Grundsätzlich verursacht ein Gallereflux etwas andere Symptome, nämlich solche, wie sie bei einer Gastritis auftreten. Das wären z.B. Übelkeit, Erbrechen, Völlegefühl, Oberbauchschmerzen. Und wenn die Galle bis in die Speiseröhre hochsteigt auch Sodbrennen. Ein stiller Reflux hingegen manifestiert sich eher in den oberen Atemwegen, an Rachen, Kehlkopf oder auch bis hin zur Lunge.

Gallereflux tritt am häufigsten nach Magen-OPs oder nach einer Entfernung der Gallenblase auf.

Wenn du vermutest, einen Reflux zu haben, solltest du dich um eine entsprechende Diagnostik und Behandlung bemühen. Hierfür wäre ein Gastroenterologe der richtige Ansprechpartner. Der kann dann ggf. verschiedene Untersuchungen durchführen um festzustellen, ob du an Reflux leidest und wenn, unter welcher Art des Reflux. In erster Linie wird erstmal eine Magenspiegelung gemacht, dabei kann der Arzt sehen, ob die Schleimhaut in Speiseröhre und Magen entzündet oder gereizt ist. Das gibt dann erste Anhaltspunkte, ob ein Reflux vorliegen könnte oder eher nicht. Wird Reflux vermutet, können dann zur genaueren Bestimmung noch weitere Untersuchungen gemacht werden, wie z.B. eine ph-Metrie, das ist eine Säuremessung in der Speiseröhre, eine Impedanzmessung oder Manometrie der Speiseröhre.

Und je nachdem, was bei diesen Untersuchungen herauskommt, wird dann eine entsprechende Therapie eingeleitet. Meist versucht man es erstmal mit sog. Protonenpumpenhemmern, das sind Medikamente, die die Bildung der Magensäure hemmen. Man kann auch Antazida nehmen, die die Säure im Magen binden.

Aber grundsätzlich steht erstmal die Diagnostik an erster Stelle, darum solltest du dich also ggf. bemühen.

...zur Antwort

Was bringt es dir, wenn wir dir erzählen würden, welche Stationen uns interessieren würden?

Du musst doch wissen, was dich interessiert, warum du dort dein Praktikum machen willst, und je nach deinen Interessen solltest du dann die Station aussuchen. Es ist ja auch davon abhängig, welche Stationen es überhaupt an diesem Krankenhaus gibt, denn nicht an jedem Haus gibt es jede Fachrichtung.

Möchtest du z.B. viel mit Kindern zu tun haben, wäre natürlich eine Kinderstation sinnvoll, oder bei alten Menschen eine Geriatrie. Kannst du den Anblick von Wunden ertragen, ist eine chirurgische Station denkbar, ist das nicht so dein Ding, wäre z.B. eine Innere, Neurologie oder HNO Abteilung besser.

Aber wie gesagt: mache dir Gedanken über deine ganz individuellen Interessen und Vorlieben und guck dann, ob es diese Abteilung auch gibt.

...zur Antwort

Na also im linken Unterbauch ist aber nicht der Magen, sondern eher der Darm - das würde dann auch eher zu Blähungen passen. Wenn du Magenprobleme hättest, dann hättest du Beschwerden im Oberbauch. Wie kommt der Arzt darauf, dass es der Magen sein soll? Sinnvoll wäre dann vielleicht nicht nur eine Magen- sondern auch eine Darmspiegelung.

Gegen saures Aufstoßen ist Pantprazol gut geeignet, da es die Produktion der Magensäure hemmt.

...zur Antwort

Ob deine Rippe geprellt oder gebrochen ist, wird dir nur ein Arzt sagen können, nachdem eine Bildgebung durchgeführt wurde. Alles andere wäre nur Glaskugel-Lesen...

...zur Antwort

Das ist überhaupt nicht schlimm, solange du sonst keine Beschwerden hast. Schwankungen in der Intensität der Periode sind völlig normal. Das hat jede Frau. Erst recht, wenn du noch jung bist und sich noch nicht alles richtig eingependelt hat, kann es schonmal häufiger vorkommen. Der Körper ist ja schließlich keine Maschine, wo immer alles nach Plan und genau gleich läuft.

Also: keine Sorge!

...zur Antwort

Ich gehe mal davon aus, dass hier niemand die genauen Bewertungskriterien der Polizei kennt. Von daher wird dir das auch niemand genau sagen können.

...zur Antwort

Dann sprich einfach mal mit dem Arzt und sag ihm, dass die Wirkung zu schwach ist. Ganz einfach. Wenn du nichts zu verbergen hast, dann kannst du doch offen mit dem Arzt darüber sprechen.

...zur Antwort
Meine Einstellung zur Brille ist sehr negativ.

Dann musst du dich bemühen, deine Einstellung zu ändern. Es bleibt dir nichts anderes übrig, du wirst es akzeptieren müssen. Und wenn du merkst, dass du auf einmal viel besser sehen kannst, wird das wahrscheinlich auch schnell gehen.

Außerdem kannst du dir eine Brille nach deinem Geschmack aussuchen, es gibt ja so viel Auswahl, da wirst du sicher ein Gestell finden, das dir richtig gut gefällt. Dann wirst auch du dich schnell mit der Brille "anfreunden".

...zur Antwort

Manchmal wird man nicht gefragt, ob man will oder nicht. Dann muss man das einfach so akzeptieren, wie es ist und das Beste draus machen. Glaube mir, ich weiß, wovon ich rede. Und da ist eine unerwünschte Brille noch das Harmloseste.

