Warum habe ich seit Tagen Verstopfung trotz Abführmittel?

5 Antworten

Versuche mal vorsichtig deinen Bauch zu massieren. Lege deine Hände V förmig, die Finngerspitzen berühren sich , auf den Unterbauch und beginne mit der rechten Hand in Richtung Daumen zu kreisen, 10-15 mal. Die Intensität bestimmt dein Empfinden, dann mit der linken Hand zum Schluss mit beiden Händen.

Dann die rechte Hand über den Nabel, die linke darunter und wieder kreisen, erst rechts, dann links und mit beiden Händen. Dann noh einmal wechseln, die linke oben und die rechte unten.

Sehr gut ist es diese Massage abends vorm Schlafengehen und morgens nach dem Aufwachen zu machen.

Als Abführmittel kann ich dir Dulcolax empfehlen. Auf Dauer sind aber Flohsamenschalen über längere Zeit täglich eingenommen besser.

Seit ich die nehme, habe ich keine Probleme mehr mit der Konsistenz des stuhles. Vorher wechselte oft harter Stuhlgang mit sehr breiigen ab und ich hatte öfter ein unangenehmes Gefühl beim Stuhlgang hin bis zu Schmerzen.

Ich rate dir, gehe zum Arzt.

Außerdem trinke viel Wasser, Am Besten heißes Wasser, das hilft der Verdauung auf die Sprünge.

Abführmittel solltest du nach Möglichkeit nicht nehmen.

Ich bin 70 Jahre und habe noch nie ein Abführmittel nehmen müssen.

1

Geht auch heißer Tee?

0
50
@pascalx77

Nein, da geht wirklich nur heißes Wasser.

ich koche mir am Morgen eine 1l Kanne mit Wasser und trinke es über den Tag verteilt. Am Abend dann noch einen Becher und morgens auf nüchternen Magen noch einen..

Regelmäßig nach dem Aufstehen, geht es dann mit dem Stuhlgang los. Da kann ich mich auf meinem Darm verlassen.

2

Ich würde niemals mit soclhen Mittel herumpfuschen. Wenn das mit dem Wasser, wie Mahut empfiehlt, nicht so gut geht, nimm doch wenigstens nahrung, die stopfen oder abführen soll. Leinsamenbrei, oder was weiß ich, da gibt es doch etliches, das den Körper ncht so sehr durcheinanderbringt.

Übrigens hilft es vermutlich auch, 2-3 Liter normales Wasser zu trinken. Das kannst Du ja mal ausprobieren, und dann mit Salz, am besten Meersalz oder Steinsalz, im Alltag abmischen, damit Du nicht Dein osmotisches Gleichgewicht durcheinanderbringst.

Bauch, Rücken und Nierenschmerzen!

Hallo,

ich hatte vor ca. 1 Monat eine starke Erkältung mit Antibiotika. Nach der Antibiotikabehandlung hatte ich für 3 Wochen Durchfall, weshalb ich auch Durchfall tableten genommen habe. (Tanna Comp) Außerdem habe ich während der Erkältungszeit recht viel Ibuprofensaft genommen (gegen die Kopfschmerzen)

Nun habe ich seit ca. 3Tagen starke Rückenschmerzen außerdem Nierenschmerzen und Bauchkrämpfe. Es fühlt sich im Bauch so ähnlich wie Muskelkater an... Ich habe seit 3 Tagen keinen Appetit und mir ist ständig Übel.. Wasserlassen klappt wunderbar, ohne Blut o.Ä aber ich habe das Gefühl das der HarnDRANG niedriger geworden ist, sprich es fühlt sich so an als müsste ich gar nicht so wirklich auf Toilette aber dann kommt doch eine ganze Menge Urin raus. Das hatte ich vorher definitiv NICHT.

Was kann das sein? Sollte ich ins Krankenhaus fahren?

...zur Frage

Verstopfung und Extreme Unterleibschmerzen

Hallo am Letzten Freitag ging es mir schon schlecht Rücken Übelkeit Kopfschmerzen,aber fühle mich bis heute soweit gesund Samstag musste ich mich übergeben und Durchfall gehabt und sonntag dann konnte ich nicht mehr auf Klo ich kann sonst immer 2-3 mal am Tag und und Montag noch mehr schmerzen im Unterleib und Heute Krämpfe es zieht von links nach Rechts und nicht auf dem Bauch sonder da unter

Habe heute wenns geht genau wie gestern ca 50Gramm essen zu mir genommen Habe schon sachen genommen gegen verstopfung aber geht nichts!! Fieber übers Wochenende so bei fast immer 40 Grad und letzte Nacht auf heute war ich Nass geschwitzt nicht ein wenig sondern alles durch!

Was soll ich tun,klar ich weiss zum Arzt aber ist das noch ne Normale verstopfung? lg

...zur Frage

Durchfall macht mich kaputt.. bitte Hilfe

Hallo, alles hat vor ca. 3 Monaten angefangen, als ich in einer ungünstigen Situation von einer Sekunde auf die Andere aufs Klo musste. Es war verdammt knapp! Seitdem habe ich sehr oft Durchfall, am schlimmsten ist es, nach dem Aufstehen wenn ich in die Schule muss. Manchmal fühlt es sich nur an wie Durchfall, der Kot ist dann etwas schleimig, fest und in vielen kleinen "Teilen" (keine schöne Vorstellung, entschuldigung). An anderen Tagen habe ich dann wieder Verstopfung. Paar Tage danach wieder Durchfall, mitlerweile macht mich das echt fertig. Die kompletten Ferien habe ich kaum etwas unternommen, weil ich immer in der Nähe vom Klo sein wollte. Oft habe ich am Freitag in der Früh noch Durchfall, schone mich das ganze Wochenende und habe das Gefühl, dass es mir gut geht. Kann dann auch oft "normal" aufs Klo. Am Montag habe ich dann von der einen Sekunde auf die Anderen sofort Durchfall. Bin jetzt auf einer neuen Schule und seit Schulanfang plagt mich das Kloproblem. Heute habe ich nun meinen ersten Fehltag. Bei einer gewissen Anzahl von Fehltagen fällt man automatisch durch (sind nicht viele). Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll, hab letzte Woche verteilt 3 Imodium genommen, hat geholfen. Aber kann mich ja nicht jeden Tag damit vollstopfen. Werde heute noch zum Arzt gehen, aber würde mich sehr sehr freuen wenn ihr mir helfen könntet :)

Lg Yalgar

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?