Entzündung nach Zahnextraktion?

 - (Zähne, Entzündung, Zahnarzt)

2 Antworten

Hallo, selbst wenn die Heilung bislang gut verläuft: hör auf zu Rauchen solange die Wundheilung nicht abgeschlossen ist!

Meine eigene Erfahrung: Bei mir hat sich ein böser Abszess im Kiefer gebildet der traumatische Schmerzen verursacht hat. Leider haben damals innerhalb von 1 Woche 5 verschiedene Zahnärzte nicht erkannt was das Problem und die Ursache meiner Schmerzen war.

Bis ich in die Notfallaufnahme/ZahnKlinik ging und notoperiert werden musste. Ich habe dann eine Heilungs-odysse von 4 Monaten durchgemacht, inkl. täglicher Wundspülung, Kiefersperre und starkem Antibiotikum.

Was vier Jahre später blieb: die Erfahrung auf die ich gerne verzichtet hätte und eine große Narbe am Hals

Fazit: Nie wieder Rauchen nach zahnärztlicher Behandlung.

LG

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das alles, was Du beschreibst, das "soll so".

Das Empfinden einer Entzündung entsteht nur durch den entsprechenden Wundschmerz. Deine Bedenken entstehen nur deshalb, weil Du kein ZA bist, - vermutlich war das sogar Deine erste Extraktion.

Die Wunde sieht top aus, das dunkle ist ein Pfropf aus geronnenem Blut, sehr gut so als Wundverschluss. Gute Besserung

Ja das war meine erste Zahnextraktion hab mir schon echt Sorgen gemacht aber wenn alles gut aussieht bin ich erstmal beruhigt. Vielen Dank

1
@Enu420

Gern geschehen. Wenn Du Dein Gewissen etwas beruhigen willst, dann bereite Dir einen starken Kamillentee zu. Damit so alle 15 bis 30 Min mal gut durchspülen, die Kamille wirkt gut gegen Entzündungen. Besonders nach einer Mahlzeit ist dies Spülen sinnvoll. Und an der Wunde nicht rumpuhlen, auch nicht mit der Zunge. LG und gB.

1

Achso und da wär nochwas. Ich weiß ja selber das rauchen scheiße ist und so. Aber ich hab auch gelesen das man die wunde ca 3 bis 4 Tage nicht mit Rauch belasten sollte. Was denken sie wenn ichs auf 1 bis 2 kippen am Tag reduziere? Ich hab bei meinen letzden kippen auch versucht mit meiner zunge eine art Trennwand im Mund zu machen wo der Rauch denn nur durch eine Seite geht.

1
@Enu420

Hahaha, Trennwand, der war gut.

Auf ein / zwei Zigaretten reduzieren, hört sich nach Tierquälerei an.

Ich war früher auch starker Raucher, habe mir auch nie was aus dem zahnärztlich angeordneten Rauchverbot gemacht. Kaum war ich nach dem Zahnziehen raus aus der Praxis und saß im Auto, schon hatte ich die erste Kippe im Mund. Mir hatte es nie etwas ausgemacht, - also nicht dass ich es wüsste. Aber empfehlenswert soll es nicht sein.

Das Nikotin verengt die Gefäße und diese Engstellung behindert die Heilung der Wunde.

1

Was möchtest Du wissen?