Die Schmierblutungen und die Blutungen beim Sex können zusammenhängen. Ich würde es auf alle Fälle beim Frauenarzt untersuchen lassen.

Es kann eine Zyste sein, ein Myom oder auch ein sehr enger Muttermund. Lass es ärztlich abklären, dann weißt du Bescheid.

...zur Antwort

Essen allein trägt überhaupt nicht zum Muskelaufbau bei. Es versorgt nur den Körper mit den notwendigen Nährstoffen.

Wenn du Muskeln aufbauen willst, dann musst du aller 48 Stunden Muskeltraining machen.

Intervallfasten ist sehr gut, seinen Essensrhythmus einzuhalten. Es hat eigentlich mit fasten nichts zu tun, sondern gibt nur den zeitlichen Rahmen vor nach dem man essen sollte. Man kann so gut essen, ohne zuzunehmen. Iss gsund und iss dich satt und vergiss alle Apps.

Du hast ein gutes Gewicht und solltes erst dann was unternehmen, wenn es rapid nach oben geht.

...zur Antwort
Für den Anfang okay

Wenn du dein Schwabbliges loswerden willst, musst du Krafttraining machen. Beginne mit 1kg Hanteln, können auch gefüllte Wasserflaschen sein. Arme strecken, heben, beugen anfangs 8-10 mal, 3 Durchgänge und dann die Beine.

Für die Beine gibt es Manschetten, auch mit 1kg beginnen. Genau wie bei den Armen. Wenn alles gut geht, dann kannst du langsam die kg steigern.

Wichtig ist immer zwischen den Anwendungen 48 Std. Pause lassen, damit die Muskeln sich regenerieren können. Bei starkem Muskelkater länger warten und immer nur bis zur Schmerzgrenze gehen, nie in den Schmerz hineintrainieren. Die anderen von dir genannten Übungen kannst du in den Zwischentag legen.

Wenn du das eine Weile machst wirst du sehen, dass alles schön straff wird!

Viel Erfolg.

...zur Antwort

Was weißt du ist ungesund, 3 mal die Woche Sport oder bei deinem Gewicht weiter abnehmen?

Du hast ein Supergewicht und brauchst nicht abzunehmen. 3 mal die Woche Sport ist im Rahmen.

200-400 Kalorien am Tag solltest du gar nicht erst anfangen sie führen dich in eine Spirale, die nicht gut für dich ausgeht.

...zur Antwort

Ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Es ist keine Diät, man kann in einen Zeitfenster gesund und genügend essen und hält über Nacht eine längere Pause ein. Dadurch habe ich nochmal ein paar Kilo verloren und kann das Gewicht halten, obwohl ich genug esse und über die Weihnachtszeit auch hier oder da sündige, aber immer nur im Zeitfenster.

Ich frühstücke von 9-10 Uhr und, esse Mittag, die letzte Mahlzeit nehme ich so gegen 17 Uhr ein. Manchmal am Wochenende, wo ich mit meinem Mann immer ein schönes Abendbrot mit Fisch und Gemüse einnehme, sind es auch mal nur 14 Stunden dazwischen, da essen wir so gegen 19 Uhr. Das ist aber nicht so relevant, denn die anderen Tage wird die Zeit wieder eingehalten.

Man hat auch zwischendurch keinen Hunger, wenn man ausreichend gegessen hat. Auch Getränke nehme ich meist nur bis 20 Uhr ein.

Früher hieß es ja immer, es kommt nicht auf die Tageszeit an beim Essen sondern nur auf die Kalorien. Bei mir hat das nie gestimmt, alles was ich spät abends gegessen habe, saß bei mir auf den Rippen. Erst jetzt habe ich wieder von einem Experiment zum Abnehmen gelesen, da hat eine Gruppe abends reichlich gegessen und die andere morgens oder mittags. Die Abendgruppe hat bei gleichem Essen weniger abgenommen.

Der Körper braucht eben auch mal Ruhe und darf nicht immer mit der Verdauung beschäftigt sein. Bei mir klappt das prima!

