Hallo zusammen weiß jemand wie ich diese sinnlose Angst weg kriege mich zu erhängen also Selbstmord machen meinst ernst?


21.01.2020, 16:32

Bin 29 und hab zu viele anormale Symptome die ich nicht mehr aushalte bin chronisch. Krank und kaputt ist kein Spass mehr nicht lustig.kein Mensch versteht mich keiner kann mir helfen ich auchnicht. War zu oft in psychatrien. Nerven kliniken heilanstalt. Alles nix gebracht. Sehe kein ausweg mehr alles versucht. Das ist mehr als Hölle was mir passiert. Will nicht so weite leben schaffe es nicht mich umzubringen da ist diese sinnlose Angst die. Ich selber nicht verstehe. Was soll das wie komme ich hier raus.


21.01.2020, 16:34

Also will die Angst weg haben das ich mich endlich befreien kann und mich umbringen kann ist doch mein Leben kann machen WAs ich will mein Körper. Warum werde ich gezwungen hier so zu leben.

Support

Hallo Luis29,

Deine Situation klingt für mich sehr besorgniserregend. Sprich bitte unbedingt mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust! Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder zum Beispiel auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Auf der Webseite der Seelsorge kannst Du auch chatten, falls Du das lieber möchtest: http://www.telefonseelsorge.de/

Das Wichtigste ist jetzt: Überstürze nichts! Tu nichts, was  Dich in Gefahr bringt und was Du nicht rückgängig machen kannst!

An den Beiträgen anderer beobachten wir, dass es vielen Menschen sehr ähnlich wie Dir geht. Du bist nicht alleine; es gibt immer einen Weg in eine bessere Situation. Oft braucht man nur jemanden, der einem hilft, ihn zu finden. Rede deshalb schnell mit jemandem über Deine Gedanken und gib niemals auf!

Auf dieser Seite https://www.gutefrage.net/aktionen/suizid-hilfe-bei-selbstmordgedanken/ haben wir für Dich weitere wichtige Hotlines, Links und Tipps zusammengestellt.

Zögere im Notfall bitte auch nicht, den Notruf 112 zu wählen!

Viele GrüßeJörn von gesundheitsfrage

3 Antworten

Du kannst dir nur selbst helfen. Bringe erstmal Ordnung in deine Gedanken und Psyche. Was ist dir wichtig, setze dir Ziele, was gefällt dir, wie möchtest du leben. Am besten du notierst dir alles. Dann machst du die Gegenliste, was dir alles nicht gefällt und dich am Weiterleben hindert.

Notiere deine Schwächen und Stärken. Versuche deine Stärken zu nutzen und deine Schwächen zu akzeptieren und überlege dir wie du sie abbauen kannst, wenn sie dein Leben zu sehr belasten.

Denke positiv und lerne zu lachen. Das kann man trainieren. Ich hatte mal eine Phase, wo es mir sehr schlecht ging. Stand vor dem Spiegel und wollte lachen. Es kam nur ein schiefes Grinsen raus, darüber musste ich aber dann doch lachen. Ich habe das jeden Tag paar Minuten geübt und dann ging es von allein. Auch Humor kann deine Situation verbessern. Lachen und Humor sind die Schwimmgürtel des Lebens. Arbeite daran.

Versuche dir ein Ziel zu setzen und arbeite daran es zu erreichen. Auch bei Problemen, beibe immer dran. Probleme können gelöst werden und jedes Problem, was du löst, macht dich stärker. Manchmal muss man einen kleinen Umweg gehen, man darf aber sein Ziel nie aus den Augen verlieren.

Sei stark, glaube fest daran, dass du diese Krise überwinden wirst, dann schaffst du es auch.

Ich wünsche dir alles Gute und dass du es schaffen wirst. Nur du bist der Regisseur deines Lebens, also gestalte es!

Du bist Gast mit deiner Seele in deinem Körper. Du hast kein Recht mit deiner Seele diesen Körper zu töten. Wende dich mal an einen Psychologen, der darf keine Medikamente verwenden. Du brauchst einen Menschen, mit dem du reden kannst.Tod ist keine Lösung. Dazu brauchst du Salzsäure und dazu müsstest du wieder leben um sie anzuwenden. Also lasse den Blödsinn. Denn mit der Salzsäure ist es sehr schmerzhaft.

Woher ich das weiß:Recherche

Hallo!

Du wirst in einem Gesundheitsforum sicher keine Anleitung dazu bekommen, wie du deine Angst vor einem Selbstmord los wirst.

Aber dass du Angst vor diesem Schritt hast zeigt doch auch, dass dein Innerstes eben nicht will, dass du dich umbringst.

Auch wenn du im Moment keinen Ausweg siehst, glaube mir, auch mit chronischen Krankheiten kann man ein gutes Leben führen und Spaß haben. Ich bin jetzt 42 und seit über 17 Jahren bin ich chronisch Krank und erheblich erwerbsgemindert. Aber das ist doch kein Grund, sein Leben wegzuschmeißen. Ich erlebe trotz aller Einschränkungen viele tolle Dinge (ich hatte sogar letztes Jahr die Chance, in New York bei einem Konzert in der Carnegie Hall mitzusingen und habe das trotz angeschlagener Gesundheit auch geschafft!). Natürlich ist es manchmal schwer, sich vielleicht trotz Schmerzen oder ständiger Übelkeit aufzuraffen, aber es lohnt sich. Hinterher wird man durch schöne Erlebnisse, die einem niemand mehr nehmen kann, belohnt.

Wenn du schon psychiatrische Behandlungen und Klinikaufenthalte hattest, die dir nicht geholfen haben, hast du vielleicht nur noch nicht den richtigen Weg gefunden. Vielleicht brauchst du einfach etwas länger oder auch nochmal eine andere Herangehensweise.

Das Leben ist wertvoll - auch mit chronischer Krankheit! Wirf es nicht weg, denn du hast nur dieses eine!

Alles Gute für dich!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?