Gleitsichtbrille oder zwei Brillen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Gleitsichtbrille ist m.E. das beste, was es gibt. Man muss nicht dauernd die Brille wechseln bzw. eine Brille suchen, weil man gerade die falsche auf der Nase hat und man sieht in jeder Situation gut. Ich habe seit Jahren Gleitsichtbrillen und hatte noch nie Probleme auf einer Treppe. Ich gebe zu, dass Gleitsichtbrillen anfangs wohl etwas gewöhnungsbedürftig sein können, aber wenn man die Sache positiv sieht und nicht gleich probleme erwartet, ist die Gewöhnungsphase relativ kurz. Ich kann dir also Gleitsichtbrillen nur empfehlen. Alles Gute!

Meine Meinung zu Gleitsichtbrillen: Alle sagen, dass man oben für die Ferne und unten für die Nähe durchschaut. Das ist meiner Meinung nach nur die halbe Wahrheit. In der Mitte oben und der Mitte unten kann man den betreffenden Bereich sehen. An den Außenseiten der Gläser wird die Sicht ganz schnell unscharf. Bei einer Einstärkenbrille kann ich von rechts bis links alles Scharf erkennen. Für mich ist eine Gleitsichtbrille ein ganz schwacher Kompromiss.

Auch ich kann Dir nur zu einer Gleitsichtbrille raten. Dieses dauernde Brillewechseln ist einfach nervig und oft hat man auch die Lesebrille nicht zur Hand, wenn man sie braucht. Ich hatte schon viele Gleitsichtbrillen (stark kurzsichtig + alterssichtig) und selbst jetzt, wo ich nach einer Staroperation eigentlich für die Ferne gar keine Brille mehr bräuchte (0,5 Dioptrien), habe ich mir wieder eine Gleitsichtbrille machen lassen.

Was die Gewöhnung angeht, so dauert es tatsächlich ein paar Tage, ehe das Gehirn akzeptiert, daß z. B. die Treppenstufen unscharf sind. Aber die räumlichen Maße erfasst man dabei ja trotzdem, so daß eine etwaige Unsicherheit schnell schwinden sollte.

Übrigens, kommst Du nach etwa einer Woche Tragezeit immer noch nicht mit einer Gleitsichtbrille zurecht, solltest Du sie überprüfen lassen. Leider passieren ab und an mal Fehler bei der Fertigung und der Brillenträger denkt natürlich zuerst, es läge an ihm... :o(

Einen Hinweis noch: Gleitsichtbrillen sind nicht billig. Wenn also die Möglichkeit besteht, daß Deine Werte sich in der kommenden Zeit noch rapide ändern (das kann Dir am ehesten der Augenarzt sagen), dann warte vielleicht noch ein wenig.

Mir ist das damals so gegangen, als ich "alterssichtig" wurde. Die Werte veränderten sich kontinuierlich und ziemlich rasch bis zu einem bestimmten Level, wo sich die benötigte Stärke dann einpendelte.

Was möchtest Du wissen?