Du brauchst keine Angst zu haben, deine Symptome können von starker Konzentration kommen. Meine Hände haben als junges Mädchen auch oft gezittert, besonders wenn ich was tragen musste. Dann merkte ich, dass ich mich zu sehr konzentrierte und anspannte. Ich habe mir dann angewöhnt meine Arme vor mit her zu schieben, locker zu lassen und das Zittern war weg.

Muskelzuckungen können auch ein nervliches Problem durch Verspannungen sein. Nimm das alles nicht zu ernst. Beginne aber, dir mehr Zeit für dich zu nehmen. Das braucht nur eine halbe Stunde am Tag sein, da lässt du einfach mal los und versuchst dich zu entspannen. Auch progressive Muskelentspannung, die man gut nach einer CD ausführen und erlernen kann, ist zur Entspannung sehr gut geeignet. Da lernt man, dass nach jeder Anspannungspfase eine Entspannung folgen sollte.

...zur Antwort

Bei einem Auffahrtsunfall oder Aufprall, kann die Schulter geprellt sein oder Muskeln gezerrt. Sowas dauert schon eine Weile. Einen Arztbesuch würde ich dir trotzdem empfehlen, schon um Schlimmeres auszuschließen bzw. die richtige Behandlung zu bekommen. Man ist dann immer auf der sicheren Seite und macht sich nicht soviele Gedanken.

Hausarzt oder Orthopäde sind gut geeignet.

Punkte bekommst du bei Fahrverboten oder durch Anrichten größerer Schäden, Personenschäden. Bei kleinen Unfällen regelt das meist die Versicherung, ohne dass es zu Punkten kommt. Jetzt hilft nur abwarten, denn die melden sich bei dir wegen Ordnungsgeld oder Punkten.

...zur Antwort

Hast du schon mal deine Nieren überprüfen lassen? Die können auch Augenschwellungen hervorrufen.

...zur Antwort

Brennende und stechende Schmerzen weisen nicht auf Thrombose hin, das sind mehr so unterschwellige, wie bei einem Muskelkater. Es können Durchblutungsstörungen sein oder aber auch Verkrampfungen von Gefäßen, die dann auch auf Nervenstränge drücken können.

Ich würde dir zu Bewegung raten. Für die Waden ist es gut abwechselnd auf Zehen zu gehen. Kann man im Sitzen und im Stehen machen, mit einem Fuß auf die Zehen gehen und beim Zurückgehen mit dem anderen Fuß auf die Zehen, immer im Wechsel. Das regt die Durchblutung und die Wadenmuskulatur an.

Die Beine öfter hochlagern bis zu 90°, das regt den Rückstrom zum Herzen an und stärkt die Durchblutung. Auch die Kerze über mehrere Minuten täglich ausgeübt, hat diese positive Wirkung.

Weiterhin ist es gut, einfach kaltes Wasser über die Waden laufen lassen. Nach jedem Duschen machen und auch zwischendurch mal. Dabei ist es am besten, wenn der Strahl wie aus dem Wasserhahn kommt oder einer Gießkanne, damit die Wade ummantelt wird. Es gibt Duschköpfe, wo man sowas einstellen kann.

Die Wade bzw. die schmerzende Stelle immer mit Arnikasalbe einreiben. Zuvor kannst du auch Franzbranntwein oder Schwedenkräutersud aufklatschen.

Ich hoffe, ich konnte dir bisschen helfen und wünsche dir gute Besserung!

...zur Antwort

Da wirst du nichts wegtrainieren können. Dein Knochenbau ist einfach so. Mein Mann sah, als ich ihm mit 17 kennenlernte ähnlich aus. Mit den Jahren hat sich das gegeben und heute sieht man keine Rippe mehr, obwohl er nicht zuviel Speck und Fett drauf hat, aber eben etwas mehr als damals.

...zur Antwort

Das ist ganz normal, dass der Knöchel, Fuß schmerzt bei bestimmten Bewegungen. Lege den Fuß viel hoch und mach Umschläge mit Quark oder Essigwasser, reibe die schmerzenden Stellen anschließend mit Arnika Gel oder Salbe ein.

Versuch erstmal den Fuß schmerzfrei zu halten, aber immer mal normal probieren. Versuche mal ganz vorsichtig den Fersensitz. Immer mit den Händen abstützen, damit du schnell wieder hoch kannst, wenn es zu weh tut, aber immer wieder versuchen.

