Man geht mit dem Rezept ins Sanitätshaus (oder alternativ in die Apotheke). Da werden dann die Beine vermessen und man sucht das Material/Farbe aus. Dann werden die Strümpfe angefertigt und man wird informiert, wenn die fertig sind. Dann kann man hingehen und die Strümpfe abholen. Ist also alles ganz einfach.

...zur Antwort

Da hier fast ausschließlich medizinische Laien unterwegs sind, glaube ich kaum, dass du eine fundierte Antwort bekommen wirst. Wenn dein Neurologe dir dazu nichts genaues sagt, dann frag doch einfach mal beim Hausarzt nach und bitte diesen, dir das alles zu erklären.

Ansonsten sieh dir mal www.washabich.de an und schick deine Frage da ein.

...zur Antwort

Das ist sehr individuell und manchmal auch vom Ort, wo die Narbe ist, abhängig.

Ich habe - leider - aufgrund von OPs viele Narben an verschiedenen Stellen.

Ich habe eine an der Hand von 2002, die ist zwar schön verheilt, aber deutlich als weißer Strich zu sehen.

Die Narbe einer Schilddrüsen-OP am Hals (2014) ist sehr unauffällig und kaum zu sehen. Die ist auch in so einer Halsfalte, dadurch ist sie noch etwas unauffälliger.

Ich habe eine große Narbe längs am Bauch (2013), von unter dem Brustbein bis zum Bauchnabel. Die ist auch sehr schön verheilt und nur noch als weißer Strich zu sehen. Andere Narben am Bauch sind sehr breit geworden.

Eine Narbe auf Höhe des Schlüsselbeins (u.a. von 2017) ist sehr breit geworden und nicht schön zusammengewachsen.

Grundsätzlich verblassen Narben immer mit der Zeit, aber "unsichtbar" werden sie natürlich nicht mehr. An einem Körperteil, wo sie wenig Bewegung ausgesetzt sind, heilen sie besser und werden unauffälliger als an Körperstellen, wo viel Bewegung drin ist (wie z.B. bei mir auf Höhe des Schlüsselbeins). Wenn sie gut genäht und anschließend gut gepflegt werden, kann man aber erreichen, dass sie sehr unauffällig werden.

Wie lange das dauert, wird dir seriös keiner sagen können, denn das ist sehr individuell und auch z.B. abhängig davon, ob du gutes "Heilfleisch" hast.

...zur Antwort

Du hast eindeutig starkes Übergewicht und solltest dringend was dran ändern! Das heißt aber, dass du dringend abnehmen solltest und auf keinen Fall noch 10 kg zunehmen solltest (wie du offensichtlich willst).

Ich habe mir mal die Mühe gemacht und deine Daten in einen BMI Rechner eingegeben. Das ergab folgendes Ergebnis:

Auswertung:

Eingegebene Daten: Junge, 12 Jahre

Größe: 163cm

Gewicht: 73,6kg

Errechneter Body-Mass-Index: 27.70

Ihr Kind hat Übergewicht.

Mit dem berechneten BMI hätte Ihr Kind laut den Leitlinien der Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kindes- und Jugendalter (AGA) Übergewicht und sollte auf das Vorkommen von Risikofaktoren untersucht werden. Konsultieren Sie Ihren Kinder- und Jugendarzt, um Näheres zu erfahren. Er kann Ihr Kind am besten beurteilen.

BMI-Tabelle für diese Altersklasse:

Untergewicht ab einem Wert kleiner als: 15.41

Unterer Bereich des Normalgewichts ab einem Wert kleiner als: 16.5

Normalgewicht im Bereich eines Wertes von: 17.99

Oberer Bereich des Normalgewichts ab einem Wert größer als: 19.93

Übergewicht ab einem Wert größer als: 22.25

www.kinderaerzte-im-netz .de/mediathek/bmi-rechner)

Natürlich ist es deine eigene Entscheidung, was du mit deinem Körper machst, aber du solltest wissen, was du riskierst, wenn du noch schwerer wirst. Starkes Übergewicht kann nämlich auf Dauer zu massiven gesundheitlichen Problemen und Einschränkungen führen. Das wären z.B. Herz-Kreislauf-Probleme, erhöhtes Schlaganfall- oder Herzinfarktrisiko und Diabetes. Und das nicht erst im Alter, sondern bei so massivem Übergewicht kann und wird das sicher auch schon in jungen Jahren auftreten. Aber auch deine Gelenke werden unter dem Übergewicht leiden, es wird früher oder später zu massiven Problemen mit den Kniegelenken kommen, da diese dein ganzes (Über-)Gewicht tragen und aushalten müssen.

