Entweder eine entzündete Haarwurzel oder ein Herpes genitalis. Wenn es nicht besser wird, würde ich zu einem Dermatologen gehen.

Ich hatte schon mal Herpes genitalis, das kann so schlimm werden, dass man kaum noch laufen kann.

Gegen eine entzündete Haarwurzel hilft Jodsalbe, versaut zwar die Wäsche, lässt sich aber selbst bei 30Grad-Wäsche problemlos entfernen.

lg Gerda

...zur Antwort

Analfissuren sind Risse - mir kommt das auch etwas komisch vor, dass Du Dich da operieren lassen sollst. Die wollen wahrscheinlich die Narben abtragen, aber ich persönlich würde das auch nicht machen lassen.

Bringt halt mehr Geld so ein Krankenhausaufenthalt mit OP und Anästhesist.

Pflege erstmal weiterhin schön den Analbereich und das Wichtigste: Für weichen Stuhlgang sorgen. Niemals pressen, wenn es nicht kommt, kommt es halt beim nächsten Mal.

Für eine gute Verdauung kann man mit Apfelpektin und Flohsamenschalen sorgen. Mein Mann macht erfolgreich folgendes: Ein großer Schüttelbecher, 2 Esslöffel Pektin, 2 Esslöffel Flohsamen in ca. 1/2 l kaltes Wasser geben, sofort aufschütteln und umgehend trinken, das setzt sich sonst ab und wird zu einer glibberigen Masse. Man kann wegen des Geschmacks auch noch einen Schluck Orangensaft hinzugeben.

Weiterhin sorgt es für eine gute VErdauung, ich mache das manchmal, wenn man abends eine Tablette Magnesium 400 mg nimmt. Selbst bei Verstopfung hilft das bei immer, dann nehme ich halt mal zwei. Aber dann muss ich wirklich die Toilette für mich haben am nächsten Morgen, kein Durchfall, aber mehrere Stühle.

Probier das vielleicht mal. Was für ein Öl nimmst Du denn da? Wie ist es mit Panthenolsalbe? lg Gerda

...zur Antwort

Ist es möglich, dass ich durch eine OP meiner Nasenscheidewand meine Rachen- / Halsprobleme in den Griff bekomme?

Hallo zusammen, ich habe jetzt schon seit knapp 3 Monaten das folgende Problem: Angefangen hat alles mit einem Reizhusten der zunächst sporadisch auftrat und dann immer heftiger wurde. Erst habe ich mir dabei nicht viel gedacht. Dachte halt es ist ein Husten wie man ihn schonmal hat. Als das nicht besser wurde bin ich zum Art gegangen der mir ein Antibiotikum und einen Reizhustenstiller verschrieben hat. Das hat in sofern geholfen, dass der Husten besser wurde aber sich mein Hals nach wie vor nicht gut anfühlte. Ich hatte jetzt ein merkwürdiges Kratzen im Hals (linksseitig) welches einfach nicht weggehen wollte. Zwischendurch immer wieder Reizhusten und einen extremen Räusperzwang, manchmal Globusgefühl. 

Um es etwas abzukürzen... Auf Grund dieser Problematik wurden verschiedene Untersuchungen durchgeführt. Blutentnahme - ohne Befund. Schilddrüsensongraphie - alles ok. Thoraxröntgen - alles ok. Magenspiegelung - soweit ok. Selbstverständlich war ich auch beim HNO... Bei 2 verschiedenen HNO´s. Der erste meinte leichte Rötung am Kehlkopf, evtl Reflux. Der zweite meinte das gleiche. Ich hatte früher oft Probleme mit Sodbrennen, die habe ich nach Umstellung meiner Essgewohnheiten aber schon lange nicht mehr gehabt. Obwohl die Magenspiegelung soweit okay war meinte auch dort der Arzt, dass von Reflux auszugehen ist. Ich nehme nun schon seit einigen Wochen Pantoprazol Tabletten. Der Husten als solches ist nahezu weg, jedoch machen mir diese Halsprobleme extrem zu schaffen. Ich muss dazu sagen, dass ich zwischenzeitlich 3 Wochen im Urlaub war und dort nicht wirklich (eher im Gegenteil) auf meine Ernährung geachtet habe. 