Ich bin vor Kurzem die letzte Stufe runtergefallen und auch mit dem Fuß umgeknickt. Es hat bald 3 Woche gedauert, bis er insgesamt kaum noch weh tat. Laufen konnte ich schon eher wieder, schon nach 2 Tagen, aber ich mache viel Bein- und Fußübungen und da habe ich den Fuß immer wieder unangenehm gespürt.

Es dauert eben alles seine Zeit!

...zur Antwort

Mit dem Rauchen aufhören ist vor allem Kopfsache. Sage dir immer wieder, was Rauchen im Körper anstellen kann, dass es auf die Dauer viel Geld kostet, was man für andere Sachen ausgeben könnte oder sparen.

Du sagst dir, nein, das will ich nicht mehr. Dann vernichtest du alle deine Zigaretten und sagst jedem, der dir eine anbieten will, danke ich rauche nicht mehr. Immer, wenn es dich nach einer Zigarette verlangt, setzt dein Kopfkino ein und du suchst dir andere Entspannungsmethoden. Eine Runde um den Block laufen, Atemübungen machen, was trinken, am besten Wasser und dabei deken, das bekommt mir viel besser.

So habe ich mir vor vielen Jahren das Rauchen abgewöhnt. Eine hat mir nach vielen Monaten noch gefehlt, um endgültig irgendwelche Gelüste fernzuhalten. Wir waren laufend mit einem Paar zusammen, die Frau rauchte meine Marke und wir saßen viel abends beim Wein zusammen. Da habe ich gesagt, gib mir auch mal eine.

Mir reichte ein Zug und ich dachte, weißt du wie dämlich du bist und geschmeckt hat sie nach der langen Zeit, fast ein Jahr auch nicht mehr. Ich habe nach dem Zug die Zigarette ausgemacht und es hat mich nie wieder nach einer gelüstet.

...zur Antwort

Kopfschmerzen und Druckgefühl von Weisheitszähnen?

Hallo,

seit circa ein bis zwei Wochen leider ich unter täglichen Kopfschmerzen. Meistens handelt es sich hierbei weniger um akute Schmerzen als um ein andauerndes Druckgefühl vorwiegend in der linken Seite über dem Ohr bis zur Schläfe. Dieses Gefühl wird manchmal von kurzen stechenden Schmerzen begleitet, die überall im Kopf auftreten, oft im Hinterkopf, sowie von zeitweise Kribbeln, dieses Kribbeln empfinde ich auch ab und an in meinen Fingern. Ich denke, dass die Schmerzen vom Kiefer nach oben ziehen, da auch meine Wange und das linke Auge vom Druck betroffen sind und ich ebenfalls unter leichten Kieferschmerzen leide. Ich habe auch seit einigen Wochen ein Knacken im Kiefer und bemerke manchmal ein Knirschen, sowie ein warmes Gefühl im linken Ohr. Hinzu kommen zeitweise leichte Übelkeit und Verspannungen im Nacken und Rücken.

Ich habe bereits meinem Hausarzt und einem Neurologen einen Besuch abgestattet, beide meinten es müsse sich um Spannungskopfschmerzen und Stresssymptomen (ich habe gerade die schriftlichen Abiturprüfungen hinter mir) handeln und schlossen schwerwiegende Ursachen aufgrund meiner 19 Jahre weitgehend aus. Ein Termin für ein EEG bekam ich allerdings erst für in zwei Wochen. Nun war ich heute beim Kieferchirugen, der meinte, dass meine Symptome stark auf Probleme mit den Weisheitszähnen hindeuten, diese werden auch wahrscheinlich in den nächsten Wochen entfernt.

Da ich ein wenig ein Hypochonder bin, mache ich mir Sorgen, dass etwas Schlimmeres hinter diesem Druck und den Symptomen stecken könnte. In den letzten Wochen hatte ich auch mit Panikattacken zu kämpfen, die vermutlich zu den Beschwerden aufgrund der ständigen Nervösität beitragen. Ich hab das Gefühl ich befinde mich in einem ständigen Teufelskreis. Der Druck macht mich einfach wahnsinnig. :( Ich wollte fragen ob jemand der auch Probleme mit Weisheitszähnen hatte mit ähnlichen Symptomen zu kämpfen hatte? Oder viellecht kennt jemand noch eine andere Erklärung für die Kopfschmerzen? Ich bedanke mich im Vorraus für jede Antwort!

...zur Frage

Ich glaube, dass deine Symptome nicht von den Weisheitszähnen kommen, sondern von Verspannungen herrühren. Der Kiefer kann auch verspannen und Kopfschmerzen auslösen. Du schreibst, dass du deine Abiprüfung hinter dir hast. Da verspannt man sich besonders durch hohe Konzentration.