Bitte lasse dir helfen, damit du dein Gewicht reduzieren kannst. Was sagen denn deine Eltern dazu? Isst du heimlich?

Als erstes solltest du auf gesunde Ernährung achten (und auch deine Mutter, die ja wahrscheinlich noch für dich kocht, darum bitten, darauf zu achten). Meide Fastfood, Energydrinks und Süßigkeiten und esse viel frisches Obst und Gemüse, zum Trinken nimm Wasser oder ungesüßten Tee.

Ihr solltet vielleicht auch mal zum Kinderarzt gehen und euch von diesem beraten lassen. Auch eine Ernährungsberatung kann da sicherlich nicht schaden.

Wenn du aber lieber so weiter machen willst und sogar noch zunehmen willst, dann beschwere dich hinterher nicht über deine ruinierte Gesundheit.

...zur Antwort
Abnehmen

Wenn man innerhalb weniger Wochen so eine Hängewampe gekriegt hat, dann muss man noch fragen, ob das zuviel ist?

Ist aber lustig, dass du auf beiden Bildern exakt das gleiche an hast. Das lässt mich eher vermuten, dass du einfach beim ersten Bild krampfhaft den Bauch eingezogen hast und beim zweiten ins Hohlkreuz gedrückt hast und uns hier veräppeln willst.

...zur Antwort

Nachdem das Glas mehrere Tage rum stand, hast du erst aus diesem Glas wieder getrunken? Ist aber schon etwas eklig, oder meinst du nicht?

Dennoch wird es wohl keine Auswirkungen haben, der Alkohol, der drin war, dürfte verflogen sein und der Rest eingetrocknet sein. Da machen zwei kleine Spritzer nichts.

Aber nimm demnächst einfach saubere Gläser! Ist besser.

...zur Antwort

Da du von einer Krankheit schreibst, besprich das bitte mit deinem behandelden Arzt. Der kann dir dann z.B. auch hochkalorische Trinknahrung (z.B. Resource von Nestle oder Fresubin von Fresenius) verordnen. Da es die Drinks in verschiedenen Zusammensetzungen gibt, solltest du da nicht einfach irgendwelche nehmen, sondern der Arzt sollte gucken, was du brauchst. Es gibt auch verschiedene andere hochkalorische Produkte wie z.B. Joghurt, Pudding oder Suppen. Außerdem gibt es auch Pulver, mit denen du die normalen Speisen anreichern kannst und z.B. in Suppen oder Soßen einrühren kannst.

Dann solltest du den Arzt auch unbedingt nach einer professionellen Ernährungsberatung fragen. In deinem Fall wird auch die Kasse die Kosten übernehmen. Das sind die Fachleute für alle Fragen zur Ernährung, die werden dir sicher helfen können.

Du kannst auch schon selber beim Essen darauf achten. Nimm bevorzugt reichhaltige Lebensmittel, also z.B. Vollmilch statt Halbfettmilch, 40%igen Quark statt Magerquark u.ä. Du kannst auch z.B. Butter über Gemüse zerlaufen lassen oder in Soßen einen großen Schuss Sahne rein - die Tipps hab ich alle aus der Reha wo ich zum Zunehmen war. Zum Trinken könntest du z.B. auch Malzbier trinken, wenn du das magst.

Wenn du noch Fragen hast, melde dich gerne nochmal. Ich bin seit 2011 in dieser Thematik drin (ich hab mich von 43 auf zur besten Zeit 63 kg bei 1,70 m "hochgearbeitet" - allerdings auch teilweise mit künstlicher Ernährung).

...zur Antwort

Wenn du so große Angst wegen HIV hast, warum lässt du dich dann nicht einfach testen? Dann hast du Gewissheit.

