Ist der Schmerz hinter dem Brustbein ein brennender Schmerz? Dann könnten deine Beschwerden von Reflux kommen. Reflux ist, wenn die Magensäure hoch in die Speiseröhre, manchmal bis in den Rachenbereich, steigt. Da die Säure hochaggressiv ist, reizt sie die empfindliche Schleimhaut in der Speiseröhre und in deinem Hals und das kann solche Schmerzen machen.

Versuche mal, abends nach spätestens 18 Uhr nichts mehr zu essen, insgesamt säurelockende Lebensmittel zu meiden und säurehemmende Lebensmittel zu bevorzugen (kannst googeln, was das ist). Meide Alkohol und Nikotin. Gut ist auch, mit etwas erhöhtem Kopfteil zu schlafen. Dann kann die Säure nur schwer "bergauf" laufen.

Falls du meinst, dass das sein könnte, kannst du dir auch mal Gaviscon in der Apotheke besorgen. Das legt quasi eine Barriere auf die Magensäure, so dass diese nicht mehr so leicht hochsteigen kann. Und im Zweifel geh zum Gastroenterologen um diese Möglichkeit abklären zu lassen. Mit einer ph-Metrie kann man eine Säurebelastung messen und bei einer Magenspiegelung kann man sehen, ob z.B. die Schleimhaut in der Speiseröhre entzündet ist.

...zur Antwort
deshalb glaube ich zu 100%.der Test stimmt nicht!!!

Dann mach doch einfach noch einen zweiten Test oder am besten direkt einen PCR Test.

...zur Antwort

Wo kommen denn bitteschön Blitze und Lichtbögen aus einer Steckdose? Das habe ich ja noch nie gehört...

Ich glaube, wenn solche hellen Blitze aus deiner Steckdose kommen, dass du Angst um deine Augen hast, dann solltest du dir lieber um deine Sicherheit und die deiner Mitbewohner Gedanken machen. Dann scheint mit der Steckdose definitiv irgendwas nicht in Ordnung zu sein. Und das kann im schlimmsten Fall zum Kurzschluss führen, der dann das ganze Haus in Brand setzen kann. Von einem Stromschlag mal abgesehen.

Also ruf den Elektriker! Und bis dahin: Finger von dieser Steckdose!

...zur Antwort

Es wäre eher unwahrscheinlich, dass du unter PPI eine Gastritis entwickelst, aber 100%ig ausgeschlossen ist es nicht. Am ehesten kann das passieren, wenn man die Tabletten nicht richtig einnimmt, also wenn die Zeitspanne zwischen Einnahme und Nahrung nicht richtig eingehalten wird. Aber es gibt eben auch einige wenige Fälle, wo die Wirkung nachlässt oder wo es dann auch zu einer Entzündung der Magenschleimhaut kommen kann.

Hattest du vielleicht in der letzten Zeit mehr Stress als üblich? Dann könnte es auch durch den Stress zu einer Verschlechterung gekommen sein. Dann könnten dir Entspannungsübungen (z.B. progressive Muskelentspannung nach Jacobson, autogenes Training oder Yoga) helfen, dass es wieder besser wird.

Es könnte z.B. auch sein, dass du dir einen leichten Infekt zugezogen hast, das Risiko ist bei PPI-Einnahme leicht erhöht.

Du siehst also, genau sagen, was es sein könnte, kann man hier nicht, das kann allenfalls dein Arzt.

Hast du deine Ernährung angepasst (leichte, fettarme Kost, nicht scharf gewürzt, nicht stark gebraten, nur Wasser und ungesüßten Tee etc.)? Und deinen Lebensstil (nicht rauchen, kein Alkohol, ggf. Übergewicht reduzieren, Stress vermeiden)? Das wäre auch allgemein wichtig. Hilfreich wäre da z.B. Fencheltee oder Käsepappeltee.

Wenn alles nichts hilft, solltest du das mit deinem Arzt besprechen und dann kann er überlegen, ob es sinnvoll ist, eine (Kontroll-)Gastroskopie zu machen, um zu gucken, was da los ist.

Zu deinem Kommentar unten:

Mein Arzt meinte eben, ich zitiere: "manche nehmen das über zehn Jahre lang und haben keine Probleme."

Da hat er Recht. Ich muss es u.a. wegen chron. Gastritis und schwerer Magenentleerungsstörung schon seit gut 16 Jahren nehmen (und wahrscheinlich auch mein Leben lang) und habe bei Pantozol überhaupt keine Nebenwirkungen. Bei Omeprazol hatte ich nach einigen Monaten Nebenwirkungen bekommen, aber seit der Umstellung ist alles gut.

