Stelle Dich deutscher Verantwortung - für diesen Wahnsinn! - es sei denn, Du hast das Glück ein Ausländer zu sein, denn sonst hat irgendein Verwandter Vorfahre bei diesem schrecklichen Krieg mitgewirkt und hat sich und irgendwie auch Dich damit schuldig gemacht.

Übrigens ich glaube nicht, dass es anders möglich gewesen wäre .....

Nimm diese schreckliche Erfahrung dazu, um zu verhindern, dass deren Nachfolger dieser Wahnsinnigen nicht mehr Fuß fassen können, dafür müssen wir alle Verantwortung übernehmen .

...zur Antwort

Einfach verwenden - so wie es Dir auf Gesundheitsfrage schon geraten wurde .....

...zur Antwort

Also ich würde Salben immer noch anwenden, aber wie geschrieben ich würde .

Es handelt sich ja immer ohnehin um ein Mindesthaltbarkeitsdatum - danach wird halt keine Garantie mehr übernommen. Wenn sie nicht mehr gut riecht, ist sie halt über und muss weggeworfen - entsorgt werden. Durch die hohen Anteile von Konservierungsmitteln eher unwahrscheinlich unwahrscheinlich .

...zur Antwort

Als ich Schmerzen im Bein und Rücken hatte, wollte ich eigentlich nur, dass die Schmerzen nachlassen - eher gar nichts weiter darüber "wissen".....

Eine Spritze vom Notarzt, der Gang zum Chiropraktiker, und eine Dorn - Breuss Therapie, hat mich vor 9 Jahren wieder schmerzfrei werden und gehen lassen. (bis auf Sensibilitätsbeschwerden im Bein) dazu habe ich eine Menge Nahrungsergänzungsmittel genommen, z.B. Cholin, , Vit B12, Bierhefe Presslinge und Forever Calzium und Natur min von Flp (forever living Products) und Johanniskraut und Tee aus der Schafgarbe (gegen die Schmerzen). Letztendlich (für meinen Geschmack) alles besser als eine Rücken OP mit ungewissen Ausgang ...

Ist halt irgendwie alles "Geschmacksache".....

Aber sorry, sagen was Du "wirklich" hast, kann ich Dir leider nicht - da ich kein Arzt bin.

...zur Antwort

Sagen wir so, die Produkte der Firma Heel haben mich noch nie enttäuscht, daher würde ich es einfach mal ausprobieren .

Schwindel ist meist wirklich auch Folge von Schwäche, zu wenig Flüssigkeit, und meist generell zuwenig Nahrungszufuhr .

Aber die Idee zum Arzt zu gehen, ist doch eigentlich auch eine gute ......

...zur Antwort

Das macht die Situation auch nicht besser.

Alles kann nichts muss. Gibt auch z.B. einfach geschwollen Talgdrüsen etc.

...zur Antwort

Woher sollen wir das wissen ? Ich hatte noch keinen "Risiko-kontakt" weiß noch nicht mal was das ist. Wie wäre es erst einmal mit einem Arzt Besuch?

Fleckige Haut - ach da fallen mir so einige Dinge wie Windpocken, Masern etc. ein. So manche Kinder und auch Geschlechtskrankheit fängt mit geschwollenen Lymphdrüsen an und kann auch solche Flecken auslösen (so viel ich weiß). Muss also nicht gleich HIV sein. Selbst wenn, muss deine Infektion auch nicht von diesem Kontakt vor vier Wochen ausgelöst sein.

Alles kann nichts muss, also keine Panik. Um sicher zu gehen bietet jedes Gesundheitsamt anonyme HIV Tests an, dann weißt Du es genau.

...zur Antwort

Was ist mit meiner Blutung los?

