Fehler von Zahnartzt?

Hallo!

Am Anfang, sorry fūr mein schlechtes Deutsch. 🤣

Also, vor fast 4 Jahren habe ich Zahnbrūcke gemacht. 1600€ bezahlt.

In November 2019. habe ich starke Schmertzen gespūrt, an Stelle oben von Brūcke (wo ist kein Zahn mehr, keine Wurzel) und es war Alles geschwollen und schmertzhaft.

War bei mein Zahnartzt und er hat mir Röntgen gemacht und gesagt "Au fuck, ich habe leider keine gute Nachrichten fūr dich. Ich habe dir die Wurzel damals nicht richtig und nicht ganz weg gemacht bevor ich hab Glass da rein gemacht. Und jetzt ist Entzūnded." Da oben hat er ein Glassfūhlung rein gemacht (vor Zahnbrūcke) um mein Zahn zu "stabilizieren" dass er hebt die Brūcke besser.

Ich habe Ūberweissung zum Klinik gekriegt zum Wūrzenspitzenresektion, und Termin erst in Februar. Es war aber wegen Corona abgesagt.

In zwischenzeit es war immer wieder geschwollen und sehr schmertzhaft und mein Zahnartzt hat mir gesagt dass einziegste was er machen kann und mir empfehlen ist mit klein Nadel aus Apotheke da oben wo geschwollen ist klein Loch zu machen dass es nicht mehr geswollen ist. So hab ich immer gemacht und es war ok bis April 2020. Aber dann bin ich schwanger geworden und sie durfen mir nichts machen.

Nach Babys geburt war ich wieder beim Zahnartzt, jetzt bei andere und Sie hat noch schlimmere Nachrichten.

Ich muss Wūrzelspitzenresektion machen weil wie vorher gesagt, mein Zahnwūrzel ist nicht richtig sauber gemacht. Aber, mein Zahnfleisch ist immer wieder geschwollen und schmertzhaft WEIL MEIN ZAHNARTZT HAT MIR DIESE GLASSFŪHLUNG NICH RICHTIG rein gemacht, sondern schreq und jetzt schlägt beim kauen in mein Oberkiefer, direkt in Knochen und deswegen ist geschwollen. Einziegste Lösung ist ALLES RAUS. Diese Zahn mit Fūhllung und ganze Brūcke. Und danach, wenn Alles gut ist, fehlt mir 3 Zähne und ich kann keine Brūcke rein machen, sondern muss Implantant und dann nochmal Brūcke, Kosten sind cca 5000 euros und es wird schmertzhaft und wird lange dauern. Andere Lösung gibts nicht und ich MUSS es machen sonst kann es gefährlich sein. Ich habe 1 Monat alte Baby, ich Stille noch, ich nimm keine Antibiotika, und ich weiss nicht wie schaff ich des jetzt nochmal zu zahlen. Und eigentlich ist jetzt zu spät um das Alles zu reklamieren weil es ist schon fast 4 Jahren vorbei. Was kann ich machen??

Zähne, Zahnarzt
1 Antwort
ganzheitliche Zahnheilkunde: Diagnose fettige Kieferostitis im Bereich der entfernten Weisheitszähne - gibt es das wirklich?

Hallo zusammen,

ich bin seit längerem wegen starker und langjähriger Schlafprobleme in einer TCM Behandlung. Bisher fand ich den Ansatz (Akkupunktur, Kräutermischungen, ...) echt gut. Zu Beginn der Behandlung hat sich tatsächlich eine Besserung gezeigt.

Mittlerweile sind meine Schlafprobleme (Ein- und Durchschlafstörungen, die oft mehrere Tage andauern) aber wieder vorhanden und belasten mich sehr.

Bei der letzten TCM Sitzung meinte die behandelnde Ärztin (klassisches Medizinstudium + TCM Weiterbildungen) Sie hätte jetzt alle "Störfelder" beseitigt - es bliebe nur noch ein letztes, welches mich daran hindert gut zu schlafen. Diese hätte mit meinen Kiefer zu tun. Ihre Diagnose: eine fettige Kieferostitis im Bereich der entfernten Weisheitszähne (Krankheitsbild: NICO). Hier würden sich bei mir Gifte und andere Bakterien sammeln und meine Organe (Gehirn, Leber, Niere) beeinflussen. Ihr dringender Rat: einen Zahnmedizinen mit Spezialisierung im Bereich Umweltmedizin aufsuchen. Hier könne mithilfe einer RANTES Labor-Untersuchung oder einer DVT eine finale Diagnose erstellt werden, um anschließend das Gewebe operativ zu entfernen. Eine Alternative zu dieser Behandlung sieht sie nicht.

Nun meine Frage: hat jemand Erfahrungen mit einer solchen ganzheitlichen Zahnmedizin? Durch meine Recherche bin ich des Öfteren darauf gestoßen, dass dieses Krankheitsbild NICO schulmedizinisch nicht anerkannt wird (was mich verunsichert).

Des Weiteren weiß ich nicht, ob die Behandlung, also die Entfernung des anscheinend entzündeten Gewebes (ich habe keinerlei Schmerzen an den besagten Stellen im Kiefer) tatsächlich bei Schlafproblemen helfen kann.

Danke schon im Vorfeld für eure Antworten!

TCM, Schlafstörung, Weisheitszähne, Zahnarzt
1 Antwort
Schwellung 2 Monate nach Weißheitszahn Entfernung üblich?

Mir ist bewusst, diese Frage wurde schon einige Male gestellt. Einige antworteten man solle zum Arzt gehen. Vorweg: Dies geschah mehrmals, darum würde ich gerne wissen, wie es nun denjenigen ergangen ist, oder ob diese immer noch Schmerzen/Schwellungen haben bzw wie lange dies nun angedauert hat?

Kurz beschrieben: Mir wurde vor zwei Monaten vom Zahnarzt der untere Weißheitszahn gezogen, dieser lag waagerecht- darum eine ziemlich lange Schmerzvolle OP mit mehreren Spritzen sowie ca 9 Stichen. Nach dem Fäden ziehen, eine Woche später war alles OK. Konnte wieder essen und die Schwellung lies nach. 1 Monat später, nach dem Radfahren wurde die Backe wieder wie zuvor, ich ging zum Zahnarzt- dieser verschrieb abermals Antibiotika für 3 Tage (Amoxicillin) und reinigte die Wunde. Die Kontrolle ein paar Tage später verlief auch reibungslos.

Nun fast 2 Monate nach OP schwillt die Backe wieder an, ich hab leichte Probleme beim sprechen. Druck auf der Backe und ein Ziehen/ Taubheitsgefühl auf die ganze Körperhälfte. Mein Zahnarzt (bzw seine Assistentin) ist scheinbar der Meinung ich sei Hypochonder, deshalb meinte sie am Telefon, das ein Termin erst in 2 Wochen möglich sei.

Nun zu meiner Frage, kann es sein das eine Schwellung auch nach Monaten noch möglich ist, und diese auch unbedenklich ist? Kann es ebenso an einer Überanstrengung liegen (zuviel Sport, falsches Essen, unruhige Nacht)

Die Schwellung ist schon so verhärtet, dass ich natürlich Bedenken habe diese geht gar nicht mehr weg .

Über Erfahrungen wäre ich sehr dankbar, komm mir total hilflos vor. Da bei uns kein Zahnarzt innerhalb der nächsten Wochen Termine vergibt. Derzeit hoffe ich noch auf ein Termin beim Hausarzt bzw notfalls im Krankenhaus.

Schwellung, Zahnarzt
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Zahnarzt