Vor ein paar Tagen bin ich noch einmal zu einem anderen HNO gegangen und hatte hier das erste mal das Gefühl wirklich ernst genommen zu werden. Ich wurde gründlich untersucht. Als allererstes hat mir der Doc in die Ohren geschaut und meinte daraufhin schon ich hätte Probleme mit meiner Nase. Als er sich diese dann angeschaut hat sagte er meine Nase wäre eine völlige Katastrophe. Glücklicherweise verfügt dieser Doc über einen Volumentopographen und hat noch vor Ort einen 3D Scan meiner Nase/ Nasenebenhöhlen gemacht und dabei kam raus, dass meine Nasenscheidewand extrem schief ist und links fast vollständig blockiert ist. Er meinte bei der Diagnose wäre eine Korrektur der Scheidewand unumgänglich. Obwohl auch er als Hauptursache für den entzündeten Rachen von Reflux ausgeht, ist er sicher, dass sich die schiefe Nasenscheidewand ebefalls stark auf meine Rachenprobleme auswirkt. 

Jetzt steht am 05.10.16 die OP der Nasenscheidewand an. Ich möchte halt einfach nichts unversucht lassen und habe mich deswegen schnell zu dieser OP entschieden. Ich bin mehr oder weniger immer verschnupft, schlafe immer mit offenem Mund und habe oft Kopf / Gesichtsschmerzen die ins Auge und Ohr ziehen und habe das Gefühl immer Schleim im hintern Nasen / Rachenraum zu haben. Alles links. Glaubt Ihr die Nasen OP wird mir und meinem Hals helfen? Danke !!

...zur Frage

Wer ständig durch den Mund atmen muss und wahrscheinlich auch enstsprechend schnarcht, kann durchaus dadurch Halsschmerzen bekommen. Man ist dann auch anfälliger für Infektionserkrankungen, da die Mundhöhle ja austrocknet. Insofern sehe ich da schon einen Sinn in dieser OP.

Bekommst Du denn tagsüber schlecht Luft? Das hätte Dir doch schon mal auffallen müssen. Musst Du beim schnellen Laufen durch den Mund atmen?

lg Gerda

P.S, Ich weiß nicht, ob das so ein Glück war, an diesen HNO-Arzt zu kommen. Eine OP bringt viel Geld ein. Nun habe ich die Aufnahmen ja nicht gesehen - ist das wirklich so? Wurden Dir die Aufnahmen gezeigt?

Zweitmeinung von einem operativen Eingriff ist nie verkehrt. Vielleicht sicherheitshalber nochmal zu einem 4. HNO-Arzt gehen? Mir wollten sie auch schon eine Korrektur der Nasenscheidewand machen, angeblich völlig schief. 2 HNO-Ärzte, die mich in den Jahren darauf gesehen haben, haben nie irgendwas derartiges festgestellt.

...zur Antwort

Herpes ist eine Virusinfektion, niemals daran herumdrücken. Einen Lippenherpes erkennt man daran, dass man prickelnde, stechende Schmerzen hat und diese Bläschen sind mit wasserähnlicher Flüssigkeit gefüllt.

Jetzt erstmal beobachten, wenn die Wunde offen ist, kein Aciclovir auftragen, aber für den Notfall eine kleine Tube in der Apotheke besorgen. Regelmäßig anwenden. lg Gerda

...zur Antwort

Ich muss Alma Hoppe in allem hier zustimmen, bitte keine derartigen Bilder mehr (wir sind ja allerhand gewöhnt, aber es hat seine Grenzen).

Auch ich denke, dass es sich um eine Analthrombose handelt, geh bitte baldmöglichst zum Proktologen, auch ein Gastroenterologe könnte Dir hier weiterhelfen. lg Gerda

...zur Antwort

Du nimmst das L-Thyroxin doch erst seit 4 Wochen. Da muss sich erstmal ein konstanter Hormonspiegel aufbauen. Sei froh, dass Du so einen vernünftigen Arzt hast, der das langsam steigert. Bei mir war es so, dass sie mir gleich 50 µg gegeben haben. Ich hatte damals noch nachgefragt, da hieß es: Nehmen sie die 50 µg gleich zu Anfang.

Damals wusste ich das nicht, dass man die langsam steigern muss. Ich habe selbst Hashimoto, sei mal ein bißchen geduldig mit Deinem Körper, das dauert eine Weile, bis da ein konstanter Spiegel ist.

Von daher hat es gar keinen Sinn gemacht, schon wieder die Schilddrüsenwerte zu überprüfen. Seit ich bei einer Endokrinologin in Behandlung bin, weiß ich, dass man das frühestens nach 6 Wochen feststellen kann, ob der Normwert erreicht ist.