Ich würde dir zu Entspannungsübungen raten. Es gibt die Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen und auch die Dynamische Entspannung. Kann man beides gut nach einer CD erlernen und ausführen. Man sollte das 21 Tage täglich machen, dann reicht einmal die Woche oder nach Bedarf.

Bei der Dynamischen Entspannung wird immer der Kiefer mit einbezogen. Eine gute Übung ist das Nagen, wie ein Biber. Dazu den Unterkiefer vorschieben und dann nagende Bewegungen machen. Auch gymnastische Übungen, Tanzen können entspannend wirken. Ein sehr gutes Mittel ist auch Lachen und Lächeln, es wirkt lockernd und fördert die Entspannung.

Öfter mal ein heißes Bad nehmen oder Wechselduschen machen. Nimm dir Zeit für dich und mache das, was dir gut tut. Denn es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

Alles Gute, auch für die mündlichen Prüfungen, denke da besonders an Lächeln. Das wirkt auch auf die Prüfer besser, als Verbissenheit.

...zur Antwort

Mach dich nicht verrückt und warte die Untersuchung ab. Mehr kannst du jetzt nicht tun.

...zur Antwort

Ich war auch immer sehr unsportlich und mich konnte niemand für Sport animieren. Ich bin aber gern gewandert, auf Berge geklettert und Fahrrad gefahren. Heute bin ich Übungsleiterin. Das hätte von mir keiner aus Famile und Freundeskreis erwartet. Ich bin immer noch sehr beweglich, beweglicher als mancher Sporttreibende aus der Verwandschaft und Bekanntschaft.

Versuche deinen Sohn zur Bewegung zu animieren und unternehme mit ihm viel zu Fuß, mit dem Rad und führe ihn auch an bestimmte Aufgaben im Haus und Garten heran, die Kraft und Ausdauer brauchen. Mehr kannst du da nicht tun. Es muss bei ihm selbst Klick machen.

...zur Antwort

Zyste und Fehlgeburt!?

Hallo ich hätte da eine Frage.

ich bin im Januar '19 am rechten Eierstock operiert worden da mir dort eine zyste entfernt wurde ( endomipripse) die sich auch bestätigt hat und damit konnte ich nicht schwanger werden .

ich hatte letztes Jahr im September '18 schon eine eingeblutetezyste die ist aber wieder weg gegangen und im November hatte ich dann wieder die nächste die blieb aber leider dann bis Januar.

um auf meine Frage zu kommen.

ich bin mach der op zwei Blutungen später schwanger geworden dort wurde dann ein blut Bild gemacht wo auch fest stand das ich was an der Schilddrüse habe ( unterfunktion) also hatte ich an der 6 ssw die Tabletten genommen

.. als die Schwangerschaft auch bestödtigt wurde hieß es das ich auch wieder eine zyste habe... das ist wohl auch eisprungszyste  gewesen.. die eig mit der Schwangerschaft weg gehen sollte.. nun ja ist sie nicht.. ich hatte eine fehlgeburt in der 9 ssw

wo Die Ärzte dich auch nicht sicher waren da ich am 29.04. beim arzt war da wäre ich in der ssw 8+0 eigentlich gewesen dort wurde ich dann zurück datiert auf 5+4 und ein hämertom wurde fest gestellt das für mich nicht aussah wie ein hömertom sondern wie ein Dinosaurier am Embryo dann am 15.05. war ich dann bei Woche 8+3 und die Fehlgeburt. + immer noch zyste die ja eigentlich kleiner werden sollte was sie aber nicht wurde. 

lag es jetzt an der zyste das das Kind angegangen ist oder lag es an der Schilddrüse oder an meinem Alter? 

ich habe schon ein Kind was 10 Jahre ist aber von meinem ex Mann.. und jetzt bin ich 28 Jahre und mein Arzt sagte mir ich wäre zu alt da kann soetwas schonmal vor kommen da ich zu den 8 % gehlte wo das zweite Kind eine fehlgeburt sein könnte.  

können sie mir weiter helfen ?

soll ich jetzt den Arzt wechseln? 

in 14 Tagen gucken wir nochmal nach der zyste die noch da ist. 

ich hab aber keine Lust mich ständig operieren zu lassen... wir wollen doch nur noch ein Kind mehr wollen wir garnicht... jetzt ist natürlich 3 Monate Pause

...zur Frage

Deine Zysten können schon was mit den Fehlgeburten zu tun haben. Es muss aber nicht sein. Meiner Tochter wurde nach einer Zyste der Eierstock entfernt und sie hatte auch mehrere Fehlgeburten. Immer hat sie sich die Schuld gegeben, dann hat man nach künstlichen Befruchtungen herausgefunden, dass es an den Spermien des Mannes lag.