...zur Antwort

Du hast jetzt in den letzten 6 Tagen mehrere Antworten zu dem Thema gestellt und auch schon gute, hilfreiche Antworten bekommen.

Mehr als dir raten zum Arzt zu gehen und das Abklären zu lassen, können wir hier schließlich auch nicht. Wir können dich nicht untersuchen, keine Stuhlprobe nehmen und keinen Test auf Blut im Stuhl machen etc. Das kann nur ein Arzt. Und deswegen solltest du da (nochmal) hingehen. Und deinen Hausarzt vielleicht auch mal bitten, dich zu einem Gastroenterologen zu überweisen, denn das ist der Facharzt für Magen und Darm.

...zur Antwort

Ich denke, da solltet ihr zeitnah dringend Rücksprache mit dem Hausarzt halten (bevor der Feierabend hat), das geht ja auch telefonisch. Schilder ihm den Zustand deines Opas (sofern dieser sich seit dem letzten Arztbesuch, wo das Antibiotikum verschrieben wurde, verschlechtert hat) und frag den Hausarzt nach seiner Meinung dazu.

Grundsätzlich kann so ein Harnwegsinfekt vor allem bei älteren, geschwächten und vorerkrankten Menschen schon gefährlich werden. Der Patient kann eine sog. Urosepsis entwickeln, was lebensgefährlich wäre. Vor allem in Hinblick auf die Vorerkrankungen sollte man da sehr vorsichtig sein. Deshalb solltet ihr ihn gut beobachten und bei Verschlechterung des Zustands schnell handeln.

Im Zweifel lieber einmal zuviel den Krankenwagen rufen, bevor es nachher zu spät ist.

Gute Besserung für deinen Opa!

...zur Antwort

Warum genau hasst du deinen Körper? (Hassen ist ein schweres Wort) Wie hättest du es denn gerne? Eigentlich kann man dir nur Tipps geben, wenn man die Antworten auf diese Fragen kennen würde. Empfindest nur du das so oder machen andere komische Bemerkungen?

Sollte es Übergewicht sein (das wirkt sich allerdings selten auf die Füße aus), dann gibt es viele Möglichkeiten, was man tun könnte, z.B. Ernährungsumstellung und mehr Bewegung/Sport.

Bei manchen Dingen könnte man auch was kosmetisch machen, z.B. durch Fußpflege, Schminke o.ä.

Grundsätzlich solltest du aber dennoch mal überlegen, professionelle psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen. In einer Therapie könntet ihr die Gründe für diesen "Hass" eruieren und du könntest - und solltest dringend - an deinem Selbstwertgefühl und deiner Selbstwahrnehmung arbeiten.

...zur Antwort

Naja, wenn du Durchfall hast, kann es ja nicht normal aussehen...

Und die Stuhlprobe ist ja gerade dafür da um herauszufinden, ob es was Schlimmes ist. Aber das jetzt nicht zu machen, nur weil man Angst hat, ist unklug. Denn dann schleppst du es nur weiter mit dir rum. Aber die Angst bleibt trotzdem und ggf. kann man jetzt gut was dagegen unternehmen, was aber schwieriger wird, wenn eine Krankheit z.B. länger besteht.

...zur Antwort

Also wenn das seit Samstag anhält, würde ich eher vermuten, dass es ein Magen-Darm-Infekt ist. Bei einer Lebensmittelvergiftung werden die Symptome meist besser, sobald der Körper alle "Giftstoffe" los ist. Das geht normalerweise schneller als 3 Tage. Hast du denn mal aufgeschrieben, was du alles gegessen oder getrunken hast und geguckt, ob vielleicht irgendwas schlecht war?

Genau sagen kann man das aber nicht. Da nicht jeder Körper gleich ist, ist der Krankheitsverlauf bei jedem auch sehr individuell.

Bei Durchfall, wenn es ein Magen-Darm-Infekt ist, würden z.B. Kohletabletten helfen, die sollte man aber bei einer Lebensmittelvergiftung nicht nehmen.

Wichtig ist, dass du genug Flüssigkeit zu dir nimmst, weil man durch Durchfall viel verliert.

