Was tun bei Druckstellen auf der Nase von der Brille?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der erste Gang wäre immer zum Optiker (aber da warst Du ja schon). Manchmal hilft bereits etwas fachmännisches Biegen (besonders bei einseitiger Druckstelle).

Dann gibt es noch die Möglichkeit, "weiche" statt "harte" Pads anbringen zu lassen. Hast Du überhaupt welche dran, oder sitzt die Brille (z. B. Hornbrille) direkt auf der Nase?

Vielleicht hast Du das "falsche" Gestell und "falsche" Gläser? Ein rahmenloses Gestell mit Kunststoffgläsern wiegt um etliches weniger als ein kompaktes Gestell mit Gläsern aus Glas. Überleg mal, ob das eine Alternative wäre.

Wie Du schreibst, hast Du dort bereits Wundflächen. Das ist übel! So weit hättest Du es nicht kommen lassen dürfen. Ich nehme an, Du musst die Brille ganztägig tragen und kannst sie nicht einfach mal ein paar Stunden absetzen. Sonst empfehle ich Dir das, in Kombination mit einer Wundsalbe.

Ansonsten bleibt Dir nur, die Stellen einzucremen, ein kleines Fitzelchen Papiertaschentuch drüberzulegen, die Brille wieder aufzusetzen und zu hoffen, daß es darunter abheilt.

Gute und schnelle Besserung! :o)

Wenn verschiedene Nasenpadgrössen,nicht helfen muss die Brillenstege intensiv gebogen werden,das die nasenpads nicht mehr auf der gleichen stelle liegen.im schlimmsten fall neues Gestell,oder Brücke(die Verbindung von Glãssern auf der Nase).

 - (Nase, Brille, Druckstellen)

Brille Hornhautverkrümmung

Vor Jahren stand auf dem Zettel für den Optiker Hornhautverkrümmung. Die letzten beiden Male nicht mehr. Der Optiker meinte, das wäre nicht wichtig, es sei nur ganz wenig gewesen. Stimmt das?

...zur Frage

It es möglich dass eine normale Brille Kopfschmerzen auslöst?

Hallo. Ich bin 14 Jahre alt und trage eine Brille. Die Stärke ist im Mai aktualisiert von Augenartzt und Optiker aktualiesiert worden, und ich sehe auch scharf durch die Brille. Aber seit einigen Monaten habe ich wirklich schlimme Kopfschmerzen, und das fast täglich. Ich habe mal Protokoll geführt, im August waren es 5 Tage ohne Kopfschmerzen, im September 6 und diesen Monat erst 1. Und die Kopfschmerzen sind sehr stark. Ich weiß dass ich Migräne habe und ich habe auch einen Termin beim Neurologen in zwei Wochen. Mich interessiert jetzt aber ob diese Kopfschmerzen durch das bloße Tragen einer Brille ausgelöst werden könnten. Mir ist aufgefallen dass mich, wenn ich Kopfschmerzen habe, der Rand der Brille gelegentlich sehr irritiert, deswegen bin ich darauf gekommen. Kann eine Brille mit richtiger Stärke Kopfschmerzen auslösen?

...zur Frage

Kopfschmerzen mit Brille stärker - erstmal normal?

Ich habe nun meine neue Brille bekommen, aber wenn ich sie trage tun mir nach einer Weile die Augen weh und ich bekomme auch leichte Kopfschmerzen. Eigentlich sollte die Brille die ja beheben. Daher nun meine Frage: Ist das erst einmal normal weil ich mich an die Brille erst gewöhnen muss oder sollte ich mich direkt mal an meinen Optiker wenden?

...zur Frage

Nasenauflage bei der Brille juckt...

Ich trage beim Autofahren eine Brille und habe mir heute andere Nasenauflagen dranmachen lassen. Kann das sein, dass es die in unterschiedlichen Materialien gibt? Sie sind nach wie vor weich, aber sie kleben ganz komisch und jucken. Kennt jemand von euch das oder weiß, woran das liegt? Kann man dagegen allergisch sein?

...zur Frage

Kann man als Brillenträger problemlos auf Kontaktlinsen umsteigen?

Oder gibt es da verschiedenes zu beachten. Ich habe bisher keinerlei Erfahrungen mit Kontaktlinsen, möchte aber, gerade über den Sommer, keine Brille mehr tragen. Das Schwitzen auf der Nase oder hinter den Gläsern ist manchmal richtig lästig. Wären da Kontaktlinsen eine Alternative?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?