Wer sagt, dass du mit 28 Jahren zu alt bist, der macht es sich sehr einfach und ich würde ihn tatsächlich auswechseln. Meine Mutter hat mich mit 43 bekommen, meine Schwester mit 36 ihr 1. Kind und ich mit 38 mein 3. Kind.

Ich durfte damals nach einer Thrombose keine Pille mehr nehmen. Der Arzt sagte, ich sollte mal lieber nichts nehmen, so schnell würde ich mit meiner Gebärmutter nicht schwanger, höchstens nach 2 Jahren. Ich war aber einer Schwangerschaft nicht abgeneigt und nach 2 Monaten war ich schwanger, trotz vergrößerter Gebärmutter und trotz Miom. Soweit zu den Ärzten.

...zur Antwort

Gehe zum Hausarzt und lass dich untersuchen. Gesundheit ist immer vorrangig. Was ist wenn du zusammenklappst, da muss es auch ohne dich gehen. Es gibt für alles eine Lösung, man muss nur ernsthaft darüber sprechen und danach suchen.

Wenn du nichts machst, werden sich deine Probleme immer weiter verschlimmern. Also handle! Angst ist ein schlechter Berater, denn Angst macht alles nur noch schlimmer. Gewissheit ist deshalb besser, egal was ist, man kann sich darauf einstellen und Wege zur Besserung suchen! Meist kommt es auch gar nicht so schlimm wie man denkt!

...zur Antwort

Mit Hausmitteln wirst du keinen Erfolg haben. Lass dich beim Zahnarzt beraten, was geht und was es kostet und entscheide dann.

Mein Bruder hatte das gleiche Problem und hat sich ein Implatat einsetzen lassen.

...zur Antwort

Für den Kreislauf ist Hitze und Kälte im Wechsel gut. Nach dem warmen Duschen das Wasser immer kalt stellen. Wechselduschen machen, mit kalt beenden. Auch Saunagänge regen den Kreislauf an und härten ab, durch den Wechsel von Hitze und Kälte.

Bei Schwindel immer Wasser trinken, am besten stilles Wasser oder Leitungswasser.

Auch Bewegung regt den Kreislauf an, Atemübungen und Selbstmassagen sind ebenfalls hilfreich.

...zur Antwort

Es kann veschiedene Ursachen geben, ein gestörter Stoffwechsel, hormonale Veränderungen oder auch Probleme mit der Schilddrüse, die schon untersucht worden ist. Bleibt noch der Stoffwechsel und Hormone.

Bevor du mit irgendwelchen Diäten beginnst, lass dich gründlich untersuchen, damit bestimmte Sachen ausgeschlossen werden können.

15kg in der kurzen Zeit ist nicht normal!

...zur Antwort

Wenn du solche Probleme hast, dann gehe unbedingt zum Arzt. Gesundheit ist immer vorrangig, denn ohne Gesundheit ist alles nichts!

...zur Antwort

Es kommt immer auf die Art des Sehens an. Wenn du zu sehr auf das Tablet starrst und es stark fixierst, dann kann es auch zu hohen Belastungen der Augen führen.

Deshalb sollte man immer mal eine Pause machen, die Augen bewegen, im Uhrzeigersinn rollen und viel blinzeln. Das entspannt die Augen. Auch der Wechsel zwischen in die Ferne und in die Nähe schauen, ist gut für die Augen. Nähe kann der Daumen vor der Nase oder die Nasenspitze sein. Hände aneinander reiben und auf die Augen legen ist auch sehr entspannend, die Augen dabei schließen.

...zur Antwort

Es kann an den Halswirbeln liegen, dass da Nervenstränge eingeengt werden.

Versuche es mal mit Wärme. Warme Wickel um den Hals, Brust und Rücken oder die Rotlichtlampe für 10-15 Minuten auf den oberen Rücken und Kopf richten.

Auch immer mal die Schultern nach hinten nehmen, nach unten drücken und den Scheitel zur Decke ziehen. Dabei gleichmäßig atmen.

Massagen können auch hilfreich sein. Dazu die Hände hinter die Ohren legen und dann die Hände mit den Fingern nach oben kräftig hoch und runter reiben. Dann die Finger nach unten und wieder reiben. Immer so 30-40 mal. Dann die Hände um den Hals legen und gegen den Widerstand der Hände den Kopf heben und senken, nach links und rachts drehen. Immer gleichmäßig atmen.

Alles Gute und gute Besserung!

...zur Antwort