Also evtl. - falls PPi weiterhin notwendig sind - mal mit dem Arzt überlegen, ob ein Präparatwechsel ausprobiert wird. Es gibt ja noch einige andere PPI, nämlich Omeprazol, Esomeprazol, Rabeprazol oder Lansoprazol.

Ich nehme das Pantoprazol jetzt für ungefähr ein halbes Jahr. Soll ich es einfach absetzen?

Nein, auf keinen Fall einfach absetzen. Absetzen solltest du es grundsätzlich nur nach Rücksprache mit dem Arzt. Und wenn du es absetzt, dann solltest du es langsam ausschleichen, damit es nicht zu einem Rebound-Effekt kommen kann, wodurch die Beschwerden wieder schlimmer werden würden.

Hast du neben dem Pantoprazol auch noch andere Mittel genommen/gemacht? Also z.B. eine Rollkur mit Kamille, Heilerde, Riopan oder andere säurebindende Mittel? Wobei man auch da vorsichtig sein sollte und nicht zu unbedacht und zu lang solche Mittel nehmen sollte. Denn Kamille kann bei zu häufiger Anwendung (v.a. wenn zusätzlich auch noch Kamillentee getrunken wird) zu einer Austrocknung der Schleimhäute führen. Riopan und ähnliche Mittel enthalten Aluminium und sollten daher nur zurückhaltend und kurzzeitig angewendet werden. Aluminium kann auch ein Problem bei Heilerde sein. Denn durch die Magensäure werden das in der Erde natürlich enthaltene Aluminium und Silikate ausgefällt und dann vom Körper aufgenommen.

Nimmst du auch was gegen Übelkeit ein? Wenn du da nicht unbedingt ein Medikament nehmen möchtest, dann kann ich dir Sea Bands empfehlen. Das sind kleine Akupressur-Armbänder mit einer eingearbeiteten Halbkugel aus Plastik, die dann, wenn sie richtig getragen werden, auf den Akupressurpunkt gegen Übelkeit drücken.

Falls du noch Fragen hast, kannst du dich gerne melden, ich befasse mich notgedrungen seit vielen Jahren mit der Magen-Thematik.

...zur Antwort
hab ich sehr unangenehme aber nicht sehr starke Bauchschmerzen
die schmerzen sind wirklich nicht sehr stark, nur unangenehm

Und dann fragst du, ob du sterben musst? Irgendwann ja, wahrscheinlich wenn du alt bist, aber bestimmt nicht wegen so harmloser Bauchbeschwerden. Dann wäre ich ja schon lange tot...

Du vermutest ja schon einige mögliche Ursachen, die tatsächlich sein könnten. Jetzt liegt es an dir, was dagegen zu machen.

Angenommen es sind Blähungen, dann könntest du z.B. in der Apotheke Sab Simplex oder Lefax besorgen. Das sind Mittel, die überschüssige Luft im Darm auflösen. Sollten deine Beschwerden also von Blähungen kommen, müsste es damit besser werden. Ergänzend kannst du dir mal regelmäßig ein warmes Körnerkissen auf den Bauch legen, das entspannt, und das Ganze mit einer leichten Bauchmassage unterstützen.

in Richtung rechte obere Seite, unter den Rippen gewandert. Ich habe erst natürlich an blinddarm gedacht

Der Blinddarm wäre aber rechts unten und nicht oben unter den Rippen. Da sitzt die Galle.

Können baushcmerzen vom Rücken kommen?

Auch das ist möglich. Es könnten z.B. Blockierungen in der Brustwirbelsäule oder den Rippengelenken vorliegen. Schmerzen von dort können durchaus auch nach vorne ziehen und Magenschmerzen vortäuschen. Auch hier könntest du versuchen, ob Wärme (dann natürlich im Rücken) es besser macht. Ggf. gehe zum Physiotherapeuten. Der kann dann erst evtl. vorhandende Verspannungen lösen und dir dann Übungen zum Muskelaufbau zeigen, damit sowas demnächst durch gut trainierte Muskulatur verhindert wird.

Werden die Beschwerden schlimmer oder sind sie durch nichts zu beeinflussen, solltest du das natürlich ärztlich abklären lassen. Aber deine Angst, du könntest daran sterben ist definitiv völlig übertrieben

...zur Antwort
mir ist bewusst, dass keine oder nur vage Ferndiagnosen gestellt werden können

Ganz genau. Und genau so, wie keine Ferndiagnosen gestellt werden können, können auch keine einzelnen MRT Bilder von Laien (und das ist hier ja ein Laienforum) ausgewertet werden. Von daher wird dir hier sicher keiner weiterhelfen können. Die Auswertung von MRTs muss von einem Radiologen durchgeführt werden.