...zur Antwort

Wenn du einen Stuhl kaufen willst, dann einen Drehstuhl, der in Sitzhöhe und Lehne verstellbar ist. Es ist immer wichtig die Füße hüftbreit aufzustellen, das Becken etwas nach vorn ausrichten, den Bauch leicht nach innen und oben ziehen und die Schultern dagegen nach unten ziehen, als wolltest du die Schulterblätterspitzen in die hinteren Hosentaschen schieben. Dann kannst seitlich mit deinen Armen hantieren, ohne den oberen Rücken oder die Schultern zu belasten.

Weiter ist es wichtig aller Stunden mal eine Pause zu machen. Die Schultern heben und senken, kreisen vor und zurück, einzeln und zusammen. Aufstehen, paar Schritte laufen, sooft es geht. Dabei paar Atemübungen machen, dich nach oben ausrichten, die Arme mit nach oben nehmen und einatmen, beim Ausatmen Kopf und Arme senken und dann den Oberkörper nach unten abrollen, bis der ganze Oberkörper nach unten hängt, ausgeatmet etwas pendeln und dann beim Einatmen wieder aufrichten. Das kann man gut mit dem Gang zur Toilette verbinden, am besten wäre es an der Luft oder am offenen Fenster.

Meist liegt es an Verspannungen und fehlendem Sauerstoff, Daueranspannung. Man sollte Anspannung und Entspannung immer im Wechsel machen. Zur Entspannung genügen oft nur ein paar Minuten, man muss aber daran denken.

Zu Hause würde ich dir zur progressiven oder dynamischen Muskelentspannung raten, die kann man gut nach einer CD ausüben und lernen. Man sollte es aber 21 Tage täglich machen und dann genügt einmal die Woche.

Auch Yoga und Pilates sind gute Richtungen, die Verkrampfungen lösen können und den Körper geschmeidig und beweglich machen. Ich schwöre auf die 5 Tibeter, morgens ausgeführt, die haben mir einen ganz neuen Schwung und Beweglichkeit gebracht und meine Steifheit beseitigt.

Du siehst, es gibt eine ganze Menge, was man machen kann.

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es! Viel Spaß dabei!

...zur Antwort

Das Ausbleiben oder Verspäten der Periode muss nicht immer eine Schwangerschaft sein. Wenn du die Pille nicht mehr nimmst, dann kann die Regel erstmal wieder sehr unregelmäßig sein. Bei mir ging das von manchmal 21 Tagen bis 36 Tage.

Wenn das Kondom nicht beschädigt war und kein Samen ausgelaufen ist, dann bist du mit ziemlicher Sicherheit nicht schwanger.

...zur Antwort

Zu deinem Freund haben wir dir doch schon eindeutig geantwortet. Du musst doch wissen, ob dein Anfall echt war oder nicht. Die Meinung deines Freundes zeigt doch nur, dass er sich rausreden will.

Wer einen Krampfanfall vortäuschen will, muss schon ein exzellenter Schauspieler sein. Und wenn ich jemand bitte, den Notarzt zu rufen, dann erwarte ich, dass der das tut.

Nicht du musst dich rechtfertigen, sondern er.

...zur Antwort

Ich würde dir raten, mal Tagebuch zu schreiben. Dem kannst du alle deine Gedanken anvertrauen. Wenn du es aufgeschrieben hast, dann erkennst du auch leichter, was ein echtes Problem ist und was nicht. Ich habe mit 15 angefangen Tagebuch zu schreiben und 3 vollgeschrieben. Die lese ich mir heute noch manchmal durch.

Wenn du einmal was formuliert hast, ist es auch nicht so schwer, deine Probleme anderen zu erzählen. Teste aber vorher aus, wie vertauenswürdig sie sind und was sie alles weitererzählen. Klatschmäulern habe ich nie was wichtiges erzählt, dann schon lieber Fremden die man so mal kurz kennelernt, denn die sind dann wieder weit weg.

