Herzmuskelentzündung, Herzinfarkt oder einfach Übertraining bzw Stress?

Moin Leute. Also ich war letzte Woche Freitag mit Kopfschmerzen im Fitnessstudio und hab 1-2h nach dem Training Erkältungssymptome bekommen. Samstag hatte ich dann leicht erhöhte Temperatur (37,9°) und ich dachte mir, okay nix besonderes, bist erkältet. Allerdings hab ich im Laufe des Tages Herzklopfen bzw Herzstolpern gespürt. Am Sonntag war mein Fieber dann weg und ich habe mich wieder fit gefühlt, allerdings ist dieses Herzklopfen nicht weggegangen. Zudem entwickelten sich auch Schmerzen in der linken Schulter bzw Linker Arm. Montag war ich beim Hausarzt und hab dort ein EKG machen lassen. Das EKG war unauffällig. Trotzdem meinte der Arzt dass ich die ganze Woche weder arbeiten noch trainieren darf. So. Seit Dienstag kamen Brustschmerzen, Druck und auch Seitstechen auf beiden Seiten hinzu. Auch im Bereich zwischen Brust und Bauch bekomme ich manchmal ein Stechen ebenso wie obere Rückenschmerzen zwischen den Schulterblätter.

Ich hab leider meine Symptome gegoogelt und deswegen bin ich jetzt die ganze zeit unruhig und verunsichert.

Ich muss jedoch sagen, dass ich sehr intensiv Krafttraining betreibe (Muskelversagen) und kein Cardio mache. Dazu nehme ich vor jedem Training immer einen Booster (175mg Koffein)ein. Und Schlaf hab ich die letzten Wochen vernachlässigt (Max 5h).

Bin ausserdem Asthmatiker, Raucher und hab noch eine offene Steißbeinfistel-OP Wunde.

Ich nehme auch jede Woche 40.000 IE Vitamin D und fast täglich 200mikrogramm Vitamin K2, 1000 mg Vitamin C, 25 mg zink und 400mg Magnesium ein.

Der Text ist sehr lang geworden aber ich hoffe dass mir hier jemand weiterhelfen kann.

Habe am Dienstag ein Langzeit-EKG trotzdem hab ich Angst dass vorher vielleicht was passieren könnte.

Stress, Gesundheit, Schmerzen, Herz, herzinfarkt, Kraftsport, Herzmuskelentzündung
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.