Lebenslang Perenterol bei chronisch entzündetem Darm?

3 Antworten

Hallo,

ich empfehle dazu auf jeden Fall OgimaPro Darm. Gegen den mentalen Stress durch die Belastungen Bachblüten (Symptome googlen und dann in der Apotheke zusammenstellen lassen) und zusätzlich Symptome bei Schüssler Salzen googlen. Viel Erfolg!

Hallo, Du schreibst hier wörtlich, Du hättest "etwas auf glutenfreie Ernährung" geachtet. Wenn bei Dir wirklich eine Intoleranz festgestellt wurde, musst Du das konsequent immer durchziehen. Es bringt Dir nichts, nur ab und zu glutenfrei zu essen. Ich bin etwas erstaunt, dass diese Nahrungsmittelallergie durch eine Magenspiegelung festgestellt werden konnte (das geht meines Wissens überhaupt nicht!). Nachgewiesen wurde das bei meinem Sohn durch eine Blutuntersuchung!!! Dass Du keinen Dinkel verträgst, spricht auch für eine derartige Nahrungsmittelallergie. Der ist für Dich sowieso tabu, dass ist der "Urweizen". Du solltest wirklich konsequent auf glutenfreie Nahrung achten und dann mal sehen, ob es Dir nicht besser geht. Ich schreibe hier als Mutter eines Kindes mit Glutenallergie - wo uns anfangs auch gesagt wurde, das wäre nicht so schlimm. Nur ein bißchen Allergie gibt es nicht. Alles Gute. Gerda

Hallo Gerda, zunächst einmal Danke für deine Antwort.

Ich habe mich vielleicht etwas unglücklich ausgedrückt, meine Aussage "Ich habe etwas auf Glutenfreie Ernährung geachtet" war schon so gemeint das ich mich komplett Glutenfrei ernährt habe, aber ich dennoch immer wieder diese Beschwerden hatte.

Und wegen der Diagnose der Glutenunverträglichkeit, die wurde zuerst auch im Blut festgestellt und daraufhin um das abzusicher wurde die Magenspiegelung gemacht, bei der bis in den Anfang der Darmes geschaut wurde und da wurde dann geschaut ob die Darmzotten zurück gegangen sind wie es üblich ist bei einer Glutenunverträglichkeit und das war auch leicht der Fall.

Danke nochmal für deine Antwort.

0

Hallo Toilettchen00,

das Perenterol ist eher ein Akutmedikament. Weil der Wirkstoff eine Medizinische Hefe ist. Im Normalfall sind aber im Darm Milchsäurebakterien. Wenn ich Dir einen Rat geben darf nimm das Medikament als Akutmedikament und kaufe Dir z.B. Lacteol damit könntest Du Deinen Darm wieder sanieren.

Wenn Du glaubst Du hast diese Histaminunverträglichkeit dann mache Dich hier einmal schlau http://www.histaminintoleranz.ch/einleitung.html

Wenn es bei Dir um einen Reizdarm /Reizmagen geht könnte man Amitryptilin in geringer Dosis nehmen (im Akutfall ca. 8 Tropfen).

Wenn man ein Darmproblem ist es sinnvoll einmal in solchen Foren rein zu sehen ( Cröhnchen-Klub Forum und es gibt für Reizdarm auch ein Forum rds (Reizdarmsyndrom). bei beiden Foren geht es auch und Artverwandte Beschwerden bzw. Erkrankungen.

Also mache Dich schlau auf der Homepage Histamin... (Link) da steht auch drin welche Lebensmittel man bei Histaminunverträglichkeit meiden sollte. Wenn es bei Dir schlicht die Glutenunverträglichkeit gewesen ist gib Deinem Darm etwas Zeit.

Zum Thema Reizdarm udgl. habe ich Dir etwas geschrieben. Ja und mache Dich einmal in den genannten Foren schlau.

So ganz am Rande so Blaubeeren / Heidelbeeren sind für den Darm gut wenn Du sie verträgst. Sollte es noch eine Frage geben halt noch einmal.....

Viele Grüße Stephan

Hallo Stephan,

bei mir geht es zumindest bisher nicht um einen Reizdarm, wie gesagt es wurde bei der Spiegelung und bei der Gewesentnahme eine chronische Darmentzündung festgestellt, welche aber wohl nicht Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa ist. Und da ich auch gelesen habe, dass Perenterol eben aus Medizinischer Hefe besteht und auch in der Packungsbeilage steht, dass man es auch gut für eine Langzeitanwendung verwenden kann, habe ich mir eben überlegt ob das vielleicht eine Möglichkeit wäre es eben Regelmässig als Prophylaxe einzunehmen, so wie es ja auch zur Prophylaxe vor Reisedurchfällen verwendet wird. Ich werde diesbezüglich auch meinen Darmspezialisten nocheinmal fragen wenn meine Klausuren vorbei sind und ich wieder in der Heimat bin.

Danke für deine Antwort!

0
@Toilettchen01

Hier ist der Beipackzettel Perenterol

http://www.shop-apotheke.com/pdf/beipackzettel/4508959/Perenterol-forte-250-mg-Kapseln-100-St.pdf

Behandlung der Beschwerden bei akuten Durchfallerkrankungen. Vorbeugung (5 Tage vorher) und Behandlung der Beschwerden von Reisedurchfällen sowie Durchfällen unter Sondenernährung.

Da steht nichts von Jahrelanger Anwendung! Wie auch immer der Arzt soll entscheiden .... . Nicht ganz zufällig steht im Beipackzettel

Wenn Sie an schweren Grundkrankheiten(1) insbesondere im Bereich des Magen-Darm-Traktes leiden.

Saccharomyces boulardii ist ein lebender Mikroorganismus, der unter ungünstigen Bedingungen, wie sie bei abwehrgeschwächten Patienten auftre - ten, durch eine Wanderung aus dem Magen-Darm-Trakt in den Blutkreislauf oder durch äußere Verunreinigung von Zentralvenenkathe- tern generalisierte Pilzinfektionen hervorrufen kann).

(1) Grunderkrankung bei Dir ?

0

Was möchtest Du wissen?