...zur Antwort

Den Freund kannst du vergessen, das ist kein Freund. Ein Freund steht dem anderen in der Not bei und lässt einen nicht im Stich. Deshalb erkennt man meist in der Not die wahren Freunde.

...zur Antwort

Mir hilft bei Verbrennungen immer Panthenolspray sehr gut. Er kühlt und hält die Haut geschmeidig. Auch das Gel der Blätter der Aloe Vera Pflanze hat mit immer geholfen. Ein Blatt aufschneiden und das Gel auf die Wunde legen und dann mit einer Kompresse bedecken und eine Binde drum machen. Ein Verband ist immer gut, damit sich nichts infizieren kann.

Wenn es sich nicht weiter entzündet, denke ich, dass es bis zum Freitag hinkommt.

Alles Gute und gute Besserung!

...zur Antwort

Die Knochenstärke bzw. Dichte ist ganz unterschiedlich. Eine Bekannte von mir ist nur von einem Holzbock abgerutscht und hat sich beim Abstützen beide Handgelenke gebrochen. Sie hat auch keine Osteoporose.

...zur Antwort

Wie sollte man mit Untergewicht zu dick sein? Du wärst selbst mit 55kg nicht zu dick, sondern noch im unteren Bereich des Normalgewichts.

Körperbau hat mit Gewicht überhaupt nichts zu tun. Es gibt Frauen mit breitem und mit schmalen Becken. Ich habe auch ein breites Becken und weiß, dass man sich damit nicht unbedingt wohfühlt. Der einzige Vorteil ist, beim Kinderkriegen geht alles leichter. Trotzdem muss man sich damit abfinden, denn selbst wenn du dich zum Gerippe hungerst, dein breites Becken bleibt.

Du bist in der Entwicklung, du brauchst gesunde Nährstoffe und ein gesundes Gewicht, damit du keine Defizite in deiner Gesundheit bekommst. Wenn du dein Ziel erreicht hast, dann bist du auf der Verliererseite. Gesundheit ist unser wichtigstes Gut und Normalität ist da ganz wichtig, sie zu erhalten. Jede Über- oder Unterforderung hat negative Folgen. Den Kampf gegen deinen Körper wirst du immer verlieren.

Man darf den Körper nicht mit dem Kopf steuern, sondern man muss ihm geben, was er braucht, damit er sich optimal entwickeln kann.

Wache auf! Ein Gerippe im Sarg ist kein schöner Anblick und vom Schönheitsideal um Welten entfernt!

...zur Antwort

Die Füße werden oft vernachlässigt, obwohl sie unser ganzes Gewicht tragen. Sehr wichtig ist das regelmäßige Eincremen, am besten mit Urea Zusätzen. Cremen, cremen und nochmals cremen, so wird die Hornhaut nicht hart und tut nicht weh.

Es gibt Lotionen wie Mosadal oder lopamed. Die trägt man mit Watte auf die verhornten Stellen auf und lässt sie einwirken, dann kann man die aufgeweichte Hornhaut abkratzen und die Füße eincremen.

Auch gibt es gute Hornhautraspeln, die man dann nach der Behandlung einige Zeit anwenden kann, damit die Hornhaut nicht so schnell wieder nachwächst. Auf keinen Fall Geräte mit Rasierklingen benutzen, da ist die Verletzungsgefahr sehr groß.

So solltest du deine Füße einigermaßen in den Griff bekommen. Wenn nicht dann sind Behandlungen im Kosmetikstudios oder medizinische Fußpflege hilfreich, aber auch teurer.

...zur Antwort

Das kann auf verdünntes Blut hinweisen, auch auf dünne, reizbare Haut. Wie ist es denn, wenn du dich geschnitten hast, kannst du die Blutung dann schnell stoppen oder blutet es länger?

Auf alle Fälle solltest du den Arzt darauf ansprechen.

...zur Antwort

Hast du es schon mal mit Entspannungstechniken versucht? Progressive Muskelentspannung z.B. oder noch besser Dynamische Entspannung. Da wird immer der Kiefer mit einbezogen.

