Bin ich zu dick (sh. Fotos)?

im Stehn - (abnehmen, Gewicht, Bauch) von der seite im sitzen - (abnehmen, Gewicht, Bauch) von vorn - (abnehmen, Gewicht, Bauch)

23 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey Nicole

Ich kann dir auch nur das sagen, was die anderen auch schon gesagt haben. Entweder du akzeptierst deinen körper so wie er momentan ist, oder du machst mehr sport.

wenn du wenig zeit hast kannst du auch übungen machen, die wenig zeit brauchen aber sehr effektiv sind.

zum beispiel beim sitzen in der schule, oder beim zähne putzen pobacken und oberschenkel anspannen, ein paar sekudnen halten, wieder entspannen. dann kannst du deinen stuhl gegen einen gymnastikball austauschen udn hin und her wippen. das ist gut fürs gleichgewicht und für deine muskeln.

dann der 5 h plan, esse wenn möglich drei große mahlzeiten am tag und dazwischen 5h pause. dafür brauchst du aber sehr viel disziplin. in den pausen nur wasser trinken oder obst, gemüse essen.

und du kannst vor jeder mahlzeit viel wasser trinken, ist gesund und hemmt den appetit.

am wichtigsten ist aber, du musst dir die frage stellen warum du abnehmen willst. willst du abnehmen weil du dich nicht mehr wohl fühlst. oder weil du das gefühl hast dem barbie ideal nicht zu entsprechen?

ohne innere werte, nützt einem jede schönheit nichts, vergiss das nicht. und ich bin sicher diene freunde und deine familie lieben dich so wie du bist.

neee sogar meine freunde sagen manchmal ich bin fett

0
@NicoleXXXD

der bmi für ein mädchen in deinem alter ist normal, wenn er zwischen 17 und 24 liegt. der bmi für deine größe, dein alter, dein gewicht ist 22,4. das heißt du hast normalgewicht und bist weder zu dünn noch zu dick. mach also keinen stress, wo keiner ist. dein gewicht ist vollkommen in ordnung.

1
@NicoleXXXD

Du bist nicht fett ich hab lens nicht den perfekten Bauch aber du solltest dir keien sorgen machen knast sogar noch zuhnemen

0

Du siehst hübsch aus lass dir nicht einreden das du zu dick bist finde du siehst wirklich gut aus versuch am besten dein gewicht wenn geht zu halten

Dein Bauch ist nicht zu dick, er ist vlt "wohl genährt", ich habe da einiges mehr drauf und ich schwanke immer zwischen Übergewicht und Normalgewicht. Ein bisschen Bauchfett braucht man auch und das Schwabbelt dann halt auch Mal.

Aber das wichtigste ist das du dir gefällst und ich habe gelernt dass man sich auch mit ein paar Kilos mehr wohl fühlen kann

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Es ist sehr gut dass du dich jetzt schon mit deiner Gesundheit beschäftigt. Ich erzähle dir paar Fakten die ich kenne und du kannst selber erkennen ob was du tust oder nicht.

1.) BIA statt BMI

BMI ist nicht aussagekräftig. Bioelektrische Impedanz Analyse (BIA) sagt schon mehr aus, es es zeigt dir das Verhältnis vom Körperfett zu den anderen Körperbestandteilen auf. Ich würde lieber so eine Untersuchung machen. Dann erkennst du besser ob du fettig oder nicht zu fettig bist.

2.) Kohlenhydrate reduzieren

Das zuviel Fett am Körper ist Kohlenhydrat welches nicht mehr zur täglichen Energiegewinnung verarbeitet wurde weil der Körper schon genug Energie bekommen hat. Das Überschüssige legt der Körper als Reserve zurück, das ist was du am Bauch siehst. Damit er KH in Fett umwandeln kann, genau dazu braucht er Insulin. Wir kommen mit viel weniger Energie aus als das wir zu uns nehmen. Nur halt will die Lebensmittelindustrie, Eltern, Großeltern und Verwandte dass wir mehr essen.