Hey Leute! Ich nehme seit 4 Jahren die Pille Daylette und hatte noch nie Probleme was Zwischenblutungen angeht. Meine Pille besteht aus 24 Wirkstoffhaltigen Pillen und 4 Placebos (damit ich auch die Pause nicht überzieh und permanent eine Pille nehme). Seit langer Zeit bekomme ich meine Abbruchsblutung regelmäßig am 3. Tag der Placebopille. Dies war letzten Monat nicht der Fall.. ich hätte meine Blutung am Sonntag den 10.02 bekommen sollen, Überraschung sie kam nicht! 4 Tage zuvor (06.02) habe ich eine Pille verschludert und sie erst nach dem 12 Stunden Einnahmerahmen eingenommen. In dieser Woche hatte ich bewusst keinen GV da ich ja wie schön gesagt die vorletzte Wirkstoffhaltige Pille aus dem letzten Blister verschludert habe (zu spät eingenommen). Meine Abbruchsblutung erscheinte dann am Dienstag 12.02 (Einnahme der 1. Wirkstoffhaltigen Pille), aber auch nur als braunartiger Ausfluss anfangs danach dann normal und dann aber auch nur 2 Tage, also bis Donnerstags). Ungefähr am 17. hatte ich dann wieder GV (ohne Kondom, aber 7 aufeinanderfolgende Tage eine richtige Pilleneinnahme). Am 22.02 (2. Einnahmewoche) habe ich dann beim Toilettengang wieder einen sehr bräunlichen und zähen Ausfluss bemerkt (so wie eine ältere Blutung). Zwischendurch war er mal rötlicher und flüssiger. Ich hatte zwischendurch starke Unterleibsschmerzen, mit denen ich vorher nie ein Problem hatte. Auch war die Blutung manchmal sehr stark und ich habe auch Brustschmerzen (noch immer). Insbesondere die Nippel spüre ich manchmal sehr, wenn ich sie beobachte sind sie manchmal dicker und angeschwollener und andere Male wiederum etwas dunkler (vielleicht bilde ich mir auch ein sie seien dunkler) und ehr geschrumpfter. Heute (5.03) habe ich noch immer diesen bräunlichen schmierblutungsartigen Ausfluss und totale Brustschmerzen. Es hält bereits seit 12 Tagen an und Freitag (08.03) fängt meine Pillenpause wieder an. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass ich meine Abbruchsblutung die kommende Pause nicht bekommen werde, da ich ja quasi den halben Zyklus schon „blute“. Was ist blos los? Natürlich kann mir das nur der Frauenarzt sagen, aber ich mache mir trotzdem große Sorgen und einen Termin bekomme ich so schnell nicht. Kann ich schwanger sein? Kann mein Eisprung stattgefunden haben als ich am 6.02 (letzte Einnahmewoche) eine Pille nach 12 Stunden genommen habe und trotzdem eine Pause gemacht habe?

P.s.: ich habe die Pille trotzdem regelmäßig und korrekt eingenommen und diese Blutung/Ausfluss hat nicht gestoppt.

Sorry für den ewig langen Text, aber es ist Abend und meine Brüste schmerzen, ich will einfach wissen was los ist.. ich habe natürlich schon einen Termin aber kann bis dahin einfach nicht abwarten.. was denkt ihr?

...zur Frage

Ich habe mir erlaubt Dir deine Erklärung hier einzustellen da ich die Antwortfunktion für die Antwortenden vorbehalten ist .

Zusätzliche Erklärung der Fragestellerin:

Zudem bin ich seit fast 3 Wochen gut erkältet, Schnupfen und Schleim in den Bronchien, hat dies einen Einfluss auf meinen Zyklus? Hatte vorher nie mit solchen Problemen zu kämpfen. Liebe Grüße, Nell

Zu deiner Frage :Abwarten und einfach vertrauen Du hast Doch alles (richtig) gemacht....Leider wirkt auch die Pille nicht hundertprozentig .....

Bleib mal ruhig denke mal eher, dass durch die Erkältung sich der Zyklus verschiebt ...wird schon ..... :o)

Ansonsten ist ein Abbruch ja auch immer noch möglich - wenn alle Stricke reißen und falls Du Dich dagegen entscheidest.

...zur Antwort

Alles Gute - Angst ist nicht hilfreich....

...zur Antwort

Ich würde mit allem rechnen..

Aber da Du offensichtlich vertrauen zu dem Arzt hast, würde ich ihn nicht verärgern ...

...zur Antwort

Das möchte ich nicht bewerten, da man auch hier die Größe nicht richtig erkennen kann. Offen gesagt, es sieht nicht schön aus, die Ränder "fransen" aus.....

Wenn Du wirklich diesem Arzt nicht vertauen kannst, solltest Du vielleicht eine Zweitmeinung einholen . Der Nachteil ist, das lange Wartezeiten dafür zu befürchten sein werden .

Also auf der sicheren Seite bist Du, wenn es weg ist - merkst da eh nichts von, außer vielleicht dem Picks von der Betäubungsspritze .

...zur Antwort

Zu deinen vorhandenen Allergien sind Frühblüher Allergien hinzugekommen. Wenn Du das wirklich wissen willst, bleibt Dir eigentlich nur einen Allergologen aufzusuchen und dich einem Allergie (Prick test) zu unterziehen .