Wusstest Du, das sagen viele Ärzte nicht, dass man bei der Einnahme von L-Thyroxin keine Sojaprodukte tagsüber essen darf? Hast Du das vielleicht in letzter Zeit gemacht?

Ich esse mein Sojawürstchen oder was immer, was Soja enthält, nur abends. Soja beeinflusst negativ die Aufnahme von L-Thyroxin.

Wer ständig Soja isst, muss entsprechend höher eingestellt werden, das ist noch einfach. Wer das nur ab und zu mal isst, hat Probleme.

Und immer mindestens eine halbe Stunde Abstand zu Kaffee halten. Also am besten nüchtern nehmen und dann eine halbe Stunde warten. Ich mache es zuweilen so, das klappt auch, dass ich morgens meinen Milchkaffee trinke und dann mindestens 1 1/2 Stunden warte, bis mein Magen wieder leer ist.

lg Gerda

P.S. Wer die Pille nimmt, braucht mehr L-Thyroxin, das muss dann angepasst werden!!

...zur Antwort

Ich sehe hier nur eine ganz leicht belegte Zunge, kaufe Dir mal einen Zungenreiniger, dann ist das bald vorbei.

Mundsoor bekommen in der Regel nur pflegebedürftige Patienten, die ihre alltägliche Mundpflege nicht durchführen können, das hast Du bestimmt nicht.

lg Gerda


...zur Antwort

Da eine Seitenstrangangina u.a. durch Streptokokken verursacht wird, ist es nicht zu verantworten,dass Du derzeit in einer Kindergrippe arbeitest.

Auch die Tatsache, dass Du bereits seit Freitag ein Antibiotikum nimmt, macht die Sache nicht besser, da diese Erkrankung fast immer durch eine Mischinfektionen von Baktieren und Viren herrührt.

Wenn Dich dieser Arzt nicht nochmals krank schreibt, gehe zu einem anderen Arzt. lg LGerda

http://gesundpedia.de/Seitenstrangangina

...zur Antwort

Das hatte ich auch schon mal. Bei mir hat es geholfen, als ich regelmäßig Jodsalbe aufgetragen habe.

Färbt zwar vorübergehend die Haut etwas bräunlich, aber da so ein Pickel unter Umständen bei jeder Berührung stark schmerzt, kann man das in Kauf nehmen.

Daran herumdrücken würde ich gerade an dieser Stelle auch nicht. lg Gerda

...zur Antwort

Da Deine Frage schon 6 Stunden zurückliegt, dürfte sich das hoffentlich inzwischen etwas beruhigt haben.

Mir ist das auch schon mal passiert, habe dann sofort das Auge gründlich ausgespült und mir beruhigende Augentropfen rein gemacht. Hatte keinerlei Folgen.

Lass es das nächste Mal beim Friseur machen, kostet nicht viel.

Wenn das Auge heute morgen gerötet ist oder gar schmerzt, geh vorsichtshalber zum Augenarzt. lg Gerda

...zur Antwort

Morgens ein Brot, in der Schule ein Brot, Mittagessen und abends warm - mehr isst mein Sohn auch nicht.

Allerdings isst er jeden Mittag sein Mittagessen - mach es doch mal so, dass Du mit Deiner Mutter vereinbarst, dass sie Dir vom Abendessen immer einen Rest lässt (also extra große Portionen kocht) und das kannst Du Dir mittags dann einfach aufwärmen, falls Deine Mama nicht zu Hause ist.

Du solltest zwischendurch Obst essen!! lg Gerda


...zur Antwort

Wenn Du nur ein Vierteljahr wenig gegessen hast, hast Du Deinem Körper nicht nachhaltig geschadet. Da müsste ja jeder Mensch, der z.B. eine wirkliche Grippe hatte oder durch einen schwere Erkankung des Magen-Darm-Strakes bedingt sich längere Zeit nicht richtig ernähren konnte lebenslang Organschäden haben. Das ist aber nicht der Fall.

Iss jetzt weiterhn ganz normal Deine gewohnte Ernährung. Dann bekommst Du bestimmt auch bald wieder Deine gewohnten Blutungen.