Aber selbst ein Radiologe wird auch sicher nicht anhand von abfotografierten/gescannten Bildern eine Aussage treffen / treffen können. Auch der Radiologe braucht zur Auswertung ein spezielles Programm.

Und was meinst du, warum bei einem MRT so viele Bilderserien gemacht werden? Die machen nicht aus Spaß so viele Bilder, sondern sie machen das, weil man anhand einzelner Bilder keine Aussage zu irgendeiner Auffälligkeit treffen kann. Der Arzt muss sich immer alle Bilderserien im Zusammenhang ansehen, um die Bilder entsprechend beurteilen und ggf. eine Diagnose stellen zu können. Da das auch oft recht speziell ist, muss ein Radiologe die Bilder auswerten. Selbst Ärzte anderer Fachrichtungen können MRT-Aufnahmen manchmal nicht beurteilen sondern warten auf die Befunde der Radiologen.

Jetzt bist du hier aber eben in einem Laienforum. Noch dazu hast du nur einige willkürlich ausgewählte Bilder gepostet. Woher weißt du, dass man dein Problem genau auf diesen Bildern sehen sollte und nicht doch vielleicht besser auf einem der zahlreichen anderen Bilder? Du wirst also hier sicher keine Antwort auf deine Frage bekommen können. Das heißt, du wirst tatsächlich warten müssen, bis du mit deinem Arzt das Untersuchungsergebnis besprechen kannst.

Falls du Schmerzen hast, rufe nochmal beim Arzt an und frage, ob du nicht evtl. doch einen früheren Termin bekommen kannst. Oder ob man dich ggf. auf eine Warteliste bei Absagen setzen kann.

...zur Antwort

Bitte rufe schnellstmöglich die Giftnotrufzentrale an.

Hier findest du die für dich zuständige Stelle: https://www.bvl.bund.de/DE/Arbeitsbereiche/01_Lebensmittel/03_Verbraucher/09_InfektionenIntoxikationen/02_Giftnotrufzentralen/lm_LMVergiftung_giftnotrufzentralen_node.html

Welche Beschwerden hatte deine Bekannte denn? Oder zählt sie zur Schwurbel-Aluhut-Fraktion, die dem Gerücht geglaubt haben, damit könnte man Corona behandeln oder sich vor einer Ansteckung mit dem Impfstoff von Corona-Geimpften schützen?

Zu möglichen Folgen lies mal dies:

https://www.br.de/nachrichten/wissen/chlordioxid-cdl-kein-corona-heilmittel,SdstWKK

...zur Antwort

Ich würde mich da ganz auf meine Sinne verlassen. Riecht der Smoothie (das meinst du doch sicher, oder?) noch normal und nicht säuerlich? Schmeckt er wie immer? Dann sollte es kein Problem sein. Obst lagert man ja auch nicht immer im Kühlschrank.

Wenn es aber beim Öffnen der Flasche zischt oder komisch riecht, dann wäre ich vorsichtig, dann ist es evtl. gegoren (am ehesten, wenn es z.B. in der prallen Sonne gestanden hat).

...zur Antwort

Ich würde einfach erstmal beim Arzt anrufen. Dann kannst du am Telefon deine Situation schildern und dann wird man dir sagen, ob du kommen sollst, ob der Arzt einen Hausbesuch machen könnte oder was du sonst machen sollst.

Das hört sich schon so an, als hättest du dir möglicherweise durch die Ibus eine Magenschleimhautentzündung eingefangen. Es könnte aber rein theoretisch auch ein einfacher Magen-Darm-Infekt sein.

Wenn du viel Erbrechen musst, muss dein Flüssigkeitshaushalt auf jeden Fall beachtet werden. Versuche, Wasser oder Tee löffelweise zu dir zu nehmen, damit du wenigstens etwas bekommst. Klappt auch das nicht, wirst du möglicherweise ins Krankenhaus müssen und dort Infusionen bekommen. Das wird dir dein Arzt dann aber sagen. Erbrichst du auch Medikamente wie Vomex solltest du auf andere Darreichungsformen zurück greifen. Da kommen z.B. Zäpfchen in Frage. Oder auch Schmelztabletten. Die lässt du unter der Zunge zergehen und dann wird der Wirkstoff schon über die Mundschleimhaut aufgenommen. Der Vorteil dabei wäre, dass es auch viel schneller wirkt als Zäpfchen.

Aber wie gesagt: ich würde beim Hausarzt anrufen und mit dem alles weitere besprechen. Der kennt dich schließlich auch - und wir nicht.

