Warum habe ich seit Tagen Verstopfung trotz Abführmittel?

5 Antworten

Versuche mal vorsichtig deinen Bauch zu massieren. Lege deine Hände V förmig, die Finngerspitzen berühren sich , auf den Unterbauch und beginne mit der rechten Hand in Richtung Daumen zu kreisen, 10-15 mal. Die Intensität bestimmt dein Empfinden, dann mit der linken Hand zum Schluss mit beiden Händen.

Dann die rechte Hand über den Nabel, die linke darunter und wieder kreisen, erst rechts, dann links und mit beiden Händen. Dann noh einmal wechseln, die linke oben und die rechte unten.

Sehr gut ist es diese Massage abends vorm Schlafengehen und morgens nach dem Aufwachen zu machen.

Als Abführmittel kann ich dir Dulcolax empfehlen. Auf Dauer sind aber Flohsamenschalen über längere Zeit täglich eingenommen besser.

Seit ich die nehme, habe ich keine Probleme mehr mit der Konsistenz des stuhles. Vorher wechselte oft harter Stuhlgang mit sehr breiigen ab und ich hatte öfter ein unangenehmes Gefühl beim Stuhlgang hin bis zu Schmerzen.

Ich rate dir, gehe zum Arzt.

Außerdem trinke viel Wasser, Am Besten heißes Wasser, das hilft der Verdauung auf die Sprünge.

Abführmittel solltest du nach Möglichkeit nicht nehmen.

Ich bin 70 Jahre und habe noch nie ein Abführmittel nehmen müssen.

Geht auch heißer Tee?

0
@pascalx77

Nein, da geht wirklich nur heißes Wasser.

ich koche mir am Morgen eine 1l Kanne mit Wasser und trinke es über den Tag verteilt. Am Abend dann noch einen Becher und morgens auf nüchternen Magen noch einen..

Regelmäßig nach dem Aufstehen, geht es dann mit dem Stuhlgang los. Da kann ich mich auf meinem Darm verlassen.

2

Ich würde niemals mit soclhen Mittel herumpfuschen. Wenn das mit dem Wasser, wie Mahut empfiehlt, nicht so gut geht, nimm doch wenigstens nahrung, die stopfen oder abführen soll. Leinsamenbrei, oder was weiß ich, da gibt es doch etliches, das den Körper ncht so sehr durcheinanderbringt.

Übrigens hilft es vermutlich auch, 2-3 Liter normales Wasser zu trinken. Das kannst Du ja mal ausprobieren, und dann mit Salz, am besten Meersalz oder Steinsalz, im Alltag abmischen, damit Du nicht Dein osmotisches Gleichgewicht durcheinanderbringst.

Habe 5 Tage keinen Stuhlgang und Schmerzen auf der linken Seite im Unterbauch. Habe schon Abführmittel Ducolax und Movicol genommen. Keinen Erfolg. Was tun?

Habe 5 Tage keinen Stuhlgang u. Schmerzen im linken Unterbauch. Ducolax u. Movicol helfen nicht. Wasser trinken brachte auch nichts. Was kann ich gegen die Verstopfung wirksam tun?

Mit freundlichen Grüßen

Thomas

...zur Frage

Beule am Hinterkopf ?!

Hallo ich bin 16 Jahre alt und habe vor kurzem eine kleine Beule am Hinterkopf festgestellt, bin mir zu 100 Prozent sicher das ich mich nicht gestoßen habe, außerdem habe ich seid Wochen ein stechen in der Bauch Gegend nicht kontinuierlich aber öfters am Tag bitte um Rat !?

Danke im voraus

...zur Frage

Durchfall riecht nach verwesung faulig und trotz Medikamente weiter Durchfall?

Seid gestern habe ich Durchfall dieser riecht extrem faulig nach verwesung. Ich hab imodium akut genommen. Dann war Ruhe heute ging es wieder los.

Jetzt hab ich nochmal welches genommen.

Woher kommt der faulige geruch?

Komischer Geruch habe ich auch schon öfter gehabt auch wenn der stuhlgang normal war.

Wie stoppe ich den Durchfall?

...zur Frage

Termin beim Gastroentologen - welche Untersuchungen?

Hallo,

ich bin Anfang 20 und ich habe am 18.Juni einen Termin beim Gastroentologen. Der Grund dafür ist, dass ich schon seit Jahren Verdauungsbeschwerden habe. Ich habe Verstopfung, ein ständiges Völlegefühl, außerdem Augenringe und Erschöpfungszustände. Ich schlafe genug, daran kann es nicht liegen. Außerdem habe ich zunehmend auch psychische Probleme (Ängste usw.), die immer parallel zu den Verdauungsbeschwerden auftreten.

Vor zwei Jahren hatte ich eine Darmspiegelung und dort wurden leichte Entzündungen im Darm festgestellt. Habe dann ein paar Monate lang Azathiorpin eingenommen, nach einem Jahr waren die Entzündungen weg. Außerdem habe ich eine Laktoseintoleranz und eine Eierallergie.

Meine Vermutung ist, dass ich eine Glutenunverträglichkeit oder eine Zöliakie habe. Ich habe aber noch keine glutenfreie Diät ausprobiert, weil ich die Testergebnisse beim Gastroentologen nicht verfälschen wollte.

Habt ihr eine Idee, welche Tests außerdem noch sinnvoll sind? Ich bin wirklich etwas ratlos...

Über weitere Tipps wäre ich auch sehr dankbar!

...zur Frage

regelblutungen?

Ich habe ein erhöhtes Thrombose Risiko weshalb ich nur die mini Pille nehmen darf.

ich nehme es für meine Stärken regelschmerzen die ich seit 4 Jahren stark habe aber in der letzten Zeit hat es sich krass verschlächtert ich habe immer häufiger meine Tage eigentlich schon alle 5-10 Tage mit Übelkeit Durchfall und allem drum und dran😒

meine Frauenärztin meinte sie kann für mich nichts tun ich setzte die Pille ab oder ich nehme sie weiter. es wäre meine Entscheidung ,ich nehme die Pille seit 6 Monaten nur um meine regelschmerzen im Griff zu bekommen ,es ist etwas besser geworden aber nur minimal , ich habe zu genommen und meine Brüste schmerzen durchgehend und trotzdem bin ich sehr eingeschränkt in meinem Alltag ,da ich meine Tage immer 7-10 Tage habe

außerdem leide ich auch immer an schmerzen beim Stuhlgang aber das nimmt meine Frauenärztin nicht ernst. Ich habe es auch schon mit Naturheilkunde probiert mit Magnesium Tabletten und Schmerzmittel helfen auch nicht mehr da ich immer zu einer höheren Dosierung greifen muss

kann mir einer weiterhelfen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?