Dass Du Vegetarierin bist, nimmt darauf keinen Einfluß. Ich bin selbst seit über 28 Jahren Vegetarierin und bin lt. intensiven Blutuntersuchungen ein kerngesunder Mensch, keine Mangelerkrankungen, keine Organschäden.

lg Gerda

Als ich mal vorübergehend durch eine Erkrankung stark abgenommen hatte, habe ich mir angewöhnt, zwischendurch immer mal eine Handvoll Nüsse zu essen, Müsliriegel, immer mal ein Glas Milch zwischendurch getrunken oder eine Banane gegessen. Muskelaufbau habe ich bei Kieser-Training gemacht, kann ich empfehlen, sind allerdings sehr teuer.

...zur Antwort

Geh heute zum notärztlichen Dienst der Zahnärzte. Erkundige Dich schon mal genau nach den Öffnungszeiten - bei uns ist es so, dass die Zahnarztpraxis, die Notdienst hat, Samstags und Sonntags nur wenige Stunden geöffnet hat. Ob er den Weisheitszahn dann entfernt oder Dir nur stärkere Schmerztabletten gibt, kann ich nicht beurteilen, hängt wahrscheinlich vom Röntgenbefund ab. Alles Gute. lg Gerda

Notfalls fährst Du in die nächste Uniklinik, die haben auch Sprechstunden für zahnärztliche Notfälle. Vorher am besten googeln, wann die stattfinden.


...zur Antwort

Wenn bei der Biopsie an fünf verschiedenen Stellen Gewerbeproben entnommen wurden und der Befund negativ war, könnt Ihr Euch darauf verlassen, dass Dein Mann keinen bösartigen Tumor habt. Ich bin mir ganz sicher, dass solche Untersuchungen von Gewerbeproben äußerst sorgfältig vorgnommen werden.

Entspannt Euch jetzt mal, Ihr habt bestimmt eine Zeit voller Sorge und Angst hinter Euch. Alles Gute und schöne Weihnachten. lg Gerda

...zur Antwort

Wenn ich meinen Kopf 5 Minuten lang über dem Waschbecken schütteln würde, wäre mir a) übel und b) würden bei mir da mit Sicherheit auch 50 Haare ausfallen. Soviel habe ich mit Sicherheit jeden Tag in meinem Kamm oder Bürste, ich zähle die bloß nicht. Zum Arzt sollte man gehen, wenn man wirklich ständig Haare auf der Kleidung und morgens auf dem Kopfkissen hat. lg Gerda


...zur Antwort

Gewichtsverlust und ständige Übelkeit - Reizmagen?

Hallo zusammen

ich weiss, dass bereits Beiträge zu diesem Thema verfasst wurden. Aber ich habe seit Monaten (vielleicht auch schon ein Jahr) verschiedenste Symptome und ich weiss nicht weiter.

Also, erst mal, ich bin weiblich und 24 Jahre alt. Mir ist ständig schlecht, ich habe fast pausenlos Magen- oder Bauchschmerzen, würge öfters (muss mich aber nie übergeben). Dazu bin ich in letzter Zeit ständig müde und verliere immer mehr an Gewicht. Erst waren es innerhalb von zwei Monaten 8kg (von 58 auf 50kg). Dieses Gewicht konnte ich fast ein Jahr halten - jetzt gehts unter 50kg, was mich offiziell untergewichtig macht.

Ich habe keinen Appetit, fast nie ein Hungergefühl (und wenn, dann nur wenige Minuten, wenn ich in dieser Zeit nichts esse, bring ich danach nichts runter). Die Ärzte nehmen mich nicht ernst und schicken mich mit der "Diagnose" Reizmagen weg, testen nicht mal auf Lebensmittelunverträglichkeiten (ich habe zwar nicht das Gefühl, dass ich nur auf bestimmte Nahrungsmittel reagiere, es ist völlig egal, was ich esse).

Magenprobleme liegen zwar in meiner Familie, aber langsam macht mir das Angst. Ich weiss langsam echt nicht mehr weiter, das ist doch nicht normal. Hat jemand ähnliche Symptome und weiss, was das sein könnte? Was kann ich tun, wenn mich die Ärzte nicht ernst nehmen?

Ich bin total verzweifelt und hoffe, dass ihr mir helfen könnt...

Liebe Grüsse Tanja

PS: ich weiss, dass man sich hier keine "Diagnose" geben lassen kann, aber ich hoffe auf eure Ratschläge.