Im Zweifel ruf bei deinem Hausarzt an und frag nach, was du tun kannst oder sollst.

...zur Antwort

Gar nicht! Zumindest nicht legal.

Oder du musst so lange suchen, bis du einen Arzt findest, der dir das verordnet. Aber ohne entsprechende Diagnose wirst du es von keinem Arzt bekommen.

Statt dir Gedanken zu machen, wo du es trotzdem her bekommst, solltest du dir lieber mal Gedanken machen, was du gegen deine Sucht tun kannst.

...zur Antwort

Wenn du der Meinung bist, dass deine Brille auf falschen Messwerten beruht, dann geh nochmal zu Fielmann und lass die Werte nachmessen. Das ist doch dort nie ein Problem, das gehört zu deren Service. Man kriegt ja eigentlich sogar einige Zeit nach dem Brillenkauf extra einen Brief, wo nachgefragt wird, ob alles o.k. ist und wenn es nicht so ist, solle man nochmal kommen.

Alternativ könntest du natürlich auch zum Augenarzt gehen und das Problem mit diesem besprechen.

Aber als erstes würde ich den Kontakt zu Fielmann suchen: ruf da morgen mal an und vereinbare einen Termin (zumindest bei uns arbeiten die wegen Corona derzeit nur nach Termin).

...zur Antwort

Was für eine Frage... Natürlich geht man bei so starken Beschwerden zum Arzt! Ruf bei der 116 117 (kostenlos) an, da wird man dir sagen, welcher Arzt Bereitschaftsdienst hat.

Gute Besserung!

...zur Antwort

Ja absolut! Das sieht auch alles andere als ästhetisch aus. Da ich davon ausgehe, dass du noch relativ jung bist, ist das viel zu viel.

Dass du das selber gar nicht so wahrnimmst finde ich bedenklich - denn wäre dir wirklich bewusst, dass du schon adipös bist, bräuchtest du diese Frage ja nicht stellen.

Du musst da dringend die Reißleine ziehen! Sonst riskierst du auch schwere langfristige gesundheitliche Schäden (z.B. Diabetes, vorzeitiger Gelenkverschleiß, erhöhtes Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall).

Bitte deine Mutter / Familie, dich beim Abnehmen zu unterstützen. Es wundert mich, dass es bisher offenbar einfach so hingenommen wurde und niemand mal was gesagt hat außer deiner Schwester. Du musst deine Ernährung umstellen, gesunde Mahlzeiten und keine Kalorienbomben mehr. Wahrscheinlich wäre sogar eine professionelle Ernährungsberatung notwendig. Und dazu viel bewegen!

...zur Antwort

Wenn deine Krankenkasse sagt, sie würden die Kosten für medizinisch indizierte und wissenschaftlich anerkannte Behandlung übernehmen, werden sie wohl die Kosten für die B12 Behandlung übernehmen.

Möglicherweise sagt dein Arzt dir das anders, weil er dann mehr Geld von dir dafür bekommt als er bei Abrechnung über die KK bekommen würde.

Bei Vitamin D ist das meines Wissens abhängig vom gemessenen Wert, ob die Kosten übernommen werden (wie z.B. auch bei Eisenpräparaten).

Du hast jetzt m.E. zwei Möglichkeiten:

1. Such dir einen anderen Hausarzt. Offensichtlich ist das Verhältnis zu ihm ja nicht so ganz vertrauensvoll. Ich weiß, wie schwer das ist, ich musste im September auch wechseln, weil mein Hausarzt in Ruhestand gegangen ist. Beim ersten neuen Arzt war ich nach 3 Wochen wieder weg, aber der zweite ist ein absolutes Goldstück. Es kann sich also lohnen.

2. Lass dir von deiner KK schriftlich geben, dass sie die Kosten übernehmen und leg das dann deinem Hausarzt vor. Wenn er das dann macht, hast du dein Ziel erreicht. Dann kannst du ggf. in Ruhe nach einem anderen Arzt suchen. Wenn er das dann trotzdem nicht macht, bist du wieder bei Punkt 1.

Viel Erfolg!

...zur Antwort