Such dir einfach eine schöne Brille aus, und betrachte sie ein bisschen wie ein Schmuckstück. Dann wirst du sehr bald merken, dass eine Brille gar nicht schlimm ist (manche tragen sogar freiwillig eine Brille mit Fensterglas, obwohl sie gar keine Brille bräuchten). Und deine Augen werden es dir danken!

...zur Antwort

Ja und was möchtest du jetzt wissen? Hier einfach nur ein paar Schlagworte (aus einem Befund?) hin zu schreiben, reicht da nicht aus. Du solltest dir schon die Mühe machen, und eine vernünftige Frage formulieren, wenn du vernünftige Antworten bekommen möchtest. Das ist doch nicht zu viel verlangt!

...zur Antwort
Hat jemand paar Tipps was man kurzfristig dagegen machen könnte

Nix. Das ist halt so. Bei manchen Frauen mehr, bei manchen weniger. Und auch nicht jede Periode ist gleich heftig. Da wirst du dich dran gewöhnen müssen.

...zur Antwort

Bei einer Magen-Darm-Grippe sollte man am besten nur ungesüßten Tee oder Wasser (möglichst ohne Kohlensäure) zu sich nehmen. Aber sicher kein künstliches Getränk mit Unmengen an Farb- und Zusatzstoffen.

Sollte es um den Verlust von Mineralien gehen, kannst du besser eine Brühe trinken oder auch mal ein bisschen Apfelschorle (sofern du das verträgst). Oder versuchen, ein paar Bissen von einer Banane zu essen.

Das ist m.E. alles besser als solche künstlichen Sachen (auch generell, nicht nur bei einem Infekt).

...zur Antwort

Natürlich wird dich auch ein Chirurg erstmal untersuchen, er muss sich ja schließlich auch erstmal selber ein Bild von der Sache machen. Er wird da sicher nicht schon mit dem Skalpell in der Hand stehen, wenn du den Raum betrittst. ;-)

Nachdem er die Stelle untersucht hat, wird er dir sagen, was er vermutet, was das ist und ob er eine OP empfiehlt oder nicht. Und dann kannst du natürlich immer noch entscheiden, ob du ihn dran lässt oder nicht.

...zur Antwort

Ist es beim Schulsport passiert, solltest du auf jeden Fall zum Arzt gehen und den Unfall auch bei der Schule melden (aus versicherungstechnischen Gründen, das gilt dann wie ein Berufsunfall). Ist es beim Vereinssport passiert, solltest du das auch den Trainern melden.

Wenn dein Finger so weh tut und du ihn nicht oder nur kaum oder unter starken Schmerzen bewegen kannst, dann solltest du das schon sicherheitshalber mal abklären lassen. Ob der Finger nur verstaucht ist, oder ob er (an-)gebrochen ist oder was anderes passiert ist (z.B. Kapselverletzug), wird man wahrscheinlich erst nach entsprechender Bildgebung beurteilen können.

Also bitte deine Mutter oder deinen Vater spätestens morgen früh mit dir zum Arzt zu gehen (was sagen die denn eigentlich dazu? Lassen die dich das alles alleine entscheiden?).

...zur Antwort

Ganz ehrlich: es dankt dir keiner, wenn du trotz Erkrankung arbeiten gehst. Aber du musst u.U. mit den Folgen klar kommen. Und das interessiert dann niemanden.

Und wenn es dann noch durch das Arbeiten trotz Beschwerden zu einer Verschlimmerung kommt, fällst du erst recht länger aus.

Denke erstmal nur an dich - gesunder Egoismus ist manchmal einfach notwendig - und sorge erstmal dafür, dass es dir bald wieder besser geht.

Und wenn du dann wieder fit bist, kannst du wieder mit voller Kraft einsteigen.

Gute Besserung!

...zur Antwort

Es hört sich so an, als ob es in dem Haus irgendwelche Allergene sind, auf die du so heftig reagierst (z.B. in Wandfarbe, verbauten Materialien, Stoffen, Möbeln, Pflanzen). Evtl. auch Schimmelbefall.

Sprich mal mit deinen Bekannten darüber und dann müsst ihr euch halt bei dir treffen. Wenn es gute Freunde sind, werden sie es verstehen.

...zur Antwort

Also bei den teils hanebüchenen Aussagen und Erfindungen zu möglichen "Nebenwirkungen" oder Auswirkungen der Impfung, die von den Covidioten in die Welt gesetzt werden, wundert mich langsam gar nichts mehr... Ich sage nur Chip, Magnetismus an der Einstichstelle, "Ansteckung" mit der Impfung von Ungeimpften durch Geimpfte usw. Da würde mich ehrlich gesagt auch nicht mehr wundern, wenn von deren Seiten auch Abführmittel empfohlen werden. Und es gibt leider genug Menschen, die - warum auch immer - tatsächlich sowas glauben.

Bleibt nur die Hoffnung, dass deine Bekannte immer ausreichend trinkt, denn wenn sie ständig mit Rizinus abführt, verliert sie auch viel Flüssigkeit. Wenn sie dann nicht genug trinkt und es zu massiver Austrocknung kommt, braucht sie natürlich dann irgendwann auch keine Angst mehr vor Corona haben (und vor anderen Erkrankungen auch nicht)... Also versuche lieber, ihr das auszureden

...zur Antwort

Naja, irgendwie muss ja auch noch das Gewicht (bzw. die Körpermasse) der Person mit berücksichtigt werden. Jemand der 100 kg wiegt, verarbeitet 2 Bier anders als eine schlanke zierliche Person von 50 kg.

Meines Wissens gibt es auch einen Unterschied zwischen Mann und Frau.

Einen groben Anhaltspunkt kann man vielleicht über diese Formeln bekommen, aber sicher kann man sich damit bestimmt nicht sein.

...zur Antwort