Kontinuierliche Gewichtszunahme, was soll ich tun?

Hallo, ich bin 21 Jahre alt und habe insgesamt jetzt in einem Jahr fast 10kg zu genommen. (wiege somit aktuell 71kg und bin 171cm groß) Ich weiß das ich deswegen nicht "Fett" bin, aber ich fühle mich absolut nicht mehr wohl und kann auch an nichts anderes mehr denken! Die ersten 5kg hab ich in einem halben Jahr einfach zugenommen weil ich mehr gegessen habe und mich weniger bewegte. Es handelt sich mehr um die letzten 5kg die ich zugenommen habe, denn das passierte jetzt innerhalb von einem Monat und ca 2 Wochen! Zur ca. selben Zeit habe ich auch mit der hormonellen Verhütung (zuletzt Nuvaring) aufgehört. Ich war schon bei einem Hausarzt (die auch zusätzlich Ernährungsberaterin ist) und habe dort mein Blut testen lassen. Dabei kam heraus das ich auf jeden Fall nicht an einer Schilddrüsenunterfunktion leide, allerdings sind meine Leberwerte stark erhöht (beide Werte bei ca 200 - aber kein Hepatitis oder auch keine Fettleber) ihre Vermutung -> diese Werte kommen noch vom Nuvaring/Hormonelle Verhütung und müssten somit wieder sinken. Diese Werte werden demnächst wieder kontrolliert. Allerdings ging sie nicht mehr näher auf mein eigentliches Problem ein und zwar das ich nicht abnehmen kann sonder im Gegenteil kontinuierlich zunehme. Ich ernähre mich bewusst und achte darauf nicht zu viel Kohlenhydrate zu mir zu nehmen vor allem nicht am Abend, achte darauf genügend Wasser zu trinken, usw. Zusätzlich mache ich noch Sport (5km joggen zusätzlich Workouts mit dem eigenen Körpergewicht - ca 3x die Woche) Also es ist mir ein Rätsel wie ich ständig zunehme und es belastet mich sehr. Vor allem sieht es so aus als würde es stetig weiter steigen!!! Ich möchte auf diesem Weg um eine fachliche Meinung bitten was ich tun soll oder ob es sich vielleicht um irgendeine "Krankheit" handeln könnte - vielleicht auch ob das was damit zu tun hat das ich mit der Hormonellen Verhütung aufgehört habe?

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

PS: möchte bitte Ernst genommen werden - mich stört dieses Problem sehr - auch wenn sich mein Problem gerade noch im Normalgewicht abspielt!!!

Diät, Leber, Frauen, Gewicht, gewichtszunahme
3 Antworten
Ich möchte ein wenig abnehmen. Welche Nahrung empfiehlt sich für Morgens, Mittags und Abends?

Hallo Kurze aber knackige Frage. Ich habe da ein kleines Problem '' Ich habe etwas zugenommen was eigentlich nicht auf die falsche Ernährung zurückzuführen ist.Eher dadurch das ich über eine sehr lange Zeit Softdrinks wie Eistee in großen maßen zu mir genommen habe. (Habe mich die Letzten 2 Jahre ziemlich gehen lassen was Sport betrifft) Nun ist es so das ich am Bauch und am Gesicht zugenommen habe was ja durch die Softdrinks kommt. Dadurch wirkt mein Gesicht irgendwie voll komisch und meine Nase sieht irgendwie dicker aus als wie sie eigentlich ist was mir garnicht gefällt  !Zudem ist durch den kram an meinem Körper,Hals,Arme,Bauch,Gesicht eine kleine Fettschicht die meine Muskeln irgendwie,keine Ahnung.Jedenfalls ist es traurig da ich eigentlich einen ziemlich durchtrainierten Körper habe und sich jetzt nun die Fettschicht auf meine Muskeln abgesetzt hat. Das ganze soll nun wieder weg. Wie am besten mache ich das ? (Mir ist klar den Eistee Dreck wegzulassen und auf eine gute Ernährung zu achten allerdings weiß ich nicht was ich am Tag essen könnte ( morgens mittags abends) ?

