Abführen vor Darmspiegelung

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Lexi, Du bist doch eine vernünftige Person! Wat mutt, dat mutt. Du hast schon ganz andere Sachen überstanden. Je nachdem, was für ein Typ Du bist, trinkst Du entweder in kurzen Abständen je ein 0,2 l-Glas voll, oder aber - wenn Du schon mal am Schlucken bist, trinkst Du gleich das Doppelte (das war meine Methode - ich wollte es hinter mir haben). Jeder Arzt hat so "seine" Methode, auf die er schwört, von daher glaube ich nicht, daß Du ihn auf eine andere Methode wirst "umstimmen" können. Es ist doch nur das eine Mal... stell Dir vor, Du trinkst zu wenig, und die Darmspiegelung muß deswegen wiederholt werden. Das wäre doch auch der Horror, oder?

Nich lange schnacken, Kopf in Nacken - prost! :o)

Lexi77 18.03.2010, 15:53

Hallo! Danke auch dir für deine Antwort! Stimmt, ich habe schon andere Sachen überstanden, die waren teilweise auch nicht ohne. Aber trotzdem... Ich glaube ich tendiere auch eher dazu viel auf einmal zu trinken, damit es schnell vorbei ist. Die Krankenschwester bei der Vorbesprechung gestern (da war kein Arzt bei) meinte ja nur, wenn ich das nicht schaffen sollte, dann müsste ich stationär kommen (wollen die einem das dann einflößen, oder wie?) aber dadrauf habe ich auch keine Lust. Hab dann lieber meine eigene Toilette und für mich alleine ;-)

0

Hallo,

hier zwei Tipps: gib am ersten Tag ein paar Tropfen Zitrone in das Wasser, dann rutscht es viel leichter runter.
Außerdem: Wasser nicht aus dem Kühlschrank nehmen. Wenn es nicht ganz kalt ist, kannst Du größere Schlucke machen.
Du wirst sehen, es geht.
Noch etwas...wenn Du schon dabei bist, Dich als "Vieltrinker" zu profilieren, dann gewöhn Dir doch gleich jetzt an, jeden Tag 1/2 Liter mehr zu trinken. Du schrammst mit Deiner Menge an der untersten Grenze. Ist gar nicht gut für Blut und Nieren. Wenn Du es verträgst, hilft es während der Gewöhnungsphase, eine Mahlzeit etwas stärker zu würzen. Alles Gute! clickaustria

Lexi77 18.03.2010, 15:47

Danke für deine Tipps. Wasser trinke ich sowieso nie aus dem Kühlschrank, das vertrage ich vom Magen her nicht. Sogar im Restaurant versuche ich immer Wasser in Raumtemperatur zu bekommen. Den Tipp mit dem langsamen steigern der Trinkmenge werde ich mal versuchen. Jetzt darf ich ja auch noch Wasser mit Kohlensäure trinken. Wobei, das verstehe ich sowieso nicht, ich dürfte Cola trinken, aber Wasser nur ohne Kohlensäure... schon komisch, oder? Naja, werde mich dann mal dadurch quälen und mir vorher noch ein bißchen Apfelsaft besorgen, damit ich auch was mit Geschmack habe...

0

Das hängt leider alles mit dem Abführmittel zusammen, das dein Arzt gewählt hat. Jeder hat da so seine Vorlieben und er hat damit sicher die Erfahrung guter Reinigungsergebnisse gemacht. Das Abführmittel, wo man am wenigsten trinken muss, ist meines Wissens nach Citrafleet. Gibts auch ohne Rezept in der Apotheke. Du solltest das aber trotzdem mit deinem Arzt besprechen, wenn du das damit machen möchtest. Das Reinigungsergebnis ist damit nicht ganz so optimal, aber noch akzeptabel. Hier siehst du die Einnahmeanleitung dafür: http://www.juvalis.de/daten/pdf/4970221.pdf

Lexi77 18.03.2010, 15:43

Hallo! Ich habe Prepacol (kleine Flasche + 4 Tabletten) bekommen. Und für den Tag der Untersuchung einen Beutel Klean-Prep. Und auf der "Ernährungsanleitung" des Krankenhauses, wo das (ambulant) gemacht wird, steht halt drauf, wie viel ich da trinken soll (obwohl im Beipackzettel "nur" was von 3 Litern steht)... Aber irgendwie werde ich mich dadurch quälen, soll ja schließlich sauber sein in meinem Hinterstübchen ;-)

1
myslife 18.03.2010, 20:23
@Lexi77

Prepacol ist ansich ja auch schon eine Möglichkeit, bei der sehr wenig getrunken werden muss. Aber die Wirkung scheint denen nicht zu reichen, weshalb du das Klean-Prep dazu nimmst.

0

hallo lexi, macht dich nicht jetzt schon so fertig. ich weiß hatte vor meiner ersten darmspiegelund und den ganzen drum und dran auch viel angst (ich war 14 jahre alt bei meiner ersten). aber es muss sein und es sind ja nur zwei tage wo du viel trinken musst was ist das schon. dass schaffst du leicht. wie bei mir dann alles vorbei war hab ich mir auch gedacht die ganze aufregung hätte ich mir sparen können. viel glück du schaffst das!!! alles liebe

Lexi77 18.03.2010, 15:49

Danke für deine aufmunternden Worte :-) Angst habe ich ja eigentlich nicht, mein Problem ist echt nur das Trinken... Naja, irgendwie werde ich mich da schon durchquälen.

1

Hallo und zwar habe ich heute Darmspiegelung! Ich hab die zweite Beutel um 5:30 eingenommen. Meine Angst ist wenn es nicht aufhört bis ich in die Praxis gehe 😖😖, kann mir mal jemand sagen wann es wieder alles normal wird bitte ? 

Kann es passieren das ich auf dem Weg aufs Klo muss 😰

evistie 12.01.2016, 07:51

Hast Du denn das Zeug genau nach Vorschrift genommen?! Die eingesetzten Abführmittel werden zwar unterschiedlich angewendet, ich kenne jedoch keines, welches noch am Tag der Darmspiegelung eingenommen wird (um wie viel Uhr soll die Darmspiegelung denn vorgenommen werden?) - eben deswegen.

Wenn Du also den zweiten Beutel verspätet eingenommen hast, dann ruf heute so früh wie möglich in der Praxis an und frag nach, ob der Termin ggf. gecancelt werden muss. So lange nämlich der Darm nicht blitzsauber ist, hat eine Darmspiegelung wenig Nutzen.

Hast Du hingegen alles genau nach Vorschrift eingenommen, dann sollte der Darm bis zu Deinem Termin "sauber" sein und Du musst kein Malheur mehr befürchten.


2

Was möchtest Du wissen?