Durchfall wegen geringer Kohlenhydratezufuhr?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit Magnesium und Süßstoff, sowie Fruchtzucker würde ich zurückhaltend sein, die können ihrerseits Durchfälle auslösen.

Sehr gut bewährt hat sich in solchen Fällen Karottensuppe.

1/4 kg geputzte und geschnittene Bio-Karotten
1/4 l Wasser
Suppenwürze nach Geschmack,
gut weichkochen, mit dem Stabmixer pürieren
mit beliebigen Kräutern würzen und unbedingt etwas gutes Öl dazugeben.

Ich koche immer 2 kg Karotten und fülle die pürierte Masse noch heiß in Marmeladegläsern ab. So hält sich die Suppe auch ohne Kühlschrank gut.
Ich mach mir täglich ein Glas auf, erwärme es, würze es mit unterschiedlichen Kräuten (z.B. Petersilie), ein Schuß Leinöl, Walnussöl oder Kernöl dazu, mal ein EL Joghurt rein oder etwas Reis vom Vortag oder was du sonst noch magst.

Gekochte Karotten entgiften, sind entzündungshemmend, antibakteriell und geben deinem Stuhl wieder eine gute Konsistenz.

Ob die Durchfälle auf die fehlenden Kohlehydrate zurückzuführen sind, wage ich zu bezweifeln. Nach drei Wochen LowCarb sollte sich auch dein Fettstoffwechsel schon umgestellt haben.

Sertralin kann Durchfälle auslösen, aber das hast du ja reduziert.

Bist du dir sicher, dass du keine Laktose-Intoleranz hast?

Möglicherweise will dein Körper aber nur auf Grund der besseren Ernährung jetzt einfach mal entgiften und schiebt alles raus was drin ist.

ACHTUNG:

Sollte der Durchfall in einer Woche noch immer so bestehen geh zum Arzt!!!!

Solltest du Schleim und/oder Blut im Stuhl haben, geh schleunigst=sofort zu einem Arzt!!!!

Ich kann mir auch gut vorstellen, dass durch dein vorheriges Essverhalten dein Darm ein bisschen angegriffen ist und dadurch Probleme hat, das Essen was du jetzt zu dir nimmst zu verarbeiten. Wie du auch hier nachlesen kannst https://kiweno.com/at/unvertraeglichkeiten/nahrungsmittelunvertraeglichkeiten-ursachen/ entstehen genau dann Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Ein kurzer Test kann in so einem Fall eine schnelle Besserung bringen.

Du solltest trotzdem auf ausreichende Ballaststoffe achten. Ich würde dir morgens zu einem selbst zusammengestelltem Müsli raten.

Das können Haferflocken mit Kernen und Samen sein oder andere Getreideflocken. Dazu Milch, Joghurt oder hochkonzentrierten Tee.

Ich nehme immer kalten Hagebuttentee, den ich mit Zitrone und einer Magnesiumtablette anreichere und weil ich es süß mag etwas flüssigem Zückli. Ich mag es suppig und nicht breiig und gebe immer wieder was nach.

Weiterhin kann ich dir Flohsamenschalen empfehlen. Seit ich mal eine Kur gemacht habe, ist alles gut geformt und ich brauche kaum noch Papier.


Danke, ich esse zum Frühstück entweder Frühstückseier oder mach mir mein Müsli aus Haferflocken, Natur Joghurt und Früchten. Trotzdem hab ich dieses Problem

0
@Mike89

Dann versuche mal die Flohsamenschalen, aber du musst viel dazu trinken. Ich habe es immer abends in der Zeit vorm Schlafengehen zusammengerührt und getrunken. Jetzt streue ich einfach einen Kaffeelöffel über mein Müsli.

1
@dinska

Danke:) Dann wird ich das mal so versuchen

0
@dinska

@ dinska: und wo kriegst du dann die nötige Flüssigkeit her, wenn du's nur übers Müsli schüttest?

0
@diehex

Viel trinken und durch den Hagebuttentee, da verwende ich für mein Müsli ca.300ml.

0

Meine Vermutung: Dein Körper stellt sich auf die neue Ernährung um und will mit dem Durchfall Altlasten loswerden.

An den Kohlehydraten wird es nicht liegen. Bei mir ist es eher andersrum - immer wenn ich Kohlenhydrate weglasse, kriege ich Verstopfung.

Was möchtest Du wissen?