Ist es tatsächlich eine Magenschleimhautentzündung musst du in den nächsten Wochen etwas vorsichtig sein mit der Ernährung, aber wenn du das berücksichtigst, wird das auch schnell wieder ausheilen.

Gute Besserung!

...zur Antwort

Wie spät findet denn das Gutachten statt? Offenbar nach 12.15 Uhr? Dann hat dein Lehrer durchaus Recht. Du kannst vor dem Termin noch normal zur Schule gehen.

...zur Antwort
Annakl9 stellte diese Frage erneut 16.05.22, 22:01:21

Das ist jetzt nicht dein Ernst...

Du hast gestern schon gefragt, ob du sofort zum Arzt gehen solltest, hattest zusätzlich Fieber und andere Symptome einer akuten Entzündung. Und da bist du nicht auf die Idee gekommen, heute direkt zum Hausarzt zu gehen...? Zumal ich dir noch geschrieben hatte "ob man da sofort handeln muss, oder ob es reicht, bis morgen früh zu warten." Dann können deine Schmerzen ja doch nicht so schlimm sein.

Jetzt warte bis morgen früh und gehe dann zum Arzt. Und warte nicht wieder bis morgen Abend, damit du dann hier nicht wieder diese Frage stellen musst.

...zur Antwort
 wiegt bereits 92,9 kg, wie ich eben festgestellt habe als ich ihn gewogen habe.

Sorry, aber sowas passiert doch nicht von heute auf morgen... Warst du in der letzten Zeit so blind, dass du das nicht bemerkt hast? Er wird ja sicher nicht nur am Bauch, sondern am ganzen Körper zugenommen haben. Und seine Sachen werden nicht mehr gepasst haben, so dass du sicher neue Sachen kaufen musstest, Und dann willst du das nicht früher bemerkt haben?

Du bist für deinen Sohn verantwortlich und auch in dem Alter auch die meiste Zeit noch dafür verantwortlich was er isst. Also hast du viel zu lange deine Augen verschlossen und jetzt ist das "Kind in den Brunnen gefallen".

Du solltest ganz dringend mit deinem Sohn zum Kinderarzt gehen und wahrscheinlich wäre auch ein Kinderpsychologe sinnvoll. Es gibt nicht nur Magersucht, sondern auch das Gegenteil, die Fettsucht. Die muss genauso behandelt werden. Eine Ernährungsberatung wäre auch sehr wichtig.

Handelst du jetzt nicht, grenzt das an Körperverletzung, denn wenn du alles so geschehen lässt, wird dein Sohn schon sehr bald schwere Gesundheitsschäden erleiden.

...zur Antwort

Unerklärte Krankheit - Monozyten erhöht?

Hallo an alle,

erstmal, ich leide seit ungefähr 1,5 Jahren an einer Krankheit, die mein komplettes Leben im Griff hat. Es fing Anfang 2021 an mit schlagartig Übelkeit, Schwindel, Herzrasen und das Gefühl Ohnmächtig zu werden, und hielt für mehrere Stunden an. Aufgrund dessen, dass ich Angst habe mich selber Übergeben zu müssen, habe ich es auf Psychosomatik geschoben, um den Folgetag wieder Arbeiten zu gehen.

Leider wurde es nur noch schlimmer, die nächsten Wochen ging gar nichts mehr. Ich hatte erhöhte Temperatur, extreme Kopfschmerzen, mir wurde Schwindelig bei jeder kleinen Augenbewegung - auf Handy schauen ging gar nicht, und meine Zunge ist am Rand leicht angeschwollen + man sieht einen Zahnabdruck im Spiegel, mein Hals sah anscheinend schlimm aus. Ebenfalls wurde 2 Tage später ein Familienmitglied positiv auf COVID19 getestet, ich jedoch negativ.

Seitdem ist es deutlich besser, aber ich habe bis heute vereinzelt mit Schwindelattacken und nahezu durchgehend Übelkeit zu kämpfen, und ab und zu Bauch- und Rückenschmerzen im unteren Bauchbereich. In den ersten 12 Monaten musste ich teilweise am Seitenstreifen mit dem Fahrzeug anhalten, da mein Kreislauf zusammengebrochen ist. Das hat sich jedoch mittlerweile gebessert. Großes Blutbild bei Arzt in Ordnung. Einzig Monozyten erhöht (Norm 2 - 9.5) 12↑.

