Darmspiegelung welches mittel verwenden geschmacksneutral

3 Antworten

Hallo! Ich habe auch am Mittwoch eine Darmspiegelung vor mir, allerdings meine erste. Die Krankenschwester sagte mir schon beim Vorbereitungsgespräch, dass das Abführmittel nicht sonderlich gut schmeckt zwar zuerst nach Vanille (danach riecht es wohl auch) aber danach schon fies wird. Sie hat mir aber verschiedene Tipps gegeben. So kann ich das Mittel entweder mit Tee oder Apfelsaft verrühren, damit der Geschmack etwas überdeckt ist. Oder manche würden sich das auch kalt stellen und dann eiskalt trinken, da soll dann der Geschmack auch nicht so intensiv sein. Eine andere Frau erzählte mir, sie hat sich dann immer andere Getränke vorgestellt ("jetzt trinke ich mal ein Bier, jetzt einen Saft" etc) und das muss wohl auch ganz gut geklappt haben.

Grudnsätzlich denke ich aber, dass du dieses Problem mal mit deinem Gastroenterologen besprechen solltest. Er wird dann u.U. ein anderes, für dich vielleicht besser geeignetes Mittel aussuchen. Ich habe z.B. ein Abführmittel, da muss ich am Dienstag nur 70 ml von nehmen und Abends noch 2 Tabletten. Allerdings muss ich dann zusätzlich mindestens 4, besser 4,5 Liter trinken. Nur am Untersuchungstag morgens muss ich einen Liter von so aufgelöstem Mittel trinken. Ich mache mir im Moment mehr Gedanken über die Trinkmenge.

Denn die Untersuchung ist notwendig, das ist sie ja bei dir wohl auch. Also sollte man einen Weg finden, am besten gemeinsam mit dem Arzt. Alles Gute!

Hallo, man sollte immer bedenken, daß bei fast allen Mitteln, gerade wo nur wenig "zugeführt" (um abzuführen) wird, ein z.T. starker Elektrolytverlust entsteht (-bzw. meist entstehen kann)zu weiteren NW. Der "Goldstandard" ist (auch für mich) derzeit GLOBANCE LAVAGE, welches zwar auch in 3-4 Litern getrunken wird, jedoch mit Orange- oder Apfel-Geschmack(auch wechselbar). Auch kühl im Sommer zu trinken (wie Bluna ohne Kohlensäure)aus dem Kühlschrank.Problemlos. Vorteile: - KEIN Elektrolytverlust . - Darm wirklich sauber (bei Fleet häufig nicht, da auch hier viel nachgetrunken werden sollte für halbwegs gute Ergebnisse, sonst Wiederholung nötig. Nicht so selten!)

Mit den Mittelchen an sich kenne ich mich nicht aus. Aber einen Nottipp kann ich dir geben: wenn du dir dabei die Nase zuhältst, riechst du nichts mehr und schmeckst auch viel weniger. So haben wir früher in der Schule auch sauer gewordene Milch runterbekommen... Viel Erfolg!

Was möchtest Du wissen?