Alternativ wäre ein Cetirizin haltiges Mittel aus der Apotheke zu besorgen .

...zur Antwort

Eine Praxis ist ein Wirtschaftsunternehmen. Somit verdient der Arzt wenn er in möglich wenig Zeit möglichst schnell Menschen durchschleust - behandelt dann bleibt mehr Zeit für Privatpatienten. Wenn er z.B. Kortison verschreibt ist erfahrungsgemäß die Heilung schnell und unkompliziert erledigt Du kommst einmal und kommst nicht so schnell wieder..

Warum stellst Du Dich dann so an ?

"Unhöflich" werden Ärzte wenn Du anfängst kompliziert zu werden, und selbst auch versuchst ein zwar Nebenwirkung reiches, gut wirkendes Mittel zu hinterfragen. Also in deren Augen das Ei klüger sein will als die Henne - Du klüger sein willst als er.

Er ist der Wissende, der Studierte, der schon weiß, warum er das verschreibt und das hast Du gefälligst rückhaltlos zu akzeptieren und vor allem nicht in Frage zu stellen. Dazu hat er in seinen Augen keine Lust vor allem gar keine Zeit.

Besonders unangenehm ist es, wenn sich der Patient vorher auch noch mit Diagnosen und Wissen aus dem Netz schlau machen will, das gibt dann erst Recht Ärger.

...zur Antwort

Also ich kenne es nur so. Eine Nähnadel nehmen, die zunächst ausglühen. Faden aus Baumwolle einfädeln und durch die Blase ziehen, so dass die Blase heile bleibt (Blase keinesfalls nur aufstechen oder gar die lose Haut entfernen ) und die Flüssigkeit ablüften/abfließen kann. Die Nadel danach abschneiden. Faden so lang lassen, dass man sie, wenn die Blase trocken ist, problemlos herausziehen/entfernen kann.

Flache Schuhe tragen und an der Stelle wo die Blase sich befindet, etwas Watte einlegen .

Gute Besserung.

...zur Antwort

Die Frage ist leider auch, was hast Du deinem Körper zuvor mit dem Leistungssport abverlangt ?

ich hab zuletzt dran gedacht vielleicht irgendwie künstliches fieber herbeizuführen bzw irgendwie krank zu werden da ich schon ewig nicht mehr krank war und durch eine Krankheit kapiert mein idiotischer Körper vielleicht das er mal arbeiten soll?!

Lies Dir mal allein dieses (dein)"Vorhaben" durch. Merkst Du nicht, dass Du auf dem besten Weg bist, einen buchstäblichen Krieg mit deinem Körper anzufachen?

Das was ich Dir ans Herz legen möchte, sind Friedensverhandlungen mit deinem Körper aufzunehmen. Meditiere, teile deiner Seele mit, dass Du bereit bist, deine Einstellung zu Deinem Körper zu verändern.

Du bist die Ursache für deine Hüftbeschwerden (auch wenn Dir das jetzt nicht für möglich hältst ). Du hast deinem Körper abverlangt Leistung zu bringen, obwohl er es vielleicht gar nicht wollte .

Meiner festen Überzeugung nach richtet sich der Körper nach der Seele. Ist die Seele gesund, wird der Körper folgen ....

Wenn Du englisch verstehst wäre das vielleicht eine Möglichkeit.

https://www.youtube.com/watch?v=gAD53Ka9AOQ

Alles erdenklich Gute für Dich und deine Zukunft.

Du bist gerade 19 Jahre alt - Zeit etwas zu ändern ...

https://www.youtube.com/watch?v=7ioX3KamtSY

...zur Antwort

Das darf alles gar nicht wahr sein .

Mein Tipp geh zu einem Proktologen, der ist mit der arten Ansichten vertraut. Ansonsten wenn man deiner Beschreibung folgt werden es wohl äußere Hämorriden sein bin aber kein Arzt und wenn ich mir deine Bilder so anschaue weiß ich auch warum .

Vorbeugende Maßnahmen wären die Einnahme von indischen Flohsamen (Leinsaat) morgens und abends mit viel Flüssigkeit (Wasser) zu Dir nehmen morgens zur Darmreinigung eine halbe Zitrone in ein kleines Glas Wasser pressen und auf nüchternen Magen trinken .

Bei geschlossenen Hämorriden ist es sinnvoll Zäpfchen und Salben zu verwenden und zwar mit Cortison, aber die (wirksamen) kann halt nur ein Arzt verschreiben ...