Ich habe jetzt schon aufgehört solche Getränke zu mir zu nehmen.Ab und zu mal ein schluck Orangensaft aber dann direkt Wasser. Von der Nahrung her muss ich eigentlich sagen das ich mich nicht so schlecht ernähren tue.Ich esse sehr selten Süßigkeiten,Rauchen und Alkohol trinken tue ich seid Geburt an sowieso nicht.

Sportmäßig weiß ich wie gesagt auch was zu tun ist.Nur mit der Nahrung hakt es ein bissel.

Hier mal ein Bild ( Wollte ich eigentlich nicht tun da ich die Seite nicht kenne aber egal )

Man sieht auf den Bild das ich im Gesicht zugenommen habe so das durch die Fettschicht auch meine Nase komisch aussieht.

Ich hoffe das hier jemand ein bisschen Ahnung hat und mir in Sachen Ernärhung'' Tipps geben kann.

Ich Bedanke mich im vorraus ;-) Text ist doch was länger geworden. Schuldige dafür ! =) http://fs5.directupload.net/images/160210/qxsp48b3.jpg

Diät, abnehmen, Ernährung, Sport, trinken
7 Antworten
Nehme trotz Low Carb nicht ab was hilft wirklich?

Hallo da alle bemühugen mein gewicht zu reduzieren scheiterten, war ich nun bei einer ernährungsmedizinerin. Diese sagt das ich mit Low Carb auf jeden fall abnehmen müsste. Ich ernähre mich komplett Low Carb seid 2,5 Monaten und es tut sich überhaupt nichts.

Ich wiege 90 kg bei einer größe von 1,66 m und bin 31 Jahre alt.

Ich esse morgens 1 Scheibe Eiweißbrot mit geflügel wurst 2% fett davon kommen 2 scheiben auf das brot. Dazu gibt es eine Tasse Capuccino ungesüßt.

Bis zum Abend gibt es nichts da ich einfach keinen hunger habe. Am Abend Frisch gekocht Fleisch oder Fisch oder Ei mit Gemüse und Salat.

Getränke 1,5 l Wasser 1 l Tee ungesüßt.

Ich nehme nicht mal 1 kg ab! :-(

Ich verzweifele langsam.

Ich passe ja bald nicht mehr in den Rollstuhl wenn das so weiter geht der ist jetzt schon eng! Ich will unbedingt abnehmen da ich auch probleme durch das Übergewicht habe.

Ich gehe Jede Woche Schwimmen und mache in der Physiotehrapie Übungen also anstrenung habe ich.

Bin viel draußen wenn mein gesundheitszustand es zulässt!

Ich weiss echt nicht mehr weiter. Die ernährungsmedizinerin mahct ein blutbild wenn sie da keine ursache für meine gewichtszuanhmen fndet weiss sie auch nicht wie ich das hin bekommen kann!

Fast 30 kg in 3 Jahren zugenommen! Habe seid sepember 2012 Hahsimoto! Bin Rollstuhlfahererin und Kann mich nur sehr eingeschränkt bewegen war aber trotzdem nie Dick bis vor 3 Jahren alles anfing...

Ich habe seitdem einige gesundheitliche probleme vor allem mit dem Blutdruck und Kreislauf!

Ich tue was mir möglich ist über ernährung und bewegung in dem rahmen in dem ich das überhaupt kann :-( Schwimmen und physiotherapie!

Diät, abnehmen, Ernährung, Gewicht
5 Antworten
Diät-Frage: Mit Salat und Thunfisch abnehmen gesund? (+Sport)

Hallo,

ich habe aufgrund verschiedener tragischer Ereignisse leider innerhalb von 4 Monaten das zugenommen, was ich in 1,5 Jahren zuvor abgenommen hatte. Viel Frustessen und mit Sport aufgehört aufgrund von Trauer und Schock.

Nun ja, nun bin ich da, wo ich schon mal war bzw. sogar noch 1 Kilo drauf.

Ich versuche es diesmal aber schneller zu schaffen und direkt die Ernährung umzustellen, was ich damals nicht sofort gemacht hatte, so sollte es keine 1,5 Jahre dauern, denke ich.

