da der Austauschrhythmus sehr kurz ist und die evtl. verbleibenden Bakterien etc nicht so stark ins Gewicht fallen.

Peroxid Lösungen müssen separate neutralisiert werden was es etwas aufwändiger macht aber dafür reinigt das System deutlich besser und ist für Jahreslinsen ein muss. Bei Monatslinsen ein kann. Probleme kann eine Peroxid Lösung allerdings bei Tag und Nachtlinsen verursache und eine schlechterer Benetzung und zu weniger Tragekomfort führen.

...zur Antwort

Stimmt für das räumliche Sehen braucht man beide Augen. Das Abkleben eines Auges ist auch nicht dauert haft. Das ganze macht man wenn Kinder schielen und ein Auge dadurch ein schlechtes Sehvermögen hat. Man klebt dann das "gute" Auge einge gewissen Zeit ab so das das schlechtere Auge die Chance zum trainieren zu geben. Hatte das ganze dann Erfolg wird das Auge auch wieder aufgedeckt. Das ganze geschieht in bestimmten Rhythmen da sonst das gute Auge wieder schlechter werden kann. Hat das schiel- schwachsichtige Auge dann das Sehvermögen des "guten" Auges erreicht wird nur noch mit Prismen gearbeitet wenn dann nötig ist oder es folgt eine Operation

...zur Antwort

Das hängt bisschen vom Alter ab und von den Augenerkrankungen ein der Familie. Die AAO rat Gesunden Personen:

  • eine Untersuchung zwischen dem 20. und 29. Lebensjahr
  • zwei Kontrollen zwischen 30 und 39
  • ab dem 40. Lebensjahr alle 2 Jahre
  • ab dem 65. Lebensjahr jedes Jahr
...zur Antwort

Ich kann mich nur überwinden wenn ich jemanden mitschleppe dann ist es auch nicht so langweilig ;) Such dir einen Laufpartner dann klappt das schon.

...zur Antwort

Altersweitsichtigkeit operieren geht garnicht. Problem bei der Altersichtigkeit ist das die Linse seit der Geburt altert und ihre elastizität und dies kann man nicht aufhalten. Würde man sich zb. lasern lassen geht der Alterungsprozess der Linse weiter und müßtest dich wieder lasern lassen. Wodurch man aber auch die Fernsicht mit beeinflust.

...zur Antwort