Durchfall Magenspiegelung oder darmspiegelung?

6 Antworten

Hi, da du schon Antwort erhalten hast das eine Gastroskopie und eine Koloskopie "harmlos" ist und du noch nicht auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten untersucht wurdest, rate ich dir zu einem Privatlabor. Habe ich aus dem Grund gemacht, da der Hautarzt nur max.5 gängige LM untersuchte, man 4 Wochen warten musste eh das Ergebnis vorlag und ich ein ungeduldiger Mensch bin. Es gibt etliche, seriöse Anbieter für solche Sachen. Da wird das Blut aus der Fingerkuppe von dir selbst entnommen, eingesandt und ausgewertet. Binnen paar Tagen erhältst du online dein ausführliches Ergebnis und du hast Gewissheit. Ich war verblüfft was bei mir rauskam. LG

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Vor einer Darmspiegelung muss man absolut keine Angst haben! Das ist wirklich nicht schlimm.

Mir ging es übrigens genau so wie dir... hatte auch ständig Durchfall und am Anfang wusste man nicht was los war. Dazu war ich ständig müde und abgeschlagen.

Aufklärung hat dann ein Fructoseintoleranz-Test beim Gastroenterologen gebracht (eine ziemlich nervige Unverträglichkeit) ... vorher hatte ich aber auch eine Darmspiegelung.

Gute Besserung!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Alle Untersuchungen dieser Art können Nebenwirkungen haben, müssen aber nicht. Vielleicht suchst Du erst mal nach einem Arzt der Dir ohne diese Quälereien helfen kann .

  • Magenspiegelungen besser keine Narkose
  • Darmspiegelungen am besten im Krankenhaus.Am scheußlichsten ist die Darmreinigung zuvor, da verbringt man einen ganzen Tag auf der Toilette.

Warum testest du nicht erst einmal auf Lebensmittelunverträglichkeiten (z.B. Lactose- und Fructose. Wobei du dir den Lactosetest eigentlich fast schenken kannst, denn die meisten erwachsenen Menschen vertragen Lactose nicht besonders.)

Ich würde solche Prozeduren wie Magen/Darmspiegelungen (die in Deutschland unverhältnismässig oft durchgeführt werden) erst machen lassen, wenn alle Unverträglichkeiten ausgeschlossen wurden. Gute Besserung.

Ich würde auch am liebsten erst keine Magen oder darmspiegelung machen lassen. Die Ärzte testen nicht auf Unverträglichkeiten bis jetzt.

0
(die in Deutschland unverhältnismässig oft durchgeführt werden) 

Wie wahr wie wahr

0

Das entscheidest du doch sowieso nicht. Das macht der Arzt.

Also hingehen und schauen, wie er dir helfen wird.

Meiner Meinung nach ist beides ohne genauere Diagnose nicht nötig. Lass einfach die Nahrungsmittel weg, welche die Probleme verursachen.

Was möchtest Du wissen?