Zu beiden gibt es gute CDs nach denen man das ausüben und lernen kann. Wichtig ist immer mindestens 21 Tage täglich zu üben, dann reicht meist einmal die Woche oder nach Bedarf.

Mir persönlich hilft auch das Atmen, wenn sich im Ohr Druck aufbaut oder wenn es piept. Dann schließe ich die Augen, konzentriere mich auf den Punkt zwischen den Augen und und atme ganz langsam über den Nasenrücken hoch und runter, ein und aus. Durch die Konzentration auf die Mitte, vom Ohr weg, schaltet sich das Geräusch nach paar mal atmen aus und der Druck geht wieder weg.

Stress und Anspannung sind kontraproduktiv, dann verstärkt sich alles nur und die Atmung verflacht und hat nur wenig positive Wirkung.

Versuche herauszufinden, was dir gut tut und mache das regelmäßig.

...zur Antwort

Der eine verträgt mehr, der andere wenig. Bier allein ist auch nicht ganz so gefährlich. Schlimmer ist es, wenn Schnaps dazu kommt.

Seine Leberwerte sind ja ok und er trinkt auch nicht bis zur Besinnungslosigkeit. Ich habe solche Fälle auch in meiner Familie und die sind mit Bier auch alt geworden.

Letztendlich muss jeder für sich entscheiden, was er sich zumuten kann. Von außerhalb kann man da wenig machen, zur Einsicht muss er selbst kommen. Meist kommt sie dann, wenn sich Beschwerden einstellen.

...zur Antwort

Was es ist, kann nur ein Arzt feststellen. Du kannst aber versuchen, die Stellen mit Honig einzureiben, am besten Imkerhonig. Auch Salviathymol kann hilfreich sein. Das kann erstmal brennen, beruhigt sich aber ziemlich schnell wieder, ansonsten mit Öl nachtupfen.

Seit ich regelmäßig früh nach dem Zähneputzen Öl ziehe, haben sich meine Mundbeschwerden sehr zurückgezogen und treten nur noch sehr selten auf.

Manchmal entsteht sowas auch durch Lippenstift oder sonstige Trockenheit der Mundhaut.

...zur Antwort
Es ist dein leben mach was du willst

In unserer Jugend war es Gang und Gäbe, früh Kinder zu haben. Meist wurde dann erst geheiratet, um eine Wohnung zu bekommen.

Ich habe mein 1. Kind mit 22 bekommen und habe es nie bereut. Natürlich weiß man da noch nicht, dass ein Kind vieles verändert und auch Probleme bringt. Man ist relativ gebunden und kann nicht mehr machen, was man will, hat Verantwortung für ein Kind.

Ich habe insgesamt 3 Kinder und bin im Nachhinein froh, so jung begonnen zu haben. Kinder sind das Beste, was wir zustande bekommen! Was andere sagen, zählt gar nicht. Man muss wissen, was man will und danach handeln.

Mein 3.Kind habe ich mit 37 bekommen. Mein Ältester war 16 und meine Tochter 13. Alle haben mich für verrückt erklärt, mit 2 schon großen Kindern nochmal anzufangen. Ich wollte es aber so und habe mich nicht beeinflussen lassen.

Es war die genialste Idee in meinem Leben und ich freue mich immer wieder, wenn das Ergebnis vor mir steht. Hätte ich auf die anderen gehört, wäre mir viel Glück entgangen.

Glaube mir, Glück zu haben ist das eine, es zu erhalten und zu gestalten das andere.

Man kann alles im Leben erreichen, wenn man es wirklich will. Wenn ihr beide es wollt, dann macht das, denn nur euer Wille ist entscheidend.

Ich wünsche euch alles Gute und dass eure Wünsche in Erfüllung gehen und ihr auch dann noch Raum und Zeit für euch findet. Liebe muss gehegt und gepflegt werden, sowohl zu den Kindern, als auch zum Partner. Selbst aus der Glut der Asche, kann man wieder ein Feuer entzünden!

...zur Antwort