Gegenmaßnahme wäre: KH reduzieren, aber nicht ganz weglassen. Die kurzkettigen (Zucker, also alles xxxxx-ose) und die langkettigen auch (Stärke, also Nudel,Brot,Mais), aber auch vor allem die meistens versteckten Süssungsmittel (Saccharin, Aspartam, usw). Die KH werden nämlich zu Fett. Damit entlastest du auch die Bauchspeicheldrüse, die das Insulin produziert um KH überhaupt in deine Zellen zu bekommen. Also: Nicht nur wegen Gewicht ins KH Reduktion wichtig, sondern auch um weitreichende gesundheitliche Themen die später auf dich zukommen werden.

3.) Süßungsmittel meiden

Weil nun ja, zuviel KH schädlich ist, aber die Lebensmittelindustrie darauf pocht die Süße in den Produkten aufrechtzuerhalten, schmeisst sie nun Süßungsmittel rein (Aspartam, Saccharin, usw). Diese Süßungsmittel sind sogar in der Viezucht patentiert weil Vieh viel schneller an Gewicht zunimmt, als mit normalen Zucker. Also Süßungsmittel also, vor allem versteckt, meiden.

4.) Gesättige Fettsäuren, allgemeines Problem der Menschen

Es ist so, der Gesellschaft wird immer eine Empfehung ausgesprochen in welche Richtung sie "derzeit" bezüglich Gesundheit laufen soll (und immer hat jemand eine Interesse daran, aber gesundheitlich muss es nicht stimmen). Zivilsationskrankheiten nehmen zu, und zwar seitdem sie Lebensmittel maschinell verarbeiten, verpacken und verkaufen können (dabei wird das Lebensmittel kaputt und gesundheitlich suboptimal). Wir müssen also auf den Zeitraum nach dem 2.ten Weltkrieg betrachten. Zuerst sagte man, man soll das Schweineschmalz / Fett nicht mehr essen es sei schädlich, mit viel krimineller Energie hat man geschafft dass Leute dann Margarine genommen haben, auch diese zig Pflanzenöle weil "angeblich" gesünder sind und blabla. Resultat war: Herzkreislauftote, weil die gesättigten Fette fehlten. Dann hat den Fokus vom Fett genommen (weiterhin seien gesättigte Fett böse), nun sei Zucker das Böse, daher bekommst du nun lieber Süßungsmittel von der Lebensmittelindustrie, was noch schlechter ist als Zucker. Also alle gesundheitliche Probleme die du hast, wirst haben, daran ist die Gesellschaft schuld. LÖSUNG: Selber kochen, selber anbauen, vermeiden dass der Mensch deine Nahrung verpfuscht.

Wir nehmen, da wir nun pflanzliche Öle nehmen sollen (das ist der Renner heute), zuviele "mehrfach ungesättigte" Fettsäuren auf. Gesättigte kaum. Aber die bauchen wir, die sind nähmlich stabil und wir brauchen im Körper auch stabile Strukturen. Angeblich 50% minimum, wegen der Lunge, die Lungenmembranen müssen stabil sein. Gehirn auch, besteht aus 50% gesättigen Fettsäuren.
Und, daran habe ich vor paar Tagen nachgedacht, was ist wenn eine Wampe , und dazu noch schwabbelig, eben auch wegen "mehrfach ungesättigten" Fettsäuren ist. Gesättigt = nicht flüssig bei Raumtermperatur, ungesättigt = flüssig bei Raumtemperatur.

Ich hoffe ich konnte dir paar Richtungen zeigen.

Auch wenn due es wahrscheinlich nicht wirst glauben wollen/können, dein Gewicht ist bei deiner Körpergröße ok.

http://www.kinderaerzte-im-netz.de/bvkj/contentkin/show.php3?id=483&nodeid=155&nodeid=155&query=bmi

Dein Problem liegt ganz sicher in anderen Bereichen die zu einem wesentlichen Teil damit zusammenhängen, dass du in der verfluchten Pubertät steckst und dich körperlich und geistig veränderst, d.h. dich und deinen Körper und deine Umwelt ganz anders beginnst wahrzunehmen.

Du wirst mir nicht glauben. Denke ich. Deshalb rate ich dir: A)Such dir Gleichaltrige mit ähnlichem Lebensstil in deinem Umfeld und vergleich dich mit denen (und nicht mit irgend PR-Kunstwerken der Medien oder Supersportlern). B) Such dir jemanden deines Alters mit dem du dich über diese und andere Probleme wirklich unterhalten kannst.

Was möchtest Du wissen?