Ungefähr ein Jahr später war ich im Krankenhaus zur Untersuchung. Es wurde Kleinhirn MRT, EKG + Echo, Gastroskopie und ein weiteres Blutbild erstellt. Dieses Mal Monozyten 10↑, demnach der einzige Wert der erhöht war. Ebenfalls ist bis heute meine Zunge angeschwollen, wenn auch deutlich leichter als ein Jahr zuvor. HNO im Krankenhaus hat mir dies auch bestätigt,

Ergebnis des Krankenhausaufenthaltes: Psychosomatische Störung.

Ich bin völlig ratlos. Ich habe zwar ein Termin zeitnah bei einer Psychologin, wo ich das Ganze so schildern werden, jedoch lässt mich die Stärke und Art der Symptome, und dass es nun fast 1,5 Jahre durchweg andauert deutlich daran zweifeln. Zusätzlich habe ich deutlich an Gewicht verloren, und auch auf Arbeit wurde mir gesagt, dass ich anfangs echt schlimm aussah.

Hat jemand von euch noch eine Idee was man tun kann und was helfen könnte?

...zur Frage

Leider kann ich dir zu deinen ganzen Beschwerden nicht weiterhelfen.

Aber ich schreibe, weil ich auch fast immer einen leicht erhöhten Monozyten-Wert habe. Mir hat mal mein Arzt dazu gesagt, dass das keinerlei Bedeutung hätte, wenn der als einziger Wert isoliert erhöht ist.

Und das mit den Referenzwerten wären ja nur Anhaltspunkte. Quasi ein Durchschnitt von allen Werten gesunder Menschen. Wenn die eigenen Werte knapp drüber oder drunter liegen, dann kann das auch einfach bedeuten, dass dein individueller Wert eben etwas höher ist. Solange sonst keine Auffälligkeiten hinsichtlich anderer Werte oder dazu passenden Symptomen vorliegen, hätte das nichts zu sagen.

...zur Antwort

Das solltest du einzig und allein mit deinem behandelnden Arzt besprechen und nicht mit irgendwelchen anonymen Laien in einem Internetforum!

...zur Antwort

Warum bist du denn dann überhaupt nochmal hingegangen und hast dir noch weiter die Infusionen geben lassen? Spätestens nach dem zweiten mal hätte ich mich geweigert oder der Arzt hätte mich nicht mehr gesehen.

Du solltest dringend woanders hingehen.

...zur Antwort
daher wollte ich mal fragen, ob jemand mit Fachwissen da anders denkt als meine Ärzte.

Dann bist du hier aber im falschen Forum, denn hier wirst du kaum jemanden mit Fachwissen finden, da dies hier ein Laienforum ist. Hier haben nur einzelne Mitglieder überhaupt eine medizinische Ausbildung und ich glaube Lungenfachärzte sind nicht dabei.

Aber du kannst deinen Ärzten schon trauen.

...zur Antwort

Dieses Problem solltest du unbedingt mit dem verordnenden Arzt besprechen!

...zur Antwort

Zum Spritzen kann ich dir nichts Allgemeines sagen. Aber wenn ich akute Probleme mit meiner HWS habe, bekomme ich immer Spritzen beim Orthopäden.

 hat jemand vielleicht noch einen Tipp, wie ich die Nacht rum kriege?

Hast du schonmal die Stufenlagerung ausprobiert? Das tut eigentlich in solchen Fällen meist sehr gut. Du legst dich flach auf den Rücken, stelle dir vorher eine große Kiste/Karton o.ä. hin, was in etwa so hoch ist, wie deine Oberschenkel lang. Hast du einen harten Gegenstand, lege eine Decke zum Polstern darauf. Dann legst du dich flach auf den Rücken und lagerst deine Unterschenkel so auf die Kiste, dass zwischen Unter- und Oberschenkel ein rechter Winkel entsteht.

Google mal nach einem Beispielbild (ist etwas schwer zu erklären). Oder guck mal hier, da gibt es verschiedene Tipps u.a. zur Stufenlagerung: https://www.br.de/wissen/gesundheit/gesund-leben/rueckenschmerzen/akute-rueckenschmerzen-uebungen-erste-hilfe-ruecken-100.html

Du kannst auch mal versuchen, Wärme oder Kälte aufzulegen. Mir hilft bei solchen Schmerzen immer Wärme sehr gut, es gibt aber auch Menschen, denen Kälte besser hilft. Da müsstest du selber mal ausprobieren, was für dich besser ist.

Und morgen früh solltest du sofort mal beim Orthopäden anrufen und fragen, wann du hin kannst.

Gute Besserung.

...zur Antwort

Ruf am besten mal bei der 116117 an, das ist die Nummer für den ärztlichen Bereitschaftsdienst. Dort hast du Fachleute am Telefon, die dir sagen können, ob man da sofort handeln muss, oder ob es reicht, bis morgen früh zu warten.

...zur Antwort