...zur Frage

Das gibt es ja wohl nicht, dass nicht ein Arzt mal Nahrungsmittelallergien austestet. Warst Du schon bei einem Gastroenterologen? Bei einem Dermatologen - auch die können Nahrungsmittelallergien mittels Bluttest nachweisen (dann sieht man, ob Du Antikörper gebildet hast). Lass Dich aber bloß nicht nur auf diese Pricktests ein, die sind nicht zuverlässig. Ich z.B. bin lt. diesen Hauttests auf gar nichts allergisch - komisch, dass ich wahnsinnige Migräne und Bauchschmerzen auf Roggenbrot bekomme. Ich habe lt. Pricktest auch keine Pollenallergie - mein Körper weiß es besser; also auf Blutuntersuchungen bestehen. Behaupte doch einfach mal, dass Dir nach Milch und Brot immer sehr übel wird - dann machen die auch Tests. Wenn Du sagst, Dir ist immer übel, dann schieben die das früher oder später auf die Psyche - damit ist Dir nicht geholfen. Alles Gute, ich hoffe Du findest mal einen Arzt, der diese Tests durchführt, kann übrigens auch ein Internist machen. lg Gerda

Mir ist noch was eingefallen: Kam mal jemand auf die Idee, einen Atemtest auf Heliobacter pylori zu machen?? Geht ganz einfach, dann weiß man wenigstens, dass Du nicht diesen Erreger hast. Der verursacht ständige Übelkeit und Magenschmerzen.

...zur Antwort

Wenn die Vertretung in den Räumlichkeiten Deines Hausarztes arbeitet, hat er Zugriff auf Deine Akten bzw. Daten. Dann wird er das auch verschreiben, wenn Du das schon längere Zeit bekommst. Arbeitet er in seiner eigenen Praxis, dann steht es ihm leider frei, dieses Medikament zu verordnen oder es zu lassen. Sag ihm einfach, dass Du es ohne Tramadol nicht aushältst vor Schmerzen. lg Lilo


...zur Antwort

Ich bin geradezu entsetzt, dass man bei Dir noch kein MRT vom Schädel gemacht hat. Geh nochmal zu einem anderen Arzt, er soll Dir eine Überweisung fürs MRT ausstellen. Eine Schädelverletzung, die als Folge Taubheitsgefühl, Kribbeln und man sich ständig bematscht fühlst, sollte unbedingt genau untersucht werden. Musst Du in dieses Krankenhaus? Gibt es nicht irgendjemanden in Deinem Verwandten- oder Bekanntenkreis der Dich in ein anderes Krankenhaus fahren könnte? Wenn ja, würde ich das noch heute machen; am besten mit einem kleinen, gepackten Köfferchen. Alles Gute. lg Gerda

...zur Antwort

Ich vermute mal ganz stark, ich kann Dich ja nicht sehen, dass durch den Durchbruch des Zahnes Dein Zahnfleisch entzündet ist und dadurch der Lymphknoten angeschwollen ist. Du könntest es mal mit Pyralvex probieren, kannst Du heute rezeptfrei in jeder Apotheke bekommen. Das wirkt entzündungshemmend durch den Rhabarberblätterextrakt und gleichzeitig stark schmerzlindernd durch die enthaltene Salycilsäure

http://www.apotheken-umschau.de/do/extern/medfinder/medikament-arzneimittel-information-Pyralvex-Loesung-AADOYQ.html

Das musst Du mehrmals täglich auf diese Stelle aufpinseln. Zum Kühlen - wie evistie empfohlen hat - kann ich Dir folgenden Tipp geben. Nimm einen Gefrierbeutel, fülle ich halb mit kaltem Wasser, gib ein paar Eiswürfel rein und gut zuknoten. Sinn der Sache: Du kannst Dir keine Erfrierungen zuziehen, der Beutel ist weich und durch die Eiswürfel hält sich die gewünschte Kälte sehr lang. Alles Gute. lg Gerda

...zur Antwort

An und für sich ist Dein Gewicht bei dieser Größe noch im Normbereich, aber bei Dir erkennt man richtig kleine Brüste. Geh bitte zum Kinderarzt, es sollte bei Dir meiner Ansicht nach der Hormonspiegel bestimmt werden. Isst Du vielleicht täglich Wurst und Fleisch? Diese Nahrungsmittel sind hormonbelastet, die meisten Tiere aus der üblichen Tierzucht bekommen Hormone und Du nimmst die dann mit der Nahrung auf. Dein Bauch sieht auch nicht normal aus. Treibst Du denn Sport in irgendeiner Art, von dem bißchen Schulsport mal abgesehen? Bauchmuskeltraining halte ich hier für angemessen. lg Gerda

...zur Antwort