...zur Antwort

Solche Fragen kann man eigentlich wirklich nicht beantworten .Mir kommt dabei eigentlich nur die Frage hoch - muss das wirklich sein?

Denn wenn es sein muss, bleibt Dir so oder so nichts anders übrig als es über dich ergehen zu lassen .Ob es nun sehr weh tut oder nicht warum sich jetzt schon verrückt machen ?

Sollte die ganze Sache stattfinden wegen angeblich nicht ausheilender Blasenentzündungen, würde ich den Tee des Kleinblütigen Weidenröschens ausprobieren dazu Schwarzkümmel Öl Kapseln und wie immer Angocin (eine Zubereitung von Brunnenkresse Senf und Meerrettich - Auszügen ) aus der Apotheke besorgen .

Wenn die Niere involviert ist, auch den Tee der Goldrute zusätzlich gemischt mit der Ringelblume trinken .

Das sollte vielleicht evtl. so eine Spiegelung unnötig machen.

Aber sonst das Motto: allet wat mut dat mut. (ich sage dazu - manchmal mut vielleicht nit allet ,o) )

...zur Antwort

Nerv bei Kiefer-Op geschädigt?

Hallo,

ich wurde vor 4 Monaten am Kiefer operiert (unter und ober). Seither ist meine rechte Lippe taub. Am Anfang war es ein größeres Stück im rechten Unterkiefer, mittlerweile ist es so, das quasi nur noch die Lippe und so 1-2cm darunter kein Gefühl ist. Ich spüre zwar wenn ich feste die Lippe mit den Fingern zusammendrücke, ich spüre aber nicht wenn man sie leicht berührt oder darüberfährt. Äußerlich sieht man es nicht, die Lippe hängt also nicht runter oder so. Lediglich merke ich dass mir an dieser Seite öfter mal Speichel einfach rausläuft.

Dazu habe ich im Bereich ganz unten am Kieferknochen, quasi wenn man vom Mundwinkel senkrecht runter geht eine Stelle an der Berührungen unerträglich weh tun, die schlimmsten Zahnschmerzen die ich je hatte gefühlt.

Nun war ich nochmal zur Nachkontrolle beim Chirurg.

Dieser sagte zu dem Schmerz nur "ja das ist kein Wunder, da ist der NErvenaustrittspunkt". Ob das nun wieder verschwindet dazu nichts. Zum Thema taube Lippe sagte er nur "naja darüber wurden sie ja vorher aufgeklärt, das passiert halt mal, ist ärgerlich aber passiert".

Ich bin mir auch sicher man wusste schon wärend der OP dass da was beschädigt wurde, nach der OP hat der ASsistenzarzt explizit nach Gefühl an dieser Stelle gefragt (nicht generell nach tauben Stellen sondern explizit nach dem Gefühl an dieser Stelle).

Nun meine Frage, kann man da was retten? Ich habe einerseits gelesen anatomisch erklärbar ist bis 1 Jahr Regenerationszeit, allerdings mit jedem Monat unwahrscheinlicher. Auch habe ich gelesen, dass man Nerven teils konservativ teils nur mit OP wieder therapieren kann. Geht sowas in so einem Fall? Und an welchen Arzt wendet man sich da?

Vielen Dank! Fühle mich vom Chirurg da ziemlich alleine gelassen, er sagte beim aktuellen Termin auch wir müssen uns nicht mehr sehen, also er hat auch kein INteresse mehr daran ob sich da eine Besserung einstellt.

...zur Frage
Dieser sagte zu dem Schmerz nur "ja das ist kein Wunder, da ist der NErvenaustrittspunkt". Ob das nun wieder verschwindet dazu nichts. Zum Thema taube Lippe sagte er nur "naja darüber wurden sie ja vorher aufgeklärt, das passiert halt mal, ist ärgerlich aber passiert".

Hauptsache Du warst informiert und über die Gefahren aufgeklärt - vor allem hast unterschrieben. Der Rest ist ja dann egal, und für die Ausführenden eher zweitrangig.

Ich würde auch wie Winherby dazu raten, alle Nerven - Vitamine Vit B1, B6, B9, und B12 zur Reparatur und Regeneration der Nerven zu besorgen/ zu nehmen (Du kannst nichts überdosieren !!!) . Es gibt auch ein Mittel - Keltican das Nerven repariert. kann man alles ohne Rezept in der Apotheke zu kaufen. Außerdem erkundige Dich einmal nach Johanniskraut, das halte ich auch für sinnvoll für die Unterstützung von Nerven.

Gute Besserung!

...zur Antwort