Aber zu meiner Frage:

Ich habe ab und an doch recht guten Appetit. Den Appetit versuche ich logischerweise durch viel Trinken zu stillen, aber das hat noch nie wirklich gut bei mir geklappt oder vielleicht schon, aber gefühlt nicht, außer, dass ich oft auf Klo rennen muss. :)

Ich mache mir nun seit ein paar Tagen schon immer wieder einen Salat. Paprika, Tomate, Gurke, etwas Öl, manchmal etwas Käse und ne Thunfischdose dazu. Da komm ich dann, hab ich errechnet, auf ca. 250 kcal pro großer Salatportion. Aber so richtig satt, also für 10 Stunden oder so, macht die ja nicht unbedingt. Meist muss ich danach auch noch ein Schwarzbrot mit Käse essen oder manchmal auch 2 oder 3, je nachdem, wie groß eben der Appetit noch ist.

Ist das normal? Dachte, dass Salat viel mehr satt macht oder machen kann und die Portion, die ich mir mache, ist meist auch nicht so klein.

Und viel wichtiger: Wie "schädlich" ist Thunfisch? Also ich würde auch 2-3 Salate am Tag essen, aber gerne mit Thunfisch und nicht ohne. Aber 2-3 Dosen Thunfisch am Tag ist bestimmt auch nicht so gesund, oder?

Wäre cool, wenn sich jemand dazu äußern könnte und ich beruhigt Salat mit Thunfisch den ganzen Tag essen könnte plus ein paar Scheiben Brot.

Aktuell liege ich bei 1.500-1.900 kcal, die ich pro Tag zu mir nehme durch diese Methode und dazu mach ich ja noch Sport, hab also ein Defizit pro Tag von mehr als 500 kcal, was ja gut ist.

Danke im Voraus an alle.

Diät, kalorien, Ernährungsumstellung
5 Antworten
Starkes Übergewicht,Knie Schmerzen

Ich hoffe das meine Frage hierhin passt aber ich denke schon das es zum größten teil zur Gesundheit gehört.

Zu mir bin 21 Stark Übergewichtig und merke auch schon kleine folgen von dem Übergewicht.Bei 1,78 wiege ich krasse 100kg! Hab mir alles in ein paar jahren Angefressen, bin nicht mehr raus keine Freunde nurnoch zuhause vor dem Pc sitzen und nur raus wenn es nötig war. Immer gegessen wenn nicht sogar Gefressen..

Gab verschiedene gründe wieso ich so geworden bin hab jetzt aber knapp über 7 Monate Psychatrie hinter mir wegen selbstmord versuch.

Möchte endlich was ändern mich zu Sport und gesunde ernährung durchrringen ABER wenn ich mir durchlese auf was ich alles achten muss, komme ich einfach wieder in so eine Depri stimmung weil es einfach so viel auf was ich achten muss und ich garnicht durchblicke auf was ich jetzt genau aufpassen/achten muss...

Hatte mir überlegt erstmal mit Fahrrad soweit Fit zu werden das ich eine längere Strecke Joggen kann da meine Beine einfach dicht machen nach 1 Km und garnichts mehr geht. Aufgehört zu Rauchen habe ich auch vor 6 Wochen mit der Luft habe ich keine Probleme mehr.

Nur mit der Ernährung will ich es einfach nicht verstehn..

Wieviel Kohlenhydrate,Kaolorien,Fett,Eiweiß brauche ich am Tag um gut abnehmen zu können? Bei uns zuhause gibt es zu 90% nur Thai essen sprich Reis mit hähnchen,gemüse und und und ist das gesund? Ich könnte 4 KIlo reis verputzen und hätte nach 2-3 Stunden wieder Hunger weil ich einfach nie länger als 2-3 Stunden gesättigt bin. Äpfel,Bananen undson kram esse ich auch Salate aller art aber ich werde nie nie nie lange Satt.

Vill kann mir ja jemand sagen wieviel ich von Kohlenhydrate,Kaolorien,Fett,Eiweiß usw alles Täglich essen darf oder brauche.

Meint ihr 2-3 Stunden Fahrrad am Tag ist gut solange bis ich Fitt genug bin um Joggen zu gehn? Nebenbei habe ich Früher immer gerne übungen mit Hanteln gemacht (Kurz Hanteln) habe hier noch zuhause welche RUmliegen ist es sinnvoll mit diesen zu arbeiten? Sind 50kg

Würde mich über Rat Freuen! Negative Kritik kann gerne wegbleiben hier.

Diät, Ernährung, Schmerzen, Übergewicht, Knie
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Diät