Rissige Hände (Schrunden) - Chronische Erkrankung?

3 Antworten

Hallo petra, du bist meine Leidensgenossin!

Das Problem kenne ich. Ich habe das allerdings, seit dem ich eine Zeitlang mit viel Wasser gearbeitet habe. Ich habe das wieder gut in den Griff bekommen, indem ich nur ph-neutrale Seife verwende und nach jedem (!) Händewaschen eine erbsengroße Menge Creme in den Händen verteile. Dann sind sie wieder geschützt. Du kannst die Hände abends auch dick mit Melkfett oder Vaseline eincremen und Baumwollhandschuhe darüber ziehen. Das hilft sehr gut, wenn es mal extrem ist. Solltest du das alles schon machen, würde ich doch mal einen Arzt aufsuchen. Manchmal ist eine Pilzinfektion der Haut für solche Schrunden verantwortlich.

Arbeitet dein Mann mit chemischen Substanzen? Vielleicht hat er eine Kontaktallergie entwickelt. Da könnte ein Allgergietest Klarheit bringen. Oder vielleicht könnte es eine Schuppenflechte sein? Würde da nochmal einen Dermatologen aufsuchen.

hallo, ich habe auch immer rissige fingerkuppen, allerdings meistens rechts und links vom fingernagel. man muss sich das so vorstellen, als würde ich ein strich als verlängerung des fingernagels ziehen. dieser strich ist die stelle wo meine finger einreißen und das meist an jedem einzelnen finger. manchmal treten dort noch mehrere risse auf. das ist sehr, sehr schmerzhaft. es ist eine sonder und minimalform des atopichen ekzems (neurodermitis). zu dieser grüppe gehört auch eingerissene mundwinkel oder eingerissene ohrläppchen. die krankheit heißt: PULPITIS SICCA

Was möchtest Du wissen?